Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Bayern München - Lazio Rom. UEFA Champions League Achtelfinale.

FC Bayern München 2

  • R Lewandowski ( 11m)
  • M Choupo-Moting ()

Lazio Rom 1

  • M Parolo ()

6-2

Live-Kommentar

comment icon

Für heute soll es das aus der Champions League gewesen sein. Wir danken für die Aufmerksamkeit und wünschen eine geruhsame Nacht.

comment icon

Durch dieses Weiterkommen befindet sich der FC Bayern mit im Topf, wenn am Freitag um 12:00 Uhr das Viertel- und Halbfinale der Königsklasse ausgelost werden. Gespielt wird die Runde der letzten Acht zwischen dem 6. und 14. April. Zuvor stehen erst einmal nationale Aufgaben an, die Münchener bekommen es am Samstag daheim mit dem VfB Stuttgart zu tun. Lazio spielt in der Serie A am Sonntag bei Udinese Calcio.

comment icon

Der FC Bayern München steht im Viertelfinale der Champions League. Nach dem bereits im Hinspiel die Weichen beim 4:1 gestellt wurden, siegte der Titelverteidiger auch heute gegen Lazio Rom, gestaltete die Sache beim 2:1 aber gnädiger. Konzentriert und seriös ging der deutsche Rekordmeister die Aufgabe an und hatte über weite Strecken mehr vom Spiel. Sonderlich viel Gefahr aber strahlten die Hausherren nicht aus, weshalb auch ein Elfmeter nötig war, um in Führung zu gehen. Nach Wiederbeginn wurde zunehmend verwaltet. Immerhin legte der eingewechselte Eric Maxim Choupo-Moting noch einen Treffer nach, der letztlich dafür sorgte, dass es trotz Gegentor einen Sieg für die Münchener gab. Die Gäste traten in jedem Fall mutiger auf also vor drei Wochen, gerieten aber nie ansatzweise in die Position, dem Klub-Weltmeister ernsthaft gefährlich werden zu können. Dafür schossen die Biancocelesti schlicht zu selten aufs Tor. Immerhin saß von den fünf Schüssen kurz vor Schluss noch einer. Mehr aber war für Lazio nicht drin.

full_time icon

Dann hat Referee Istvan Kovacs ein Einsehen und beendet das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Unspektakulär plätschert die Nachspielzeit dahin. Viel tut sich nicht mehr. Der Schiedsrichter scheint der einzige zu sein, der scharf drauf ist, dass es vier Minuten sein müssen. Aber auch die bekommen wir noch über die Bühne.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

highlight icon

Urplötzlich treten die Hausherren noch einmal mit dem Fuß aufs Gas. Da kommt richtig Tempo rein. Leroy Sane spielt den Ball wunderbar durch die Gasse und links in den Sechzehner zu Serge Gnabry. Dieser visiert mit dem linken Fuß das kurze Eck an - und scheitert an Pepe Reina.

comment icon

Für einen Energieschub hat der Anschlusstreffer auf römischer Seite unübersehbar gesorgt. Aber nur mal zur Erinnerung: Für ein Weiterkommen, müssten die Biancocelesti noch vier Tore schießen. Entsprechend entspannt treten die Münchener in dieser Schlussphase auf.

substitution icon

Simone Inzaghi holt Gonzalo Escalante vom Feld und bringt dafür Jean-Daniel Akpa Akpro. Damit sind wir für heute komplett mit den Spielerwechseln durch.

comment icon

Die Römer wittern noch einmal Morgenluft und glauben, das Spiel heute nicht unbedingt verlieren zu müssen. Nach einer Ecke von Andreas Pereira köpft Francesco Acerbi über die Querlatte.

goal icon

Tooooor! FC Bayern München - LAZIO ROM 2:1. Aus dem linken Halbfeld tritt Andreas Pereira einen Freistoß hoch in den Sechzehner. Alexander Nübel zögert kurz, bleibt dann doch im Tor. Auf Höhe des zweiten Pfostens taucht Marco Parolo auf, muss kaum noch hochspringen und köpft aus etwa drei Metern ein. Für den italienischen Mittelfeldspieler ist das der zweite Treffer überhaupt in der Champions League.

