Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Inter Mailand - US Sassuolo Calcio. Italien, Serie A.

Giuseppe MeazzaZuschauer70.864.

Inter Mailand 1

  • D Dumfries (46. minute)

US Sassuolo Calcio 2

  • N Bajrami (54. minute)
  • D Berardi (63. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen einen schönen Abend!

comment icon

Weiter gehts für Inter Mailand mit einem Gastspiel beim Tabellenletzten Salernitana (Samstag, 20:45 Uhr). Sassuolo erwartet erst am Montag, 2. Oktober, Monza (15.). 

comment icon

Immerhin: Platz 1 muss der FC Internazionale nicht abgeben, steht jetzt punktgleich mit Stadtrivale AC Milan (15 P.) an der Spitze, aber dank dem besseren Torverhältnis ganz vorn. Die US Sassuolo Calcio verbessert sich mit dem nächsten Sieg über einen Favoriten auf Rang 8 (9 P.).

comment icon

Inter Mailand verliert erstmals in dieser Serie-A-Saison. Die Nerazzurri hatten in den ersten 45 Minuten alles im Griff, führten durch eine feine Einzelaktion von Dumfries verdient mit 1:0. Ein Fehler Yann Sommers, der sich das 1:1 im Torwarteck fing, hauchte den Gästen aber wieder Leben ein, die danach - angeführt von Siegtorschütze Berardi, der den Ausgleich eingeleitet hatte, zum 2:1 kamen. 

full_time icon

Es ist vorbei, Sassuolo gewinnt gegen Inter Mailand!

highlight icon

Klasse Aktion von Martinez: Den Pass von Dumfries nimmt der Stürmer direkt in die Bewegung mit, geht vorbei an Ruan und zieht zehn Meter vorm Tor sofort ab. Knapp links vorbei!

comment icon

Lauriente steht beim Zuspiel meilenweit im Abseits und darf trotzdem noch Zeit von der Uhr nehmen, indem er einige Pirouetten dreht, er der Linienrichter die Fahne hebt.  

comment icon

Acerbi taucht in Mittelstürmermanier zwölf Meter vorm Tor auf, aber sein Volley gerät zu zentral. Consigli hat ihn sicher - und atmet durch.

comment icon

Sechs Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Die Frage ist nur: Bekommt Inter auch noch einen solchen Hochkaräter?

highlight icon

Sommer verhindert den K.o.! Lauriente spielt innerhalb der Box den Doppelpass mit Defrel und schließt aufs rechte obere Eck ab. Der Torhüter streckt sich und hat den gut platzierten Ball im Nachfassen sogar sicher.

comment icon

Dumfries marschiert die rechte Linie entlang und flankt. Der Ball segelt zur anderen Seite und kommt direkt retour. Dumfries steigt hoch und köpft Pedersen auf den Hinterkopf.

substitution icon

Ex-Schalker raus, Ex-Bremer rein: Calhanoglu klatscht den neuen Mann Klaassen ab.

comment icon

Nette Idee von Berardi, Defrel mit einem Lupfer ins Eins gegen Eins mit Sommer zu schicken. Acerbi passt aber auf und klärt.

comment icon

Langsam läuft den Mailändern die Zeit davon - und der letzte Torschuss liegt auch schon 14 Minuten zurück.

substitution icon

Erlic verlassen seine Kräfte. Ferrari hat noch PS ...

highlight icon

Henrique blockt einen Dropkick von Calhanoglu im Strafraum mit der Hand, aber zuvor hatte Sanchez seinen Gegenspieler gefoult. Deshalb entscheidet der Referee richtigerweise auf Offensivfoul anstatt Elfmeter.

substitution icon

Pinamonti macht heute nicht sein fünftes Saisontor. Defrel ersetzt den Mittelstürmer.

comment icon

Inter erhöht sukzessive den Druck. Augusto dribbelt links in die Box und setzt Martinez am linken Fünfereck in Szene, dessen Bewacher ihm aber auf den Füßen stehen und den versuchten Heber ans andere Fünfereck erfolgreich verhindern.

yellow_card icon

Henrique verhindert eine Ausführung des Freistoßes durch Ballwegschlagen und wird dafür verwarnt.

highlight icon

Simone Inzaghi hätte gern einen Elfmeter und beschwert sich lautstark. Der Referee belohnt das Meckern mit einer Gelben Karte für Inters Trainer.

highlight icon

Eine formidable Flanke von Dimarco setzt Frattesi in Szene. Der Eingewechselte steht Consigli gegenüber, bekommt den Ball nicht ganz unter Kontrolle und prallt dann mit dem Keeper zusammen. Der war aber mit der Hand am Ball - und bewahrt Sassuolo vorm Ausgleich.

substitution icon

Und zuletzt verteidigt jetzt de Vrij anstelle von Bastoni.

substitution icon

Augusto ersetzt Dimarco.

substitution icon

Außerdem kommt Frattesi für Mkhitaryan.

substitution icon

Inzaghi reagiert mit einem Vierfachwechsel auf den Rückstand und nimmt einige seiner Vielspieler runter: Thuram macht Platz für Sanchez ...

comment icon

Die Offensive der Heimelf hat sich weitgehend abgemeldet in der letzten Viertelstunde.

comment icon

Zum ersten Mal in dieser Serie-A-Saison liegt Inter Mailand zurück und es hatte sich angebahnt, dass der Treffer über die eigene linke Seite fallen würde. Auf der Trainerbank ist Inzaghi außer sich vor Wut und donnert nach einigem Schimpfen eine Wasserflasche zu Boden.

goal icon

TOR! Inter Mailand - SASSUOLO CALCIO 1:2. Der ist nicht zu halten, weder der Torschütze, noch dieser Schuss! Der umtriebige Berardi taucht schon wieder am rechten Flügel auf, zieht diesmal am rechten Strafraumeck an Mkhitaryan vorbei und jagt die Kugel mit einem kraftvollen Schlenzer aus 20 Metern links unten ins Eck. Sommer ist diesmal tatsächlich machtlos.

comment icon

Vorlage Jeremy Isaiah Richard Toljan

substitution icon

... und Castillejo ersetzt Torschütze Bajrami.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Gästen: Ruan übernimmt für Viti ...

comment icon

Ein weiterer Flankenball von Berardi schneidet die Luft in Inters Strafraum, diesmal landet das Leder mangels eines Abnehmers im Toraus. Das kann Inzaghi nicht gefallen ...

comment icon

Mit diesem Ausgleich haben die Gäste offenbar Blut geleckt und verfolgen die Nerazzurri jetzt noch bissiger. 

goal icon

Tooor! Inter Mailand - SASSUOLO CALCIO 1:1. Bajrami besorgt den Ausgleich! Berardi schickt ihn halbrechts vorm Tor in die Gasse und Bajrami zieht sofort ab. Sommer sieht nicht gut aus, als der Ball im Torwarteck flach einschlägt. Der geht auf seine Kappe ...

comment icon

Vorlage Domenico Berardi

highlight icon

Sassuolo führt eine Ecke kurz aus, dann flankt Berardi mit viel Effet von rechts zur Mitte. Erlic kommt angerauscht, dann aus fünf Metern frei zum Kopfball - und setzt ihn links neben den Kasten. Sommer guckt verdutzt und wundert sich, dass es da nicht eingeschlagen hat!

comment icon

Übrigens sind die Aussichten, dass die Gäste die Partie hier drehen, alles andere als rosig: Die letzten 29 Spiele hat Inter nach einer Halbzeitführung nicht mehr verloren, satte 27 davon gewonnen.

comment icon

Dimarco, der in dieser Saison schon 17 Torchancen vorbereitet hat, holt links zur Flanke aus. In der Mitte springt Viti höher als Martinez.

comment icon

Inter hat den Ball, Sassuolo läuft an: Soweit alles unverändert.

match_start icon

Weiter gehts, der zweite Durchgang startet.

substitution icon

Pedersen kommt zur Halbzeit für Linksverteidiger Vina.

comment icon

Tausendmal gepasst, tausendmal ist nichts passiert: Dumfries brachte über 45 Minuten etliche Bälle von außen in die Box, ehe es dem rechten Schienenspieler Inters zu bunt wurde, er zum Dribbling ansetzte und den Ball zur verdienten 1:0-Halbzeitführung der Mailänder im Netz unterbrachte. Die Gäste lauern auf Konter und wären auf Einladung Calhanoglus fast zum Erfolg gekommen. Sie werden sich steigern müssen, um Inters Dominanz zu brechen - und deren sechsten Saisonsieg noch zu verhindern.

half_time icon

Die Ecke bringt nichts ein, daher bittet der Schiedsrichter jetzt zur Halbzeit.

highlight icon

Fast das 1:1! Sassuolo schlägt den Ball hoch und weit nach vorn, Calhanoglus Kopfball zu Sommer gerät zu kurz und Bajrami spekuliert genau darauf. Sommer ist aber noch leicht dran, als der Spielmacher sich das Leder rechts am Torhüter vorbeilegen will. 

