Zum Inhalte wechseln

Mercedes verzichtet auf neuen Antrieb in Kanada

Upgrade erst in Frankreich

11.06.2018 | 08:01 Uhr

Lewis Hamilton führt in der WM-Wertung mit 14 Punkten vor Sebastian Vettel.
Image: Lewis Hamilton führt in der WM-Wertung mit 14 Punkten vor Sebastian Vettel. © Getty

Lewis Hamilton muss auf das neue Upgrade seines Mercedes-Motors warten. Der Rennstall muss den Einsatz wegen Qualtätsproblemen verschieben.

Weltmeister Lewis Hamilton muss das Duell mit Sebastian Vettel in Montreal ohne die geplante nächste Ausbaustufe seines Mercedes-Motors bestreiten. Das teilten die Silberpfeile am Mittwoch mit.

Das eigentlich für den Großen Preis von Kanada geplante Upgrade komme aufgrund eines "Qualitätsproblems" doch noch nicht zum Einsatz und ist nun für das folgende Rennen im französischen Le Castellet (24. Juni) angedacht.

Antriebsupdate bei Ferrari

Dies gilt nicht nur für die Werksautos von WM-Spitzenreiter Hamilton (Großbritannien) und dessen Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland), sondern auch für die Boliden der Kundenteams Force India und Williams.

Hamilton führt das Klassement derzeit mit 14 Punkten Vorsprung auf Ferrari-Pilot Vettel (Heppenheim) an. Bei der Scuderia wird für das siebte Saisonrennen in Montreal ein Antriebsupdate erwartet, die weiteren Hersteller Renault und Honda haben ein solches bereits bestätigt.

Weiterempfehlen: