Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Mick Schumacher nimmt nicht am GP von Saudi-Arabien teil

Nach Crash: Mick Schumacher gibt Entwarnung - aber fällt in Jeddah aus

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mick Schumacher verliert im Qualifying die Kontrolle über sein Auto und crasht heftig. Mittlerweile hat er selbst Entwarnung gegeben (Videolänge: 1:54 Min.).

Nach seinem heftigen Unfall wird Mick Schumacher nicht beim zweiten Formel-1-Saisonrennen in Jeddah (Sonntag, 19.00 Uhr LIVE AUF Sky) starten. Dies gab sein Haas-Rennstall am Samstagabend bekannt. Schumachers Teamkollege Kevin Magnussen wird damit in Saudi-Arabien den einzigen Haas fahren.

Teamchef Günther Steiner sprach von einem "sehr ereignisreichen Tag. Das Beste ist, dass Mick anscheinend keine Verletzungen erlitten hat." Mick Schumacher meldete sich nach dem heftigen Crash via twitter zu Wort und gab zur Beruhigung aller Formel-1-Fans Entwarnung: "Hallo zusammen, ich wollte nur sagen, dass es mir gut geht. Vielen Dank für die netten Nachrichten. Das Auto fühlte sich großartig an, wir werden stärker zurückkommen."

Schumachers Unfall hatte das Qualifying überschattet und für bange Minuten gesorgt. Der Haas-Pilot krachte auf dem sehr schnellen Stadtkurs mit weit mehr als 200 km/h in die Streckenbegrenzung, die Session wurde sofort unterbrochen. Der Bolide war in drei Teile zerfetzt und massiv beschädigt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sergio Perez schnappt sich in einem Wimpernschlagfinale seine erste Pole Position. Charles Leclerc und Carlos Sainz in den Ferraris haben das Nachsehen. Lewis Hamilton ist überraschend in Q1 gescheitert (Videolänge: 10:35 Min.).

Keine äußerlichen Verletzungen

Rund eine halbe Stunde nach dem Crash gab Steiner erste Entwarnung. "Mick ist bei vollem Bewusstsein, er hat mit seiner Mutter gesprochen. Er hat keine äußerlichen Verletzungen", sagte der Südtiroler.

Der Automobil-Weltverband FIA teilte bezüglich des 23-jährigen Schumacher mit: "Die Untersuchung im Medical Centre ergab keine Verletzungen, und er wurde vorsorglich ins King Fahad Armed Forces Hospital in Jeddah verlegt."

Schumacher hatte den zweiten Abschnitt der Session erreicht und war auch in diesem bis zu dem Unfall vielversprechend unterwegs. Am Ende erreichte er Startplatz 14.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten