Zum Inhalte wechseln

FC Brügge - Real Madrid

UEFA Champions League Gruppe A

FC Brügge 1

  • H Vanaken 55'

Real Madrid 3

  • Rodrygo 53'
  • Vinicius Júnior 64'
  • L Modric 90+1'

Live-Kommentar

comment icon

Das war es mit der Königsklasse für diese Woche, morgen geht weiter mit der Europa League. Vielen Dank für das Interesse und bis dahin! 

comment icon

Für Real steht nun eine ganz wichtige Woche an. Am Sonntagabend geht es gegen das wiedererstarkte Valencia, dann folgt am Mittwoch der Classico und wiederum Sonntag darauf das Spiel gegen Bilbao. Drei Meisterschaftsspiele, die schon die Weichen stellen könnten. Brügge ist als nächstes gegen Mechelen gefordert. 

comment icon

Und sich auf die Europa League freuen. Denn im Parallelspiel setzte sich PSG überdeutlich mit 5:0 gegen Galatasaray durch, das damit auf dem vierten Platz hängen bleibt. Die drei Punkte, errungen mit drei Unentschieden, reichen den Belgiern also für den dritten Platz. Dass PSG und Real vorneweg marschieren, war gewissermaßen mit der Auslosung klar. 

comment icon

Am Ende eines kampfbetonten und unterhaltsamen Spiels setzt sich mit Real Madrid die abgezocktere Mannschaft durch. Brügge lieferte 90 Minuten Kampf und Leidenschaft, auch der erste Rückstand brachte den Außenseiter nicht ins Wanken, stattdessen wurde in Windeseile ausgeglichen. Wohl aber die erneute Führung durch Vinicius, auf die Brügge trotz größter Mühe keine Antwort mehr fand. Die Belgier können sich aber erhobenen Hauptes von der Königsklasse verabschieden. 

full_time icon

Und das war's!

goal icon

Toooooooor! FC Brügge - REAL MADRID 1:3. Und auf der Gegenseite fällt dann doch die vorzeitige Entscheidung. Brügge läuft nicht mehr zurück, Casemiro läuft auf die letzte Abwehrkette zu und legt einfach quer zu Modric, der 18 Meter vor dem Tor direkt schießt und den Ball präzise mit der Innenseite unerreichbar ins Eck legt. 

comment icon

Vorlage Carlos Henrique Casimiro

highlight icon

Dennis macht ein klasse Spiel. Erst kratzt de Ketelaere den Ball von der Seitenlinie und bedient so den 22-jährigen Stürmer, der sich gegen Odriozola durchsetzt. Er checkt seinen Gegenspieler weg, das ist nah am Foul, doch Stieler lässt weiterlaufen. Dennis geht ins Dribbling mit Varane, zieht nach zwei, drei Übersteigern nach innen und schlenzt den Ball nur knapp am langen Pfosten vorbei. 

highlight icon

Valverde hat die Chance für die Entscheidung, entscheidet sich aber falsch. Die Königlichen kommen über links mit Diaz, der parallel zur Strafraumkante Benzema anspielt, der die Kugel klugerweise durchlässt und so ein Loch reißt, das Valverde freie Schussbahn offenbart. Doch der Einwechselspieler legt lieber nochmal zurück auf Modric, dessen Schuss aus rund 20 Metern geht dann weit vorbei. 

substitution icon

Letzter Wechsel bei Real, wie die ersten zwei positionsgetreu. Valverde kommt für Isco. 

comment icon

Die Gastgeber sind bemüht, reiben sich aber zusehends auf und prallen am madrilenischen Bollwerk ab. So wie jetzt Bosol, der sich links zwar gut freistiehlt und per Flugball auch bedient wird, mit seiner Flanke aber am ersten Mann hängen bleibt. 

comment icon

Brügge kommt mit dem agilen Dennis über die rechte Seite, per Steilpass dringt er in den Strafraum ein und bringt den Ball von der Grundlinie in die Mitte. Areola fängt die Kugel ab, bevor der einschussbereite Schrijvers netzen kann. 

