Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

VfL Bochum - Bor. Mönchengladbach. Bundesliga.

VfL Bochum 0

    Bor. Mönchengladbach 2

    • A Pléa ()
    • B Embolo ()

    Abgebrochen

    Live-Kommentar

    comment icon

    Es fällt einem etwas schwer, sich auf den weiteren Verlauf des Spieltags zu freuen nach so einem Auftakt. Aber in gewisser Weise kann es ja nur besser werden. Danke für Ihr Interesse - und hoffentlich bis morgen oder am Sonntag, wenn die restlichen acht Partien anstehen. Danach geht es dann ja erst einmal in die Länderspielpause. Bochum spielt wieder am 2. April in Hoffenheim, Gladbach einen Tag später zu Hause gegen Mainz. Das war's für heute!

    comment icon

    Via Twitter bittet der VfL Bochum bereits "in aller Form" um Entschuldigung bei Linienrichter Gittelmann. "Ein hochpeinlicher und bitterer Abend für uns. Eine extrem dumme Aktion", heißt es in dem Tweet weiter. Damit ist fürs Erste alles gesagt.

    comment icon

    Bleibt uns an dieser Stelle nur noch, Christian Gittelmann alles Gute zu wünschen - und zu hoffen, dass bei den anderen Partien an diesem Spieltag wieder der Fußball im Mittelpunkt steht.

    comment icon

    Was für ein unschönes Ende eines als toller Fußballabend geplanten Freitagspiels in der Fußball-Bundesliga am 27. Spieltag. Ein Zuschauer hat mit einem Becherwurf nicht nur die Gesundheit des Linienrichters Christian Gittelmann gefährdet - zum Zustand von des Unparteiischen liegen noch keine Informationen vor -, sondern auch dem VfL Bochum einen Bärendienst erwiesen. Die Gastgeber lagen zum zeitpunkt des Abbruchs verdient in Rückstand - nun werden sie die drei Punkte nachträglich mit ziemlicher Sicherheit am Grünen Tisch verlieren und dazu weitere Konsequenzen tragen müssen. Von Platzsperre über Zuschauerausschluss bis hin zu einer empfindlichen Geldstrafe ist alles möglich.

    full_time icon

    Jetzt - etwa 20 Minuten nach dem Vorfall - verkündet der Stadionsprecher die Entscheidung: Die Partie ist beim Stand von 2:0 für die Gladbacher offiziell abgebrochen worden als Folge eines Becherwurfs, bei dem Linienrichter Christian Gittelmann in der 70. Spielminute am Hinterkopf getroffen wurde.

    highlight icon

    Erst mal sind es nur die Gladbacher, die auf den Rasen kommen. Sie applaudieren ihren Fans im Gästeblock. Ist das das Zeichen dafür, dass die Partie abgebrochen wird?

    highlight icon

    Um 22:17 Uhr ist jetzt Bewegung in den Katakomben: Die Mannschaften kommen offenbar zurück auf den Platz.

    highlight icon

    Seit einigen Minuten sind auch die Bochumer nun in die Kabine gegangen. Das Spielfeld ist komplett leer. Die 25.000 Zuschauer im Stadion sind alle durch den Stadionsprecher über den Becherwurf informiert worden. Sie warten ab, was jetzt passiert. Ein Spielabbruch ist möglich, aber auch die Fortsetzung der Partie.

    highlight icon

    Jetzt um 22:08 Uhr die Durchsage des Stadionsprechers: Die Partie ist offiziell unterbrochen wegen des Becherwurfs, bei dem Linienrichter Gittelmann getroffen wurde. Weitere Informationen von offizieller Seite liegen demnach offenbar noch nicht vor.

    highlight icon

    Linienrichter Gittelmann wirkte, nachdem er von dem Becher am Hinterkopf getroffen worden war, benommen. Er konnte den Platz aber selbstständig laufend verlassen. Eine sichtbare Wunde hat er bei dem Vorfall offenbar nicht davongetragen.

    highlight icon

    Es gibt keine Infos, wann und wie es weitergeht. Das Schiedsrichtergespann ist nun schon fast fünf Minuten in der Kabine. 

    highlight icon

    Jetzt gehen auch die Gladbacher in die Katakomben. Die Spieler des VfL, die zuvor an der Seitenlinie vor der Tribüne versucht haben, die Fans zu beruhigen, stehen weiter auf dem Rasen.

    highlight icon

    Das Schiedsrichtergespann hat den Platz geschlossen verlassen und ist auf dem Weg in die Katakomben. Die Spieler sind weiter auf dem Platz.

