Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Brügge - RB Leipzig. UEFA Champions League Gruppe A.

FC Brügge 0

    RB Leipzig 5

    • C Nkunku (, )
    • E Forsberg ( 11m, )
    • A Valente Silva ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Für diese Woche soll es das aus der Champions League gewesen sein. Wir danken für das Interesse und wünschen noch einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht.

    comment icon

    Durch den klaren Erfolg geht der direkte Vergleich mit Brügge nun an Leipzig. Das könnte bei Punktgleichheit noch wichtig werden. In der Tat liegen beide Mannschaften in der Tabelle der Gruppe D jetzt gleichauf. Die Belgier besitzen nun keine Chance mehr aufs Achtelfinale der Königsklasse. Somit geht es am letzten Spieltag für beide im Fernduell um die Europa League. RB spielt zu Hause gegen Manchester City, Brügge muss bei Paris Saint-Germain ran.

    comment icon

    Dank einer grandiosen Vorstellung gewinnt RB Leipzig das Auswärtsspiel beim FC Brügge mit 5:0. Von Beginn an trotzten die Sachsen den großen Personalsorgen, legten vor 24.072 Zuschauern im Jan Breydelstadion viel Aktivität an den Tag und lieferten eine überragende erste Hälfte ab. Bereits da stellten die Rasenballer die Weichen mit vier Toren auf Sieg. Nach der Pause vermochten die Gäste das Niveau zumindest nicht dauerhaft so hoch zu halten. Damit kamen die Hausherren phasenweise besser zum Zug und schnupperten durchaus an einem Ehrentreffer. Für mehr aber war der belgische Meister einfach nicht gut genug.

    full_time icon

    Kurz darauf beendet Schiedsrichter Davide Massa das Treiben auf dem Platz.

    goal icon

    Tooooor! FC Brügge - RB LEIPZIG 0:5. Ilaix Moriba spielt den gefühlvollen Pass in den Sechzehner. Dort scheitert Hugo Novoa an Simon Mignolet. Das Ding aber ist noch heiß. Nahe des Elfmeterpunktes lauert Kevin Kampl. Christopher Nkunku aber ist schneller und schießt aus etwa zwölf Metern mit dem rechten Fuß unten ins linke Eck.

    highlight icon

    In der Nachspielzeit fahren die Rasenballer noch einen Konter. Emil Forsberg treibt den Angriff über links voran. Christopher Nkunku setzt dann auch noch Ilaix Moriba ein. Das Zuspiel gelingt nicht ideal. So bleibt dessen Linksschuss hängen. Und der nachfolgende Fallrückzieher von Andre Silva tut das auch.

    comment icon

    Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

    yellow_card icon

    Und Brügges Wesley wird ebenfalls verwarnt. Für beide ist es die erste Gelbe Karte im laufenden Wettbewerb.

    yellow_card icon

    Es gibt Tumulte um dieses Foul. Den Gästen schmeckt das gar nicht. In dem Trubel greift sich der Unparteiische noch zwei Spieler raus. Gelb gibt es auch für Ilaix Moriba.

    yellow_card icon

    Eder Balanta steigt böse gegen Christopher Nkunku ein. Das Hochziehen des Knies ist an der Grenze zur Tätlichkeit. Davide Massa belässt es bei Gelb. Für Balanta ist das bereits die vierte Verwarnung in dieser Champions-League-Saison.

    comment icon

    Aufgrund der fortgeschrittenen Spielzeit und des deutlichen Ergebnisses sind die Fronten hier geklärt. Grund zur Hoffnung gibt es für die Gastgeber nicht mehr. Dafür strahlen sie zu wenig Gefahr aus.

    substitution icon

    Ferner macht Charles De Ketelaere Platz zugunsten von Wesley. Mit den Spielerwechseln sind wir folglich für heute durch.

    substitution icon

    Dann tut sich noch etwas bei den Hausherren. Für Kamal Sowah kommt Jose Izquierdo.

    substitution icon

    Jetzt kommt es zu einem weiteren Champions-League-Debüt auf Leipziger Seite. Solomon Bonnah gibt zugleich sein Pflichtspieldebüt für die Profis. Josko Gvardiol darf Feierabend machen. Damit schöpft Achim Beierlorzer seine Wechselmöglichkeiten aus.

    highlight icon

    Plötzlich bietet sich Brügge die Kontergelegenheit. Noa Lang startet an der Mittellinie, geht auf und davon. Halblinks im Strafraum zieht der Offensivmann mit dem linken Fuß ab. Blitzschnell reagiert Josep Martinez und pariert den Schuss aufs lange Eck.

    highlight icon

    Wunderbar legt Hugo Novoa für Andre Silva auf. Auf Höhe des linken Pfostens kommt der Angreifer aus etwa sieben Metern frei zum Linksschuss und scheitert an Simon Mignolet.

    comment icon

    In jedem Fall fühlen sich die Hausherren ihrem Publikum verpflichtet, es zumindest weiter zu versuchen, um vielleicht wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen. Federico Ricca probiert es erneut, scheitert dabei in ähnlcher Form wie eben.

    comment icon

    Es sind jetzt also wieder allenfalls Distanzschüsse, die Brügge anbringt. Federico Ricca schießt mit dem linken Fuß über die Kiste.

    comment icon

    Die ständigen Unterbrechungen gingen auf Kosten des Spielflusses. Und das bekommt vor allem der FC Brügge zu spüren. Der belgische Meister hat den Faden längst wieder verloren. Vom zwischenzeitlichen Aufbäumen ist nicht viel geblieben. Ballbesitz ja, doch Zug zum Tor gibt es nicht.

    comment icon

    Kurz darauf setzt Benjamin Henrichs einen Distanzschuss ab. Mit dem linken Fuß zielt der Außenverteidiger zu hoch.

    substitution icon

    Anschließend verhilft Achim Beierlorzer dem 19-jährigen Hugo Novoa zum Champions-League-Debüt. Dafür räumt Brian Brobbey das Feld.

    comment icon

    Dann bringt Hans Vanaken mit einem Foul Ilaix Moriba zur Strecke. Erneut setzt es eine Unterbrechung. Die Partie gestaltet sich zunehmend zerfahren.

    yellow_card icon

    Übermotiviert geht Noa Lang in den Zweikampf mit Josko Gvardiol, ist da zu spät dran und erwischt den Gegenspieler mit der offenen Sohle. Mit Gelb ist der Flügelspieler gut bedient. Es ist dessen zweite Verwarnung im laufenden Wettbewerb.

    substitution icon

    Und den Platz von Konrad Laimer nimmt Ilaix Moriba ein.

    substitution icon

    Auch Achim Beierlorzer greift jetzt erstmals ein. Anstelle von Lukas Klostermann kommt Benjamin Henrichs zum Zug.

    substitution icon

    Aufseiten der Hausherren steht ein frischer Mann bereit. Der heißt Brandon Mechele und ersetzt Ignace Van der Brempt.

    highlight icon

    Anschließend muss Leipzigs Torwart behandelt werden. Nach einer Weile erhebt sich dieser immerhin und gibt das Signal, dass es weitergehen wird.

    highlight icon

    Dann hat Charles de Ketelaere völlig freie Bahn, aber nicht die nötige Geschwindigkeit. Dennoch muss der Querpass auf den halbrechts im Sechzehner völlig freistehenden Noa Lang kommen - tut er aber nicht. Wenig späte flankt de Ketelaere von links. Im Zentrum prallt Hans Vanaken gegen Josep Martinez.

    highlight icon

    Aus etwa 17 Metenr in ziemlich zentraler Position kommt Mats Rits zum Schuss. Mit dem rechten Fuß stellt der eingewechselte Spieler Josep Martinez auf die Probe. Der Keeper hält.

    highlight icon

    Auf der Gegenseite bricht Christopher Nkunku frei durch, probiert es aus ungünstigem Winkel. Mit dem Linksschuss lässt sich Simon Mignolet nicht überwinden.

    comment icon

    Über die linke Seite schiebt Kamal Sowah einen Angriff für Brügge an. Der flache Ball zur Mitte landet bei Noa Lang, der den nachrückenden Mats Rits bedient. Dessen Rechtsschuss blockt Josko Gvardiol ab.

    comment icon

    Konrad Laimer kommt rechts in der Box zum Schuss. Mit dem rechten Fuß fordert der Mittelfeldspieler Simon Mignolet zum Eingreifen auf.

    comment icon

    Leipzig zeigt sich sehr bemüht, auch nach Wiederbeginn aktiv zu bleiben. Aber natürlich geht es irgendwo auch darum, aufgrund der angespannten Personalsituation mit den Kräften hauszuhalten.

    comment icon

    Ohne personelle Veränderungen schickt Achim Beierlorzer seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.

    match_start icon

    Das Runde rollt wieder über das Grüne.

    substitution icon

    Auch Bas Dost bleibt in der Kabine, wird durch Mats Rits ersetzt.

    substitution icon

    Philippe Clement sieht sich in der Pause zum Handeln gezwungen. Anstelle von Stanley N'Soki soll fortan Federico Ricca für Stabilität sorgen.

    comment icon

    Der belgische Meister fand kaum in die Partie. Die Männer von Philippe Clement waren häufig zu weit weg von den Gegenspielern. Und wenn denn überhaupt mal etwas nach vorn passierte, dann fehlte es an Ideen und Durchschlagskraft. Immerhin eine Chance ergab sich kurz vor der Pause. Leipzigs Antwort darauf folgt postwendend in Form des vierten Treffers.

    half_time icon

    Unmittelbar danach bittet Schiedsrichter Davide Massa die Akteure zur Pause in die Kabinen.

    goal icon

    Tooooor! FC Brügge - RB LEIPZIG 0:4. In der Nachspielzeit legen die Gäste nach. Emil Forsberg bekommt auf der linken Seite den Ball von Christopher Nkunku, bewegt sich dann in Richtung Sechzehner. Dabei erhält der Schwede von Ignace van der Brempt allenfalls Begleitschutz. Also schießt der Mittelfeldspieler aus etwa 19 Metern und trifft mit dem rechten Fuß perfekt unten ins kurze Eck.

    comment icon

    Vorlage Christopher Nkunku

    highlight icon

    Dann lassen die Leipziger Ignace van der Brempt laufen. Halbrechts an der Strafraumgrenze kommt der Belgier zu Fall. Jose Angelino aber hat da nichts gemacht, das Spiel läuft folglich weiter. Davide Massa entscheidet das richtig. Kamal Sowah kommt recht unbedrängt zum Schuss. Lukas Klostermann wirft sich gerade noch dazwischen.

    comment icon

    Brügge fällt weiterhin nicht viel ein. Der belgische Meister hat kein Zutrauen, kommt bei den sporadischen Versuchen kaum einmal durch.

    comment icon

    Derzeit haben die Gäste das Geschehen wieder richtig gut im Griff - auch wenn der Zug zum Tor aktuell fehlt. Doch so lange man sich in der Hälfte des Gegners aufhält, kann vor dem eigenen Tor nichts passieren.

    comment icon

    Rechts im Sechzehner feuert Nordi Mukiele mit dem rechten Fuß, verzieht das Ding aber recht deutlich und zwingt Simon Mignolet nicht zum Eingreifen.

    comment icon

    In jedem Fall würden die Sachsen den direkten Vergleich durch dieses 3:0 auf ihre Seite ziehen. Das könnte am Ende durchaus entscheidend sein, wenn es um Platz 3 und die Europa League geht.

    comment icon

    In dieser Phase verstrickt man sich in Zweikämpfen. Das geht auf Kosten des Spielflusses. Angesichts des Spielstandes kann das den Rasenballern recht sein. Andererseits lief es bei den Gästen bisher so gut.

    comment icon

    So reicht es für den belgischen Meister allenfalls zu Distanzschüssen. Einen solchen setzt Kamal Sowah mit dem linken Fuß ab und verfehlt die Kiste.

    comment icon

    Derzeit organisieren sich die Hausherren ein paar Spielanteile. Doch in Nähe des gegnerischen Strafraums räumen die Leipziger alles ab, verteidigen da sehr aufmerksam und resolut.

    comment icon

    Brügge erarbeitet sich eine erste Ecke. In dessen Folge kommt Kamal Sowah aus dem Hintergrund zum Linksschuss, der allerdings hängen bleibt. Kevin Kampl blockt ab.

    goal icon

    Tooooor! FC Brügge - RB LEIPZIG 0:3. Ohne Gegenwehr kommen die Sachsen dann wieder zum Zug. Von der linken Seite flankt Jose Angelino in aller Ruhe. Halbrechts in der Box holt sich Andre Silva den Kopfball und setzt den sehr überlegt und hervorragend platziert in hohem Bogen ins linke Eck. Der Stürmer markiert seinen zweiten Saisontreffer in der Königsklasse.

    comment icon

    Vorlage José Ángel Esmoris Tasende

    comment icon

    Erstmals kommen die Gastgeber zum Abschluss. Einen Ball von links verlängert Bas Dost links im Torraum. Viel Kontrolle gelingt da nicht. Josep Martinez lässt sich nicht überraschen.

    comment icon

    Trotz der immensen personellen Probleme und lediglich 17 Spielern im heutigen Kader zeigen die Rasenballer bislang eine famose Leistung, haben den Kontrahenten vollends im Griff und spielen selbst munter nach vorn. Die Zwei-Tore-Führung geht durchaus in Ordnung, weil von den Hausherren bisher überhaupt nichts kommt.

    comment icon

    Emil Forsberg flankt in den Strafraum. Jetzt kommt Andre Silva zum Kopfball, lässt dabei allerdings die nötige Präzision vermissen.

    comment icon

    Während Brügge überhaupt nicht zur Entfaltung kommt, noch nicht einen Torschussversuch angebracht hat, dominieren die Sachsen das Geschehen weiter. Jose Angelino verfehlt das Tor. Kurz darauf sucht der Spanier am Torraum Brian Brobbey, der das Ding knapp verpasst, aber ohnehin im Abseits steht.

    penalty_goal icon

    Tooooor! FC Brügge - RB LEIPZIG 0:2. Emil Forsberg übernimmt die Verantwortung, schießt den Foulelfmeter mit dem rechten Fuß sehr platziert ins linke Eck und lässt Simon Mignolet keine Abwehrchance. Der Schwede trifft erstmals in dieser Königsklassensaison.

    highlight icon

    Elfmeter für RB Leipzig! Rechts im Sechzehner hat Kamal Sowah alle Zeit, lässt den Ball bei der Annahme aber hoch springen. Das nutzt Brian Brobbey, spritzt dazwischen und spitzelt die Kugel weg, wird dann vom Gegenspieler getroffen. Der Pfiff ertönt.

    comment icon

    Auch für den nächsten Torschussversuch zeichnet Christopher Nkunku verantwortlich, wird beim Rechtsschuss aber abgeblockt.

    goal icon

    Tooooor! FC Brügge - RB LEIPZIG 0:1. Leichtfertig schenken die Gastgeber den Ball in der eigenen Hälfte her. Von der Mittellinie spielt Nordi Mukiele sofort steil auf Brian Brobbey. Andre Silva dringt auf rechts in den Sechzehner ein, scheitert mit seinem Rechtsschuss noch an Simon Mignolet. Mittig am Torraum lauert Christopher Nkunku auf den Abpraller und schießt mit dem linken Fuß aus kurzer Distanz ein. Der Franzose trifft bereits zum sechsten Mal in dieser Champions-League-Saison.

    comment icon

    Aus der zweiten Reihe zieht Josko Gvardiol ab. Der Linksschuss geht dem Kroaten nach links weg und verfehlt das erwünschte Ziel.

    comment icon

    Es schließt sich die Ecke von Jose Angelino an. Die Hereingabe von der linken Seite landet im Zentrum bei Josko Gvardiol, der überrascht scheint und den schwierigen Ball nicht verarbeiten kann. Dann schlägt Bas Dost die Kugel aus dem eigenen Sechzehner.

    highlight icon

    Halbrechts nahe der Strafraumkante haut Nordi Mukiele drauf. Der Rechtsschuss fliegt aufs lange Eck zu und wird von Simon Mignolet zur Ecke abgewehrt.

    comment icon

    Den ersten Torschuss bringen in der Tat die Rasenballer an. Jose Angelino haut von links draußen drauf. Der Linksschuss streift den Kopf von Emil Forsberg. Eine entscheidende und nötige Richtungsänderung gibt es dadurch nicht.

    comment icon

    Die Leipziger Rumpftruppe geht die Partie engagiert an. Die etwas größere Initiative geht von den Gästen aus, die sich recht häufig in der gegnerischen Hälfte zeigen.

    match_start icon

    Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen bei sieben Grad und bewölktem Himmel an.

    comment icon

    Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Davide Massa betraut. Der italienische FIFA-Referee hat als Assistenten seine Landsleute Filippo Meli und Stefano Alassio dabei. Als vierter Offizieller fungiert Daniele Chiffi.

    comment icon

    Auch Brügge fing sich zuletzt eine Auswärtsniederlage ein - am Freitag mit 1:2 in Mechelen. Davor war das Team von Philippe Clement national sogar neun Pflichtspiele ungeschlagen geblieben (fünf Siege). Vom Überraschungsspitzenreiter Union St. Gilloise ist der Club in der belgischen Liga als aktuell Dritter derzeit sieben Punkte entfernt.

    comment icon

    National hatte RB zwischenzeitlich richtig gut in die Spur gefunden und acht Pflichtspiele in Folge nicht verloren. Darunter befanden sich fünf Siege. Doch nach der Länderspielpause setzte es am Samstag eine 0:2-Pleite bei der TSG 1899 Hoffenheim. Dadurch rutschten die Sachen in der Bundesligatabelle von Platz 5 auf 7 ab.

    comment icon

    Im Hinspiel in Leipzig hatte Brügge mit 2:1 die Oberhand behalten und zuvor schon ein 1:1 gegen Paris Saint-Germain ergattert. Bei diesen vier Punkten ist danach geblieben. In den beiden Partien gegen Manchester City war der belgische Meister chancenlos (1:5, 1:4). Deutlich ernüchternder fällt die Bilanz der Leipziger aus. Der Bundesligist fuhr zuletzt daheim gegen PSG den ersten Punkt überhaupt ein (2:2). In Manchester (3:6) und in Paris (2:3) hatte man das Nachsehen.

    comment icon

    Für beide Mannschaften ist die Ausgangslage in der Gruppe A klar. Die Rasenballer werden in der Königsklasse nicht überwintern. Dem Schlusslicht bietet sich allerdings noch die Möglichkeit, in die Europa League zu gelangen. Dafür müssten die Sachsen heute zwingend gewinnen - und das idealerweise mit zwei Toren Unterschied, um den direkten Vergleich mit Brügge für sich zu entscheiden. Der Tabellendritte aus Belgien hat aktuell drei Zähler mehr auf dem Konto. Und nur bei einem Sieg bleibt die Chance bestehen, eventuell ins Achtelfinale der Champions League zu gelangen.

    comment icon

    Beierlorzer sieht sich zu vier Umstellungen gezwungen. Peter Gulacsi (Corona), Willi Orban (krank), Tyler Adams (Gelbsperre) und Dominik Szoboszlai (Sprunggelenksverletzung) können nicht mitwirken. Dafür rücken Josep Martinez, Konrad Laimer, Emil Forsberg und Brian Brobbey in Leipzigs Anfangsformation.

    comment icon

    Aufseiten der Gäste herrscht personeller Notstand. Aufgrund einer Corona-Infektion befindet sich Leipzigs Trainer Jesse Marsch in häuslicher Isolation. Als Kontaktperson eines Corona-Falls im privaten Umfeld ist auch Co-Trainer Marco Kurth zunächst nicht mit nach Brügge gereist, konnte sich aber frei testen und durfte noch nachreisen. Mit Achim Beierlorzer betreut ein weiterer Assistenztrainer die Mannschaft bei diesem Gastspiel in Belgien.

    comment icon

    Für RB Leipzig laufen anfangs folgende elf Spieler auf: Martinez - Mukiele, Klostermann, Gvardiol, Angelino - Kampl - Laimer, Forsberg - Nkunku - Brobbey, Silva.

    comment icon

    Im Vergleich zum letzten Punktspiel nimmt Philippe Clement drei Veränderungen vor. Anstelle von Faitout Maouassa, Brandon Mechele und Ruud Vormer, die alle auf der Bank Platz nehmen werden, rutschen Jeck Hendry, Ignace Van Der Brempt und Kamal Sowah in Brügges Startelf.

    comment icon

    Gleich mit Beginn unserer Berichterstattung widmen wir uns den personellen Fragen des Abends und dabei zuvorderst mit den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Der FC Brügge geht die heutige Aufgabe in dieser Besetzung an: Mignolet - Clinton Mata, Hendry, Nsoki - Van Der Brempt, Balanta, Vanaken, Sowah - De Ketelaere, Lang - Dost.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Club Brügge und RB Leipzig.