Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Inter Mailand - Benfica Lissabon. UEFA Champions League Gruppe D.

Giuseppe MeazzaZuschauer66.573.

Inter Mailand 1

  • M Thuram (62. minute)

Benfica Lissabon 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Vielen Dank für Ihr Interesse an der Champions League! Ihnen allen einen schönen Abend und eine gute Nacht!

    comment icon

    In der Serie A muss Inter schon am Samstag wieder ran: Bologna ist zu Gast im San Siro. Benfica spielt auch am Samstag: Es geht zu Estoril Praia.

    comment icon

    In drei Wochen geht es in der Champions League weiter: Inter empfängt Salzburg und Benfica hat "La Real" zu Gast. 

    comment icon

    Mit den drei Zählern gegen Benfica sichert sich Inter nun den zweiten Platz der Gruppe D. Erster ist San Sebastian, das wie die Italiener auf vier Punkte kommt. Dritter ist Salzburg mit drei Zählern, Lissabon hat noch nichts Zählbares eingefahren.

    comment icon

    Selten war ein 1:0-Erfolg verdienter: Die Internazionale hatte im zweiten Durchgang zahlreiche Chancen, hätte hier locker mit zwei oder mehr Toren Vorsprung gewinnen müssen. Vor allem Dumfries und Martinez hatten jeweils drei, vier sehr gute Möglichkeiten. Weil die Defensive um Acerbi und Pavard heute aber sehr gut verteidigte, bleiben die drei Punkte in Mailand.

    full_time icon

    Das Spiel ist aus, Inter siegt mit 1:0.

    yellow_card icon

    Für ein hartes Foul an Neves kassiert Asllani noch eine späte Gelbe.

    highlight icon

    Wieder Lautaro Martinez: Mit einem langen Ball wird er links in den Strafraum geschickt. Aus spitzem Winkel schließt der Weltmeister mit rechts ab, Trubin pariert aber mit dem rechten Fuß. Der Argentinier kriegt das Rund heute einfach nicht im Kasten unter.

    substitution icon

    Noch ein Wechsel im Zentrum: Der agile Nicolo Barella weicht dem Niederländer Davy Klaassen.

    comment icon

    Inter will hier das 2:0, Benfica lauert. Hier ist noch nichts entschieden, auch wenn die Hausherren hier bislang die bessere Elf im zweiten Durchgang stellten.

    highlight icon

    Lautaro Martinez will heute einfach nicht mehr glücklich werden. Mkhitaryan umkurvt Morato im Strafraum Benficas. Er geht in die Tiefe und schießt nicht selbst, sondern legt ab zu seinem Kapitän. Der zieht direkt mit rechts ab, aber Trubin reagiert stark und verhindert einen Treffer.

    substitution icon

    ...und der heute mal wieder starke Hakan Calhanoglu geht auf die Bank. Kristjan Asllani ersetzt ihn.

    substitution icon

    Linksaußen-Dynamo Federico Dimarco räumt seinen Flügel für Carlos Augusto...

    highlight icon

    Benfica kämpft sich nun wieder etwas besser in die Partie und kann Inter ein wenig vom eigenen Tor fernhalten. Cabral versucht es mal mit einem Rechtsschuss aus 14 Metern. Der Schuss geht aber knapp rechts drüber.

    substitution icon

    ...auch Juan Bernat muss weichen. Arthur Cabral soll frischen Schwung bringen.

    substitution icon

    Angel Di Maria hat Feierabend: David Jurasek kommt dafür rein...

    comment icon

    Di Maria humpelt: Der Weltmeister scheint muskuläre Probleme in seinem linken Oberschenkel zu haben.

    comment icon

    Inter ist am Drücker, kann den Ball aber einfach nicht zum 2:0 im Tor unterbringen. Nicht, dass sich das heute noch rächt.

    highlight icon

    Lautaro Martinez scheitert zwei Mal! Erst klaut er Otamendi die Kugel, dringt rechts in den Strafraum ein und umkurvt Keeper Trubin. Der Rechtschuss von Martinez wird von Otamendi geblockt. Inter bleibt dran, kombiniert sich wieder vorne rein: Martinez wird zentral in den Strafraum geschickt und schießt nun Trubin an. Glück für Benfica!

    substitution icon

    ... und auch Denzel Dumfries geht: Matteo Darmian kommt.