comment icon

Vorlage Andreas Hoelgebaum Pereira

comment icon

Einzelne Spieler, vornehmlich auch Einwechsler, wollen sicher noch etwas zeigen. Also könnte sehr wohl noch etwas passieren.

comment icon

Natürlich ist die Luft inzwischen vollends raus. Die Römer wissen, dass sie auch die heutige Partie verlieren werden. Über Ballbesitz kontrolliert der deutsche Rekordmeister das Geschehen.

substitution icon

Hansi Flick gönnt Joshua Kimmich fortan etwas Pause. An dessen Stelle soll Javi Martinez die Schlussphase bestreiten. Damit schöpft man beim Klub-Weltmeister das Wechselkontingent restlos aus.

substitution icon

Kurz darauf verlässt auf Seiten der Gäste Luis Alberto das Feld. Danilo Cataldi kommt dafür ins Spiel.

goal icon

Tooooor! FC BAYERN MÜNCHEN - Lazio Rom 2:0. Kaum auf dem Platz wird Eric Maxim Choupo-Moting durch David Alaba mit einem Steilpass in die Spitze geschickt. Der Stürmer hat Platz und behält die Nerven, hebt die Kugel aus 14 Metern elegant über Pepe Reina ins rechte Eck und trifft zum zweiten Mal in dieser Champions-League-Saison.

comment icon

Vorlage David Olatukunbo Alaba

highlight icon

Plötzlich hat Joaquin Correa freie Bahn, läuft auf halblinks in den Sechzehner und scheitert dort an Alexander Nübel, der da sehr lange stehen bleibt. Erst danach ertönt der Abseitspfiff.

substitution icon

Und für Thomas Müller kommt Jamal Musiala.

substitution icon

Nun schont Hansi Flick weitere Stammkräfte. Robert Lewandowski darf Feierabend machen. Dafür stürmt fortan Eric Maxim Choupo-Moting.

yellow_card icon

Im Duell mit Niklas Süle lässt sich Joaquin Correa zu einer Schwalbe hinreißen, die Schiedsrichter Istvan Kovacs mit Gelb bestraft. Das ist die zweite Verwarnung des Argentiniers im laufenden Wettbewerb.

highlight icon

Nach einem Zuspiel von David Alaba hat plötzlich Robert Lewandowski im Zentrum unerwartet viel Platz. Der Pole zieht aus 17 Metern mit dem rechten Fuß ab und nagelt das Ding gegen den linken Pfosten. Den von dort zurückspringenden Ball schnappt sich Pepe Reina.

comment icon

Alphonso Davies bringt über die linke Seite gleich mal Schwung rein. In mehreren Anläufen aber schafft es der Linksfuß nicht, mit einer seiner Hereingaben einen Mitspieler zu finden.

substitution icon

Beim deutschen Rekordmeister wird nun die Belastung gesteuert. Zudem hat Leon Goretzka Gelb gesehen. Also ist jetzt Feierabend.  Ab sofort darf Alphonso Davies mitwirken.

comment icon

Auf der Gegenseite schiebt der Klub-Weltmeister auch nur noch Dienst nach Vorschrift. Ein Bein reißen sich die Jungs von Hansi Flick nicht mehr aus.

comment icon

Anschließend kommen die Biancocelesti mal wieder etwas besser zur Geltung. Mehr als ein paar vorübergehende Spielanteile jedoch gibt es nicht. Von ihrem vierten Torschuss des Abends sind die Römer deutlich entfernt.

substitution icon

Und offenbar wegen einer äußerst schmerzhaften Fingerverletzung scheidet Manuel Lazzari aus dem Spiel. Marco Parolo übernimmt.

substitution icon

Dann verlässt zunächst Vedat Muriqi den Rasen, den dafür Andreas Pereira betritt.

comment icon

Simone Inzaghi wollte gerade wechseln, zögert jetzt aber erst einmal, denn Lazzari muss wohl runter.

highlight icon

Im Zweikampf mit Serge Gnabry tut sich Manuel Lazzari an der linken Hand weh. Das schaut unspektakulär aus, doch dessen Schmerzensschreie hallen unüberhörbar durch die Allianz Arena. Gnabry trifft da allerdings keine Schuld.

comment icon

Dann schlägt Joshua Kimmich einen seiner gefühlvollen Pässe in den Sechzehner. Mit einer artistischen Flugeinlage bereinigt Senad Lulic die Situation für Lazio.

comment icon

Auch nach Wiederbeginn lassen die Gastgeber nichts anbrennen, bemühen sich um Spielkontrolle und nehmen dem Gegner zunehmend den Spaß an dieser Partie.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Manuel Lazzari wird erstmals heute ein Münchener verwarnt. Es trifft Leon Goretzka, der diesbezüglich in dieser Champions-League-Saison noch völlig unbeleckt ist. Der Nationalspieler kann sich diese Gelbe Karte also erlauben. Ohnehin werden diese Karten nach dem Viertelfinale von allen Konten der Spieler gelöscht.

comment icon

Zügig gelangen die Hausherren links in den Sechzehner. Für Robert Lewandowski gestaltet sich der Winkel sehr spitz. Da findet sich kein Weg ins Tor.

match_start icon

Das Runde rollt wieder über das Grüne.

substitution icon

Auf Seiten der Gäste kehrt der angeschlagene Mohamed Fares nicht zurück und wird durch Senad Lulic ersetzt.

substitution icon

Zur Pause wird auf beiden Seiten getauscht. Jerome Boateng bliebt in der Kabine. Dafür darf nun Niklas Süle ran.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Istvan Kovacs die Akteure zum Pausentee.

comment icon

Bis zur Pause muss Fares nach der Behandlungsunterbrechung noch durchhalten. Das Spiel läuft wieder. Und es gibt auch nur eine Minute obendrauf.

comment icon

Nun lässt sich Mohamed Fares auf den Rasen nieder, hat bereits eine Zeit lang Probleme mit dem linken Knie. Da soll jetzt mal ein Mediziner drauf schauen.

comment icon

Inzwischen macht Lazio wieder etwas aktiver mit, zeigt sich zumindest mal in der gegnerischen Hälfte. Zielstrebig zu Ende gespielt bekommen das die Gäste bei Weitem nicht.

comment icon

Den fälligen Freistoß aus ziemlich zentraler Position nimmt sich Robert Lewandowski, schafft es allerdings nicht, seinen Rechtsschuss über die römische Mauer zu befördern.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Serge Gnabry wird Sergej Milinkovic-Savic zum zweiten Mal in dieser europäischen Spielzeit verwarnt.

comment icon

In der Folge gibt der Klub-Weltmeister eindeutig den Ton an. Auf der Gegenseite zeigt das Tor Wirkung. Lazio verliert zumindest vorübergehend erst einmal die Lust.

penalty_goal icon

Tooooor! FC BAYERN MÜNCHEN - Lazio Rom 1:0. Nachdem die Szene videotechnisch gesichtet wurde, haben Pawel Gil und Tomasz Kwiatkowski nichts gegen die Entscheiduzng einzuwenden. Also schreitet Robert Lewandowski zur Tat, verlädt Pepe Reina und schießt den Foulelfmeter mit dem rechten Fuß unten ins linke Eck. Für den Weltfußballer ist das der fünfte Treffer im laufenden Wettbewerb.

yellow_card icon

Offenbar ist Francesco Acerbi mit der Entscheidung nicht einverstanden und kassiert wohl wegen Meckerns seine zweite Gelbe Karte in dieser Champions-League-Saison.

highlight icon

Elfmeter für den FC Bayern München! Aus der ersten Ecke überhaupt in dieser Partie ergibt sich etwas. Bei der Hereingabe von der rechten Seite klammert Vedat Muriqi im Strafraum zu heftig gegen Leon Goretzka. Der Pfiff ertönt.

comment icon

Jetzt nimmt der Bundesligist auch mal etwas Tempo raus, um das Geschehen wieder besser in den Griff zu bekommen. Ballbesitz ist aktuell das oberste Gebot. Lazio geht momentan auch nicht mehr allzu früh drauf, schließlich geht das in der Form auch nicht dauerhaft.