substitution icon

Jovic konnte seine Chance heute abermals nicht nutzen und tut sich im königlichen Trikot weiter schwer. Seine Kopfballablage vor dem 2:1 war die einzige aufsehenerregende Aktion des Ex-Frankfurters. Die Nummer 1 im Sturm, Benzema, darf ran. 

comment icon

Die Schlussviertelstunde bricht an, die Partie verliert zu keiner Sekunde ihre Intensität und ist nach wie vor ausgeglichen - nur eben der Spielstand aktuell nicht. Doch sowohl Real ist die Entscheidung, als auch Brügge der erneute Ausgleich jederzeit zuzutrauen. 

substitution icon

Zidane wechselt erstmals und bringt Jungstar für Jungstar: Torschütze Vinicius geht, Brahim Diaz ersetzt ihn fortan. 

comment icon

Aufregund in Reals Hälfte auf Höhe der rechten Eckfahne, weil sich Dennis und Militao einen dieser packenden Zweikämpfe liefern, im Zuge dessen Dennis dem Portugiesen unglücklich auf die Ferse tritt. Stieler hat aber den Überblick und beruhigt die Gemüter. 

substitution icon

Zweiter Wechsel bei den Belgiern, Vlietinck macht Platz für den 19-jährigen de Ketelaere. 

comment icon

Wie schnell findet Brügge diesmal die Antwort? Es bleibt auf jeden Fall mutig. Innerhalb kurzer Zeit erarbeiten sie sich zwei Eckbälle. Beide bringen aber keinen Ertrag. Weder hoch in die Mitte, noch kurz ausgeführt. 

goal icon

Tooooooooooor! FC Brügge - REAL MADRID 1:2. Real legt wieder vor: Hohe Flanke von Militao aus dem linken Halbfeld an die Fünferkante, dort legt Jovic klug per Kopf auf den einen Meter neben ihn stehenden Rodrygo ab. Der hat nicht so richtig mitgedacht und kann damit nichts anfangen, stolpert den Ball aber irgendwie zu Vinicius, der wiederum auch nur einen Meter daneben steht und einschiebt. Kossounou und Mechele stochern noch, wo sie können, den Abschluss von Vinicius können sie aber letztlich nicht mehr verhindern. 

comment icon

Vorlage Rodrygo Silva de Goes

comment icon

Schöner Ball von Casemiro von der rechten Seite an die Strafraumgrenze, wo Isco bereitsteht. Der gibt nochmal weiter nach links zu Vinicius, der kurz nach innen zieht und dann ins lange Eck schlenzen will. Das misslingt deutlich, der Ball geht weit über das Tor. 

substitution icon

Erster Wechsel der Partie, Tau hat vorne viel gearbeitet und gewuselt. Nun verässt er das Feld und wird von Schrijvers ersetzt. 

comment icon

Die Partie bekommt nun also auch die Tore, die sie verdient! Und das gleich im Doppelpack. Erstaunlich, wie unbeeindruckt sich Brügge von der Führung des großen Favoriten zeigt und direkt eine Antwort findet. 

goal icon

Tooooooooor! FC BRÜGGE - Real Madrid 1:1. Postwendend die Antwort! Militao mit einem schlampigen Pass tief in der eigenen Hälfte, Dennis greift den Ball ab und setzt sich im Zweikampf robust gegen Rodrygo durch, kommt aber ins Straucheln. Er stolpert trotzdem noch zum linken Strafraumeck und bedient Vanaken, der nachgerückt war und aus 16 Metern mit der Innenseite ins lange Eck schlenzt. 

comment icon

Vorlage Emmanuel Bonaventure Dennis

goal icon

Tooooooooor! FC Brügge - REAL MADRID 0:1. Und doch geht jetzt Real in Führung! Modric mit einem genialen Steilpass in die Schnittstelle auf Odriozola, der so den rechten Flügel frei vor sich hat. Dafür ist die Hereingabe verhältnismäßig schwach, doch sie bleibt am Hinterteil von Sobol hängen und titscht direkt vor die Füße von Rodrygo, der aus rund zwölf Metern von halbrechts per Direktschuss trifft. 

