Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Barcelona - FC Bayern München. UEFA Champions League Viertelfinale.

FC Barcelona 2

  • D Alaba ( ET)
  • L Suárez ()

FC Bayern München 8

  • T Müller (, )
  • I Perisic ()
  • S Gnabry ()
  • J Kimmich ()
  • R Lewandowski ()
  • P Coutinho (, )

Live-Kommentar

comment icon

Damit beenden wir den Live-Ticker vom überraschend einseitigen, spektakulären und historischen Viertelfinal-Spiel zwischen Bayern München und dem FC Barcelona - mit acht verschiedenen Vorlagengebern beim Bundesligisten. Wir danken für Ihr Interesse - und legen Ihnen natürlich unsere Berichterstattung von den folgenden K.o.-Spielen in der Champions League und Europa League in den kommenden Tagen ans Herz. Wir freuen uns, wenn Sie auch dann wieder mitlesen. Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Bis bald.

comment icon

Zum ersten Mal seit 13 Jahren steht übrigens kein spanisches Team unter den letzten Vier im Königsklassen-Wettbewerb: Das erste Halbfinale am kommenden Dienstag bestreiten RB Leipzig und Paris St. Germain.

comment icon

2018 stand der FC Bayern München zuletzt im Halbfinale der Champions League - vor zwei Jahren schied man dann gegen Real Madrid aus. In diesem Jahr wird der FCB in der Vorschlussrunde auf den Sieger des morgigen Viertelfinal-Duells ManCity gegen Olympique Lyon treffen. Gespielt wird das Halbfinale am kommenden Mittwoch. Es ist das zwölfte Semifinale der Münchner in der CL-Historie.

comment icon

Dieser Abend ist fußballhistorisch: Die Bayern sind das erste Team überhaupt, dass in der CL in der K.o.-Runde acht Treffer erzielt. Und: Acht Gegentore in einem Pflichtspiel musste Barca zuletzt 1946 (!) hinnehmen bei einem 0:8 in Sevilla.

comment icon

Ein 8:2-Viertelfinal-Sieg gegen den FC Barcelona - wenn jemand das vor dem Spiel einem Spieler oder Verantwortlichen des FC Bayern vorausgesagt hätte, er oder sie hätte wohl lautstarkes Gelächter als Reaktion kassiert. Aber: Es ist tatsächlich Realität. In der Runde der letzten Acht hat der Bundesligist dem spanischen Vizemeister heute Abend eine bittere Lehrstunde erteilt. Die Münchner waren in allen Belangen überlegen, nutzten die teils haarsträubenden Defensivschwächen von Barca konsequent aus. Aber die Bayern erzwangen ihre Wucht in der Offensive auch mit einer ganz starken Leistung im Pressing. Da zog das gesamte Team von Trainer Flick mit, das lauf- und zweikampfstark Barcelona an der ganz kurzen Leine hielt. Das hohe Ergebnis ist auch eine Ansage an die Konkurrenz: Die Bayern wollen den Titel, sie wollen nach Meisterschaft und Pokalsieg nun das Triple.

full_time icon

Das Spiel ist aus, obwohl der Bundesligist wohl gerne noch weitergespielt hätten: Der FC Bayern München schlägt den FC Barcelona mit 8:2 (4:1) und steht damit im CL-Halbfinale.

yellow_card icon

Arturo Vidal meckert in der zweiminütigen Nachspielzeit. Das gibt Gelb von Schiri Skomina.

goal icon

Tooooor! FC Barcelona - FC BAYERN MÜNCHEN 2:8. Bis zum Schluss machen die Bayern gegen Barca ernst. Dieses Mal kommt ein weiter Pass von Thiago aus dem zentralen Mittelfeld nach links in den Strafraum zu Lucas Hernandez. Dessen Kopfballablage bringt Coutinho am Fünfereck unter Kontrolle, bevor er die Kugel an Ter Stegen vorbei ins kurze Eck setzt. Ein mehr als lohnenswerter Jokereinsatz nach der Einwechslung in der 75. Minute.

comment icon

Vorlage Lucas Hernández Pi

comment icon

Hernandez mit einem Foul an Suarez.

goal icon

Tooooor! FC Barcelona - FC BAYERN MÜNCHEN 2:7. Wenn es einem der Gegner schon so einfach macht ... Thomas Müller bringt den Ball aus dem Zentrum auf den links freistehenden Philippe Coutinho. Der zieht zwei Schritte nach innen und schließt dann im Fallen aus der Drehung mit rechts ab. Der Ball fliegt genau links ins Eck. Der siebte Gegentreffer für Marc-Andre ter Stegen am heutigen Abend, den nicht nur er sich ganz, ganz anders vorgestellt hatte.