    substitution icon

    Doppelwechsel nun auch bei Inter: Marcus Thuram weicht Alexis Sanchez...

    yellow_card icon

    Otamendi schubst Dumfries, der schubst zurück: Gelbe Karte für den Niederländer.

    substitution icon

    ... und Orkun Kökcü weicht für den Angreifer Petar Musa.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei Benfica: Rafa macht Platz für Chiquinho ...

    yellow_card icon

    Weil er meckert, bekommt Nicolo Barella die nächste Karte.

    yellow_card icon

    Lautaro Martínez bekommt nach einem Zweikampf versehentlich den Fuß von Neres ins Gesicht. Daraufhin wird der Angreifer wütend und schubst den Brasilianer. Für dieses Vergehen sieht der Argentinier die Gelbe Karte.

    highlight icon

    Abseits! Mkhitaryan steckt links durch zu Dimarco, der im Strafraum frei ist. Der Linksaußen überwindet Keeper Trubin, wird dann aber zurückgepfiffen: Er stand weit im Abseits.

    comment icon

    Mkhitaryan versucht es: Der Armenier wird nahe des Strafraums nicht angegangen und zieht deswegen mal mit rechts ab. Der Schuss geht links vorbei.

    goal icon

    Tooor! INTER - Benfica 1:0. Dumfries ist rechts nach einem überragenden Außenrist-Pass von Barella durch, kommt bis zur Grundlinie. Er legt flach nach hinten ab, wo Thuram mit rechts direkt abzieht und zur Führung für die besseren Nerazzurri ins kurze Eck trifft. Da waren die Lücken bei den Portugiesen viel zu groß.

    comment icon

    Vorlage Denzel Justus Morris Dumfries

    highlight icon

    Lautaro Martinez trifft den linken Pfosten! Über die linke Seite leitet Dimarco die Chance ein, der Italiener findet im Zentrum Thuram. Der Franzose bringt die Kugel artistisch unter Kontrolle und steckt dann links in den Lauf von Martinez durch, der in den Strafraum eindringt und aus kurzer Distanz abschließt. Das Leder klatscht am kurzen Pfosten gegen das Aluminium.

    comment icon

    Lautaro Martinez versucht es mit einem Linksschuss aus 17 Metern, statt nach links zum freien Dimarco zu spielen. Der Schuss wird von Otamendi abgelenkt und geht ins Toraus. Es wird Ecke geben.

    comment icon

    Benfica kann sich im Moment nicht wirklich lösen, kommt kaum aus der eigenen Hälfte.

    highlight icon

    Dreifach-Chance! Barella ist links durch und spielt in den Strafraum. Lautaro Martinez zieht mit dem rechten Außenrist ab und schießt an den Querbalken. Die Kugel fliegt zu Thuram, dessen Volley wird geblockt und landet auf Umwegen links bei Barella. Der Schuss des Italieners wird dann aus kurzer Distanz von Trubin pariert. Was für eine wilde Sequenz!

    highlight icon

    Dumfries! Bastoni kommt links bis zur Grundlinie und flankt zum zweiten Pfosten. Dumfries ist frei und köpft aus fünf Metern Entfernung einen halben Meter links vorbei. Die dritte gute Möglichkeit für den Niederländer heute Abend.

    comment icon

    Inter kommt hier mit mehr Elan aus der Kabine und drückt. Dimarco versucht es mal mit einem Distanzschuss, der geht aber weit rechts vorbei.

    comment icon

    Das tat weh: Nach einer Grätsche von Bernat geht Martinez zu Boden. Dann will sich der Argentinier mit der Hand am Boden abstützen und gerät unter die Stollen des Spaniers. Der Argentinier hält weiterhin seine Hand, kann aber wohl spielen.

    match_start icon

    Der zweite Durchgang läuft.

    comment icon

    Ohne Tore ging es in die Halbzeitpause. Benfica hat ein wenig mehr vom Spiel, hat einen Hauch mehr Ballbesitz. Es sind aber die Hausherren, die mit ihrem Umschaltspiel für mehrGefahr sorgen. Bei den Gegenstößen mangelt es noch ein wenig an Präzision, sei es im Passspiel oder bei den Abschlüssen. Inter ist also einen Tick besser, allerdings müssen sie vor Schmitts Benfica auf der Hut bleiben.

    half_time icon

    Halbzeit in Mailand!