    highlight icon

    Die Partie ist unterbrochen. Linienrichter Christian Gittelmann ist offenbar von einem Becher am Kopf getroffen worden. Schiedsrichter Cortus ist bei ihm.

    comment icon

    Nach einer Stafylidis-Flanke schießt Antwi-Adjei aus etwa zwölf Metern aufs Tor. Der Ball fliegt aber genau auf Gladbachs Schlussmann Sommer. Es ist bereits seine siebte Parade in diesem Spiel.

    substitution icon

    Bei den Bochumern geht Eduard Löwen aus der Partie. Für ihn spielt jetzt Patrick Osterhage.

    comment icon

    Bisher fällt Bochums Reaktion auf den Rückstand übersichtlich aus.

    comment icon

    Die letzten 25 Minuten werden mutmaßlich eine ziemlich hektische Angelegenheit. Die in Führung liegende Borussia wird versuchen, es ruhig angehen zu lassen und das Tempo zu verschleppen. Bochum dagegen rennt die Zeit davon. Für den gastgebenden VfL gibt es jetzt nur noch das Motto: Alle und alles nach vorne.

    comment icon

    Innerhalb von sechs Minuten hat Gladbach mit zwei tadellosen Offensivszenen die vorausgegangene enttäuschende erste Spielstunde vergessen lassen. Die Borussia hat dem Druck der Bochumer Stand gehalten, die im Angriff nicht effektiv agieren heute. Nun hält die Elf vom Niederrhein alle Trümpfe in der Hand, nach dem 2:0 gegen Hertha zum zweiten Mal in Folge drei Bundesligapunkte einzufahren.

    highlight icon

    Breel Embolo steht jetzt bei vier Saisontoren.

    goal icon

    Toooor! VfL Bochum - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:2. Wieder stimmt bei den Bochumern in der Defensive die Zuordnung nicht - dieses Mal bei einem schnellen Angriff der Gäste durchs Zentrum. Thuram zieht links das Tempo mit dem Ball am Fuß an, passt dann rechts rüber zu Lainer. Der Flügelspieler sieht den perfekt postierten Embolo im Zentrum, der aus 14 Metern trocken und flach ins linke Eck trifft.

    comment icon

    Vorlage Stefan Lainer

    comment icon

    Bochum kontert schnell durchs Mittelfeld, aber Holtmann kann sich an der Strafraumgrenze nicht gegen zwei Borussia-Verteidiger durchsetzen.

    highlight icon

    Es entwickelt sich ein offener Schlagabtausch: Thuram zieht links tief in die Bochumer Box, aber ein gefährlicher Abschluss aus spitzem Winkel gelingt nicht. Es geht weiter mit einer Ecke.

    highlight icon

    Bester Mann bei der Borussia ist und bleibt Keeper Yann Sommer: Zwei Mal in kurzer Folge wehrt er stark ab gegen Antwi-Adjei und Polter, die jeweils aus etwa fünf Metern zum Abschluss kommen.

    highlight icon

    Eigentlich hatte Bochum in der ersten Viertelstunde des zweiten Durchgangs bisher die besseren Szenen, aber nun stellt Plea das Spielgeschehen mit seinem siebten Saisontreffer auf den Kopf.

    goal icon

    Toooor! VfL Bochum - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 0:1. Erst übersteht Bochum einen Abschluss von Neuhaus links im Fünfer noch schadlos, aber bei der anschließenden Ecke stimmt dann die Zuordnung gar nicht: Luca Netz bringt den Ball von links einstudiert in den rechten Rückraum, wo Alassane Plea direkt und flach abschließt aus etwa 13 Metern. Durch die Beine von Abwehrspieler Masovic rollt der Ball genau ins linke Eck.

    comment icon

    Vorlage Luca Netz

    comment icon

    Bochum kommt in der Zone vor dem Strafraum schnell wieder in Ballbesitz. Löwen schlenzt die Kugel aus knapp 20 Metern mit rechts aufs Tor, aber Sommer ist zur Stelle.

    comment icon

    Freistoß für Bochum aus dem rechten Halbfeld. Holtmann schlägt den Ball hoch in die Strafraummitte, aber Gladbachs Defensive bleibt in dieser Szene Sieger.

    comment icon

    Bochums Schlussmann konnte sich heute noch gar nicht richtig auszeichnen und zeigen. Jetzt fängt Riemann im Strafraum den Ball nach einem weiten Schlag nach vorne ab, der Lainer erreichte sollte auf der rechten Seite.

    comment icon

    Gladbach versucht den Bochumer Rhythmus zu stören, indem wieder verstärkt ins Offensivpressing gegangen wird.

