Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Turin - Inter Mailand. Italien, Serie A.

Olimpico di TorinoZuschauer26.193.

FC Turin 0

    Inter Mailand 3

    • M Thuram (59. minute)
    • L Martínez (67. minute)
    • H Calhanoglu (95. minute 11m)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es für heute aus dem Piemont. Hier gibt es gleich noch ab 20:45 Uhr das Abendspiel zwischen Sassuolo und Lazio. Bis dahin!

    comment icon

    Inter gewinnt auch das vierte Auswärtsspiel dieser Saison ohne Gegentor und zieht zumindest über Nacht am Stadtrivalen vorbei auf Platz 1. Für die Nerazzurri geht es schon am Dienstag in der Champions League um 18:45 Uhr daheim gegen RB Salzburg weiter. Torino spielt in einer Woche wieder um 18:00 Uhr bei US Lecce.

    comment icon

    Inter feiert am Ende einen ungefährdeten 3:0-Erfolg in Turin. Die Gäste konnten sich nach der Pause steigern und ließen Turin nach Thurams Treffer zum 1:0 nicht wieder ins Spiel zurück. Lautaro Martinez mit seinem elften Saisontor und Calhanoglu vom Punkt sorgten für den Endstand.

    full_time icon

    Schluss im Olimpico.

    yellow_card icon

    Carlos Augusto geht hart in den Zweikampf mit Bellanova und sieht Gelb. 

    penalty_goal icon

    Tooor! FC Turin - INTER MAILAND 0:3. Der Keeper ahnt die Ecke, aber Hakan Calhanoglu verwandelt sicher unten links. 

    highlight icon

    Elfmeter für Inter, Mkhitaryan dringt in den Strafraum ein und wird durch Ilic leicht touchiert. 

    substitution icon

    Der deutsche U21-Nationalspieler Yann Bisseck kommt für Matteo Darmian. 

    highlight icon

    Sommer verschätzt sich beim Freistoß von Ricci und unterläuft die Hereingabe. Sazonov will den Ball mit der Schulter aus spitzem Winkel über die Linie drücken, trifft aber nur das Außennetz. 

    comment icon

    Inter bringt den Zwei-Tore-Vorsprung nun ohne größere Probleme über die Runden. Die Gäste sind auch nicht mehr unbedingt auf ein drittes Tor aus. 

    substitution icon

    Und Mergim Vojvoda kommt für Karol Linetty.

    substitution icon

    Noch ein Doppelwechsel bei den Hausherren, Ivan Juric bringt Ivan Ilic für Valentino Lazaro.

    comment icon

    Die Flanke von Rodriguez ist halbhoch und halbgar. Zwar kommt Vlasic im Strafraum irgendwie an die Hereingabe, in Richtung Tor geht der Abschlussversuch danach nicht mehr. 

    substitution icon

    Lautaro Martinez darf Feierabend machen, Davy Klaassen kommt zu seinem dritten Einsatz für Inter. 

    yellow_card icon

    Karol Linetty kommt im Mittelfeld gegen Calhanoglu zu spät und sieht Gelb. 

    comment icon

    Torino hat seit dem Führungstor der Gäste keinen Torschuss mehr abgegeben. Die Messe scheint gelesen. 

    comment icon

    De Vrij schraubt sich bei der der Ecke von Calhanoglu hoch, der Kopfball aus sieben Meter hätte gepasst. Aber Tameze kann per Kopf auf Kosten einer weiteren Ecke abfälschen. 

    substitution icon

    Und Antonio Sanabria kommt für Pietro Pellegri.

    substitution icon

    Bei den Hausherren übernimmt Gvidas Gineitis für Demba Seck.

    comment icon

    Inter könnte heute auch das vierte Auswärtsspiel einer neuen Saison mit weißer Weste gewinnen. Das ist den Nerazzurri in der langen Vereinsgeschichte schon zwei Male geglückt.

    comment icon

    Lautaro Martinez und Sazonoc wollen beide an den Ball. Der Inter-Stürmer kommt unabsichtlich zu Fall und bleibt zu liegen. 

    comment icon

    Lautaro Martinez erzielt sein elftes Saisontor und führt damit die Torjägerliste in der Serie A an. Allein in den letzten drei Spielen traf er sechsfach. 

    goal icon

    Tooor! FC Turin - INTER MAILAND 0:2. Acerbi verlängert die Ecke von Calhanoglu perfekt an den zweiten Pfosten, wo sich drei Mitspieler im Rücken der Abwehr gelöst hatten. Lautaro Martinez vollendet per Kopf aus kurzer Distanz. 

    comment icon

    Vorlage Francesco Acerbi

    comment icon

    Lazaro hat auf der linken Seite sehr viel Platz, doch dann verspringt ihm die Flanke ins Toraus. 

