Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SV Elversberg - 1. FSV Mainz 05. DFB-Pokal 1. Runde.

Waldstadion an der KaiserlindeZuschauer10.000.

SV Elversberg 0

  • M Feil (s/o 83. minute)

1. FSV Mainz 05 1

  • L Ajorque (73. minute 11m)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Elversberg und Mainz. Vielen Dank fürs Mitlesen. 

comment icon

Für den Elversberger geht es am 18. August ab 18:30 Uhr in der 2. Bundesliga mit dem Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern weiter. Die Mainzer starten am 20. August mit dem Auswärtsspiel ab 15:30 Uhr bei Union Berlin in die Bundesliga-Saison 2023/24. 

comment icon

Der 1. FSV Mainz 05 hat die 1. Runde im DFB-Pokal mit Mühe überstanden. Der Bundesligist setzte sich bei Zweitliga-Aufsteiger Elversberg durch ein Elfmetertor von Ajorque knapp mit 1:0 durch. Dass es letztlich so knapp war, müssen sich die Mainzer aber selbst zuschreiben, denn der Favorit hatte zahlreiche Chancen, um das Spiel möglicherweise schon recht früh zu entscheiden. So dauerte es aber bis zur 73. Minute, ehe Ajorque den entscheidenden Treffer per Strafstoß erzielte. Danach versuchte Elversberg selbst nach der Gelb-Roten Karte für Feil noch einmal alles und hatte durch Joker Stock einen Pfostenschuss, gefolgt von einer weiteren Chance, als er das leere Tor verfehlte. 

full_time icon

Schlusspfiff in Elversberg.

highlight icon

Zentner muss bei einem Freistoß aus etwa 23 Metern noch einmal ran, er lenkt das Leder souverän mit einer Hand links über das Tor.

yellow_card icon

Der eingewechselte van den Berg sieht für einen zu heftigen Ellenbogeneinsatz im Luftduell die Gelbe Karte.

substitution icon

Die Mainzer wechseln nun noch ein weiteres Mal. Für Barreiro kommt Papela zu einem möglicherweise nur sehr kurzen Einsatz.

comment icon

Die Gäste ziehen sich in Überzahl nun komplett zurück, überlassen den Elversbergern das Mittelfeld. 

yellow_card icon

Der Mainzer Bell sieht für ein Handspiel im Mittelfeld die Gelbe Karte.

substitution icon

Torschütze Ajorque geht vom Feld, für ihn darf Weiper für wenige Momente noch ran, sollte es nicht doch noch in die Verlängerung gehen.

comment icon

Schiedsrichter Petersen ordnet in der zweiten Halbzeit fünf Minuten Nachspielzeit an.

highlight icon

Stock trifft den Pfosten! Die neun Elversberger Feldspieler kommen doch noch zu einer Topchance. Zunächst scheitert Stock mit seinem Abschluss am rechten Pfosten, den Abpraller schiebt er links neben das Tor, obwohl dieses quasi leer war, weil Zentner noch auf dem Boden lag nach seiner vorherigen Parade. Das hätte eigentlich das 1:1 sein müssen.

comment icon

Mit der Führung im Rücken und der personellen Überzahl sollte Mainz das nun doch einigermaßen souverän zu Ende spielen. Zumal Elversberg auch schon mit elf Spielern über die gesamte Partie hinweg offensiv eher harmlos blieb. 

highlight icon

Neben Feil kassiert auch noch ein Elversberger Betreuer die Rote Karte, weil er sich auf der Bank wohl zu sehr über den Platzverweis aufgeregt hatte.

second_yellow_card icon

Feil fliegt runter! Der bereits mit Gelb vorbelastete Feil kassiert für eine Schwalbe im Strafraum die zweite Verwarnung und damit Gelb-Rot.

substitution icon

Zudem darf auch Liverpool-Leihspieler van den Berg aufseiten der Mainzer noch ran, er ersetzt Caci in der Abwehr. 

substitution icon

Die Mainzer bringen frische Kräfte für die Schlussphase. Für Lee kommt Neuzugang Krauß zu seinem Pflichtspieldebüt im FSV-Trikot.

