Zum Inhalte wechseln

Vor dem WM-Achtelfinale gegen England

Diagnose nach MRT da: Kolumbien hofft auf James-Einsatz

01.07.2018 | 09:40 Uhr

Kolumbiens Superstar James Rodriguez droht das WM-Aus.
Image: Kolumbiens Superstar James Rodriguez droht das WM-Aus. © Getty

Kolumbiens Offensivstar James Rodriguez hat einen Bluterguss in der rechten Wade erlitten. Das gab der kolumbianische Verband nach einer MRT-Untersuchung in der Nacht zum Sonntag bekannt.

Der Bayern-Star habe keinen Muskelfaserriss erlitten. Ob James im WM-Achtelfinale am Dienstag gegen England (ab 19:45 Uhr live auf Sky Sport UHD und im Liveticker) auflaufen kann, darüber machte der Verband keine Angaben.

FIFA WM 2018 in UHD: Sky zeigt 25 Spiele LIVE im TV

FIFA WM 2018 in UHD: Sky zeigt 25 Spiele LIVE im TV

Gestochen scharf durch das Sport-Highlight des Sommers: Erstmals in Deutschland überträgt Sky 25 Spiele der FIFA WM 2018 in Russland live und in Ultra HD.

Beim letzten Gruppenspiel am Donnerstag in Samara gegen Senegal (1:0) war James bereits in der 31. Minute ausgewechselt werden.

Danach hatte sich Trainer Jose Pekerman "extrem besorgt" gezeigt, denn "so ein Thema kann alles andere überschatten". Bei der Trainingseinheit am Samstag fehlte James erneut. (Sky Sport/sid)

0:55
Kolumbien feiert ersten Sieg, Japan zeigt Moral

Weiterempfehlen:

Mehr stories