    comment icon

    Lautaro Martinez läuft etwas ungestüm den gegnerischen Keeper Milinkovic-Savic über den Haufen. Das Spiel ist für eine Behandlungspause unterbrochen. 

    comment icon

    Nach zuletzt drei Torvorbereitungen trifft Thuram heute mal wieder selbst. 

    goal icon

    Tooor! FC Turin - INTER MAILAND 0:1. Die Wechsel machen sich sofort bezahlt. Dumfries läuft Rodriguez an und passt dann mit Übersucht. Den Schuss aus 13 Metern von Marcus Thuram fälscht Linetty noch leicht und damit unhaltbar links unten ins Eck ab.

    comment icon

    Vorlage Denzel Justus Morris Dumfries

    substitution icon

    Und Davide Frattesi kommt für den verwarnten Nicolo Barella.

    substitution icon

    Denzel Dumfries ersetzt Benjamin Pavard.

    substitution icon

     Simone Inzaghi wechselt nun gleich dreifach und bringt Carlos Augusto für Federico Dimarco.

    comment icon

    Aber auch nach der schweren Verletzung von Schuurs bleibt Torino weiter mutig. 

    comment icon

    Mkhitaryan passt scharf in den Strafraum, wo Sazonov dann aber Thuram am kontrollierten Abschluss hindern kann. 

    substitution icon

    Perr Schuurs wird mit schmerzverzerrtem Gesicht und unter Tränen auf der Trage aus dem Stadion gebracht. Saba Sazonov muss nun die Lücke in der Abwehr schließen. 

    highlight icon

    Schuurs ist bei dem Foul von Barella sehr unglücklich umgeknickt und hält sich sofort das Knie. Das sieht überhaupt nicht gut aus. 

    yellow_card icon

    Nicolo Barella drückt Schuurs im Laufduell zu Boden und sieht Gelb. 

    comment icon

    Linetty und Vlasic können sich bei der Hereingabe von Lazaro im Strafraum zwar nicht durchsetzen, doch der Klärungsversuch landet außerhalb der Box bei Ricci, der es aus der zweiten Reihe einfach noch einmal probiert und knapp über das Tor abschließt. 

    match_start icon

    Ohne Wechsel beginnt die zweite Halbzeit. 

    comment icon

    Nach dem ersten Durchgang steht es 0:0. In der ersten halben Stunde hatte Inter die Sache im Griffe, kam allerdings selbst nur selten gefährlich vor das Tor der Hausherren. Dann wurde Torino mutiger und hatte durch Seck und Pellegri die besseren Möglichkeiten in dieser Partie, doch Sommer konnte seinen Kasten auch im vierten Auswärtsspiel der Saison mit guten Paraden sauber halten.

    half_time icon

    Pause im Olimpico. 

    comment icon

    Es gibt eine Minute Nachspielzeit. 

    highlight icon

    Bellanova kommt rechts an der Strafraumkante zur hohen Flanke an den zweiten Pfosten. Pellegri behauptet sich im Luftduell gegen Pavard und bringt den Kopfball aufs Tor. Wieder muss Sommer mit einer guten Parade klären. 

    comment icon

    Milinkovic-Savic schlägt schon den zweiten Abschlag ins Seitenaus und muss sich seitens der Heimfans dafür einige Pfiffe anhören. 

    comment icon

    Thuram hält den Ball kurz vor der Torauslinie im Spiel und passt diagonal zurück in den Strafraum auf Dimarco, der sich den Ball auf links legt und dabei vertändelt.  

    comment icon

    Torino ist nun aber schon über 300 Minuten ohne eigenes Tor in der Serie A. 

    highlight icon

    Mkhitaryan unterlaufen zwei fahrige Ballverluste, der zweite im eigenen Strafraum wird fast bestraft. Bellanova passt sofort auf Seck, dessen Schuss aus der Drehung perfekt links oben in den Knick gepasst hätte. Doch Sommer klärt den Versuch mit einem starken Reflex zur Ecke. 

    highlight icon

    Ricci geht auf den Mailänder Strafraum zu. Es gibt keine Anspielstation, da muss er es aus der Distanz einfach direkt probieren. Der erste Torschuss der Hausherren aus 25 Metern ist durchaus platziert, aber Sommer packt zu. 

    comment icon

    Da rückt Torino mal etwas aus der eigenen Hälfte heraus, doch dann nimmt Lazaro den Ball auf dem linken Flügel mit der Hand mit.

    highlight icon

    Freistoß für Inter in aussichtsreicher Position. Das ist eine Entfernung für Calhanoglu, der aus 23 Metern über die Mauer hinweg das Tor links nur knapp verpasst. 

    highlight icon

    Pellegri bekommt einen Schlag auf die Brust und muss sich kurz behandeln lassen. Er schüttelt sich dann kurz und ist schnell auch wieder auf dem Feld. 

    comment icon

    Darmian wechselt die Seite und findet auf links Dimarco. Doch dem Linksaußen verspringt der Flankenversuch dann komplett. 