comment icon

Vorlage Thomas Müller

yellow_card icon

Eine weitere Gelbe Karte gibt es in dieser Schlussphase auch noch - und zwar für Joshua Kimmich nach einem Foul an Suarez.

substitution icon

Außerdem spielt nun für Leon Goretzka beim Bundesligisten Corentin Tolisso mit.

substitution icon

Es wird weiter gewechset: Für Alphonso Davies bringt Bayern-Trainer Flick nun Lucas Hernandez.

goal icon

Tooooor! FC Barcelona - FC BAYERN MÜNCHEN 2:6. Nach einer Flanke von Coutinho von der linken Seite köpft im Strafraum Lewandowski den Ball freistehend in die Maschen aus etwa sieben Metern. Der VAR überprüft das Tor aber auf eine mögliche Abseitsstellung des Angreifers. Dann die Entscheidung: Der Treffer ist regulär. Es ist der 14. CL-Treffer von Lewandowski in dieser Saison - und der insgesamt 50. in seinem 60. Spiel in der Königsklasse. Was für eine Quote!

comment icon

Vorlage Philippe Coutinho Correia

comment icon

Auch gut zehn Minuten vor Schluss spielen die Bayern gegen die zugegeben nicht sehr hoffnungsvollen Aufbauversuche der Spanier ein starkes Pressing. Die Kräfte gehen dem Bundesligisten einfach nicht aus.

highlight icon

Neuer hält nach einem Pass von Suarez einen Messi-Schuss aus der Box.

comment icon

Jetzt bricht die letzte Viertelstunde an. Vor dem Anpfiff hatten wohl die allermeisten erwartet, dass das die entscheidende Phase der Partie werden wird. Doch Aktualität schlägt Planung: Nun sind die verbleibenden 15 Minuten für die einen aktives Auslaufen - und für die anderen eine echte Zumutung.

substitution icon

... und Jerome Boateng wird durch Niklas Süle ersetzt.

substitution icon

Der nächste Bayern-Wechsel ist ein doppelter: Für Serge Gnabry betritt Philippe Coutinho den Platz ...

comment icon

Kimmich schlägt einen weiten Ball an den Sechzehner, der bei Lewandowski ankommt. Dessen Versuch, heute auch noch einen Treffer beisteuern zu können, schlägt allerdings erneut fehl. Der Schuss wird geblockt. Es ist sein fünfter Abschluss heute.

comment icon

Ein weiterer Trumpf für die Bayern ist heute die mannschaftliche Geschlossenheit: Die Flick-Schützlinge sind im Pressing nicht nachlassend, gewinnen zudem in der zweiten Halbzeit fast 60 Prozent der direkten Duelle.

comment icon

Die Statistik spricht eine deutliche Sprache - zumindest in der Offensive: Der Bundesligist kommt mittlerweile auf 21 Torschüsse - zehn davon kamen auf den Kasten, fünf waren drin. Bei Barca sieht es überschaubarer aus: Von insgesamt sechs Versuchen kamen vier aufs Tor - und zwei waren drin. Das ist - unschwer am Ergebnis zu erkennen - viel zu wenig.

substitution icon

Barca-Trainer Quique Setien nimmt Sergio Busquets aus der Partie. Für ihn ist nun der Youngster Ansu Fati auf dem Rasen.

highlight icon

Bei der Ecke steht dann Ter Stegen zweimal im Blickpunkt, er entschärft die Bayern-Versuche. Nichts wird es in dieser Szene also mit dem 6:2.

highlight icon

Coman führt sich fast mit einem Treffer ein, aber Jordi Alba grätscht noch in den Flachschuss aus zwölf Metern und lenkt den Ball so zur Ecke.

substitution icon

Bei den Bayern kommt als erster Einwechselspieler Kingsley Coman aufs Feld. Für ihn geht Perisic runter.

comment icon

Ein Schuss von Lionel Messi - heute eine seltene Angelegenheit. Der Ball wird zur Ecke geblockt.

