Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Bologna - SSC Neapel. Italien, Serie A.

Renato Dall'AraZuschauer26.621.

Live-Kommentar

comment icon

Für den Moment soll es das aus der Serie A gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Den Abschluss des 5. Spieltages bildet um 20:45 Uhr die Partie zwischen Torino und der Roma. Selbstverständlich sind wir auch da live am Ball. Viel Spaß dabei!

comment icon

Tabellarisch kommt man so natürlich nicht vom Fleck. Napoli verliert sogar Boden, ist nur noch Siebter. Bologna bleibt Elfter. In Italien steht nun eine englische Woche an. Die SSC tritt am Mittwoch gegen Udinese Calcio an, die Rossoblu tags darauf in Monza.

comment icon

Letztlich bleibt es zwischen dem FC Bologna und der SSC Neapel beim 0:0. Vor der Pause waren die Gäste die bessere Mannschaft, versäumten es aber, daraus etwas Zählbares zu machen. Nach dem Seitenwechsel wussten sich die Hausherren zu steigern. Weniger Torschussversuche als im ersten Durchgang (null) waren schließlich auch nicht möglich. Somit gestaltete sich die Partie nun offener, wozu irgendwo auch das Nachlassen des Meisters beitrug. Letztlich vermochten die Neapolitaner in Person von Victor Osimhen selbst einen Elfmeter nicht zu nutzen. Und so hatte sich hier eben keiner einen Treffer verdient.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Giovanni Ayroldi das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Ein wenig Aufregung gibt es dann noch im Napoli-Strafraum. Letztlich aber wird auf Freistoß für die Gäste entschieden.

yellow_card icon

Wegen eines leichten Stoßes gegen Lewis Ferguson kassiert Mario Rui eine kleinliche Gelbe Karte - seine erste der Saison.

comment icon

Frank Anguissa hat Probleme mit der linken Hüfte, lässt sich auf den Rasen nieder, um eine Behandlungsunterbrechung zu erzwingen.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Fünf Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Nicht dass wir heute sonderlich viel Spielfluss erlebt hätten, jetzt wird es richtig zerfahren. Zweikämpfe sind an der Tagesordnung. So verrinnen die Minuten.

substitution icon

Zudem räumt Stanislav Lobotka zugunsten von Jens Cajuste das Feld. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.

substitution icon

Dann wird der Arbeitstag von Victor Osimhen beendet. Und der Torschützenkönig der letzten Saison zeigt sich gar nicht amüsiert, bekundet gegenüber Rudi Garcia seinen Unmut. Giovanni Simeone kommt dafür ins Spiel.

substitution icon

Und anstelle von Jesper Karlsson spielt bei Bologna fortan Riccardo Orsolini mit. Damit schöpft Thiago Motta sein Wechselkontingent restlos aus.

substitution icon

Kurz darauf ist für Remo Freuler Schluss, Oussama El Azzouzi übernimmt.

yellow_card icon

Und als sich Matteo Politano gegen Freuler den Ball holen möchte und den Gegenspieler dabei schubst, sieht auch er gleich die Gelbe Karte. Es handelt sich jeweils um die erste Verwarnung der laufenden Serie-A-Saison.

yellow_card icon

Über rechts möchte der Meister einen Umschaltangriff aufbauen. Das weiß Remo Freuler mit einem Halten gegen Matteo Politano zu verhindern. Das gibt Gelb.

comment icon

Seit Wiederbeginn ist die Sache völlig offen. Bologna hat im zweiten Durchgang die größeren Spielanteile, kommt aber nach wie vor zu selten zum Abschluss. Letzteres gilt aber mittlerweile auch für Napoli. Es riecht hier also durchaus nach einem 0:0. Wenn dann auch noch Elfmeter nicht genutzt werden!

substitution icon

Rudi Garcia nimmt Khvicha Kvaratskhelia vom Platz und bringt mit Eljif Elmas frische Beine ins Spiel.

comment icon

Auf der Gegenseite versucht es Joshua Zirkzee aus spitzem Winkel. Der Linksschuss wird eine Beute von Alex Meret.

penalty_miss icon

Dann tritt Victor Osimhen zum Handelfmeter an und schießt mit dem rechten Fuß klar rechts am Tor vorbei.

yellow_card icon

Obwohl keine Absicht im Spiel ist, bleibt die Elfmeterentscheidung bestehen. Es soll also zur Ausführung kommen, die Lukasz Skorupski behindert und dafür Gelb sieht.

