Zum Inhalte wechseln

FC Bayern München - Roter Stern Belgrad

UEFA Champions League Gruppe B

FC Bayern München 3

  • K Coman 34'
  • R Lewandowski 80'
  • T Müller 90+1'

Roter Stern Belgrad 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Ende Gelände - damit endet der 1. Spieltag in der Champions League, bis auf Bayer Leverkusen haben die deutschen Teams auch reichlich gepunktet. Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Abend, bis zum nächsten Mal!

    comment icon

    Durch den Dreier festigen die Bayern ihre Favoritenrolle in der Gruppenphase, zuvor kam Tottenham Hotspur ja nicht über ein 2:2-Unentschieden bei Olympiakos Piräus hinaus. Am 2. Spieltag der Champions League müssen die Münchner, die in der Liga am Samstag auf den 1. FC Köln treffen, in den Londoner Norden reisen. Belgrad trifft im Duell der Außenseiter auf Piräus.

    comment icon

    Bayern München siegt zum Königsklassen-Auftakt mit 3:0 gegen Roter Stern Belgrad und setzt sich direkt an die Spitze der Gruppe B. Schon in Durchgang eins waren die Münchner klar überlegen, allerdings reichte es nur zu einem Tor durch Kingsley Coman. Auch in den zweiten 45 Minuten ließ die Elf von Niko Kovac einige Tormöglichkeiten liegen, es dauerte schließlich bis Minute 80, als Robert Lewandowski energisch nachsetzte und zum 2:0 traf. Den Endstand besorgte Thomas Müller, der heute Philipp Lahm als alleiniger Rekordspieler des FC Bayern in der Champions League überholte, nach einem schlitzohrigen Freistoßtrick. Insgesamt verbuchten die Bayern stolze 32 Schüsse in diesem einseitigen Match.

    full_time icon

    Schlusspfiff in der Allianz Arena!

    goal icon

    Toooooor! BAYERN MÜNCHEN - Roter Stern Belgrad 3:0. Bayerns neuer Rekordspieler in der Champions League trifft auch noch! Kimmich und Thiago stehen zum Freistoß bereit, der Spanier löffelt den Ball frech über die Mauer. Müller läuft perfekt ein, steht nicht im Abseits und netzt aus der Luft links unten ein. Ein wirklich sehenswerter Freistoßtrick der Kovac-Schützlinge.

    comment icon

    Vorlage Thiago Alcântara do Nascimento

    yellow_card icon

    Noch eine Gelbe für Milos Vulic, der Javi Martinez nur mit einem Foul stoppen kann.

    highlight icon

    Fast das dritte Tor für die Bayern, allerdings hätte diesmal ein Belgrader Akteur getroffen. Im Anschluss an eine Ecke von rechts bringt Thiago das Leder flach an den Fünfer, Milunovic will klären und nagelt das Spielgerät an die eigene Latte.

    comment icon

    Durch diese Einwechslung absolviert Müller nun sein 106. Champions-League-Spiel für den FC Bayern - damit zieht er an Philipp Lahm vorbei und ist jetzt alleiniger FCB-Rekordspieler in der Champions League. Glückwunsch!

    substitution icon

    Auch Bayern-Coach Niko Kovac wechselt ein letztes Mal aus und bringt Thomas Müller für Philippe Coutinho, der viel probierte und initiierte.

    substitution icon

    Letzter Wechsel bei Roter Stern Belgrad. Mateo Garcia raus, Aleksa Vukanovic rein.

    goal icon

    Toooor! BAYERN MÜNCHEN - Roter Stern Belgrad 2:0. Auf Lewandowski können sich die Bayern eben verlassen. Der polnische Stürmer sucht den eingewechselten Gnabry rechts im Strafraum, Jander grätscht dazwischen. Lewandowski geht aber entschlossen nach und sichert sich den Rebound zwischen Gobeljic und Borjan, der den Rückpass nicht aufnehmen darf. Bayerns Torjäger stochert die Kugel links am Keeper vorbei und stellt auf 2:0.

    highlight icon

    Der wird doch nicht! Marin wird am Strafraumrand angespielt und legt sich die Kugel auf den rechten Fuß. Der Ex-Nationalspieler zielt auf die lange Ecke und verfehlt den Kasten knapp. Belgrad wird offensiver.

    comment icon

    Glück für Süle, der im Zweikampf mit Boakye mit dem gestreckten Fuß angerauscht kommt. Der schottische Referee Madden belässt es bei einer Ermahnung, bisher begegnen sich beide Teams äußerst fair.

    comment icon

    Auch der eingewechselte Gnabry darf sich jetzt am Toreschießen probieren, der Versuch geht aber weit vorbei. In der zweiten Hälfte gingen erst zwei Schüsse direkt auf das gegnerische Gehäuse.

    comment icon

    Wie lässt sich der Auftritt der Bayern einordnen? Oberste Prämisse ist natürlich der Auftaktsieg, ein 1:0 gegen Belgrad klingt aber nicht allzu berauschend. Alles ein wenig Stückwerk bislang.

    substitution icon

    Belgrad mit dem zweiten Wechsel. Milan Pavkov macht Platz für Richmond Boakye, Stürmer für Stürmer.

    comment icon

    Die Bayern sind mittlerweile bei 24 Torschüssen angelangt, dreimal traf der deutsche Rekordmeister das Aluminium - zuvor war dies den Münchnern nur 2016 beim 2:1 bei der PSV Eindhoven passiert.

    substitution icon

    Außerdem darf Serge Gnabry nun anstelle von Ivan Perisic, der eben nur die Latte traf, mitwirken.

    substitution icon

    Doppelwechsel beim FC Bayern: Javi Martinez ersetzt Corentin Tolisso im defensiven Mittelfeld.

    highlight icon

    Großchance für die Bayern! Kimmich mit dem tollen hohen Zuspiel auf Perisic, der das Leder im Strafraum klasse mit der Brust stoppt und Borjan überlupft. Der Versuch landet am Querbalken, den Nachschuss aus sieben Metern verzieht Lewandowski per Seitfallzieher.

    comment icon

    Aufgepasst! Pavkov kommt kurz nach dem Sechzehner fast zum Abschluss und holt bereits mit rechts aus. Thiago stellt jedoch seinen Fuß dazwischen - und bekommt dadurch einen ab. Geht aber weiter für den spanischen Mittelfeldregisseur.

    substitution icon

    Erster Wechsel der Partie: Bei Belgrad kommt Milos Vulic für Dusan Jovancic.

    comment icon

    Stunde durch, die Hausherren in Rot drängen auf den zweiten Treffer. Fast nichts spricht für die Gäste aus Belgrad - außer der knappe Zwischenstand.

    highlight icon

    Der Belgrader Schlussmann bleibt im Fokus und ist nun gegen Lewandowski gefordert, der links im Sechzehner zum Schuss ansetzt. Wenig später flankt der Angreifer Richtung Tor, diesmal klärt ein Gästeverteidiger kurz vor der Linie.

    highlight icon

    Die Chancenverwertung lässt definitiv zu wünschen übrig. Kimmichs Hereingabe bleibt plötzlich vor den Füßen von Perisic liegen, der aus der Drehung mit links abzieht. Wieder genau in die Tormitte, Borjan pariert aus wenigen Metern.

    comment icon

    Sehr hübsch von Marin, der Garcia mit einem No-Look-Pass in den Sechzehner schickt. Immerhin ein Eckball für Roter Stern, sicher entschärft von der Bayern-Abwehr.

    comment icon

    Den fälligen Freistoß aus knapp 20 Meter Torentfernung tritt Lewandowski selbst. Der FCB-Torjäger läuft in seiner gewohnten Schrittfolge an, schlenzt die Kugel aber ein gutes Stück über das Tor.

    yellow_card icon

    Erste Gelbe Karte: Milos Degenek steigt Lewandowski von hinten unsanft auf den rechten Fuß, die Verwarnung geht völlig in Ordnung.

    comment icon

    Belgrad greift nun etwas früher an, Marin rückt dabei an die Seite des bulligen Pavkov. Die Bayern können sich aus diesem Zwei-Mann-Pressing aber mühelos befreien.

    comment icon

    Sehen wir auch in Hälfte zwei ein derart einseitiges Match? Beide Trainer, Niko Kovac und Vladan Milojevic, verzichteten in jedem Fall auf einen personellen Wechsel zur Pause.

    match_start icon

    Rein in den zweiten Spielabschnitt!

    half_time icon

    Pause in München. Die Bayern führen mit 1:0 gegen Belgrad.

    comment icon

    Den 18. Torschuss für die Bayern feuert erneut Lewandowski ab, der sich im Sechzehner gegen zwei Gegenspieler behauptet. Den zu zentralen Rechtschuss wehrt Borjan nach vorne ab.

    comment icon

    60 Sekunden werden in Halbzeit eins nachgespielt.

    comment icon

    Wieder Coutinho, der rechts an Jovancic vorbeizieht und kurz vor dem Strafraum mit rechts abdrückt. Der Versucht geht nur um wenige Meter am rechten Gestänge vorbei.

    comment icon

    Gleich ist Halbzeit in der Allianz Arena, das Spiel findet zu weiten Teilen in der Belgrader Hälfte statt. Nach vorne geht bei den Gästen nicht viel, Pavkov hängt als einzige Spitze völlig in der Luft.

    highlight icon

    Coutinho trifft aus fünf Metern per Hacke - doch Abseits! Und die Entscheidung ist völlig richtig, der Brasilianer stand beim flachen Querpass von Coman knapp in der verbotenen Zone. Dennoch konnte sich der vermeintliche Treffer wahrlich sehen lassen, stark vollendet vom neuen Heilsbringer.

    comment icon

    Nächster Abschluss durch Lewandowski, sicher gefangen von Borjan. Die Führung für den FC Bayern ist sicherlich nicht unverdient, trotzdem fehlt es noch an der letzten Entschlossenheit. Trotz des Treffers von Coman.

    comment icon

    In seinen letzten acht Champions-League-Partien war Coman an sechs Toren (vier Treffer, zwei Assists) direkt beteiligt. Und die Bayern treffen somit auch im 20. Pflicht-Heimspiel in Folge

    goal icon

    Tooooor! BAYERN MÜNCHEN - Roter Stern Belgrad 1:0. Coman bringt die Bayern in Front! Ausgangspunkt ist FCB-Keeper Neuer, der nach einem weiten Ball aus dem Kasten kommt und einen Angriff über links einleitet. Perisic setzt sich mit einem Übersteiger stark gegen Gobeljic durch und flankt halbhoch vor die Kiste. Dort kommt Coman angeflogen und befördert das Spielgerät per Flugkopfball ins linke untere Eck.

    comment icon

    Vorlage Ivan Perišić

    comment icon

    Süle mit dem punktgenauen Diagonalball auf Kimmich, der Coman mit einem Rückpass findet. Der Franzose trifft die Kugel nicht, der Abpraller geht aber direkt zu Perisic, dessen Schuss erneut geblockt wird.

    comment icon

    Coman holt einen Freistoß auf dem linken Flügel heraus, Coutinhos Chipball mit rechts ist aber völlig ungefährlich. Auch in Sachen Standards, zuletzt ja eine ausgesprochene Stärke des FCB, haben die Münchner bisher viel Luft nach oben.

    highlight icon

    Auf der Gegenseite kommt Perisic rechts im Strafraum aussichtsreich an die Murmel, der kroatische Flügelstürmer zögert jedoch zu lange und wird mit einer Grätsche am Abschluss gehindert. Das muss schneller gehen!

    comment icon

    Und jetzt kommen die Gäste auch zu ihrem ersten Torschuss. Nach einer weiten Seitenverlagerung zieht Jander mit Speed an Kimmich vorbei, der Linksverteidiger schließt schon vor dem Sechzehner ab. Knapp links vorbei, Neuer wäre aber zur Stelle gewesen.

    comment icon

    Feine Einzelaktion von Lewandowski, der sich im Sturmzentrum Platz verschafft. Degenek, der schon beim Münchner Stadtrivalen 1860 kickte, klärt auf Kosten eines Eckballs. Wieder ohne Ertrag, die Belgrader Abwehrmauer steht weiterhin.

    highlight icon

    Coutinho! Eine Hernandez-Flanke landet auf der anderen Seite bei Kimmich, der den Ball sofort zurücklegt. Der Pass wird abgefälscht und erreicht den Spann von Coutinho - die Leihgabe aus Barcelona wuchtet das Leder aus 18 Metern knapp über das Tor. Beste Chance bisher.

    comment icon

    Auch da fehlen ein paar Meter - Coman bittet seinen Gegenspieler rechts im Strafraum zum Tänzchen, der anschließende Linksschuss verfehlt den Kasten allerdings deutlich.

    comment icon

    Nach wie vor kein Durchkommen für die Bayern: Thiago sucht Kimmich mit einem schicken Steilpass, Belgrads Linksverteidiger Jander passt jedoch prima auf. Wir warten auf die erste nennenswerte Torchance.

    comment icon

    Erste Offensivaktion von Marin, der Mittelstürmer Pavkov am Elfmeterpunkt sucht. Pavard schlägt beinahe ein Luftloch, kann letztendlich aber mit einem sicheren Tackling klären. Somit keine Gefahr vor dem Bayern-Gehäuse.

    comment icon

    Was macht denn Neuer da? Bayerns Kapitän will einen halbhohen Rückpass mit links stoppen, das Leder hat jedoch zu viel Spin und rutscht ihm fast über den Fuß. Kurz vor Pavkov klärt der Nationalkeeper unorthodox zur Ecke. Diese bringt jedoch nichts ein.

    comment icon

    Wieder taucht Lewandowski nach einem flachen Zuspiel von Coutinho an der Sechzehnerkante auf, der FCB-Torjäger schießt allerdings nicht sofort ab, sondern schlägt noch einen Haken nach rechts. Das hat die Belgrader Abwehrreihe gerochen.

    comment icon

    Die Gäste aus Belgrad verteidigen tief, überstehen jedoch die erste Angriffsphase der Bayern. Immer wieder kommt aber ein Münchner Akteur im gegnerischen Strafraum an den Ball, zu viel Platz sollte man den Hausherren hier nicht gewähren.

    comment icon

    Alles halb so schlimm, nach einer kurzen Behandlungspause kehrt Kimmich auf das Spielfeld zurück. Auch Boateng, der schon zum Warmlaufen geschickt wurde, nimmt wieder auf der Ersatzbank Platz.

    comment icon

    Kimmich geht auf dem rechten Flügel ohne gegnerische Einwirkung zu Boden. Der deutsche Nationalspieler, der heute wieder rechts verteidigt, ist im Grunde kaum zu ersetzen. Umso besorgter sind die Blicke bei den Bajuwaren.

    comment icon

    Wieder abgeblockt: Perisic erobert die Kugel auf links, über Lewandowski landet die Kugel bei Tolisso. Der Franzose zieht aus rund 20 Metern ab, Milunovic wirft sich aber entschlossen dazwischen - mitten ins Gesicht.

    comment icon

    Perisic beginnt auf links, dafür rückt Coman auf die eigentliche Gnabry-Seite. Nach 90 Sekunden versucht es Coutinho mit einem ersten Schussversuch, der abgefälschte Ball landet in den Armen von Borjan.

    match_start icon

    Ab die Post! Die Bayern dürfen in Person von Coutinho anstoßen.

    comment icon

    Das Parallelspiel in Gruppe B zwischen Piräus und Tottenham endete übrigens mit einem 2:2-Unentschieden. Jetzt geht es aber gleich los in der Allianz Arena, die 22 Akteure betreten den Rasen und lauschen der Champions-League-Hymne.

    comment icon

    Schiedsrichter der heutigen Partie ist Bobby Madden aus Schottland. Der 40-Jährige hat bislang noch kein Spiel des FC Bayern geleitet, im März pfiff der Schotte allerdings das Freundschaftsspiel zwischen Deutschland und Serbien (1:1) in Wolfsburg.

    comment icon

    Zuletzt trafen Bayern München und Roter Stern Belgrad im Oktober 2007 in einem Pflichtspiel aufeinander. Damals setzten sich die Münchner in der Gruppenphase des UEFA-Pokals mit 3:2 in Belgrad durch. Legendär ist das Halbfinalduell 1991, als sich der serbische Rekordmeister (auch dank eines Eigentors von Klaus Augenthaler) mit 4:3 in der Gesamtwertung durchsetzte und später auch den Europapokal der Landesmeister gewann.

    comment icon

    "Wir hatten letztes Jahr Lospech, dass wir gegen den Sieger ausgeschieden sind. Neues Jahr, neues Spiel, neues Glück", befand auch Cheftrainer Niko Kovac, der mit Lucas Hernandez, Philippe Coutinho und Ivan Perisic drei Neuzugänge von Beginn an auflaufen lässt. Neben Roter Stern Belgrad warten in Gruppe B der letztjährige Finalist Tottenham Hotspur und Olympiakos Piräus. Alles machbare, wenngleich aber gerade auswärts unangenehme Aufgaben.

    comment icon

    Im zweiten Jahr unter Niko Kovac sind die Ambitionen beim FC Bayern München riesig. "Dieser Klub lechzt nach der Champions League", erklärte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge schon vor Wochen. In der vergangenen Saison musste der deutsche Rekordmeister bereits im Achtelfinale die Segel streichen - allerdings gegen den späteren Titelträger aus Liverpool. Enttäuschend war jedoch vor allem die Art und Weise (0:0, 1:3) des Ausscheidens.

    comment icon

    Bei Roter Stern, die sich mit sechs Siegen aus sechs Spielen bislang fehlerlos in der serbischen Liga präsentieren, wird die Startelf gegenüber dem 2:1-Sieg gegen FK Indija auf drei Positionen verändert. Milan Rodic, Milan Gajic und Mirko Ivanic weichen für Jander, Marko Gobeljic und Marko Marin. Der Ex-Gladbacher trägt sogar die Kapitänsbinde.

    comment icon

    Die Gäste aus Belgrad beginnen folgendermaßen: Borjan - Gobeljic, Milunovic, Degenek, Jander - Canas, Jovancic - Garcia, Marin, van La Parra - Pavkov.

    comment icon

    Drei Änderungen bei den Bayern im Vergleich zum 1:1 in Leipzig. Philippe Coutinho, Ivan Perisic und Corentin Tolisso spielen für Thomas Müller, Serge Gnabry und Jerome Boateng. Leon Goretzka (Oberschenkelverletzung) und David Alaba (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) fehlen verletzungsbedingt.

    comment icon

    Endlich wieder Königsklasse! Zunächst aber die Aufstellungen - angefangen mit dem FC Bayern: Neuer - Kimmich, Pavard, Süle, Hernandez - Tolisso, Thiago - Perisic, Coutinho, Coman - Lewandowski.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Bayern München und Roter Stern Belgrad.