Zum Inhalte wechseln

Bundesliga: Xabi Alonso Wunschkandidat von Real Madrid

Adios Bayer? Alonso wohl Wunschkandidat bei Real Madrid

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Xabi Alonso soll laut verschiedener Medienberichte im Sommer 2024 neuer Cheftrainer von Real Madrid werden. Er würde auf Carlo Ancelotti folgen, der neuer brasilianischer Nationaltrainer wird. Sky ordnet die Gerüchte ein.

Leverkusens Erfolgscoach Xabi Alonso ist angeblich Trainer-Kandidat Nummer eins bei Real Madrid für die anstehende Saison.

Es ist eine bemerkenswerte Entwicklung, die Bayer Leverkusen seit der Installation von Xabi Alonso als Cheftrainer genommen hat. Alonso übernahm die Werkself in der zurückliegenden Spielzeit am neunten Spieltag auf Tabellenplatz 17 und führte Bayer im Anschluss noch auf Rang sechs im Abschlusstableau.

Die Erfolgsgeschichte des Spaniers hält jedoch auch bis zur neuen Saison an, so feierte Leverkusen in den bisherigen fünf Saisonspielen vier Siege und musste nur gegen die Bayern die Punkte teilen. Die beeindruckenden Leistungen der Werkself unter Alonso sind dabei auch bis zu den Königlichen nach Madrid vorgedrungen, die ab nächster Saison nach dem Aus von Carlo Ancelotti auf der Suche nach einem neuen Trainer sind.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Real-Trainer Carlo Ancelotti mit viel Lob für Leverkusens Trainer Xabi Alonso

Vertrag bis 2026

"Die Königlichen haben Alonso als optimalen Nachfolgekandidaten ausgemacht. Warum? Weil Bayer Leverkusen unter ihm sehr guten Fußball spielt. Weil Alonso ein junger spanischer Trainer mit unglaublichem Potenzial ist und weil er den Verein kennt!", berichtete der Journalist Matias Prats von Radio Marca gegenüber Sky.

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Bei Leverkusen besitzt Alonso noch einen gültigen Vertrag mit einer Laufzeit bis 30. Juni 2026 und habe sich laut eigenen Aussagen sehr gut im Rheinland eingelebt. "Es ist wahr, dass er sich bei Leverkusen wohlfühlt und Vertrag hat. Aber wenn Real Madrid ruft und Florentino Perez anruft, ob du Trainer werden willst, ist es fast unmöglich, "nein" zu sagen. Es ist auch ein Traum von Xabi Alonso, Real Madrid zu trainieren. Die Saison ist noch lang und es kann viel passieren, aber Stand heute ist der große Favorit für die kommende Saison Xabi Alonso", ergänzte Prats.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Real Madrids Präsident Florentino Perez hat Leverkusen-Trainer Xabi Alonso als Wunschlösung für die Chefcoach-Stelle bei den Königlichen ausgemacht. Marca Journalist Matias Prats ordnet die Gerüchte ein.

"Gentlemens-Agreement"

Nach Infos von Sky Reporter Marlon Irlbacher würde Leverkusen im Falle eines Anrufs aus der spanischen Hauptstadt Alonso keine Steine in den Weg legen. "Wenn Real Madrid anruft, dann ist die Ehre so groß, dass Bayer 04 da keinen Stunk machen würde. Nach meinen Infos gibt es keine Ausstiegsklausel, aber ein Gentlemens-Agreement, das besagt, dass man in so einem Fall miteinander sprechen würde."

Von Bayer Leverkusen wollte sich bisher niemand zu den Berichten äußern.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: