Zum Inhalte wechseln

Genk - FC Liverpool

UEFA Champions League Gruppe E

Genk 1

  • S Odey 88'

FC Liverpool 4

  • A Oxlade-Chamberlain 2', 57'
  • S Mané 77'
  • M Salah 87'

Live-Kommentar

comment icon

Das soll es für diese Woche aus der Champions League gewesen sein. Vielen Dank für das Interesse! Wir wünschen noch einen schönen Rest-Abend sowie eine geruhsame Nacht!

comment icon

Durch die heutigen Ergebnisse kommt die erwartete Struktur in die Tabelle der Gruppe E. Napoli behauptet die Spitze. Einen Punkt dahinter schiebt sich der FC Liverpool auf Platz 2. Der KRC Genk bleibt mit einem kümmerlichen Zähler Letzter und wird sich allenfalls an RB Salzburg orientieren. Doch selbst der Weg in die Europa League scheint für die Belgier ein schwieriges Unterfangen zu sein.

comment icon

Letztlich wurde doch noch etwas Spektakel geboten - beim 1:4 des KRC Genk gegen den FC Liverpool. Nachdem der Titelverteidiger sehr früh in Führung gegangen war (2.), wies die Partie mitunter gewaltige Längen auf. Die Reds kontrollierten vor 19.626 Zuschauern in der Luminus Arena weitgehend das Geschehen, rissen sich dabei nicht unbedingt ein Bein aus. Angesichts des einige Zeit knappen Spielstandes bestand Hoffnung für den belgischen Meister. Sporadisch versuchten die Jungs von Felice Mazzu ihr Glück, hatten durchaus einige Szenen. Spätestens nach Wiederbeginn jedoch versanken die Gastgeber völlig in Harmlosigkeit. So bewegte die Mannschaft von Jürgen Klopp das Spiel zunehmend in die gewünschten Bahnen, steuerte so auf einen souveränen und verdienten Auswärtssieg zu.

full_time icon

Dann beendet Slavko Vincic das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Aus der zweiten Reihe probiert es nun noch einmal Mbwana Samatta. Der Rechtsschuss wird eine Beute von Alisson.

goal icon

Tooooor! KRC GENK - FC Liverpool 1:4. Etwas unverhofft gelangen die Gastgeber zum Ehrentreffer. Dejan Lovren verdaddelt den Ball. Von der linken Seite geht es in den Sechzehner. Dieumerci Ndongala bedient Stephen Odey. Fast im Zentrum angekommen, schießt dieser mit dem linken Fuß ins linke Eck.

comment icon

Vorlage Dieumerci N'Dongala

substitution icon

Bei den Hausherren hat Junya Ito Feierabend, Ianis Hagi übernimmt. Damit haben beide Trainer ihr Wechselkontinget restlos ausgeschöpft.

goal icon

Toooor! KRC Genk - FC LIVERPOOL 0:4. Sadio Mane spielt aus halbrechter Position Mohammed Salah an, der den Ball mit dem Rücken zum Tor kontrolliert, sich dann dreht und durch die Inneverteidiger Lucumi und Cuesta hindurch entwischt. Mit dem rechten Fuß schießt der Ägypter flach ins linke Eck.

yellow_card icon

Stephen Odey vergreift sich mit den Händen an Naby Keita, was dem Unparteiischen den Griff zur Gelben Karte wert ist. Das Champions-League-Debüt des Nigerianers ist erst wenige Minuten alt, da setzt es also gleich die erste Verwarnung.

comment icon

Noch einmal lässt sich Genk vorn blicken. Sander Berge bringt einen Distanzschuss  an, bei dem Alisson nicht eingreifen muss.

substitution icon

Auf Seiten der Hausherren räumt Ebere Onuachu das Feld. Stephen Odey kommt für die Schlussphase.

substitution icon

Das Spiel ist entschieden, es bleibt Zeit für Spielerwechsel. Jürgen Klopp bringt Divock Origi für Roberto Firmino.

goal icon

Toooor! KRC Genk - FC LIVERPOOL 0:3. Der Titelverteidiger macht endgültig den Sack zu. Das Sturmtrio zeigt sich im Zusammenspiel. Nach einem Angriff über die rechten Seite spielt Roberto Firmino in die Mitte. Halbrechts an der Strafraumgrenze nimmt Mohammed Salah den Ball an, dreht sich und steckt die Kugel mit der Fußspitze durch - in den Lauf von Sadio Mane. Elegant hebt dieser die Pille mit dem rechten Fuß ins Tor und erzielt seinen zweiten Saisontreffer in der Königsklasse.