    comment icon

    Die Gastgeber machen zu Beginn des zweiten Abschnitts viel Druck. Wieder verursacht eine Flanke von links Gefahr in der Box, aber dieses Mal muss Sommer nicht eingreifen. Seine Vorderleute klären die Szene.

    highlight icon

    Wieder ist es Sommer, der die mögliche Bochumer Führung verhindert: Über Stafylidis kommt der Ball links an den Strafraum zu Holtmann. Dessen scharfes flaches Zuspiel nimmt an der Fünfergrenze Polter direkt ab. Gladbachs Keeper taucht auf der Linie ab und hält den Ball stark fest.

    match_start icon

    Ohne Wechsel auf beiden Seiten beginnt jetzt die zweite Halbzeit.

    half_time icon

    Pause in Bochum jetzt. Zwischen den Hausherren und Borussia Mönchengladbach steht es noch 0:0.

    highlight icon

    Wieder ist das Spiel unterbrochen: Bensebaini und Antwi-Adjei prallen mit den Köpfen zusammen, da beide den Blick Richtung Ball, aber nicht zum Gegner gerichtet hatten im Mittelfeld.

    comment icon

    Zwei Minuten Nachspielzeit gibt es - das geht nach den Unterbrechungen so in Ordnung.

    highlight icon

    Dieser Standard bringt fast das 1:0 für Bochum: Stafylidis bringt den Ball halbhoch und scharf in den Fünfer, aber Gladbachs Netz klärt noch so gerade vor einem hinter ihm lauernden VfL-Akteur. Am rechten Pfosten prallen in dieser Szene noch zwei Spieler zusammen. Sie können aber weiterspielen nach kurzer Unterbrechung.

    comment icon

    Freistoß für Bochum nach einem Foul auf Rexhbecaj auf dem rechten Flügel. Zuvor aber wird Ginter behandelt, der mit Polter zusammengestoßen war.

    comment icon

    Auch nach 40 Minuten spuckt die Statistik ähnliche Daten aus: Bochum gewinnt mit etwa 60 Prozent weiter deutlich mehr Zweikämpfe. Dafür haben die Borussen mit 55 Prozent Ballbesitz mehr Spielanteile. Daraus allerdings macht das von Co-Trainer Peintinger betreute Team nach wie vor zu wenig.

    comment icon

    Bei dem folgenden und auch bei einem kurz danach herausgespielten weiteren Eckstoß bringen die Bochumer ihre Gäste nicht in Gefahr.

    highlight icon

    Das ist das bisherige Highlight der Partie, eindeutig: Bei einem Freistoß der Gastgeber aus dem linken Halbfeld kommt der Ball rechts vor den Fünfer, wo Antwi-Adjei wuchtig zum Kopfball kommt. Sommer reißt im rechten Eck reaktionsschnell die Hände hoch und pariert stark zur Ecke.

    comment icon

    Thuram fällt nach einem minimalen Kontakt mit Masovic im Strafraum der Gastgeber. Schiri Cortus lässt weiterspielen und wird vom VAR auch nicht überstimmt. Die Bochumer gestikulieren wild und deuten an: "Schwalbe!" Wie auch immer: Das Spiel geht weiter - und es bleibt dabei: Viel Fußball ist gerade nicht zu sehen.

    comment icon

    Viel Hektik auf dem Platz jetzt. Die Bochumer ärgern sich über die Regelauslegung des Referees, sie fühlen sich benachteiligt. Das lässt sich aus objektiver Sicht aber so nicht bestätigen. Der VfL sollte sich wieder aufs Fußballspielen verlegen.

    yellow_card icon

    Armel Bella-Kotchap regt sich zwar auf, dass Schiedsrichter Cortus ihm nach einer Grätsche von der Seite gegen Embolo Gelb zeigt. Die vierte Verwarnung für ihn seit Saisonbeginn geht aber voll in Ordnung. Zwei Bochumer Innenverteidiger gehen also vorbelastet in die letzten 60 Minuten des Spiels.

    comment icon

    Nach einem hoch in seinen Strafraum fliegenden Ball packt VfL-Torhüter Riemann im Fünfer zu. Keiner der Gladbacher Stürmer kann da etwas ausrichten.

    highlight icon

    Kone schießt den Ball zu flach - und damit genau in die Bochumer Mauer hinein. Aus den Standards machen beide Mannschaften im ersten Drittel der Partie herzlich wenig.

    yellow_card icon

    Thuram zieht bei einem schnellen Antritt durchs Zentrum ein Foul von Erhan Masovic. Der Bochumer Verteidiger steht jetzt bei sechs Gelben Karten - und in der Mauer beim folgenden Freistoß aus etwa 25 Metern.