highlight icon

Elfmeter für Napoli! Nahe der linken Eckfahne steckt Piotr Zielinski den Ball in Richtung Khvicha Kvaratskhelia durch, der sich danach in den Sechzehner bewegt und die Kugel zur Mitte spielt. Den abgefälschten Ball bekommt Riccardo Calafiori im Fallen an den Arm. Mit Verzögerung ertönt der Pfiff.

substitution icon

Aufseiten der Gäste macht Giacomo Raspadori Feierabend. Dafür mischt ab sofort Matteo Politano mit.

substitution icon

Dann bewegt sich der verletzte Jhon Lucumi auf eigenen Füßen vom Platz, wird durch Riccardo Calafiori ersetzt.

substitution icon

Die Verletzungsunterbrechung wird zum Wechseln genutzt. Beim Gastgeber geht Dan Ndoye runter und macht Platz für Alexis Saelemaekers.

highlight icon

Halbrechts in der Box feuert Victor Osimhen auf der Drehung. Den Rechtsschuss hält Lukasz Skorupski. Bei seinem Verteidigungsversuch tut sich Jhon Lucumi offenbar im Leistenbereich weh, geht wenig später zu Boden.

comment icon

Eine vermeintliche Kopfballverlängerung von Joshua Zirkzee bei einem hohen Eckball von Jesper Karlsson aus der 57. Minuten wurde tatsächlich als erster Torschuss von Bologna in diesem Spiel registriert. Das schaut nach einem Gnadenakt der Statistiker aus, denn Zirkzee berührte die Kugel kaum und annähernd in Richtung Tor flog sie dann auch nicht.

highlight icon

Khvicha Kvaratskhelia taucht links in der Box auf, kommt diesmal mit seinem Rechtsschuss durch und an Lorenzo De Silvestri vorbei. Lukasz Skorupski reißt die Fäuste hoch und blockt ab.

comment icon

Während Bologna jetzt viel aktiver zu Werke geht, lauert Napoli gerade auf Konter. Da ist natürlich immer Victor Osimhen dabei. Doch der Nigerianer kommt jetzt gerade zum zweiten Mal nach Wiederbeginn mit seinem Pass von rechts in die Mitte nicht durch - und ärgert sich.

yellow_card icon

Nachdem Dan Ndoye innerhalb kurzer Zeit selbst zweimal gelb-würdig gefoult wurde, teilt der Schweizer nun seinerseits aus und wird nach dem Einsteigen gegen Mario Rui verwarnt - zum ersten Mal überhaupt in der Serie A.

yellow_card icon

Khvicha Kvaratskhelia steigt Dan Ndoye auf die Füße und holt sich seine erste Verwarnung dieser Saison ab.

comment icon

Dann wird den Rossoblu der zweite Eckstoß zugesprochen. Doch Standards helfen den Hausherren immer noch nicht weiter. Auch diesmal zieht das keinen Torabschluss nach sich.

comment icon

Der folgende Freistoß für Bologna von der rechten Seite fliegt etwas unkontrolliert durch den Sechzehner, wird mehrfach abgefälscht und segelt deutlich am langen Eck vorbei.

yellow_card icon

Etwas agiler wirken die Gastgeber zu Beginn der zweiten Hälfte. Jetzt marschiert Dan Ndoye über rechts - bis ihn Stanislav Lobotka über die Klinge springen lässt. Dem Mittelfeldspieler bringt das die zweite Gelbe Karte der Saison ein.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schickt Thiago Motta seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder im Stadio Renato Dall'Ara.

substitution icon

Rudi Garcia wechselt zur Pause. Der mit Gelb belastete Mathias Olivera bleibt in der Kabine. Dafür spielt fortan Mario Rui.

comment icon

Noch sind keine Tore gefallen zwischen dem FC Bologna und der SSC Neapel. Bemühen haben bislang einzig die Gäste gezeigt. Der Meister erwies sich als die bessere Mannschaft, verzeichnete sieben Torschüsse, wurde aber lediglich in zwei Fällen gefährlich. Da gibt es also durchaus noch Potenzial für mehr Entschlossenheit. Das gilt natürlich auch für den Gegner. Den Hausherren mangelte es ganz sicher nicht an Ballbesitz (knapp 45 Prozent), doch nach vorn tat sich praktisch gar nichts. Die Rossoblu haben keinen einzigen Torschussversuch zustande gebracht. Auf diese Weise ist es natürlich nicht möglich, ein Fußballspiel zu gewinnen.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Giovanni Ayroldi die Akteure zur Pause in die Kabinen.

highlight icon

Dann schalten die Gäste um. Victor Osimhen treibt den Angriff über rechts an. Wenig später kommt Giacomo Raspadori in Strafraumnähe zum Linksschuss und zielt aus ziemlich zentralen 17 Metern knapp über die Kiste.