comment icon

Vorlage Mohamed Salah Ghaly

comment icon

Routiniert spielen die Reds das runter. Die Männer von Jürgen Klopp lassen den Ball laufen, gehen nicht mit der letzten Konsequenz zu Werke und behalten dennoch alles im Griff. Genk geht zunehmend die Überzeugung verloren, heute noch etwas bewegen zu können.

substitution icon

Nun bekommt der Mann des Spiels einen vorzeitigen Abgang. Der zweifache Torschütze Alex Oxlade-Chamberlain macht Platz für Georginio Wijnaldum.

comment icon

In dieser Phase spielt Genk wieder ein wenig mit, doch es fehlt ganz einfach die Durchschlagskraft. Da brennt für Liverpool überhaupt nichts mehr an.

yellow_card icon

Joe Gomez behindert die schnelle Ausführung eines gegnerischen Einwurfes, möchte seinen Teamkollegen damit Zeit einräumen, sich nach hinten zu orientieren. Aber natürlich gibt es für diese Aktion Gelb. Es handelt sich um die erste Verwarnung für Gomez im laufenden Wettbewerb.

comment icon

Alex Oxlade-Chamberlain kümmert sich um einen Eckstoß auf der rechten Seite. Bei dessen hoher Hereingabe muss sich Virgil van Dijk gegen zwei Gegenspieler behaupten, ergattert den Kopfball, bringt diesen aber nicht aufs Tor.

substitution icon

Zumindest gibt es jetzt erst einmal frisches Personal für den belgischen Meister. Dieumerci Ndongala ersetzt Theo Bongonda.

comment icon

Inzwischen betreibt Liverpool noch genüsslicher die Spielkontrolle. Aktuell erscheint schwer vorstellbar, wie Genk hier zwei Tore aufholen soll.

substitution icon

Erstmals greift einer der Trainer aktiv ein. Jürgen Klopp holt Andrew Robertson vom Feld, um Joe Gomez zu bringen.

comment icon

Der zweite Treffer der Gäste sollte die Weichen jetzt deutlicher stellen. Dennoch lassen die Gastgeber noch nicht locker. Mbwana Samatta köpft eine Flanke von Bryan Heynen rechts am Kasten von Alisson vorbei.

goal icon

Toooor! KRC Genk - FC LIVERPOOL 0:2. Wie im ersten Durchgang lässt Alex Oxlade-Chamberlain völlig unverhofft einen Distanzschuss raus. Nach einem Zuspiel von Roberto Firmino von der linken Seite, geht der Mittelfeldspieler im Zentrum mit dem rechten Außenrist zum Ball und zirkelt diesen aus etwa 17 Metern über die Lattenunterkante links ins Tor. Welch Zauberfuß!

comment icon

Vorlage Roberto Firmino Barbosa de Oliveira

comment icon

Entsprechend spielt sich das Geschehen nun wieder ausnahmslos zwischen den Strafräumen ab. Es geht zwar durchaus recht munter hin und her - ohne Abschlusshandlung.

comment icon

Dennoch nutzt das Liverpool, um das Zepter wieder verstärkt an sich zu reißen. Offenbar ist es dem Titelverteidiger doch lieber, die Kontrolle zu behalten.

comment icon

So bietet sich den Reds vielleicht mal die Gelegenheit zu einem Konter. Mohammed Salah ist da unterwegs, kommt letztlich aber nicht zum Zug.

comment icon

Genk geht den zweiten Durchgang engagiert an, beteiligt sich jetzt intensiver am Spielgeschehen. So erarbeiten sich die Hausherren ihren ersten Eckstoß überhaupt, der nichts einbringt.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Das Runde rollt wieder über das Grüne.

half_time icon

Ereignislos läuft die Nachpsielzeit ab. Und dann bittet Slavko Vincic die Akteure zur Pause in die Kabinen.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Zwei Minuten soll es noch obendrauf geben.