comment icon

Zwei Minuten werden nachgespielt.

goal icon

Tooor! INTER MAILAND - Sassuolo Calcio 1:0. Jetzt wirds ihm zu bunt mit den vielen Pässen, die alle keinen Abnehmer finden: Dumfries taucht wieder rechts am Strafraum auf, dribbelt in die Box, geht nach einigen Wacklern links an Vina vorbei und jagt den Ball flach ins lange Eck! 

comment icon

Vorlage Marcus Lilian Thuram-Ulien

comment icon

Es wirkt fast wie eine Wiederholung: Dumfries rechts am Flügel, davor ein guter Pass, dann der schlechte Pass zur Mitte: Mit der Hacke klärt Erlic vorm einschussbereiten, aufgerückten Barella.

comment icon

Beim Zweikampf bekommt Barella einen Tritt ab und wird kurz behandelt. Bei ihm wirds aber weitergehen.

highlight icon

Im direkten Gegenzug verhindert Sommer den Einschlag: Berardi taucht rechts im Strafraum auf, hat ein bisschen Platz und zieht aufs linke Eck ab. Sommer steht gut, reißt die Arme hoch und lenkt das Leder über die Latte.

highlight icon

Wahnsinn! Thuram vergibt die dickste Chance aufs 1:0. Bastoni mutiert zum Spielmacher, zieht zur Mitte und verlagert nach rechts. Mit dem Rücken zum Tor legt Mkhitaryan herrlich in die Gasse für den einlaufenden Dumfries, der Thuram am Fünfer sucht. Die Nummer 9 kommt kurz, alles noch wie im Lehrbuch, aber dann haut Thuram gnadenlos am Ball vorbei. Martinez sieht das und rauft sich die Haare.

comment icon

Barella hat viel Wiese vor sich, sucht sich mit Martinez aber die schlechteste aller Optionen aus. Dem etwas zu langen Steilpass trottet der Angreifer mürrisch hinterher und dreht entnervt ab, als Consigli sich in den Weg stellt und das Zuspiel aufnimmt. 

highlight icon

Jetzt wars schon besser! Dumfries hinterläuft Barella und bekommt den Ball nah der Grundlinie zurück. Seine Flanke findet am kurzen Pfosten Thuram, der etwas in Rückenlage gerät und seinen Kopfball knapp rechts oben übers Tor setzt.  

comment icon

Inters Problem: Die Box ist zu schlecht besetzt, wenn die Mailänder mal über die Flügel durchbrechen. Immer wieder stehen zwei Angreifer vier oder mehr Verteidigern gegenüber, und wenn der Ball dann nicht präzise kommt, dann ist der Angriff halt zuende ...

comment icon

Apropos, vom großen Stürmer-Duell ist hier noch nichts zu sehen. Pinamonti und Martinez, zusammen schon neun Tore, schossen noch kein einziges Mal aufs Eckige. Inters Kapitän zeigte sich dafür schon viermal mit Ball im Strafraum - das gelang seinem Gegenüber noch gar nicht.

comment icon

Auf der Gegenseite dreht Lauriente Darmian ein und gibt ab auf Berardi, dessen halbhohe Flanke dann die beiden einzigen Anspielstationen Bajrami und Pinamonti verpassen.

comment icon

Thuram will ein Zuspiel direkt auf die Außen weiterleiten, lässt dabei aber die Präzision vermissen und spielt die Kugel erneut in den Fuß eines Verteidigers.

highlight icon

Es bleibt auch dabei: Ecke Sassuolo, und Darmian darf weiterhin mitmachen.

comment icon

Darmian entschärft einen Konter der Gäste per Grätsche, klärt damit zur Ecke. Die Szene wird vom VAR auf eine mögliche Rote Karte gecheckt - aber eigentlich wars sonnenklar.

comment icon

In der ersten Viertelstunde verzeichnete Inter einen Ballbesitzanteil von knapp über 70 Prozent, hat das Geschehen weiterhin im Griff.

comment icon

Mit einem Ausfallschritt lässt Thuram am rechten Flügel Gegenspieler Viti stehen, dringt in die Box ein - und spielt die Kugel dann sehenden Auges genau in die Füße von Boloca. Da war viel mehr drin!