    comment icon

    Turin hat den größeren Ballbesitzanteil, Inter gewinnt aber 70 Prozent der Zweikämpfe. Hätte man eher anders herum erwartet. 

    comment icon

    Inter erhöht ein wenig die Schlagzahl, ist aber im letzten Drittel weiter nur selten wirklich zwingend. 

    highlight icon

    Der Ball kommt in der Spitze zu Thuram, der vom linken Strafraumeck in die Mitte zieht und es dann selber probieren muss. Der Schuss aus der Drehung findet die Lücke, doch Milinkovic-Savic ist auf der Linie zur Stelle. 

    comment icon

    Beide Mannschaften bleiben auch im neunten Spiel dieser Saison in der Anfangsviertelstunde ohne Gegentor. 

    comment icon

    In Turin setzt nun der abendliche Regen ein. De Vrij köpft einen Freistoß von Calhanoglu knapp rechts am Tor vorbei. 

    comment icon

    Schuurs will zum Nebenmann passen, doch Lautaro Martinez springt dazwischen, legt sich aber den eroberten Ball aber zu weit vor. Milinkovic-Savic kommt raus und klärt. 

    comment icon

    Pavard zieht in den gegnerischen Strafraum durch, doch das Zuspiel von Mkhitaryan ist etwas zu lang und verspringt ins Toraus. 

    comment icon

    Torino steht mit zwei Ketten sehr diszipliniert in der eigenen Hälfte und kann so die Räume noch sehr eng halten. 

    comment icon

    Barella hat in der Vorwärtsbewegung in der gegnerischen Hälfte etwas Platz, er passt diagonal zu Mkhitaryan, der aus 17 Metern den Abschluss sucht. Der Schuss wird aber direkt geblockt. 

    comment icon

    Bellanova findet mit einem langen Einwurf Pellegri im Strafraum, der dann aber in der Drehbewegung hängenbleibt. 

    comment icon

    Der Ball kommt links heraus zu Dimarco, der halbhoch scharf an den Fünfmeterraum flankt. Thuram lauert auf den Abschluss, aber Schuurs blockt und klärt aus der Gefahrenzone. 

    match_start icon

    Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Matteo Marchetti. 

    comment icon

    Mit zwei Siegen und drei Unentschieden liegt der FC Turin im Soll. Als Vierzehnter ist der Blick in der Tabelle natürlich eher nach hinten gerichtet. Bei nur sechs erzielten Toren liegt das Problem eher in der Offensive. Zuletzt gelang Torino drei Spiele in Folge kein eigener Treffer.

    comment icon

    Vor der Länderspielpause reichte Inter daheim eine Zwei-Tore-Führung nicht zum Sieg. Mit einem Traumtor erzielte Lautaro Martinez nach weniger als einer Viertelstunde zwar das 2:0. Doch der Ex-Münchner Zirkzee sicherte Bologna im zweiten Durchgang den Punkt. Schon das Heimspiel davor verloren die Nerazzurri gegen Sassuolo.

    comment icon

    Und auch der Blick auf die Auswärtstabelle lohnt. Inter hat alle drei Auswärtsspiele in dieser Saison gewonnen und dabei kein einziges Gegentor kassiert. Auf diese Weiße-Weste-Bilanz kann in den großen europäischen Ligen ansonsten nur der FC Arsenal verweisen.

    comment icon

    Und der Blick auf die jüngere Vergangenheit lässt keine Zweifel an der Favoritenrolle in diesem Spiel. Inter hat bei einer Punkteteilung sieben der acht vorausgegangenen Aufeinandertreffen gegen Torino gewinnen können.

    comment icon

    Inter will vorlegen. Mit einem Sieg könnten die Nerazzurri über Nacht am Stadtrivalen vorbeiziehen und zumindest für eine Nacht die Tabellenführung in der Serie A wieder übernehmen. Auf den AC wartet morgen das Spitzenspiel gegen Rekordmeister Juventus.

    comment icon

    Auch bei den Gästen rücken heute mit de Vrij und Darmian zwei Neue in die Mannschaft, Bastoni und Dumfries sitzen zunächst auf der Bank.

    comment icon

    Inter ist mit dieser Startelf angereist: Sommer - Pavard, de Vrij, Acerbi - Darmian, Barella, Calhanoglu, Mkhitaryan, Dimarco - Thuram, Lautaro Martinez.

    comment icon

    Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zum Derby vor zwei Wochen zwei Wechsel. Pellegri und Linetty übernehmen für den verletzten Zapata sowie Ilic.

    comment icon

    Turin beginnt wie folgt:  Milinkovic-Savic - Tameze, Schuurs, Rodriguez - Bellanova, Vlasic, Ricci, Lazaro - Seck, Linetty - Pellegri

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen dem FC Turin und Inter Mailand.