    highlight icon

    Neres! Der Flügelspieler wird hinter die Abwehr geschickt und kommt links bis zur Grundlinie. Sommer kann an der Torraumgrenze den Fuß vom Brasilianer wegfausten, bevor dieser abziehen kann. Neres spielt zu Kökcü, dessen Schuss dann geblockt wird. Dann geht die Fahne nach oben: Neres stand zum Zeitpunkt des Abspiels im Abseits.

    highlight icon

    Barella! Der Europameister wird an der Strafraumgrenze nicht attackiert und nutzt das zu einem Abschluss mit rechts. Er schlenzt den Ball gefährlich aufs Tor, Trubin kann in der rechten Ecke aber parieren und zur Ecke ablenken.

    comment icon

    Beide Mannschaften wollen im Moment keinen Fehler machen. Es wird eher in die Breite und nicht in die Tiefe gespielt. 

    comment icon

    Während Schmitt aktuell eher mit den Händen in den Hosentaschen ruhig das Spiel seiner Mannschaft verfolgt, steht Inzaghi wild gestikulierend in der Coaching Zone und peitscht sein Team an.

    comment icon

    Abseits! Dimarco bringt eine scharfe Freistoßflanke von links in den Strafraum. Acerbi ist dort frei und köpft einen halben Meter über den Querbalken. Der Abwehrchef Inters stand bei der Ausführung des Freistoßes aber in der verbotenen Zone. Ein Treffer hätte nicht gezählt.

    comment icon

    In den letzten Minuten kommen die beiden Teams nicht mehr wirklich in den gegnerischen Strafraum und zu guten Abschlusssituationen. Fouls sorgen zudem für einige Unterbrechungen.

    comment icon

    Inter hat bislang vier Abschlüsse abgegeben. Lissabon kommt auf drei Schüsse. Der wohl gefährlichste Abschluss kam von Benficas Aursnes.

    comment icon

    Dimarco versucht es direkt, schießt den Freistoß mit links aber genau in die Mauer. Calhanoglu wäre wohl die bessere Wahl für den ruhenden Ball gewesen.

    comment icon

    Thuram fängt einen Pass von Kökcü ab und es geht wieder schnell nach vorne. Der Franzose dribbelt in Richtung des Strafraums und wird dann 19 Meter zentral vor dem Tor gefoult. Es gibt Freistoß.

    comment icon

    Die Konter von Inter sehen allesamt ziemlich gefährlich aus. Auch, wenn dieser hier in einem Ballverlust mündet: Barella flankt von der rechten Strafraumgrenze in den Sechzehner, Trubin fängt den hohen Ball aber sicher ab.

    comment icon

    Inter greift wieder schnell im Konter an. Calhanoglu bekommt von Thuram den Ball in den Lauf gespielt und versucht es aus 18 Metern mit einem Linksschuss. Dem Abschluss mangelt es an Schärfe und Präzision: Trubin nimmt ihn locker auf.

    substitution icon

    Es geht nicht weiter für Alexander Bah, Tomas Araujo ersetzt ihn positionsgetreu.

    highlight icon

    Bah am Boden: Der Rechtsverteidiger wird behandelt, scheint muskuläre Beschwerden zu haben.

    highlight icon

    Die nächste Chance! Bastoni flankt von links in den Strafraum, wo Thuram zum zweiten Pfosten verlängert. Dort steht Dumfries frei und schließt schnell mit rechts ab. Der Schuss geht gut eineinhalb Meter drüber. Da muss der Niederländer mehr draus machen.

    comment icon

    Benfica hat im Moment etwas mehr vom Spiel: Die Portugiesen kommen auf 55 Prozent Ballbesitz. Die Hausherren wirken allerdings mit ihren schnellen Vorstößen nach Ballgewinn etwas gefährlicher.

    highlight icon

    Überragender Einwurf! Aursnes wird von Bah mit einem weiten Einwurf hinter die italienische Kette geschickt. Der Norweger dringt in den gegnerischen Strafraum ein und schließt mit rechts ab. Sommer ist schnell in der rechten, unteren Ecke und klärt zur Ecke.

    highlight icon

    Dumfries! Calhanoglu spielt aus dem linken Halbfeld einen überragenden Chipball nach rechts in den Lauf des niederländischen rechten Schienenspielers. Der köpft aus kurzer Distanz dann aber weit drüber.