goal icon

Tooooor! FC Barcelona - FC BAYERN MÜNCHEN 2:5. Den Treffer zum nun wohl entscheidenden 5:2 erzielt zwar Rechtsverteidiger Joshua Kimmich mit einem Flachschuss aus fünf Metern, der Löwenanteil an diesem Tor gebührt aber seinem Defensivkollegen von der linken Seite, Alphonso Davies. Auf dem Flügel tankt er sich weit nach vorne durch, lässt dann Barcas Semedo stehen wie einen Schülermannschaft-Verteidiger und passt im Strafraum schließlich perfekt zum eingelaufenen Kimmich. Stark.

comment icon

Vorlage Alphonso Davies

comment icon

Weiter viele Fouls in dieser Phase der Partie. Knapp 30 Minuten bleiben Barca noch, den Rückstand weiter zu verkürzen.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Kimmich ist es jetzt Jordi Alba, der eine Verwarnung von Schiri Skomina kassiert. Es wird deutlich härter auf dem Platz. Barca geht mehr Risiko, das bekommen die Münchner nun so zu spüren.

goal icon

Toooor! FC BARCELONA - FC Bayern München 2:4. Die Spanier bestrafen zu passive Münchner, die in der Defensive nicht eng genug dran sind an den Gegenspielern. So kann nach einem weiten Ball auf den linken Flügel Jordi Alba im Fallen noch an Kimmich vorbei auf den in die Box ziehenden Luiz Suarez passen. Der setzt am Elfmeterpunkt einen Haken und schließt dann flach und unhaltbar für Neuer ab.

comment icon

Vorlage Jordi Alba Ramos

yellow_card icon

Jetzt sieht auch Barcas Luiz Suarez die Gelbe Karte nach einem Foul im Mittelfeld an Thiago.

highlight icon

Abseitstreffer von Lewandowski. Die Entscheidung des Schiedsrichtergespanns geht in Ordnung. Passgeber Müller ist es, der sträflich zu nah am Tor steht nach einem vorangegangenen Zuspiel von seinem Offensivkollegen.

comment icon

Einen Freistoß der Spanier von der rechten Seite wehren die Bayern im Strafraum ab.

yellow_card icon

Bayerns Außenverteidiger Alphonso Davies sieht nach einem Foul im Mittelfeld an Vidal Gelb. Alaba kam kurz zuvor nach einem Foul an Suarez noch mit einer Ermahnung davon.

comment icon

Einer der besten Spieler bei den Bayern war in der ersten Halbzeit wie so oft übrigens Thiago, der im Mittelfeld das Tempo bestimmte und für Stabilität sorgte. Alle seine 37 Pässe kamen bei den Mitspielern an. Damit war er der einzige Akteur mit 100-Prozent-Quote. 

highlight icon

Ter Stegen wehrt auf der Linie einen wuchtigen Distanzschuss von Perisic ab, der genau auf die Mitte des Kastens fliegt.

comment icon

Die Bayern dürften gut beraten sein, mit ihrer Spielweise aus den ersten 45 Minuten einfach weiter zu machen: Die Flick-Elf dürfte mit dem Pressing so lange weiter machen, wie die Kräfte reichen. Mit dem hohen Anlaufen wird a) der geordnete Spielaufbau von Barca unterbunden und b) sind bei Balleroberungen die Wege an den gegnerischen Sechzehner relativ kurz.

match_start icon

Jetzt geht's weiter - mit der zweiten Halbzeit.

substitution icon

Ein Wechsel bei den Spaniern: Für Sergi Roberto kommt nun mit Antoine Griezmann ein Spieler, der ganz vorne für mehr Gefahr sorgen soll. Ob's hilft, werden wir in den nächsten Minuten sehen.

half_time icon

Pause in Lissabon: Der FC Bayern München führt im CL-Viertelfinale gegen den FC Barcelona mit 4:1.

highlight icon

Neuer fängt den Ball nach einem Suarez-Schuss aus 14 Metern ab.

comment icon

Barca gewinnt in der ersten Hälfte knapp 60 Prozent der Zweikämpfe, hat auch einen leichten Vorteil beim Ballbesitz - aber der ist angesichts der hohen Führung der Münchner nicht wirklich verwunderlich.

yellow_card icon

In der Nähe der Mittellinie verliert Thaigo nach einem ziemlich robusten Einsatz von Suarez den Ball. Boateng klärt die Szene dann mit einem taktischen Foul, um keinen gefährlichen Konter zuzulassen. Schiri Skomina zieht die Gelbe Karte.

comment icon

Die Vorlage zum 1:0 durch Müller war übrigens Lewandowskis 18. Scorerpunkt in dieser CL-Saison: Er steht jetzt bei 13 Treffern und fünf Vorlagen. 

