Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Inter Mailand - AC Florenz. Italien, Serie A.

Giuseppe MeazzaZuschauer72.739.

Inter Mailand 4

  • M Thuram (23. minute)
  • L Martínez (53. minute, 73. minute)
  • H Calhanoglu (58. minute 11m)

AC Florenz 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit verabschiede ich mich für heute und wünsche allen Lesern einen schönen restlichen Sonntag, bis dann!

    comment icon

    Jetzt ist erstmal Länderspielpause, genug Ruhe vor dem Sturm für die Serie A, bevor es mit richtigen Knallerspielen weitergeht mit dem vierten Spieltag! Es kommt nicht nur zum Aufeinandertreffen von Juventus Turin und Lazio Rom, sondern es geht auch im Derby della Madonnina um die Tabellenspitze! Die ungeschlagenen Klubs aus Mailand treffen aufeinander,  Heimrecht hat zuerst Inter Mailand! Florenz empfängt Atalanta Bergamo.

    comment icon

    In der Tabelle schiebt sich Inter mit drei Siegen und 8:0-Toren an die Tabellenspitze, vorbei an AC mit drei Siegen und 8:2-Toren. Florenz fällt zurück auf den 8. Rang. Die Violas haben vier Punkte auf dem Konto, ebenso wie Lecce und Juventus Turin, die allerdings jetzt ein besseres Torverhältnis aufweisen. Beide können zudem in den Spätspielen der Serie A noch nachziehen. 

    comment icon

    Lautaro Martinez erzielt also schon wieder einen Doppelpack, damit führt er jetzt die Torschützenliste mit fünf Toren vor Giroud an, der vier Tore erzielt hat. 

    comment icon

    Inter war die klar bessere Mannschaft und hat nach einer überzeugenden ersten Halbzeit auch im zweiten Durchgang überhaupt keine Zweifel an einem klaren Sieg gelassen. Mit insgesamt 21 Inter-Torschüssen hat Florenz sogar noch Glück, dass das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen ist. Die Leistung der Gäste war vor allem defensiv erschreckend schlecht. Dementsprechend ist auch die Höhe des Sieges von 4:0 mehr als gerecht. 

    full_time icon

    Abpfiff. Inter gewinnt 4:0 gegen Florenz.

    comment icon

    Inter macht das sehr souverän. Der Ball verlässt die Inter-Reihen nicht mehr, gleich ist das Spiel dann vorbei.

    comment icon

    Fünf Minuten Nachspielzeit werden angezeigt.

    comment icon

    Die Schlussphase läuft und Florenz ist stehend kaputt. Martinez versucht es mit einem Distanzschuss, Christensen taucht ab und kann den Versuch festhalten. Dabei fällt der Däne unglücklich auf den Ball, er braucht eine kurze Verschnaufpause danach.

    substitution icon

    Der nächste Wechsel steht an: Calhanoglu darf nach seinem Elfmetertor das Feld verlassen. Asllani ersetzt ihn für die restliche Spielzeit.

    comment icon

    Lautaro Martinez hat jetzt fünf Tore in den ersten drei Spielen, eine wahnsinnige Statistik! Das hat vor ihm erst einer bei Inter geschafft: Mauro Icardi. Wobei Icardi hier bei Inter nicht mehr so gern gesehen wird, arbeitet sich Martinez weiter hoch zur absolute Klub-Legende.

    substitution icon

    Amatucci kommt jetzt neu in die Partie, dafür geht Melo runter.

    goal icon

    Toooor! INTER - Florenz 4:0. Jetzt wird es knüppeldick für die Fiorentina. Das muntere Scheibenschießen geht weiter. Cuadrado kommt über die rechte Seite und bringt eine tolle flache Hereingabe in die Mitte. Martinez läuft ein und spitzelt mit dem rechten Spann das Ding hoch ins Netz! 

    comment icon

    Vorlage Juan Guillermo Cuadrado Bello

    substitution icon

    Thuram hat immerhin ein Tor erzielt, auch wenn er hier locker drei oder vier hätte schießen können. Arnautovic ist jetzt im Sturm mit dabei.

    substitution icon

    Dimarco geht ebenfalls runter, er wird durch Neves ersetzt.

    substitution icon

    Dumfries hat hier ein sehr gutes Spiel gemacht, jetzt ist Cuadrado für ihn drin.