comment icon

Brügge will aber nicht verlieren, ganz im Gegenteil. Schöner Steilpass auf Vlietinck den rechten Flügel entlang, in der Mitte läuft Tau mit. Aber umsonst, Vlietinck schlägt seine flache Hereingabe zu kurz ans Tor und in die Arme von Areola. 

comment icon

Der Blick ging bis jetzt noch gar nicht nach Paris zum Parallelspiel, den können wir uns aber auch weitestgehend sparen. Dort hat PSG nämlich alles im Griff, führt mit 2:0. Heißt selbst wenn Brügge verlieren sollte, reichte es für die Europa League. 

comment icon

Auch Wettergott Petrus spielt heute übrigens mit, schickt dem Spiel entsprechend einen fiesen Regen und Temperaturen knapp über den Gefrierpunkt nach Brügge. Da grätscht und fightet es sich doch noch schöner. 

comment icon

Hoppla, Blitzstart von Brügge. Vlietinck kommt auf der rechten Seite zur Flanke, sechs Meter vor dem Tor kommt Vanaken an die Kugel, senst aber über den Ball. Wenn er den trifft, ist er ziemlich sicher drin. So wird aber abgepfiffen, weil der Ball zu Tau stolpert, der im Abseits steht. 

match_start icon

Hinein in den zweiten Durchgang. 

highlight icon

Eine Minute Nachspielzeit, und in der zappelt der Ball erstmals im Netz. Dennis spielt halbrechts seinen Sturmpartner Tau den Ball in die Füße, der leitet elegant mit dem Rücken zum Tor stehend mit der Hacke auf Dennis weiter, der durchgestartet war. Aus kurzem Eck überwindet Dennis Areloa, dann geht aber die Fahne hoch. Tau hatte zuvor haarscharf im Abseits gestanden. 

comment icon

Real wird besser. Spielfluss kommt auf, Modric, Isco und Casemiro kurbeln effektiver an, das Spiel verschiebt sich in Brügges Hälfte. Tau verursacht auf der rechten Außenbahn einen Freistoß gegen Rodrygo, den Modric in die Mitte flankt, dort aber keinen Abnehmer findet. 

comment icon

Wenn bei Real was geht, dann über links. Isco auf Vinicius, der schickt Mendy steil. Vinicius startet in den Strafraum durch und will dort Jovic unterstützen, das hilft aber auch nicht, wenn Mendy mit seiner Hereingabe am ersten Mann hängen bleibt. 

yellow_card icon

Die schon fünfte Verwarnung spiegelt den Fight, den sich beide Mannschaften hier liefern, gut wieder. Casemiro kommt gegen Vormer zu spät und lässt ihn voll auflaufen, trifft ihn zudem am Fuß. 

yellow_card icon

Diesmal gut gesehen von Stieler, der nicht vergessen hat, dass Sobol den Angriff weit vor Iscos Abschluss mit einer harten Grätsche gegen Rodrygo unterbinden wollte. Das gibt nachträglich Gelb. 

highlight icon

Das war knapp! Da läuft die Maschinerie einmal, und schon kommt Isco zu einer tollen Schusschance. Er leitet selbst im Mittelfeld ein, spielt auf Jovic, der geht Richtung Strafraumkante, nimmt links Vinicius mit, der wieder auf Icso spielt. Jovic macht mit einem klugen Laufweg in den Strafraum den Weg frei für Isco, der die Kugel aus 16 Metern knapp am linken Pfosten vorbeischiebt. 

comment icon

Reals Kombinationsspiel lahmt noch gehörig. 85 Prozent Passquote sind für Real-Verhältnisse ein schwacher Wert. So gehen auch mögliche Umschaltsituationen regelmäßig den Bach runter. Und weil Vinicius und Rodrygo auf den Außen ihr Tempo noch nicht zur Geltung bringen können, kann Brügge bislang fast alles locker wegverteidigen. 

comment icon

Eigentlich eine gute Situation für Brügge, Balanta rennt auf die letzte Abwehrkette zu und wird von gleich vier Kollegen flankiert. Er entscheidet sich für Tau, der links mitgelaufen war, den viel zu weiten Steilpass aber nie und nimmer erreichen kann. 