    comment icon

    Bockhorn liegt an der Seitenlinie nach einem Duell mit Bensebaini. Der Gladbacher trifft Bochums Außenverteidiger mit dem Fuß unabsichtlich in der Rippengegend. Es geht dann aber schnell wieder beim VfL-Mann.

    comment icon

    Die Attraktivität zieht dieses Spiel aus den Zweikämpfen und der Intensität, mit der beide Mannschaften zu Werke gehen. Spielerisch bieten Bochum und Gladbach noch nicht viel Sehenswertes.

    highlight icon

    Und schon gibt es den nächsten Eckstoß: Rexhbecaj köpft nach Löwens Hereingabe von der rechten Seite aus sechs Metern hoch über das Tor.

    comment icon

    Das Schiedsrichtergespann entscheidet bei der Ecke auf Abseits, als der Ball per Kopf rechts an die Torauslinie verlängert wird.

    comment icon

    Thuram versucht es auf der rechten Seite mit einem Vorstoß in den Strafraum, aber Bella Kotchap klärt den Ball zur Ecke. Er kommt in dieser Szene Masovic zur Hilfe.

    comment icon

    Embolo spielt gewohnt körperbetont im Gladbacher Angriff auf der linken Seite. Bochums Außenverteidiger Bockhorn hält bisher konzentriert dagegen, ist aber gegen die Wucht des Angreifers physisch doch im Nachteil.

    comment icon

    Bis auf die eine Szene mit Antwi-Adjei vor wenigen Minuten kann sich die Bochumer Offensive noch kaum in Szene setzen - allerdings gilt das für Thuram und Co. auf der Gegenseite auch.

    comment icon

    Bochum gewinnt bislang etwa zwei Drittel der direkten Duelle, beim Ballbesitz hat Gladbach mit 55 Prozent leichte Vorteile. Insgesamt ist die umkämpfte, aber faire Partie ausgeglichen.

    comment icon

    Nach einer Viertelstunde scheint das vorsichtige Abtasten vorbei zu sein. Beide Mannschaften spielen schneller und mit wenigen Kontakten nach vorne. Die Abwehrreihen geraten unter Druck, es gibt mehr Torraumszenen.

    highlight icon

    Ein Ballverlust von Netz unter Bedrängis vor dem Strafraum bringt Bochums Antwi-Adjei rechts in der Box in Schussposition. Sommer taucht bei dem Flachschuss aus etwa elf Metern schnell ab und pariert. Den Abpraller bringt Holtmann aus zehn Metern nicht aufs Tor, weil sein Schuss geblockt wird.

    highlight icon

    Zum ersten Mal wird es etwas brenzliger für die Bochumer: Embolo schießt nach einem Zuspiel von Thuram an die Strafraumgrenze aus der Drehung aufs Tor. Der Ball kommt aber mittig und flach genau auf Riemann. 

    comment icon

    Ein Abschluss von Neuhaus aus etwa 14 Metern wird als erster Torschuss der Gäste verzeichnet. Da der Mittelfeldspieler aber in Rücklage den Ball nicht richtig trifft, wird es nicht gefährlich für Riemann im VfL-Gehäuse.

    comment icon

    Die Partie entwickelt sich zum Geduldspiel: Bochum und Gladbach agieren beide mit einer ähnlichen Anlage. Gegen den Ball wird gut und auch mit Erfolg gearbeitet im Pressing, aber im eigenen Aufbau geht es nur mühsam voran. Das liegt daran, dass die freien Räume auf dem Feld extrem rar gesät sind.

    yellow_card icon

    Für eine Grätsche im Mittelfeld gegen Rexhbecaj, bei der er nur den Gegner, aber nicht den Ball trifft, sieht Gladbachs Emmanuel Kone früh im Spiel Gelb. Es ist schon seine siebte Verwarnung in dieser Spielzeit.

    comment icon

    Embolo setzt sich links im Strafraum im Eins-gegen-Eins durch, seine Hereingabe findet dann am Fünfer aber knapp keinen Abnehmer: Lainer kommt einen Schritt zu spät.

    comment icon

    Der VfL macht es genauso wie der Gegner: In der gegnerischen Hälfte wird mit intensivem Anlaufen und Verschieben versucht, Ballgewinne in der Nähe des Strafraums zu erzielen.

    comment icon

    Das erste Foul der Partie nach knapp vier Minuten: Neuhaus bekommt nach einem Rempler von Polter einen Freistoß im Mittelfeld zugesprochen.