highlight icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben. Unterdessen spielt Lorenzo De Silvestri erst einmal weiter, läuft aber unrund.

highlight icon

Über links sucht sich Khvicha Kvaratskhelia einen Weg in den Strafraum, kommt aber letztlich aber nicht an Lorenzo De Silvestri vorbei. Bolognas Rechtsverteidiger blockt den Schuss ab, tut sich dabei aber am rechten Fuß weh.

comment icon

Inzwischen bewegen sich die Zahlen bezüglich der Spielanteile in nachvollziehbaren Regionen. Napoli arbeitet sich allmählich in Richtung von 60 Prozent. Dazu kommen 5:0 Torschüsse. Das passt zu den optischen Eindrücken.

comment icon

Auf der Gegenseite gelangen die Hausherren über die linke Seite in den Sechzehner. Remo Freuler möchte weiter in die Mitte spielen. Der abgefälschte Ball landet in den Armen von Torhüter Alex Meret.

comment icon

Dann hat Khvicha Kvaratskhelia ein Erbarmen, probiert sich links in der Box. Der flache Linksschuss wird eine sichere Beute von Lukasz Skorupski.

comment icon

Natürlich kommt uns der Spielfluss so völlig abhanden. Das spielt eher den Hausherren in die Karten. Napoli hingegen passt sich hinsichtlich des Niveaus eher dem Gegner an. Von einem Torabschluss ist seit geraumer Zeit nichts mehr zu sehen. Mehr als 20 Minuten liegt der letzte Torschussversuch zurück.

comment icon

Auch Thiago Motta möchte eine Runde mitreden, ruft so den Referee auf den Plan. Giovanni Ayroldi erweist sich in dieser Phase als sehr geduldig und verzichtet auf das Herumfuchteln mit Gelben Karten.

comment icon

Aktuell gibt es viel zu diskutieren. Joshua Zirkzee beschwert sich über eine Freistoßentscheidung für den Gegner. Auch in der Folge offenbart sich eine Menge Redebedarf.

yellow_card icon

Nach einem kurzen Halten gegen Khvicha Kvaratskhelia kassiert Michel Aebischer seine zweite Gelbe Karte der laufenden Spielzeit. 

comment icon

Bei einer Flanke von der linken Seite ist der springende Ball für Victor Osimhen im Sechzehner schwer zu verarbeiten. Mit der Hacke möchte der Angreifer das Ding noch einmal scharfmachen und holt zumindest eine erste Ecke für Napoli raus. Diese tritt in der Folge Khvicha Kvaratskhelia, beschwört damit aber keine Gefahr herauf.

comment icon

Immer wieder nimmt sich die Partie lange Auszeiten. Dann geht das Tempo völlig raus. Napoli zieht das behutsam auf, hat die Geduld. Noch ist ja auch genügend Zeit.

comment icon

Dann wird die erste Ecke dieser Begegnung dem Gastgeber zugesprochen. Doch auch daraus machen die Männer von Thiago Motta gar nichts.

comment icon

Erstaunlicherweise ist der Ballbesitz noch immer ziemlich gleich verteilt. Es ist also nicht so, dass Bologna hier unter Dauerdruck stehen würde.

highlight icon

Plötzlich wird Jesper Karlsson über links von Victor Kristiansen Richtung Sechzehner geschickt. Keeper Alex Meret ist aber aufmerksam, verlässt seinen Sechzehner und klärt per Kopf. Dann ertönt der Abseitspfiff, der im Falle eines Tores von VAR-Seite einkassiert worden wäre.

comment icon

Nur die Neapolitaner spielen hier zielgerichtet nach vorn. Für Bologna gibt es noch immer keinen Torschussversuch zu vermelden. Wie lange geht das für die Rossoblu noch gut?

comment icon

Mehr Zug ist beim Meister drin. Nach einem Doppelpass mit Mathias Olivera flankt Khvicha Kvaratskhelia links in der Box im Fallen und bringt damit keine Kontrolle rein. Die Hereingabe gerät zu hoch. Wenig später schießt Piotr Zielinski aus der zweiten Reihe und rechts an der Kiste vorbei.

comment icon

Napoli setzt bislang die Akzente. Einzig die Gäste bringen etwas Nennenswertes zustande. Sicherlich mangelt es Bologna nicht an Ballbesitz, die Hausherren wissen mit der Kugel aber noch gar nichts anzufangen.

substitution icon

Stefan Posch kehrt gar nicht auf den Platz zurück, es geht einfach nicht mehr. Als Ersatz für den ehemaligen Hoffenheimer steht nun Lorenzo De Silvestri bereit.