comment icon

Nach einer Ecke von rechts kommt Lewandowski zum Kopfball aus etwa 13 Metern. Er kann dabei aber nicht genug Druck hinter den Ball bringen, sodass Ter Stegen auf der Linie locker parieren kann.

comment icon

Jetzt wieder die Bayern im Offensivmodus. Scheint so, als habe Trainer Flick das altbekannte Motto an seine Spieler weitergegeben: "Angriff ist die beste Verteidigung!"

comment icon

Die Bayern ziehen sich ein bisschen weiter zurück, dennoch lassen sie im Pressing nicht locker. Barca hat im Passspiel im Aufbau weiter sehr wenig Zeit, um Anspielstationen zu suchen. Die Leistung der Bayern in dieser ersten Hälfte ist wie aus einem Guss - von den Minuten nach dem 1:0 mal abgesehen.

comment icon

Barcelona sucht eine Antwort, erneut kommt aber mehr als eine Ecke dabei nicht raus.

goal icon

Toooor! FC Barcelona - FC BAYERN MÜNCHEN 1:4. Das glauben die Bayern wahrscheinlich selbst nicht: Eine Drei-Tore-Führung nach gut 30 Minuten gegen den FC Barcelona! Und die kommt so zustande: Bei einem weiteren Angriff, bei dem Barca nicht wirklich viel Druck auf die ballführenden Münchner ausübt, spielen die den Ball von der linken auf die rechte Seite. Dort hat auch Kimmich viel Platz zum Flanken. Er bringt den Ball genau auf den ans Fünfereck gelaufenen Müller, der direkt abnimmt und Ter Stegen keine Abwehrchance lässt. Die Abwehr des FC Barcelona ist zum wiederholten Mal mehr als unsortiert unterwegs.

comment icon

Vorlage Joshua Kimmich

highlight icon

Und die nächste dicke Möglichkeit für den FC Bayern: Lewandwski kommt im Strafraum zum Abschluss, aber Ter Stegen ist dieses Mal zur Stelle und wehrt ab.

goal icon

Toooor! FC Barcelona - FC BAYERN MÜNCHEN 1:3. Wow, die Bayern haben sich mehr als eindrucksvoll im Spiel zurückgemeldet - mehr noch: Sie setzen jetzt Barca mit dem dritten Treffer extrem unter Druck. Bei einem Angriff durchs Zentrum beweist Goretzka eine Wahnsinnsübersicht. Nach dem Zuspiel auf ihn leitet er aus der Drehung direkt weiter auf den in die Box stürmenden Serge Gnabry. Der Flügelstürmer behauptet sich im Eins-gegen-Eins und schließt dann aus etwa zehn Metern flach an Keeper Ter Stegen vorbei ab. 

comment icon

Vorlage Leon Goretzka

highlight icon

Großchance auf der anderen Seite zum 3:1 für die Münchner: Bei einem Schuss aus kurzer Distanz rettet Marc-Andre ter Stegen für Barca im letzten Moment.

comment icon

Jetzt sind es wieder die Spanier, die gefordert sind: Barcelona erhöht den Druck - und sucht selbstverständlich Lionel Messi. Zwei Ecken in Folge springen bei der Tempoverschärfung fürs Erste raus, aber die verteidigen die Bayern.

goal icon

Toooor! FC Barcelona - FC BAYERN MÜNCHEN 1:2. Dieser Treffer hatte sich, auch wenn die Bayern in den letzten Minuten besser geworden waren, nicht unbedingt angedeutet. Sei es drum, der FCB dreht jubelnd ab: Gnabry leitet den Treffer nach einer Balleroberung im Pressing in der Nähe des Sechzehners mit einem schnellen Dribbling und dem Pass nach links in die Box auf Ivan Perisic ein. Der Flügelspieler hat zwei Optionen: Abschluss oder Pass ins Zentrum. Er entscheidet sich für den eigenen Schuss - und der passt flach im langen Eck.

comment icon

Vorlage Serge Gnabry

comment icon

Die Bayern setzen sich nun für den Moment mal in der Hälfte des Gegners fest, aber auch die vierte FCB-Ecke in dieser Partie bringt keinen Erfolg. Ter Stegen boxt den Ball an der Fünfergrenze aus der Gefahrenzone.