yellow_card icon

Bei den Gastgebern sieht Neubauer für ein taktisches Foulspiel vor dem Strafraum gegen Stach die nächste Gelbe Karte.

comment icon

Die Elversberger müssen nun natürlich deutlich mehr für die Offensive machen, wenn nicht in einigen Minuten das Aus in der 1. Runde des DFB-Pokals amtlich werden soll. 

highlight icon

Nach einer Flanke von links am Strafraum in Richtung Fünfmeterraum kommt Lee zum Kopfball, er setzt ihn aber direkt in die Hände von Keeper Kristof.

comment icon

Gut eine Viertelstunde vor dem Ende führt Favorit Mainz nun also durch das Elfmetertor von Ajorque mit 1:0 in Elversberg. Dieser Spielstand ist aufgrund der vielen FSV-Chancen absolut verdient, eigentlich hätte der Bundesligist schon längst in Führung liegen müssen und zwar höher als nur mit einem Tor Vorsprung. 

penalty_goal icon

Tooooor! SV Elversberg - 1. FSV MAINZ 05 0:1. Ajorque trifft souverän! Der Mainzer Stürmer tritt zum fälligen Elfmeter an, verlädt Keeper Kristof und schiebt zum 1:0 für die Gäste ins linke Eck ein.

yellow_card icon

Feil sieht für sein Foulspiel, das zum Elfmeter führte, auch noch die Gelbe Karte.

highlight icon

Elfmeter für Mainz! Caci stürmt links in den Strafraum und kommt dort nach einem Zweikampf mit Feil zu Fall. Schiedsrichter Petersen zögert ganz kurz, entscheidet dann auf Elfmeter.

highlight icon

Im Anschluss an einen Mainzer Ballgewinn am Strafraum steht Lee plötzlich vor Keeper Kristof, aber auch er bekommt den Ball am bislang so starken Elversberg-Keeper nicht vorbei. 

comment icon

Neubauer klärt im Strafraum etwas ohne Not per Kopf ins Toraus und verursacht so eine vermeidbare Ecke. Diese bringt letztlich aber ohnehin keine Gefahr, Bell köpft deutlich über das Tor. 

comment icon

Nach der Auswechslung von Conrad hat nun Schnellbacher die Kapitänsbinde bei den Elversbergern übernommen. 

substitution icon

Kapitän Conrad geht bei den Elversbergern runter und wird durch Sicker ersetzt.

highlight icon

Nach einer Ecke von links an den langen Pfosten kommt der aufgerückte Bell per Kopf aus recht kurzer Distanz zum Abschluss. Der Ball hätte genau rechts in den Winkel gepasst, aber Kristof rettet einmal mehr mit einer Klasseparade. 

comment icon

Gut eine Stunde ist in der Partie zwischen Elversberg und Mainz rum, es steht immer noch 0:0. Aufgrund der vielen Chancen wäre eine Führung der Gäste mittlerweile durchaus schon verdient. 

highlight icon

Onisiwo hält von rechts im Strafraum aus etwa neun Metern in Richtung langes Eck drauf. Kristof taucht ab und kann den Flachschuss direkt festhalten. 

substitution icon

Bei den Elversbergern geht Stürmer Faghir nun vom Feld und für ihn kommt Stock als Joker in die Partie.

highlight icon

Nach einem vermeintlichen Handspiel der Elversberger im Strafraum fordern die Mainzer vehement Elfmeter, aber in dieser 1. Runde des DFB-Pokals gibt es ohnehin keinen VAR. Schiedsrichter Petersen entschied sich, weiterlaufen zu lassen. 

highlight icon

Nach einer Flanke von rechts am Strafraum an den kurzen Pfosten kommt Lee zum Kopfball, er setzt das Leder aus etwa sieben Metern nur knapp rechts am Tor vorbei. 

comment icon

Auch zu Beginn des zweiten Durchganges versuchen die Mainzer gleich mal wieder, die Spielkontrolle zu erlangen. Schon in der ersten Halbzeit war der Bundesligist gerade in den Anfangsminuten recht torgefährlich. 