highlight icon

Verstärkt probieren es die Gäste aus der zweiten Reihe. Fabinho bringt den Ball mit dem rechten Fuß auch aufs Tor. Platziert gerät der Rechtsschuss nicht, der eine sichere Beute von Gaetan Coucke wird.

comment icon

Danach verlagert sich das Geschehen in die belgische Hälfte, wo sich Virgil van Dijk aus der Distanz versucht. Genk aber verteidigt das inzwischen recht gut, lässt kaum noch etwas zu.

highlight icon

Wiederholt macht sich Junya Ito über die rechte Seite auf den Weg. Das aber dürfte erneut Abseits sein. Die flache Hereingabe des Japaner verpasst Mbwana Samatta im Torraum ganz knapp. Und in der Folge wird Paul Onuachu aus spitzem Winkel abgeblockt.

comment icon

Mitunter hält der belgische Meister jetzt recht forsch dagegen und versucht, etwas über die Zweikämpfe zu bewegen.

comment icon

Ganz sporadisch also hat der KRC Genk seine Szenen. Und so lange die Hausherren nur 0:1 hinten liegen, besteht die Möglichkeit, noch etwas zu bewegen. Letztlich aber liegt es einzig am FC Liverpool, wie diese Partie ausgehen wird. Die Reds sind über weite Strecken klar überlegen, bestimmen den Rhythmus des Spiels.

highlight icon

James Milner flankt von der rechten Seite. Im Zentrum holt sich Dejan Lovren den Kopfball, der von Gaetan Coucke pariert wird.

comment icon

In der Folge übernehmen die Gäste wieder das Kommando. Mohammed Salah schießt einen Freistoß direkt - über das Gehäuse von Gaetan Coucke.

highlight icon

Im Gegenzug kommen die Belgier zum Ausgleich. Junya Ito flankt von der rechten Seite. Auf Höhe des zweiten Pfostens schraubt sich Mbwana Samatta in die Höhe und köpft wuchtig ein. Während des Jubels bekommen die Spieler nach und nach mit, dass dem Treffer die Anerkennng verweigert wird. Doch warum?

highlight icon

Wunderbar lassen die Reds den Ball laufen. Letztlich steckt Roberto Firmino die Kugel in die Spitze durch. Sadio Mane ist zur Stelle scheitert mit dem rechten Fuß an Gaetan Coucke.

comment icon

Nun bekommen die Gastgeber eine Standardsituation zugesprochen. Jere Uronen bringt den Freistoß von der linken Seite hoch in die Mitte. Alisson ist zur Stelle und bereinigt mit einer Hand.

comment icon

Im Anschluss an die zweite Ecke der Partie - für Liverpool - probiert sich Sadio Mane, bleibt mit seinem Schussversuch aber hängen.

comment icon

Jetzt wird mal Junya Ito lang geschickt. Am Sechzehner angekommen, verliert der Japaner ohne gegnerischen Kontakt das Gleichgewicht und geht zu Boden.

comment icon

Da Genk mit reichlich Personal hinten drin steht, bieten sich kaum Räume. Die Situation wirkt festgefahren. Die Belgier suchen allenfalls sehr sporadisch ihr Glück mit langen Bällen.

comment icon

Liverpool kontrolliert das Geschehen nach Belieben, hält sich dauerhaft in der gegenrischen Hälfte auf. Das genügt erst einmal. Torabschlüsse bleiben seit geraumer Zeit aus.

comment icon

So beruhigt sich das Geschehen zunehmend, was für den Moment ganz nach dem Geschmack der führenden Gäste ist. Das schaut schon ein wenig nach Verwaltungsmodus aus, was der Titelverteidiger da tut.

comment icon

Der belgische Meister hat also den frühen Nackenschlag weggesteckt und beteiligt sich nun aktiver am Spiel. Dennoch verzeichnet Liverpool bislang die größeren Spielanteile. Die Reds lassen es inzwischen aber an Zielstrebigkeit vermissen.

highlight icon

Nun wird Paul Onuachu in Szene gesetzt. Diesmal spielt Carlos Cuesta den langen Ball. Und der Angreifer schafft es jetzt auf halblinks in die Box. Seinen Rechtsschuss pariert Alisson mit dem rechten Arm stark.

highlight icon

Nun zeigen sich die Hausherren erstmals. Jere Uronen schickt Mbwana Samatta auf die Reise. Der Stürmer kommt in halblinker Position an der Strafraumkante zum Abschluss, verfehlt das lange Eck mit dem Linksschuss aber sehr deutlich.