comment icon

Alba klärt bei einem Angriff der Münchner über die rechte Seite zu einem Eckball für die Bayern. Goretzka kommt in dessen Folge zum Kopfball aus 14 Metern, aber der ist nicht gefährlich. Es geht weiter mit Abstoß für Barca.

comment icon

Die erste etwas ruhigere Phase in diesem Spiel. Beide Mannschaften versuchen nun - nach den frühen Gegentreffern - ihr Hauptaugenmerk mal auf Ordnung in der Defensive zu setzen.

comment icon

Nach den ersten gut zehn Minuten bleibt als erstes Fazit die Erkenntnis, dass das Spiel der Bayern noch nicht flexibel genug ist. Meist geht es über die linke Seite nach vorne, Kimmich und Gnabry finden noch nicht die Mittel, um an Vidal und Alba vorbei die Kette von Barca knacken zu können.

comment icon

Jetzt scheinen sich die Bayern geschüttelt zu haben: Davies treibt den Ball bei einem Angriff der Münchner über die linke Seite nach vorne, seine Flanke in den Strafraum klärt dann aber Barcas Lenglet.

highlight icon

Wieder großes Glück für die Bayern: Messi zirkelt den Ball nach einer Ecke von der rechten Seite an den linken Pfosten. Den Abpraller können die Münchner klären.

highlight icon

Großchance für Barca zum 2:1: Semedo schickt Suarez in die Gasse auf der linken Seite in der Box, doch Neuer kommt aus dem Kasten und macht "die Tür zu".

own_goal icon

Toooor! FC BARCELONA - FC Bayern München 1:1. Und schon ist die gute Ausgangsposition für die Münchner wieder dahin. Auch Barca bringt einen Angriff über links durch, da Kimmich Jordi Alba nicht stoppt. Dessen halbhohe Flanke ins Zentrum ist eigentlich gar nicht so gefährich, aber Alaba geht auf Höhe des Elfmeterpunktes riskant dazwischen. Per Querschläger fliegt der Ball dann an Neuer vorbei ins Netz zum Ausgleich.

goal icon

Toooor! FC Barcelona - FC BAYERN MÜNCHEN 0:1. Der Start nach Maß für die Münchner Bayern ist eingetütet. Bei einem Angriff über die linke Seite hat Perisic sehr viel Platz zum Flanken. Der Ball kommt an der Strafraumgrenze zu Müller, der ihn zu Lewandowski tropfen lässt. Der Goalgetter agiert uneigennützig und legt wieder zurück zu Müller, der aus zehn Metern mit links unten links trifft.

comment icon

Vorlage Robert Lewandowski

highlight icon

Auf der anderen Seite ist es deutlich brenzliger: Eine flache Hereingabe von rechts wird in der Box von Boateng gefährlich abgefälscht, aber Neuer klärt.

comment icon

Müller versucht bei einem Angriff durchs Zentrum den hochspringenden Ball zu Lewandowski zu drücken, doch die Barca-Abwehr geht erfolgreich dazwischen. 

comment icon

Barcelona spielt in den klassischen blau-rot längs gestreifen Trikots, die Bayern spielen in weißen Shirts, Shorts und Stutzen.

match_start icon

Es geht los.

comment icon

Messi und Neuer sind die Kapitäne ihrer Teams. Beide sind bei der Seitenwahl aktiv.

comment icon

Beide Mannschaften sind auf dem Platz, die Champions-League-Hymne ertönt.

comment icon

Und noch das vor dem Anpfiff: Der Sieger des Spiels trifft im Halbfinale am Mittwoch entweder auf ManCity oder auf Olympique Lyon. Das englisch-französische Duell gibt es morgen Abend als letztes diesjähriges CL-Viertelfinale. 

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist gleich Damir Skomina aus Slowenien. Entscheidender Mann bei strittigen Situationen ist der VAR Massimiliano Irrati aus Italien.

comment icon

Die äußeren Bedingungen für das Spiel heute könnten besser übrigens nicht sein: Aktuell ist es in der portugiesischen Hauptstadt 23 Grad Celsius warm, keine Wolke zeigt sich am Himmel. Bei Abpfiff der regulären 90 Minuten sind es dann gegen 23 Uhr immer noch knapp 20 Grad.

comment icon

"Ready" twitterten die Bayern vor wenigen Minuten - und signalisierten mit dem passenden Emoji noch dazu: Wir sind stark! Jetzt dauert es bis zum Spielbeginn keine Viertelstunde mehr. Die Anspannung steigt in Lissabon im Estadio da Luz.