comment icon

Vlietinck ist der Mann für die Standards, bringt den Ball hoch und lang hinter den zweiten Pfosten. Dort gelingt aber nur eine Kerze, die Areola sicher aus der Luft pflückt. 

comment icon

Dass Brügge so viel vom Ball und Spiel hat, war vor Beginn nicht unbedingt zu erwarten. Doch die Gastgeber überzeugen mit giftiger Zweikampfführung und überzeugendem Passspiel. Militao muss Dennis zu Boden reißen, um einen Steilpass zu unterbinden, das gibt Freistoß im rechten Halbfeld. 

yellow_card icon

Interessantes Laufduell zwischen Kossounou und Vinicius, zwei Raketen auf der linken Außenbahn. Schade, dass Schiri Stieler die Lage da falsch einschätzt und auf Vinicius hereinfällt, der sich urplötzlich ins Gesicht fasst und dramatisch zu Boden sinkt. Dabei hat Kossounou seinen Gegner mit dem Arm nur leicht auf Abstand gehalten und an der Brust berührt. Das war nicht mal Foul und erst recht keine Gelbe. 

comment icon

Vier Torschüsse, zwei davon Hochkaräter, dazu zwei Verwarnungen und zwei offensiv denkende Mannschaften. Brügge und Real bieten in der ersten Viertelstunde eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Champions-League-Partie auf gutem Niveau. 

yellow_card icon

Balanta hatte nach seinem Ballverlust am Rockzipfel von Casemiro gehangen, wollte ihn auf Teufel komm raus zu Fall bringen. Casemiro lief einfach weiter. Gelb sieht Balanta dafür nachträglich trotzdem. 

highlight icon

Balanta mit dem Ballverlust gegen Casemiro im Mittelfeld, und der wird beinahe teuer. Casemiro nimmt Rodrygo mit, der bedient rechts im Strafraum Jovic und der scheitert mit seinem Abschluss an einer guten Parade von Mignolet. 

comment icon

Brügge ist in dieser Anfangsphase richtig dick im Geschäft. Viel geht über die linke Seite, immer wieder segeln die Bälle in die gefährliche Zone, mit Tempo, Mut und Druck wird auch das Publikum überzeugt und mitgenommen. Real muss liefern, will es heute bestehen. Mit halber Kraft wird das nichts. 

highlight icon

Dicke Doppelchance für Brügge! Der Ball kommt von der linken Seite flach in die Mitte und ist eigentlich ungefährlich, doch Casemiro hält den Fuß rein und lenkt ihn Richtung kurzer Pfosten, und dort steht auch noch Tau, der den Ball ans Aluminium lenkt! Zudem kommt Balanta aus 16 Metern zum Nachschuss und setzt ihn nur einen Meter am rechten Pfosten vorbei. 

highlight icon

Der erste gefährliche Abschluss kommt von Militao. Nach einer Modric-Ecke von der linken Seite steigt der Sommer-Neuzugang an der Fünferkante hoch, trifft den Ball aber mehr mit der Schulter statt mit dem Kopf. Trotzdem geht die Kugel nur knapp am Pfosten vorbei. 

yellow_card icon

Frühe Verwarnung gegen Modric, der einen Ball zu kurz einschätzt. Dennis prescht dazwischen, geht vorbei und wird zu Boden gezogen. Ein bisschen Theatralik ist dabei, ein taktisches Foul ist es trotzdem. 

comment icon

Guter Einsatz von Vinicius, der links einen Eckball erarbeitet. Den führt Modric schnell und flach aus, bekommt die Kugel umgehend zurück und hat Zeit für die Hereingabe. Die misslingt aber, noch vor dem kurzen Pfosten kann Brügge ohne Probleme klären. 

comment icon

Mutiger Beginn von Brügge, der weit nach vorne schiebt. Vlietinck erreicht ein schöner Flügelwechsel auf der rechten Seite, dann hat er mit seinem Steilpass auf Tau aber eine Idee, die sein Stürmer nicht teilt. So rollt die Kugel ins Toraus. 