yellow_card icon

Im Mittelkreis fährt Stefan Radu mit einem Tackling Robert Lewandowski in die Parade. Das Einsteigen in die Hacken wird mit der ersten Gelben Karte der Begegnung bestraft. Für den rumänischen Verteidiger ist das die erste Verwarnung im laufenden Wettbewerb.

comment icon

Jetzt schafft es Lazio in den Strafraum. Von der linken Seite flankt Stefan Radu. Der Ball gelangt rechts in der Box zu Sergej Milinkovic-Savic. Dieser versucht den Flachpass zu Luis Alberto. Doch ehe es dort am Elfmeterpunkt gefährlich wird, geht Joshua Kimmich dazwischen.

comment icon

Ein frühes Tor jedoch mag den Römern nicht gelingen. So spielen hier beide Teams munter drauf los, doch eine ernsthafte Aufholjagd der Gäste gerät nicht in den Bereich des Möglichen.

comment icon

Lazio geht jetzt mal richtig früh drauf. Da ist der Titelverteidiger gewaltig gefordert, eine spielerische Befreiung hinzubekommen. Die Fähigkeiten dafür haben die Münchener natürlich.

comment icon

So gestalten die mutigen Römer die Partie in dieser Phase offen. Es geht sehr abwechslungsreich zur Sache. Beide Mannschaften spielen nach vorn.

highlight icon

Von der linken Seite tritt Luis Alberto den Ball hoch in den Sechzehner. In zentraler Position wirkft sich Sergej Milinkovic-Savic in die Hereingabe und köpft aus etwa sieben Metern zu zentral. Dort steht Alexander Nübel goldrichtig und fängt die Pille sicher.

highlight icon

Nach einem römischen Fehler im Spielaufbau passt Joshua Kimmich auf Leroy Sane, der rechts im Strafraum noch einen Haken schlägt und mit dem linken Fuß haarscharf am langen Eck vorbeischießt.

comment icon

Den ganz großen Druck haben die Römer ja nicht mehr. Alles andere als ihr Ausscheiden käme einem Wunder gleich. Also können die Biancocelesti befreit aufspielen. In dieser Phase funktioniert das ganz gut.

comment icon

Der erste Torabschluss der Begegnung kommt dann tatsächlich von den Gästen. Von der linken Seite bewegt sich Joaquin Correa zur Mitte, passt in den Sechzehner. Eher unabsichtlich legt Vedat Muriqi wieder zu Correa ab. Dessen Rechtsschuss verfehlt das lange Eck deutlich.

comment icon

So übernimmt der FC Bayern die Kontrolle, gibt auf dem Platz den Ton an. Eigeninitiative gilt beim Klub-Weltmeister als oberste Devise - unabhängig davon, wie das Hinspiel gelaufen ist.

comment icon

Und natürlich scheut sich der deutsche Rekordmeister nicht, nach vorn zu spielen. Benjamin Pavard flankt von der rechten Seite weit hinüber in den Sechzehner. Per Kopf legt Robert Lewandowski in die Mitte ab. Dort klärt Francesco Acerbi und vermeidet es, einen Querschläger ins eigene Tor zu verursachen.

comment icon

Lazio legt durchaus Engagement an den Tag, möchte mal schauen, was denn noch so drin ist. Darauf scheinen die Münchener gut vorbereitet zu sein. Die Hausherren wirken von Beginn an sehr konzentriert.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt schneit es noch ganz leicht in Fröttmaning. Der Rasen bietet dennoch allerbeste Voraussetzungen für ein unterhaltsames Spiel.

comment icon

Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Istvan Kovacs betraut. Der 36-jährige FIFA-Referee hat seine rumänischen Landsleute Vasile Florin Marinescu und Ovidiu Artene als Assistenten dabei. Als vierter Offizieller fungiert Ovidiu Hategan.