    comment icon

    Die Partie ist jetzt bereits entschieden. Und bevor Florenz hier zum Ehrentreffer kommt, würde Inter vermutlich noch die nächsten drei Tore schießen. Die Gastgeber sind dermaßen überlegen, Florenz kann ihnen nur ein vogelwildes Abwehrverhalten entgegensetzen. 

    highlight icon

    Dumfries beackert die rechte Seite und steckt dann durch auf Thuram, der schon wieder komplett blank durch ist! Aber freistehend vor Christensen schiebt er die Kugel wieder ein bisschen zu weit nach links, der Ball rutscht am linken Pfosten vorbei.

    highlight icon

    Warum auch immer sich Italiano hier an der Seitenlinie so lautstark beschwert, dem Schiedsrichter geht das eine Spur zu weit. Er zeigt dem Trainer der Gäste die Gelbe Karte.

    substitution icon

    Inzaghi wechselt jetzt das erste Mal: Frattesi kommt für Barella rein.

    penalty_goal icon

    Toooor! INTER - Florenz 3:0. Calhanoglu legt sich die Kugel auf den Punkt, läuft an und versenkt sicher halbhoch ins rechte Eck! Christensen hat sich für die linke Ecke entschieden, das ist die Entscheidung!

    highlight icon

    Dimarco zieht aus halblinker Position ab. Christensen kann die Kugel nur nach vorne abklatschen und hechtet hinterher, aber Thuram ist schneller am Ball und trifft den Stürmer, der sofort zu Boden geht. Da gibt es keine zwei Meinungen, der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Elfmeter!

    substitution icon

    Auch Infantino ist neu in der Partie, dafür geht Gonzales auf die Bank. In der 55. Minute ist es bereits der vierte Wechsel von Italiano.

    substitution icon

    Brekalo kommt für Bonaventura rein.

    goal icon

    Tooooor! INTER - Florenz 2:0. Florenz macht hinten die gesamte Abwehr auf! Das Abwehrverhalten ist miserabel, das lassen sich die Hausherren hier nicht entgehen. Thuram bedient aus dem linken Zentrum Martinez rechts im Strafraum, der komplett blank vor Christensen auftaucht. El Toro zieht stramm ab und zimmert die Kugel an Christensen vorbei in die Maschen! 

    comment icon

    Vorlage Marcus Lilian Thuram-Ulien

    comment icon

    Die Nerazzurri macht weiter richtig Dampf! 

    highlight icon

    Inter beginnt auch den zweiten Durchgang komplett dominant! Dumfries hat rechts im Strafraum die Kugel und zieht ab. Er trifft den Ball nicht richtig, vielleicht wird er genau deshalb so gefährlich! Die Kugel tropft links an Christensen vorbei und trifft den Pfosten!

    comment icon

    Barella bedient Thuram in der Spitze, der Franzose ist schon fast durch, vergisst dann aber auf halber Strecke den Ball! Schon wieder lässt Thuram also eine gute Möglichkeit liegen!

    comment icon

    Florenz wechselt also doppelt, die beiden Neuen Nzola und Sotti bedienen genau dieselben Positionen wie die Vorgänger.

    match_start icon

    Anpfiff. Inter stößt die zweite Halbzeit an.

    substitution icon

    Auch Nzola kommt neu rein, Beltran geht für ihn auf die Bank.

    substitution icon

    Florenz wechselt doppelt aus: Sottil kommt für Kouame rein.

    comment icon

    Inter bedient in den ersten 45 Minuten die Favoritenrolle in guter Manier. Die Hausherren kommen vor allem über den Aktivposten Thuram zu sehr vielen guten Möglichkeiten. Florenz spielte zu Beginn noch sehr strukturiert, in der Folge konnten die Gäste aber die Angriffe von Inter nicht mehr aufhalten, selber sieht man von den Violas in der Offensive sehr wenig. Dabei kann Florenz glücklich sein, dass die Hausherren nicht noch höher in Führung gegangen sind: Nach der Führung gab es noch mehrere hochkarätige Chancen, die vor allem von Thuram liegen gelassen wurden. Im zweiten Durchgang muss etwas bei den Gästen passieren, damit sich das Ergebnis hier noch dreht. Danach sieht es aber nach dem ersten Durchgang überhaupt nicht aus.

    yellow_card icon

    Barella regt sich nach dem Pausenpfiff noch beim Schiedsrichter auf, dass er sogar selber die Gelbe Karte sieht.