comment icon

Ajorque hält von halbrechts am Strafraum aus ungefähr 22 Metern drauf, der Schuss des Franzosen wird ins Toraus abgefälscht und somit gibt es einen weiteren Eckball für die Mainzer. 

comment icon

Beide Trainer verzichteten zur Pause auf personelle Veränderungen. Die Elversberger mussten allerdings im ersten Durchgang verletzungbedingt schon einen Wechsel vornehmen. Correia konnte schon nach wenigen Minuten nicht mehr weitermachen. 

match_start icon

Weiter geht es in Elversberg.

comment icon

Zur Halbzeit der DFB-Pokal-Begegnung zwischen dem SV Elversberg und Mainz steht es noch 0:0. Insgesamt waren die Gäste die etwas gefährlichere Mannschaft, gerade in der Anfangsphase. Da stemmte sich aber immer wieder Elversbergs Keeper Kristof gegen ein drohendes Gegentor, zudem wurde ein Ajorque-Treffer wegen einer Abseitsstellung des FSV-Stürmers aberkannt. 

half_time icon

Halbzeit in Elversberg.

comment icon

Schiedsrichter Petersen ordnet in der ersten Halbzeit drei Minuten Nachspielzeit an.

highlight icon

Da Costa flankt den Ball von rechts am Strafraum ins Zentrum, der Ball wird noch verlängert und landet genau am langen Pfosten bei Caci. Dessen Kopfball aus ungefähr neun Metern geht deutlich über das Tor. 

highlight icon

Ajorque erzielt das vermeintliche 1:0 für die Mainzer, der Stürmer stand dabei aber knapp im Abseits, daher zählt der Treffer des Stürmers auch nicht.

comment icon

Den Elversbergern ist die Rolle des Pokalschrecks bestens bekannt. Im Vorjahr warf der damalige Drittligist Bayer Leverkusen in der 1. Runde aus dem Wettbewerb, siegte mit 4:3. 

comment icon

Elversbergs Stürmer Schnellbacher startet etwas zu früh in die Tiefe, so steht er nach dem Zuspiel knapp im Abseits, kommt aber ohnehin nicht zum Abschluss. 

comment icon

Nun ist Rochelt nach einem Foulspiel gegen Kohr selbst angeschlagen. Es dürfte für ihn aber gleich weitergehen. 

comment icon

Gut eine halbe Stunde ist in der Partie zwischen Elversberg und Mainz vorüber. Es steht zwar noch 0:0, allerdings gab es vor allem für die Gäste schon einige Möglichkeiten, in Führung zu gehen. 

highlight icon

Caci zieht von links im Strafraum ab, der Ball wird von Sickinger gerade noch abgeblockt. 

comment icon

Correia, der aufseiten der Elversberger früh aufgrund einer Verletzung ausgewechselt werden musste, sieht sich die Partie nun von der Bank aus an. 

comment icon

Die Gastgeber kommen nun etwas besser in die Partie und auch zur ein oder anderen Halbchance. Zuvor dominierten die favorisierten Mainzer eher die Begegnung. 

highlight icon

Elversbergs Stürmer Faghir setzt sich links im Strafraum durch und zieht in Richtung Zentrum. Sein Schuss aus etwa zwölf Metern in Richtung langes Eck geht deutlich neben das Tor. 

highlight icon

Aufgrund der doch schon recht vielen Chancen wäre eine Mainzer Führung mittlerweile doch recht verdient. Noch aber stemmt sich vor allem Elversbergs Keeper Kristof gegen das drohende 0:1. 

highlight icon

Pfosten! Onisiwo kommt nach einer Ecke von rechts am kurzen Pfosten per Kopf zum Abschluss. Kristof lenkt den Ball gerade noch an das Aluminium.

comment icon

Bundesligist Mainz erarbeitet sich nun immer mehr Vorteile in dieser Begegnung, der FSV hatte auch schon ein paar gefährliche Torabschlüsse.

