Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Rot-Weiß Koblenz - 1. FC Kaiserslautern. DFB-Pokal 1. Runde.

Stadion OberwerthZuschauer10.176.

FC Rot-Weiß Koblenz 0

    1. FC Kaiserslautern 5

    • T Boyd (19. minute, 90. minute)
    • J Niehues (35. minute)
    • B Tomiak (43. minute)
    • K Redondo (66. minute 11m)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Vielen Dank für das Interesse. Bis zum nächsten Mal.

    comment icon

    Für Kaiserslautern geht es am Freitag am heimischen Betzenberg um 18:30 Uhr mit dem Zweitliga-Spiel gegen Elversberg weiter.

    comment icon

    Für Rot-Weiss Koblenz steht bereits am Mittwoch um 19:00 Uhr das Oberliga-Derby gegen Cosmos Koblenz auf dem Plan.

    comment icon

    Kaiserslautern gewinnt nach einer souveränen Leistung verdient mit 5:0. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine unterhaltsame Partie mit hohem Tempo und drei Toren. In der zweiten Halbzeit ließen bei Koblenz die Kräfte nach und bei Lautern die Zielstrebigkeit. Trotzdem konnten die Roten Teufel noch zweimal nachlegen. Am Ende werden beide Teams mit ihrer Leistung und dem Ergebnis zufrieden sein.

    full_time icon

    Und das war es tatsächlich für heute. Der Abpfiff erfolgt unmittelbar nach dem Tor.

    goal icon

    Tooor! Koblenz - KAISERSLAUTERN 0:5. Das ist der Schlusspunkt. Tachie spielt von links ins Zentrum auf Hanslik und dieser legt auf Boyd, der aus vierzehn Metern überlegt in die lange Ecke zirkelt.

    comment icon

    Vorlage Daniel Patrick Hanslik

    comment icon

    Auf Koblenzer Seite sehen wir die ersten Spieler mit muskulären Ermüdungserscheinungen. Kein Wunder, hier haben alle Spieler über die gesamte Distanz läuferisch alles rausgehauen.

    comment icon

    Umschaltsituation für Koblenz. Ein langer Ball wird von Klas erlaufen. Bei der Ballannahme im Strafraum ist aber Keeper Krahl zur Stelle und kann entscheidend stören. Der Ball rollt ins Seitenaus.

    comment icon

    Tachie trifft mit einem strammen Schuss mit rechts. Allerdings nur die Kamera neben dem Tor. Immerhin.

    substitution icon

    Und Klas kommt für Gietzen.

    substitution icon

    Der Koblenzer Keeper Grote wird nun nach einer sehr guten Leistung ausgewechselt. Der frühere Lauterner Grenz darf sich nun zwischen den Pfosten präsentieren.

    comment icon

    Zehn Minuten noch. Schiedsrichter Stegemann wird unter Garantie nicht lange nachspielen lassen. Hoffentlich dürfen die Zuschauern in den verbleibenden Zeit noch ein paar gute Aktionen sehen. Im Moment bleiben diese nämlich aus.

    comment icon

    Die Konzentration lässt auf Lauterner Seite nach. Tachie und Boyd stochern in Tornähe ein wenig mit Ball und Gegenspieler herum. Klare Spielzüge sind mittlerweile Mangelware.

    substitution icon

    Der sehr auffällige Puchacz verlässt nun das Feld für Zuck. Das Wechselkontingent der Pfälzer ist somit ausgeschöpft.

    comment icon

    Schade. Im Moment sieht nicht danach aus, als ob Koblenz hier noch einen Ehrentreffer erzielen könnte. Aber eine Viertelstunde bleibt dem Oberligisten ja noch. 

    comment icon

    Endlich nochmal eine Chance nach Minuten des Ballschiebens.Tachie flankt aus vollem Lauf von der linken Seite, Boyd setzt freistehend den Kopfball über den Querbalken. 

    comment icon

    Das Spiel ist nun endgültig entschieden. Auf Lauterner Seite werden durch die Wechsel schon Kräfte für Freitag geschont, bei Koblenz dürfen nun einige weitere Spieler beim Spiel des Jahres mitwirken.

    substitution icon

    Torschütze Redondo verlässt ebenso den Platz, Zolinski darf die letzten Minuten mitspielen.

    substitution icon

    Auch bei Kaiserslautern wird zweimal gewechselt: Elvedi wird durch Kraus ersetzt.

    substitution icon

    Außerdem darf Arndt Oriyamas Platz einnehmen.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei Koblenz:Dogan kommt für Doll.

    penalty_goal icon

    Tooor! Koblenz - KAISERSLAUTERN 0:4. Redondo schnappt sich den Ball und haut ihn mit dem linken Fuß flach in die linke Torwart-Ecke.

    highlight icon

    Kaiserslautern hat die Lücke im Abwehr-Bollwerk gefunden: Weidenbach foult den vorbeiziehenden Tomiak. Es gibt Elfmeter.

    comment icon

    Nach einer Stunde muss man festhalten: Spannend wird diese Partie wohl nicht mehr. Koblenz spielt sehr passiv, verteidigt extrem tief mit einer Sechser-Kette, der Weg nach vorne ist dadurch natürlich sehr lang.

    comment icon

    Koblenz verteidigt in der zweiten Halbzeit das Zentrum besser. Kaiserslautern kommt trotz drückender Überlegenheit zu keinen gefährlichen Situationen vor dem gegnerischen Tor.

    substitution icon

    Erster Spielertausch bei Koblenz: Der Stürmer Borger wird für Wozny eingewechselt.

    yellow_card icon

    Nun gibt es die erste Gelbe Karte des ansonsten sehr fairen Spiels: Puchacz hält Asare auf Höhe der Mittellinie am Trikot. 

    comment icon

    Immer wieder wird heute Puchacz freigespielt, der von der linken Seite die Flanken reinschlägt. Jetzt räumt Boyd nach einer Flanke den Keeper Grote ab, der benommen liegenbleibt und behandelt werden muss. Es geht aber zum Glück weiter für ihn.

    comment icon

    Die zweite Halbzeit startet mit wenig Tempo. Koblenz steht tief und beschränkt sich darauf, keinen schnellen Gegentreffer zuzulassen.

    comment icon

    Sowohl Raschl als auch Hercher zeigten eine gute Leistung und werden wohl schon für das nächste Spiel geschont.

    match_start icon

    Es geht weiter mit der zweiten Halbzeit.

    substitution icon

    Außerdem darf Hercher in der Kabine bleiben, Tachie ersetzt ihn.

    substitution icon

    Kaiserslautern wechselt zweimal zur Halbzeit:  Raschl macht Platz für Hanslik.

    comment icon

    Der Favorit Kaiserslautern wurde in den ersten 45 Minuten seiner Favoritenrolle gerecht. Koblenz wehrte sich leidenschaftlich, musste aber dreimal den Ball aus dem Netz holen. Die Roten Teufel konnten sich ein ums andere Mal bis vor das Tor kombinieren und zeigten eine gute Chancenverwertung: Boyd traf aus dem Spiel heraus, Niehues und Tomiak jeweils nach Eckbällen. Hier sieht es im Moment nach einem abgeklärten Sieg des Zweitligisten aus.

    half_time icon

    Es gibt keine Sekunde Nachspielzeit. Lautern führt zur Halbzeit souverän mit 3:0 gegen Rot-Weiss Koblenz.

    goal icon

    Tooor! Koblenz - KAISERSLAUTERN 0:3. Eckball Nummer sieben. Raschls Ball von rechts findet diesmal Tomiak. Sechs Meter vor dem Tor steigt Tomiak hoch, setzt sich in der Luft gegen seinen Gegenspieler Doll durch und köpft wunderschön und unhaltbar in den rechten Winkel.

    comment icon

    Vorlage Tobias Raschl

    comment icon

    Viel läuft bei der Schuster-Elf über die linke Angriffsseite. Immer wieder können dort die Lücken der Koblenzer bespielt werden. Die Kette hat große Probleme, die Bälle hinter die Abwehr zu verteidigen.

    comment icon

    Eine Sensation rückt nun natürlich in weite Ferne. Kaiserslautern spielt das Ganze nicht spektakulär, aber sehr seriös runter. Nach der ersten Chance für Koblenz wurde direkt das Tempo erhöht und das zweite Tor erzielt, um den Gegner ja nicht ins Spiel kommen zu lassen.

    goal icon

    Tooor! Koblenz - KAISERSLAUTERN 0:2. Eckball Nummer fünf. Raschls Ball von rechts findet Niehues, der mit vollem Risiko den Ball aus dreizehn Meter mit der rechten Innenseite nimmt. Der Ball schlägt neben dem rechten Pfosten ein. Keine Chance für Grote.

    comment icon

    Vorlage Tobias Raschl

    highlight icon

    Chance für Asare! Das hätte der Ausgleich sein können. Nach einem Abspielfehler von Gietzen kann er aus ganz spitzem Winkel von der rechten Seite auf Krahls Tor zulaufen und mit dem Außenrist abschließen. Der Keeper verkürzt aber gut den Winkel und kann den Ball abwehren. 

    comment icon

    Nach einer halben Stunde kann der krasse Außenseiter zufrieden sein: drückend überlegen ist Kaiserslautern nicht und man liegt nur mit einem Tor in Rückstand.

    comment icon

    Jetzt legt Boyd mal einne langen Flankenball von der linken Seite mit dem Kopf zu Ritter ab, der aus achtzehn Metern mit einem Direktschuss seinen Meister in Grote findet.

    comment icon

    Koblenz versucht, sobald es die Möglichkeit gibt, schnell nach vorne zu spielen. Nach dem Tor scheinen es die Gäste langsamer anzugehen. 

    comment icon

    Nun darf sich Koblemz mal bis nach vorne durchspielen. Es gibt den ersten Eckball. Ercan bringt den Ball scharf vor das Tor, allerdings kann ein Abwehrspieler klären.