match_start icon

Los geht's!

comment icon

Das Spiel findet mit deutscher Beteiligung statt: Das Schiedsrichtergespann kommt aus der Bundesrepublik. Tobias Stieler aus Hamburg wird die Partie mit seinen Assistenten Mike Pickel, Christian Gittelmann und Harm Osmers leiten, an den Videobildschirmen sitzt Christian Dingert.  

comment icon

Für Brügge geht es dagegen noch um was, deswegen auch die obligatorische erste Elf. Die Belgier befinden sich im Fernduell mit Galatasaray um den Europa-League-Platz mit einem Pünktchen Vorsprung in der Pole Position und können aus eigener Kraft europäisch überwintern. Und beim Hinspiel, als Brügge im Bernabeu ein 2:2 ergatterte, bewies der belgische Tabellenführer auch, dass er mit den Königlichen durchaus mithalten kann. Zudem hat Gala mit PSG eine nicht minder höhere Hürde vor sich. Gute Chancen also für die Belgier, den dritten Rang zu behaupten.

comment icon

Diese Ausgangslage nimmt allerdings die Brisanz aus dem letzten Gruppenspieltag der Gruppe A ein bisschen raus. Vor Anpfiff stehen Paris St.-Germain und Real Madrid als Gruppensieger und Gruppenzweiter fest. Auch deshalb und eben in Hinblick auf den Classico nächste Woche hat sich Zidane wie schon Barca gestern entschieden, heute auf eine leicht aufgemotzte B-Elf zu setzen und ein paar der Stars zu schonen. Benzema, Kroos, Ramos sind nicht dabei, Arelola darf für Courtois ins Tor. Vorne dürfen wir auf das junge Dreiergespann Vinicius, Jovic und Rodrygo gespannt sein. 

comment icon

Seit neun Spielen ungeschlagen, in der Champions League sicher im Achtelfinale und in der Meisterschaft an der Spitze Kopf an Kopf mit Rivale FC Barcelona: Es läuft wieder bei den Königlichen. Und das pünktlich vor dem lang ersehnten ersten Classico der Saison, der nächste Woche ansteht, nachdem er weit nach hinten verschoben wurde.

comment icon

Bei Real Madrid war in dieser Saison schon sehr viel los. Immer wieder Ärger mit Gareth Bale, fehlende Leistung der Top-Spieler gepaart mit Verletzungspech, ungenügende Qualität der zweiten Garde, ausbleibende Ergebnisse und sogar über Trainer Zinedine Zidane wurde schon gesprochen. Davon ist heute, im Endspurt des Kalenderjahres, kaum mehr was übrig.

comment icon

Real Madrid ist als Gruppenzweiter für das Achtelfinale qualifiziert, dementsprechend schickt Zinedine Zidane seine zweite Garde ins Rennen. Gegenüber des 2:0-Erfolgs über Espanyol am Wochenende sind es sechs Änderungen: Alphonse Areola, Eder Militao, Luka Modric, Alvaro Odriozola, Isco und Luka Jovic spielen statt Thibaut Courtois, Dani Carvajal, Sergio Ramos, Toni Kroos, Federico Valverde und Karim Benzema.

comment icon

Brügge führt die heimische Liga mit großem Vorsprung an und konnte sich erlauben, beim 2:1-Sieg gegen Sint-Truidense VV einige Spieler zu schonen. Deswegen wechselt Philippe Clement heute auf fünf Positionen: Odilon Kossounou, Simon Deli, Thibault Vlietinck, Percy Tau und Emmanuel Bonaventure ersetzen Federico Ricca, Clinton, Krépin Diatta, David Okere und Siebe Schrijvers.

comment icon

Real Madrid schickt diese erste Elf ins Rennen: Areola - Odriozola, Varane, Militao, Mendy - Modric, Casemiro, Isco - Rodrygo, Jovic, Vinicius. 

comment icon

Der FC Brügge beginnt mit dieser Startelf: Mignolet - Kossounou, Mechele, Deli - Vlietinck, Balanta, Sobol - Vormer, Vanaken - Tau, Dennis. 

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Brügge und Real Madrid.