highlight icon

Erster guter Abschluss der Gäste, und was für einer! Lauriente dreht 25 Meter halblinks vorm Tor auf, wird nicht angegangen und knallt wuchtig aufs Tor. Der Flatterball senkt sich völlig unberechenbar knapp oberhalb der Querlatte ins Toraus.

comment icon

Inter lockt die Gäste mit tiefem Aufbauspiel immer weiter aus der Deckung, ehe Acerbi einen Diagonalball für Bastoni auf die Reise schickt. Mit dem zweiten Kontakt gibt der offensivfreudige Verteidiger vom linken Sechzehnereck nach innen, wo Dimarco um zwei Schritte zu später dran ist. 

comment icon

Toljan schlägt den Ball in die Füße von Dimarco, der für Martinez überlässt. Im Strafraum sucht der Kapitän den Doppelpass mit Mkhitaryan, aber Viti kann zur Ecke klären. 

comment icon

Dem gut bewachten Martinez fehlt an der Grundlinie etwas die Fantasie, und so versucht er, seinen Gegenspieler anzuschießen und eine Ecke zu ergaunern. Klappt aber nicht, denn der ist schlauer und Consigli fängt die unabsichtliche Flanke. 

highlight icon

Starke Aktion von Thuram! Der Ex-Gladbacher tankt sich am linken Flügel an seinem Gegenspieler vorbei und will kurz vor Consigli zurücklegen, aber der Keeper kommt schnell aus seinem Kasten und wirft sich quer in den Pass.

comment icon

Schon wieder taucht Barella im Strafraum auf, aber Berardi hilft aus und stört den Schützen entscheidend beim Abschluss: links vorbei!

comment icon

Sassuolo bekommt die Ecke geklärt, auf Kosten einer zweiten - aber auch die bringt Inter keinen Torerfolg ein.

comment icon

Barella mit dem ersten Versuch für die Heimelf, aber der Schuss wird geblockt.

match_start icon

Der Ball rollt in Mailand!

comment icon

Schiedsrichter der Partie im Stadio Giuseppe Meazza ist Luca Massimi. Bald gehts los!

comment icon

Das heutige Aufeinandertreffen ist auch ein Duell der besten Torjäger: Kein Serie-A-Profi hat vor diesem Spieltag mehr Treffer erzielt als Inters Lautaro Martinez (5). Mit vier Toren ist ihm Sassuolos Andrea Pinamonti aber auf den Fersen …

comment icon

Immerhin zwei der fünf Partien konnten die Neroverdi aus Sassuolo gewinnen und dürften mit diesem Saisonauftakt nicht unglücklich sein. Beim 4:2 über Juventus Turin sammelte die Elf zusätzliches Selbstvertrauen.

comment icon

Mit fünf Siegen in Serie sind die Nerazzurri bestmöglich in die noch junge Serie-A-Saison gestartet, zuletzt bezwang man Schlusslicht Empoli verdient mit 1:0 (Tor: Dimarco).

comment icon

Alessio Dionisi nimmt ebenfalls zwei Veränderungen vor nach dem 4:2-Heimsieg über die Alte Dame, Juventus Turin. Kapitän Consigli kehrt zurück ins Tor, Cragno nimmt wieder auf der Bank Platz. Dasselbe Schicksal teilt Verteidiger Ruan; für ihn rückt Viti in die Stammelf.

comment icon

Sassuolo Calcio tritt wie folgt an: Consigli - Toljan, Erlic, Viti, Vina - Boloca, Henrique - Berardi, Bajrami, Lauriente - Pinamonti.

comment icon

Gegenüber dem 1:0 beim FC Empoli nimmt Trainer Inzaghi also zwei Wechsel an seiner Startelf vor: Dumfries und Barella starten im Mittelfeld anstelle von Frattesi und Pavard. Dumfries wird die rechte Schiene beackern, Darmian rückt von dort zurück auf die Pavard-Position rechts in der Dreierkette.

comment icon

Werfen wir einen Blick auf die Aufstellungen. Simone Inzaghi hat sich für diese Inter-Startelf entschieden: Sommer - Darmian, Acerbi, Bastoni - Dumfries, Barella, Calhanoglu, Mkhitaryan, Dimarco - Martinez, Thuram.

comment icon

Einen schönen guten Abend aus Mailand! Gewinnt der Tabellenführer heute dieses Heimspiel, dann hätte Inter danach dreimal so viele Punkte auf dem Konto wie der heutige Gegner Sassuolo Calcio (6 P., 11.) - und nähme Platz 1 mit ins Wochenende.

comment icon

Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 6. Spieltages zwischen Inter Mailand und US Sassuolo.