comment icon

Vor dem Spiel gaben sich die Münchner Bayern sehr, sehr selbstbewusst: Die sehr überzeugenden Leistungen der letzten Wochen haben dem Rekordmeister viel Selbstvertrauen gegeben. Barcelona dagegen hat im Endspurt nach dem Re-Start den Meistertitel in Spanien an Real Madrid verloren. Ob im Team von Setien aber deshalb eine große Verunsicherung vor dem Anpfiff der heutigen Begegnung da ist? Schwer vorstellbar bei so einer Star-Truppe. Der FC Bayern muss auf jeden Fall, wenn er seine Chance heute nutzen will, von Beginn an hoch konzentriert und engagiert ins Spiel gehen.

comment icon

Alle Experten und wohl auch alle Fans sind sich einig: Die Partie heute - es ist das 49. Pflichtspiel in dieser Saison für den deutschen FCB - ist die erste echte Bewährungsprobe. In der Bundesliga waren die Bayern unterfordert, auch der DFB-Pokalsieg war keine große Kraftanstrengung. Nun also gilt es: In einem großen Spiel muss das Münchner Starensemble eine Topleistung abrufen.

comment icon

Barca und die Bayern sind beide in dieser Saison in der Königsklasse noch unbesiegt - die Münchner gewannen gar alle acht bisherigen Spiele. Die Spanier kamen bislag auf fünf Siege und drei Remis. Logisch, was das heißt: Eine Serie reißt heute.

comment icon

Barcelona hat das Viertelfinale in der Champions League zum 13. Mal hintereinander erreicht - keinem anderen Team gelang das so oft wie Barca. Im vergangenen Jahr schied Barcelona im Halbfinale aus, im Jahr davor endete die CL-Reise für die Bayern in der Vorschlussrunde. Das Ziel beider Teams in dieser Saison ist klar: Das Endspiel am kommenden Wochenende.

comment icon

Barcelona gegen Bayern - das klingt eigentlich nach einer Paarung für das Champions-League-Finale. Da Fußball aber eben kein Wunschkonzert ist, geht es heute zwischen beiden Teams "nur" um den Einzug ins Halbfinale. Erreichen wollen das natürlich beide. Und da es nur diese eine "Alles oder nichts"-Begegnung gibt, wird es wohl auch recht wenig taktisches Geplänkel geben. Worauf kommt's an? Auf die Abwerreihen einerseits, um die Offensiv-Stars Messi, Suarez und Lewandowski abzuschirmen bzw. auszuschalten - und andererseits natürlich eben auf diese Angreifer und ihre "Vorbereiter".

comment icon

Bei den Münchnern hat Trainer Hansi Flick heute offenbar - zumindest zunächst - keine Lust auf Experimente: Er bringt die Startelf, die vor knapp einer Woche auch beim 4:1 gegen Chelsea auf dem Rasen stand. Das heißt: Coman ist zwar wieder fit, er bleibt aber erst einmal draußen. Perisic beginnt wieder im linken Mittelfeld. Im 4-2-3-1 wird Bayern versuchen, Messi so gut wie möglich aus dem Spiel zu nehmen - und selbst viel Ballbesitzanteile zu haben, um vorne Lewandowski in gefährliche Positionen zu bringen. 

comment icon

Beim FC Bayern beginnen: Neuer - Kimmich, Boateng, Alaba, Davies - Thiago, Goretzka - Gnabry, Müller, Perisic - Lewandowski. Trainer: Flick.

comment icon

Sechs Tage nach dem 3:1 gegen Neapel im Achtelfinal-Rückspiel bringt Barca-Trainer Quique Setien zwei neue Spieler von Beginn an: Sergio Busquets und Arturo Vidal kehren nach ihren abgessenen Sperren zurück ins Team, sodass für Rakitic und Griezmann zunächst nur Plätze auf der Bank bleiben. Die Formation ist ein flexibles 4-4-2. Zielspieler ist und bleibt vorne natürlich Superstar Lionel Messi, der heute seine 23. Viertelfinal-Begegnung im Europapokal spielt.

comment icon

Die Aufstellung des FC Barcelona: Ter Stegen - Semedo, Pique, Lenglet, Alba - Roberto, Busquets, De Jong, Vidal - Messi, Suarez. Trainer: Setien.

comment icon

Herzlich willkommen in der Champions League zum Viertelfinalspiel zwischen dem FC Barcelona und dem FC Bayern München.