    half_time icon

    Abpfiff. Inter führt zur Pause mit 1:0 gegen Florenz.

    comment icon

    Mandragora steigt enorm hart gegen Barella ein. Der Inter-Spieler bleibt liegen und muss auch behandelt werden. Der Schiedsrichter lässt die Karte aber stecken, zum Ensetzen von Barella.

    comment icon

    Drei Minuten werden nachgespielt.

    highlight icon

    Inter kommt kurz vor der Pause nochmal nach vorne! Über Thuram und Martinez geht es zu Dumfries auf den rechten Flügel. Mit seiner strammen flachen Hereingabe findet er wieder Thuram, der aus kurzer Distanz schon wieder das Tor verfehlt. 

    highlight icon

    Calhanoglu nimmt sich dem fälligen Freistoß an. Aus 20 Metern knallt der Türke die Kugel fulminant in Richtung Torwartecke. Christensen reißt die Pranke hoch und wehrt zur Seite ab. Ein Wunder, dass er sich bei dieser Rakete nicht am Arm verletzt.

    yellow_card icon

    Thuram ist hier der Aktivposten des Spiels. Er ist sehr präsent und körperlich am Ball, da kann Ranieri vor dem Strafraum nur das Foul ziehen. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte des Spiels.

    comment icon

    Beltran kommt im Strafraum zu Fall, nachdem er mit Bastoni gemeinsam um den Ball kämpfte. Der Schiedsrichter lässt das weiterlaufen, dann schaut aber auch der VAR nochmal drüber. Da war aber gar nichts, Beltran versteht das nicht, es geht aber ohne Elfmeterpfiff weiter.

    highlight icon

    Bastoni zieht aus der Distanz ab, Christensen kann den Versuch nur nach vorne abklatschen lassen. Da steht Martinez am Elfmeterpunkt, der nicht perfekt zum Ball steht und ihn über den Querbalken fetzt. 

    comment icon

    Inter übernimmt jetzt komplett die Kontrolle. Florenz kann in dieser Phase glücklich sein, dass es bisher nur beim 0:1 bleibt.

    highlight icon

    Dimarco bedient Baston an der Grundlinie, der mit seinem flachen Rückpass wiederum Thuram in der Mitte findet! Bedrängt grätscht der Franzose aus kürzester Distanz das Ding über die Latte!  

    comment icon

    Inter will direkt nachlegen! Calhanoglu bedient Thuram in der Spitze, der dann per Hacke auf Dumfries ablegt! Aber der Niederländer ist einen Tick zu schnell und läuft am Ball vorbei, sonst wäre hier die nächste riesige Chance möglich gewesen!

    goal icon

    Toooor! INTER - Florenz 1:0. Dimarco erobert auf dem linken Flügel die Kugel, zieht zur Grundlinie und bringt eine stramme Flanke in den Fünfmeterraum. Thuram läuft ein und knallt das Leder per Flugkopfball zentral in die Maschen, da kann Christensen überhaupt nichts mehr anrichten!

    comment icon

    Vorlage Federico Dimarco

    comment icon

    Thuram dribbelt sich über das Zentrum in den Strafraum. Aus halbrechter Position sucht er den Abschluss, der geht ungefährlich über die Kiste.

    comment icon

    Nach etwas mehr als einer Viertelstunde haben wir die ersten Eindrücke für dieses Spiel: Inter ist mehr am Ballbesitz bemüht und gestaltet das Spiel proaktiv, Florenz versteckt sich aber nicht. Die Gäste scheinen ebenfalls einen genauen Spielplan zu haben und treten sehr strukturiert auf. 

    highlight icon

    Inter hat jetzt schon ein paar offensive Bemühungen präsentiert, jetzt legt auch Florenz mal nach. Bonaventura sucht aus 30 Metern den Abschluss, der Versuch ist knallhart und zischt nur knapp über den Querbalken!

    comment icon

    Dumfries dribbelt sich auf dem rechten Flügel fest, mit etwas Glück kommt dann doch noch die Hereingabe. In der Mitte steigt Thuram hoch und köpft ungefährlich den Ball genau in die Arme von Christensen. 

    comment icon

    Dimarco ist jetzt mal auf dem linken Flügel durch, dann zieht der Inter-Zug an. In der Mitte stehen Martinez und Thuram bereit, die Hereingabe geht aber weit über deren Köpfe ins Seitenaus. 