highlight icon

Dann hat Stefan Posch Probleme, fasst sich an den rechten hinteren Oberschenkel und muss behandelt werden. Das schaut nicht gut aus.

yellow_card icon

Früh greift Giovanni Ayroldi zum gelben Karton. Den bekommt Mathias Olivera nach einem Foul an Dan Ndoye zu sehen. Für den Uruguayer ist das die zweite Verwarnung der Saison.

highlight icon

Plötzlich kommt Zug rein. Über rechts wird Victor Osimhen in den Sechzehner geschickt. Dort zieht der Stürmer mit dem rechten Fuß ab und wuchtet den Ball an den linken Pfosten. Beim Abpraller ist Khvicha Kvaratskhelia überrascht und kann den Ball nicht kontrolliert verarbeiten.

comment icon

Napoli kümmert sich zu Beginn ausgiebig um den Ball. Zielstrebigkeit bekommen die Gäste noch nicht rein. Das aber schaffen dann auch die Hausherren bei ihrem ersten Auftreten in der gegnerischen Hälfte nicht.

comment icon

Erstmals hat es heute übrigens Diego Demme in den Spieltagskader des Meisters geschafft. Der ehemalige Leipziger spielte schon in der vergangenen Saison unter Luciano Spalletti kaum eine Rolle (sieben Einsätze). Mal sehen, wie sich das fortan unter Rudi Garcia entwickelt, ob es zu mehr Einsätzen für den Mittelfeldspieler kommen wird.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Giovanni Ayroldi. Der 31-jährige Referee kommt zu seinem 35. Einsatz in der Serie A. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Daniele Bindoni und Alberto Tegoni. Als Vierter Offizieller fungiert Luca Massimi. Mit der Videoüberwachung wurden Massimiliano Irrati und Orlando Pagnotta betraut.

comment icon

Seit sieben Begegnungen sind die Neapolitaner gegen Bologna ungeschlagen (fünf Siege). Der letzte Erfolg der Rossoblu geht auf Dezember 2019 und einen 2:1-Auswärtserfolg zurück. Zu Hause punkteten die Bologneser zum Ende der vergangenen Saison gegen den bereits feststehenden Meister (2:2). Dennoch ist man vier Heimspiele lang ohne Dreier. Den letzten Heimsieg feierte Bologna im Mai 2019.

comment icon

Auch Napoli hat eine Niederlage zu Buche stehen, die setzte es Anfang des Monats daheim gegen Lazio (1:2). Zuvor hatte sich die SSC in Frosinone (3:1) und gegen Sassuolo (2:0) durchgesetzt. Am vergangenen Wochenende spielte man in Genua 2:2. Danach folgte am Mittwoch der gelungene Start in die Champions League - mit einem 2:1-Erfolg in Braga.

comment icon

Seit drei Partien sind die Rossoblu ungeschlagen, holten bei Juventus (1:1) und zuletzt in Verona (0:0) jeweils einen Zähler und gewannen dazwischen ihr Heimspiel gegen Cagliari mit 2:1. Die einzige Saisonniederlage kassierte man zum Saisonauftakt ebenfalls zu Hause gegen Milan (0:2).

comment icon

Aus tabellarischer Sicht empfängt der vor diesem 5. Spieltag Elfte den Fünften. Lediglich zwei Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften, weshalb Bologna bei einem Sieg sogar am Meister vorbeiziehen könnte.

comment icon

Aufseiten der Gäste gibt es nach dem 2:1-Sieg in der Champions League bei Sporting Braga drei Veränderungen. Nicht dabei sind Juan Jesus, Amir Rrahmani (beide nicht im Kader) und Matteo Politano (Bank). Dafür beordert Rudi Garcia heute Natan, Leo Östigaard und Giacomo Raspadori in die neapolitanische Anfangsformation.

comment icon

Für Napoli stehen anfangs folgende elf Spieler auf dem Rasen: Meret - Di Lorenzo, Östigaard, Natan, Olivera - Zambo Anguissa, Lobotka, Zielinski - Raspadori, Osimhen, Kvaratskhelia.

comment icon

Im Vergleich zum 0:0 bei Hellas Verona nimmt Thiago Motta einen Wechsel vor. Anstelle von Lorenzo De Silvestri (Bank) rückt Stefan Posch in die Startelf der Hausherren.

comment icon

An dieser Stelle kümmern wir uns um die personellen Angelegenheiten und dabei zunächst um Bolognas Startelf: Skorupski - Posch, Beukema, Lucumi, Kristiansen - Aebischer, Freuler - Ndoye, Ferguson, Karlsson - Zirkzee.

comment icon

Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 5. Spieltages zwischen dem FC Bologna und der SSC Neapel.