comment icon

Lazio ist zum sechsten Mal in der Champions League am Start. Gleich beim Debüt in der Saison 1999/2000 gab es das beste Abschneiden, da war im Viertelfinale gegen den FC Valencia Schluss, der später in Endspiel an Real Madrid scheiterte. Danach kamen die Römer viermal nicht über die Gruppenphase hinaus. Nach 13 Jahren Abwesenheit kehrten die Bianocelesti erst zu dieser Saison in die Königsklasse zurück. In der Vergangenheit wurden dem zweimaligen italienischen Meister durchaus schon internationale Titelehren zuteil - als Gewinner des Europapokals der Pokalsieger und UEFA-Super-Cup-Sieger 1999.

comment icon

Ganz anders schaut es für den Tabellenführer der Bundesliga aus. Die Münchener blicken auf eine Serie von vier Siegen in Folge zurück. Den letzten Ausrutscher erlaubte man sich vor einem Monat in Frankfurt (1:2). Daheim ist der Klub-Weltmeister in dieser Saison in Pflichtspielen noch komplett ungeschlagen, leistete sich lediglich drei Unentschieden. Die letzte Heimpleite geht auf den November 2019 zurück, als es ein 1:2 gegen Bayer Leverkusen setzte. Somit wurde in der Allianz Arena stattliche 30 Pflichtspiele lang nicht mehr verloren.

comment icon

Sonderlich gut in Form war der Tabellensiebte der Serie A zuletzt nicht. Immerhin gab es am Freitag mal wieder einen Sieg, der zu Hause im Olimpico mühevoll gegen Schlusslicht Crotone errungen wurde (3:2). Nach drei Pflichtspielniederlagen in Folge war das zumindest mal ein Erfolgserlebnis. Auswärts stehen drei Pleiten in Folge zu Buche - stets mit zwei Toren Unterschied. Allerdings befanden sich darunter Gastspiele bei Juventus und Inter (jeweils 1:3). Der letzte Sieg in der Fremde gelang Ende Januar bei Atalanta (3:1).

comment icon

Zum Abschluss der Achtelfinals in der Königsklasse genießt der FC Bayern vor dem Rückspiel eine prächtige Ausgangsposition. Dank des 4:1-Erfolges vor drei Wochen in der ewigen Stadt steht der Titelverteidiger bereits mit mehr als einem Bein in der nächsten Runde. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn Lazio dagegen noch ernsthaft Einsprüche anmelden könnte.

comment icon

Für drei Umstellungen sorgt Simone Inzaghi nach der letzten Partie in der Serie A. Patric, Lucas Leiva und der angeschlagene Ciro Immobile finden sich auf der Bank wieder. Dafür rutschen Gonzalo Escalante, Manuel Lazzari und Vedat Muriqi in die römische Anfangsformation. Auch hier stellen wir den Vergleich zum Hinspiel an. Da ergeben sich vier Änderungen. Neben Patric, Lucas Leiva und Immobile landet auch Mateo Musacchio auf der Bank. Dafür dürfen Stefan Radu, Gonzalo Escalante, Mohamed Fares und Vedat Muriqi mitwirken.

comment icon

Im Vergleich zum letzten Punktspiel am Samstag in der Bundesliga nimmt Hansi Flick drei Veränderungen vor. Anstelle von Manuel Neuer (Erkältung), Alphonso Davies (Bank) und Kingsley Coman (muskuläre Probleme) rücken Alexander Nübel, David Alaba und Leroy Sane in die Münchner Startelf. Mit Blick auf das Hinspiel sind heute neben Neuer, Davies und Coman auch Niklas Süle und Jamal Musiala nicht von Beginn an dabei. Beide nehmen auf der Bank Platz. Dafür laufen Nübel, Benjamin Pavard, Lucas Hernandez, Serge Gnabry und Thomas Müller auf.

comment icon

Dem stellt sich Lazio Rom in folgender Besetzung entgegen: Reina - Marusic, Acerbi, Radu - Lazzari, Milinkovic-Savic, Escalante, Fares - Alberto - Muriqi, Correa.

comment icon

Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Der FC Bayern München geht die heutige Aufgabe mit diesen elf Spielern an: Nübel - Pavard, Boateng, Alaba, Hernandez - Kimmich, Goretzka - Sane, Müller, Gnabry - Lewandowski.

comment icon

Herzlich willkommen zum Rückspiel des Achtelfinales der Champions League zwischen Bayern München und Lazio Rom.