    comment icon

    In den ersten Minuten ist hier noch nicht so viel los auf dem Rasen. Die Teams tasten sich obligatorisch ab. 

    comment icon

    Florenz schiebt direkt in den ersten Minuten ganz nach vorne, setzt die Abwehr von Beginn an unter Druck. Inter kontert das spielerisch sofort und geht in den Angriff über. Dimarco zieht aus der Distanz ab, Christensen kann den zentralen Versuch problemlos festhalten,

    comment icon

    Florenz spielt in weißen Trikots, Inter spielt zu Hause natürlich in klassischem Schwarz-Blau.

    match_start icon

    Florenz stößt die Begegnung an, andiamo!

    comment icon

    Inter Mailand hat dem Kader nach ein sehr eindeutiges Beuteschema was die Transfertätigkeiten angeht. Mit Sommer, Mkhitaryan, Calhanoglu, Thuram, Arnautovic, Klaassen und Pavard stehen gleich sieben Spieler mit Bundesliga-Vergangenheit im Kader der Nerazurri. Davon kamen vier Spieler alleine in dieser Transferperiode. So genießt die Bundesliga anscheinend einen sehr hohen Stellenwert in Italien - Markenqualität!

    comment icon

    Gonzales hat nicht nur in der Liga schon zwei Mal getroffen, am Donnerstag war er quasi die internatonale Lebensversicherung der Fiorentina. Gegen Rapid Wien steuerte er zwei Treffer beim 2:0 gegen die Österreicher bei. Und das war enorm wichtig: Nach der 0:1-Hinspielpleite in der Qualifikation für die Europa Conference League, musste am Donnerstag ein Sieg her. In der 90. Minute erzielte Gonzales dann den wichtigen Treffer zum Weiterkommen. 

    comment icon

    Die Violas sind mit einem 4:1-Sieg gegen Genua in die Saison gestartet, nur ein 2:2-Unentschieden zu Hause gegen Lecce vermiest die Stimmung der heutigen Gäste. So steht man derzeit mit lediglich vier Punkten da, obwohl man gegen Lecce in der ersten Halbzeit durch Toire von Gonzales und Duncan mit 2:0 in Führung ging.

    comment icon

    Mit zwei Spielen und zwei Siegen steht Inter derzeit auf dem zweiten Platz, mit einem Sieg könnte man heute den Stadtrivalen von AC wieder vom Sonnenplatz verdrängen. Inter gewann die beiden bisherigen Spiele gegen Monza und Cagliari jeweils mit 2:0. Heute kommt dann der erste richtige Gradmesser ins San Siro.

    comment icon

    Machen wir es kurz: Inzaghi schickt dieselbe Startelf auf den Rasen, die vergangene Woche gegen Cagliari mit 2:0 gewonnen hat. Sensi und Acerbi fehlen der Nerazurri verletzungsbedingt. Auif der Bank sitzt mit Yann Aurel Bisseck ein Deutscher Jugend-Nationalspieler, den womöglich viele nicht so auf dem Zettel haben. Mit dabei außerdem bekannte Spieler wie Arnautovic, Cuuadrado und natürlich der Neuzugang Benjamin Pavard.

    comment icon

    Bei Inter starten diese Spieler gegen Florenz: Sommer - Bastoni, de Vrij, Darmian - Dimarco, Mkhitaryan, Calhanoglu, Barella, Dumfries - Thuram, Martinez.

    comment icon

    Italiano wechselt seine Startelf auf gleich mehreren Positionen im Vergleich zum 2:2 gegen Lecce: In der Abwehr bleiben nur Dodo und Milenkovic erhalten, Ranieri und Biraghi kommen neu rein für Quarta und Parisi. Im Mittelfeld kommen Mandragora und Kouame neu rein für Sottil und Duncan. Der Sturm bleibt mit Beltran erhalten. Nicht mit dabei sind Castrovilli und Ikone mit Verletzungen, Barak fehlt krankheitsbedingt.

    comment icon

    Florenz startet mit dieser Elf: Christensen - Biraghi, Ranieri, Milenkovic, Dodo - Mandragora, Melo - Kouame, Bonaventura, Gonzales - Beltran. 

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 3. Spieltages zwischen Inter Mailand und der AC Florenz.