    comment icon

    Inter zeigt nach Ballgewinnen in der eigenen Hälfte häufig sehr gute Umsätze im Umschaltspiel. Wegen Unterzahl oder mangelnder Präzision spielen die Nerazzurri es aber noch nicht gut genug aus.

    comment icon

    Benfica stört Inter sehr früh beim Spielaufbau. Der italienische Tabellenführer lässt die Kugel aber gut in den eigenen Reihen laufen und kann sich immer wieder aus den Drucksituationen lösen.

    comment icon

    Schöner Angriff der Internazionale! Dumfries macht rechts Tempo und spielt eine flache Flanke in den Strafraum. Am zweiten Pfosten rutscht Mkhitaryan nur knapp an der Hereingabe vorbei.

    comment icon

    Beide Mannschaften suchen den schnellen Weg nach vorne. Di Maria dringt rechts in den Strafraum ein, tunnelt Bastoni. Der stellt dann aber den Körper rein, schirmt den Ball ab und der Argentinier kommt nicht mehr an die Kugel.

    match_start icon

    Lissabon stößt an, das Spiel läuft!

    comment icon

    Das Schiedsrichter-Team der heutigen Partie besteht zum größten Teil aus Niederländern: Danny Makkelie ist der Hauptschiedsrichter, Hessel Steegstra und Jan de Vries assistieren ihm. Allard Lindhout ist der Vierte Offizielle. Video-Assistent ist Rob Dieperink, sein Assisten ist wiederum der Slowene Nejc Kajtazovic.

    comment icon

    Auch der beste Torschütze Benficas ist ein argentinischer Weltmeister: Oldie Angel di Maria! In sechs Spielen kommt der 35 Jahre alte Dribbelkünstler auf fünf Treffer. Seit seiner Rückkehr nach Lissabon, zwischen 2007 und 2010 begann dort seine Karriere in Europa, dreht der Routinier richtig auf.

    comment icon

    Bei Inter gibt es momentan einen Mann, auf den immer Verlass ist: Kapitän Lautaro Martinez. Der argentinische Weltmeister erzielte nicht nur das späte Ausgleichstor beim 1:1 gegen "La Real", er ist mit neun Treffern auch der beste Torschütze der Serie A. Am Wochenende traf Martinez beim 4:0 in Salerno als Joker satte vier Mal!

    comment icon

    Beim portugiesischen Meister, der vom Deutschen Trainer Roger Schmitt gecoacht wird, läuft es ähnlich wie in Mailand: In sieben Saisonspielen gab es sechs Siege für den Rekordmeister Portugals. Aber: Das reicht in der portugiesischen Liga aktuell "nur" zu Rang zwei hinter Sporting Lissabon. Und: Am ersten Spieltag der Champions League gab es eine Niederlage gegen RB Salzburg. Deswegen ist Benfica derzeit Tabellenletzter in der Gruppe D.

    comment icon

    Bei Inter läuft es in dieser Saison: Die Nerazzurri sind Tabellenführer der Serie A, es gab sechs Siege in den ersten sieben Spielen. Am ersten Spieltag der Champions League heimste die Elf von Coach Simone Inzaghi ein 1:1 in San Sebastian bei Real Sociedad ein.

    comment icon

    Bei den Portugiesen sind Morato und der ehemalige Bayernspieler Bernat neu in der Startelf. Antonio Silva und Musa, die beim 1:0-Sieg gegen den FC Porto noch von Beginn an spielten, sind heute nicht in der Anfangself: Silva sitzt eine Rotsperre aus dem Salzburg-Spiel ab, Musa ist heute Reservist.

    comment icon

    Die Startelf Benficas: Trubin - Bah, Otamendi, Morato, Bernat - Neves, Aursnes - Di Maria, Kökcü, Neres - Rafa.

    comment icon

    Im Vergleich zum 4:0-Sieg in Salerno gibt es vier Wechsel bei der Internazionale: Bastoni, Dimarco, Mkhitaryan und Lautaro Martinez starten für de Vrij, Klaassen, Carlos Augusto und Alexis Sanchez. Die vier nehmen allesamt auf der Bank Platz.

    comment icon

    Blicken wir zuerst auf die Aufstellungen der beiden Teams. So geht es Inter an: Sommer - Pavard, Acerbi, Bastoni - Dumfries, Barella, Calhanoglu, Mkhitaryan, Dimarco - Lautaro Martinez, Thuram.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Inter Mailand und Benfica.