goal icon

Tooooor! KRC Genk - FC LIVERPOOL 0:1. Das geht aber mal schnell. Von der linken Seite spielt Fabinho den Ball in die Mitte. In leicht nach rechts versetzter Position und aus etwa 20 Metern zieht Alex Oxlade-Chamberlain einfach mal mit dem rechten Fuß ab. Der Flachschuss gerät sehr platziert und sitzt unhaltbar im linken Eck. Für den Mittelfeldspieler ist es der erste Treffer in dieser Champions-League-Saison.

comment icon

Vorlage Fábio Henrique Tavares

comment icon

In Genk herrschen ordentliche Bedingungen. Bei 15 Grad und lockerer Bewölkung drohen keine Niederschläge. Entsprechend präsentiert sich der Rasen in guter Verfassung.

match_start icon

Jetzt ertönt der Anpfiff und der Ball setzt sich in Bewegung.

comment icon

Inzwischen versammeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Mbwana Samatta und James Milner stehen zur Platzwahl bereit. Die Münze fällt zugunsten des Ersteren, der so stehen bleiben möchte. Damit bekommen die Gäste den Ball und dürfen anstoßen.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn widmen wir uns dem Unparteiischengespann. An der Pfeife agierte Slavko Vincic. Der slowenische Referee leitet sein zwölftens Champions-League-Spiel (inklusive Qualifikation) und erhält Unterstützung von seinen Landsleuten Tomaz Klancnik und Andraz Kovacic.

comment icon

Erstmals treten beide Vereine in einen direkten Wettstreit. Ein Pflichtspiel hat es nämlich bisher noch nicht gegeben. Nach wie vor gibt es doch immer wieder derartige Premieren-Konstellationen im europäischen Fußball.

comment icon

Liverpool ist national noch ungeschlagen. Einzig im Elfmeterschießen zog man Anfang August im Finale des Community Shield gegen Manchester City den Kürzeren. Darüber hinaus legte man in der Premier League mit acht Siegen am Stück los, gab erst am Sonntag bei Manchester United erstmals Punkte ab (1:1) und führt die Tabelle mit sechs Zählern Vorsprung an. Im FA Cup erreichten die Reds das Achtelfinale.

comment icon

Auch national läuft es beim KRC nicht rund. Zwar holte man zu Saisonbeginn gegen Mechelen den Supercup und nahm auch die erste Pokalhürde, in der Liga allerdings steckte das Team von Felice Mazzu bereits vier Niederlagen ein und ist mit zehn Punkten Rückstand auf Spitzenreiter FC Brügge lediglich Siebter. Zuletzt unterlag man bei Standard Lüttich mit 0:1.

comment icon

In der Gruppe E haben die Reds Nachholbedarf. Der Titelverteidiger belegt in der Tabelle aktuell nur Rang 3. Nach dem Fehlstart in Neapel (0:2) gelang zuletzt immerhin ein 4:3-Heimsieg gegen Salzburg. Von souveränem Auftreten jedoch konnte dabei keine Rede sein. Schlusslicht ist bisher Genk. Der belgische Meister wurde Mitte September in Wals-Siezenheim vom österreichische Meister mit 6:2 vermöbelt, holte danach zu Hause gegen Napoli zumindest einen Punkt (0:0).

comment icon

Auf Seiten der Hausherren gibt es im Vergleich zum letzten Ligaspiel zwei Änderungen. Anstelle von Sebastian Dewaest und Ianis Hagi (beide Bank) rücken Carlos Cuesta und Paul Onuachu in die Startelf von Genk.

comment icon

Dem stellt sich der FC Liverpool in dieser Besetzung entgegen: Alisson - Milner, Lovren, van Dijk, Robertson - Oxlade-Chamberlain, Fabinho, Keita - Salah, Firmino, Mane.

comment icon

Mit Beginn unserer Berichterstattung blicken wir auf die personellen Angelegenheiten des Abends und beleuchten die beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Der KRC Genk beginnt mit folgenden elf Spielern: Coucke - Maehle, Cuesta, Lucumi, Uronen -  Ito, Heynen, Berge, Bongonda - Samatta - Onuachu.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen KRC Genk und dem FC Liverpool.