    comment icon

    Es war eine Frage der Zeit, bis sich der Unterschied von drei Ligen auch im Ergebnis zeigt. Kaiserslautern spielt einfach mit einem anderen Tempo als der Fünftligist. Diesmal hat die schon mehrmals versuchte Kombination mit einem langen Ball hinter die Kette über die linke Seite funktioniert. 

    goal icon

    Tooor! Koblenz - KAISERSLAUTERN 0:1. Puchacz erläuft auf der linken Seite einen Ball hinter die Kette und legt mit dem ersten Kontakt auf den zentral einlaufenden Boyd, der einfach seinen Fuß hinhalten muss. 

    comment icon

    Vorlage Tymoteusz Puchacz

    comment icon

    Boyd wird von Puchacz mit einer Flanke von links bedient. Auf dem Elfmeterpunkt kann er sich drehen und schließt mit einem Vollspannstoss ab. Grote hält stark. Gezählt hätte es eh nicht:  Es wird auf Abseits entschieden.

    comment icon

    Es werden Eckbälle gesammelt. Auch der dritte Eckball der Lauterner führt zu keiner Gefahr.

    comment icon

    Mittlerweile läuft der Ball gut in den Reihen der Profi-Elf. Koblenz verschiebt kompakt gegen den Ball. Außer einem zweiten Eckball, der von Torwart Grote abgefangen wird, gibt es weiterhin keine Annäherung an das Tor des Heimteams.

    comment icon

    Kaiserslautern startet in einer in einer 3-4-3-Grundordnung, Koblenz hat sich in einem 4-1-4-1 formiert. 

    comment icon

    Noch passiert hier nicht viel. Ein erster Eckball für Lautern durch Ritter von der rechten Seite wird souverän aus dem Strafraum geköpft.

    comment icon

    Nur 100 Kilometer liegen zwischen den zwei Orten. Nicht nur deswegen sind eine ganze Menge Kaiserslautern-Fans mitgereist und erfüllen das Rund mit lauten Anfeuerungen.

    comment icon

    Hier steht ein Fünftligist gegen einen Zweitligisten auf dem Platz. Die Favoritenrolle liegt also ganz klar bei den Lauternern. Die ersten Minuten verlaufen aber bisher noch ausgeglichen.

    match_start icon

    Der Schiedsrichter Stegemann pfeift in diesem Moment das Spiel Stadion Oberwerth an in Koblenz an.

    comment icon

    Das Stadion Oberwerth ist heute mit 9.500 Zuschauern restlos ausverkauft.

    comment icon

    Geleitet wird das Spiel vom erfahrenen Bundesliga-Referee Sascha Stegemann aus Niederkassel. 2022 durfte er sogar das DFB-Pokalfinale zwischen Freiburg und Leipzig pfeifen. Ihm assistieren heute Christof Günsch und Frederick Assmuth, Vierter Offizieller ist Nico Fuchs. 

    comment icon

    Es ist heute das erste Mal, dass die beiden Teams in einem Pflichtspiel aufeinandertreffen.

    comment icon

    Mit zwei Niederlagen starteten die Roten Teufel denkbar ungünstig in die neue Zweitliga-Saison. Auch im DFB-Pokal war man in letzter Zeit alles andere als erfolgreich: Man schied zuletzt erstmals in der Vereinsgeschichte dreimal in Folge in der 1. Runde aus!

    comment icon

    Rot-Weiß Koblenz holte aus den bisherigen vier Saisonspielen sechs Punkte. Das ist sicherlich kein perfekter Start für den Regionalliga-Absteiger. Sie nehmen zum dritten Mal am DFB-Pokal teil und schieden allerdings bisher immer in der 1. Runde aus: 2018 noch als TuS Rot-Weiß Koblenz mit 0-5 gegen Fortuna Düsseldorf und 2021 mit 0-3 gegen Jahn Regensburg.

    comment icon

    Am vergangenen Zweitliga-Spieltag verlor der FCK bei Schalke 04 mit 0:3. Zu allem Überfluss wurden mit Luthe und Tomiak gleich zwei Spieler des Feldes verwiesen. Coach Dirk Schuster wechselt heute auf drei Positionen: Für Luthe steht  Krahl im Tor. Zudem spielen Hercher und Boyd für Kraus und Ache.

    comment icon

    Kaiserslautern reist in folgender Formation an: Krahl - J. Zimmer, Elvedi, Bünning, Zuck - Niehues - Hercher, Klement, Ritter, Tachie - Boyd.

    comment icon

    Koblenz gelang letzte Woche die Generalprobe für das große Spiel gegen die Roten Teufel. Am vierten Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz schlug man Alemannia Waldalgesheim mit 6:0. Alle Tore fielen dabei in der zweiten Halbzeit. Trainer Fatih Cift wechselt im Vergleich zur Vorwoche auf einer Position: Gietzen ersetzt Gyamerah.

    comment icon

    Koblenz schickt heute folgende Startelf ins Rennen: Grote - Alsela, Asare, Gietzen, Wozny - Farajli, Weidenbach, Ercan, Doll, Wilki - Oriyama.

    comment icon

    Herzlich willkommen beim DFB-Pokal zur Begegnung der 1. Runde zwischen Rot-Weiß Koblenz und dem 1. FC Kaiserslautern.