    comment icon

    Die Gäste laufen die aufbauenden Bochumer mit offensivem Pressing an. Embolo, Thuram und Plea sind also gleich in der Anfangsphase als Balljäger im Einsatz.

    comment icon

    Die Hereingabe kommt zu flach in den Strafraum, Gladbach verteidigt den Standard problemlos.

    comment icon

    Schon nach wenigen Sekunden und einem Angriff über die linke Seite gibt es die erste Ecke der Partie für den VfL.

    match_start icon

    Die Partie beginnt. Kapitäne sind Losilla bei den Hausherren und Keeper Sommer bei der Borussia.

    comment icon

    Vor dem Anpfiff gibt es jetzt noch eine Schweigeminute für den in der vergangenen Woche verstorbenen früheren DFB-Präsidenten Egidius Braun.

    comment icon

    Wie gewohnt: Zu den Klängen von Herbert Grönemeyers Hit "Bochum" kommen beide Mannschaften auf den Rasen. Der Himmel ist klar bei etwa 9 Grad Celsius. Gute Bedingungen also für das Spiel.

    comment icon

    Diese Info fehlte noch: Schiedsrichter im Stadion an der Castroper Straße in Bochum ist gleich Benjamin Cortus. Als Videoassistent kommt Markus Schmidt zum Einsatz.

    comment icon

    Ein kurzer Blick zurück aufs Hinspiel: Am 31. Oktober 2021 gewann die Fohlen-Elf zu Hause 2:1 gegen den Aufsteiger. Plea und Hofmann trafen schon vor der Pause, für den VfL gelang Blum vier Minuten vor Schluss nur noch der Anschlusstreffer.

    comment icon

    Die Borussen werden natürlich versuchen, nach dem 2:0 gegen Hertha und dem damit verbundenen Ende ihrer kleinen Negativserie (zuvor nur ein Punkt aus drei Spielen) heute nachzulegen. Erst einmal gelangen den Gladbachern in dieser Saison zwei Siege am Stück - Ende September/Anfang Oktober war das.

    comment icon

    Drei Liga-Partien haben die Bochumer im Jahr 2022 erst verloren - und noch nie zweimal hintereinander. Hält die Serie, wird also fünf Tage nach der Auswärtsniederlage in Frankfurt heute wieder gepunktet.

    comment icon

    Vor der anstehenden Länderspielpause lautet das Motto im West-Duell für beide Teams: Punkten, um die Nerven weiter zu beruhigen. Die Bochumer liegen als Aufsteiger ordentlich im Rennen, aktuell haben sie neun Punkte Vorsprung auf Rang 16. Bei den Gladbachern sind es zwei Zähler weniger. Aller Abstiegssorgen ledig ist die Elf vom Niederrhein also acht Partien vor dem Saisonende noch nicht.

    comment icon

    Auch die Borussia muss heute auf ihren Chefcoach verzichten: Adi Hütter befindet sich weiterhin in Corona-Isolation. Deshalb hat wie schon zuletzt gegen die Hertha (2:0) Assistenztrainer Christian Peintinger das Sagen. Nico Elvedi wurde auch positiv auf das Virus getestet und ist aus diesem Grund nicht mit dabei - Bensebaini verteidigt für ihn in der Dreierkette. Einen weiteren Wechsel gibt es noch: Im linken Mittelfeld spielt Lainer für Scally (Bank).

    comment icon

    Und so gehen die Gäste aus Mönchengladbach in die Partie (3-4-3): Sommer - Beyer, Ginter, Bensebaini - Lainer, Neuhaus, Kone, Netz - Plea, Thuram, Embolo. Trainer: Peintinger. 

    comment icon

    Das Thema Corona bleibt auch im Rahmen dieser Partie ein erwähnenswertes: VfL-Trainer Thomas Reis ist positiv getestet worden, er ist in Quarantäne. Für ihn steht heute Co-Trainer Markus Gellhaus an der Seitenlinie. Im Spieltagskader fehlen außerdem Gamboa, Pantovic, Tesche und Leitsch wegen nachgewiesener Infektionen. Nach dem 1:2 gegen Frankfurt sind Löwen und Antwi-Adjei neu dabei für Osterhage und Asano (beide auf der Bank).

    comment icon

    Die Aufstellung des VfL Bochum liest sich wie folgt (4-3-3): Riemann - Bockhorn, Masovic, Bella Kotchap, Stafylidis - Rexhbecaj, Losilla, Löwen - Antwi-Adjei, Polter, Holtmann. Trainer: Gellhaus.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 27. Spieltages zwischen dem VfL Bochum und Borussia Mönchengladbach.