highlight icon

Die Mainzer haben nun schon die nächste Chance, Barreiro zieht knapp außerhalb des Strafraumes in Richtung rechtes Eck ab. Kristof taucht ab und pariert das Leder ganz stark. 

highlight icon

Fernandes versucht es mal aus der Distanz, er hält aus ungefähr 30 Metern drauf, der Abschluss des Mainzers geht gut anderthalb Meter links am Tor vorbei. 

substitution icon

Bei Correia geht es tatsächlich nicht weiter. Statt des Innenverteidigers kommt Pinckert ins Spiel.

highlight icon

Correia signalisiert zur Bank, dass er ausgewechselt werden möchte. Er hat wohl ein Problem am linken Knie und wird nun erst einmal behandelt. Parallel wird aber von der Elversberger Bank ein möglicher Wechsel vorbereitet.

comment icon

Ajorque schießt von halblinks im Strafraum aus der Drehung. Der Abschluss ist aber nicht sonderlich gefährlich, Kristof packt erneut sicher zu. 

highlight icon

Fast ein Eigentor! Caci flankt von links am Strafraum an den kurzen Pfosten, Conrad hält den Fuß rein und das Leder geht so in Richtung eigenes Tor. Keeper Kristof taucht gerade noch ab und kann den Ball abwehren. 

highlight icon

Elversbergs Correia ist nach einem Luftduell mit dem Mainzer 1,97-Meter-Hünen Ajorque leicht angeschlagen. Der Verteidiger kann aber nach kurzer Verschnaufpause weitermachen. 

comment icon

In den ersten Minuten der Partie zwischen Elversberg und Mainz geht es schon recht temporeich zur Sache.

match_start icon

Los geht es in Elversberg.

comment icon

Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Martin Petersen.

comment icon

Bei den Mainzern gab es im Sommer 2023 bislang nur recht wenige Neuzugänge. Mit Krauß aus Leipzig und van den Berg als Leihspieler vom FC Liverpool dürften zwei der drei Neuzugänge durchaus gute Chancen auf einen Stammplatz haben. Zudem kam noch Ersatzkeeper Daniel Batz aus Saarbrücken zum FSV.

comment icon

Die Mainzer spielten eine makellose Vorrunde mit vier Siegen in vier Partien. Zuletzt gab es einen 3:0-Erfolg gegen Premier-League-Aufsteiger Burnley. Caci, Kohr und Gruda trafen dabei für den FSV, der davor schon gegen St. Gallen (4:1), TuS Koblenz (6:1) und die SG Gensingen Grolsheim (16:0) deutliche Siege einfuhr.

comment icon

Nach einem 2:2-Unentschieden zum Saisonauftakt bei Hannover 96 setzte es zuletzt eine 1:2-Heimniederlage. Dabei führte Elversberg bis zur 100. Minute mit 1:0, ehe Hansas Peres mit einem Doppelschlag innerhalb von drei Minuten noch für die Niederlage des Aufsteigers sorgte.

comment icon

Zweitliga-Aufsteiger Elversberg hat bereits zwei Partien in der Liga in den Beinen. Dabei holte die Mannschaft von Coach Horst Steffen einen Punkt.

comment icon

Der Mainzer Coach Svenson setzt exakt auf jene Elf, die zuletzt mit 3:0 gegen Premier-League-Aufsteiger Burnley gewann.

comment icon

Mainz spielt in folgender Formation: Zentner - Stach, Bell, Fernandes - da Costa, Kohr, Barreiro, Caci, Onisiwo, Lee - Ajorque. 

comment icon

Bei den Elverbergern gibt es im Vergleich zur 1:2-Niederlage zuletzt gegen Rostock nur wenige Veränderungen. Conrad und Schnellbacher rücken statt Fellhauer und Stock ins Team von Coach Steffen.

comment icon

Elversberg läuft mit folgender Elf auf: Kristof - Sickinger, Conrad, Correia, Neubauer - Jacobsen, Sahin, Feill, Schnellbacher, Rochelt - Faghir.

comment icon

Herzlich willkommen beim DFB-Pokal zur Begegnung der 1. Runde zwischen dem SV Elversberg und dem FSV Mainz 05.