Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Juventus Turin - FC Turin. Italien, Serie A.

Juventus StadiumZuschauer39.602.

Juventus Turin 2

  • F Gatti (47. minute)
  • A Milik (62. minute)

FC Turin 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es von meiner Seite zum heutigen Derby della Mole in der Serie A. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen schönen Abend.

    comment icon

    Nach der Länderspielpause kommt es für Torino zu Hause zum Duell gegen Inter Mailand, während Juventus beim AC Mailand ran muss.

    comment icon

    Vorübergehend verkürzt Juve mit dem Sieg heute den Abstand auf Platz 1 und 2 auf zwei, respektive einen Zähler. AC Mailand kann heute Abend gegen Genua jedoch noch nachlegen. Torino bleibt derweil auch im vierten Ligaspiel in Folge ohne Sieg und rutscht auf Platz 12 ab.

    comment icon

    Juve schlägt den FC Turin im Derby della Mola verdient mit 2:0. Nach einer tor- und ereignislosen ersten Halbzeit kamen die Bianconeri besser aus der Kabine und schlugen durch Gatti und Milik gleich doppelt zu. In der Folge hatte Juve das Geschehen unter Kontrolle und ließ gegen tapfer kämpfende Gäste nichts mehr anbrennen. 

    full_time icon

    Nichts passier mehr - Schlusspfiff in Turin!

    comment icon

    Juve hält das Leder nun wieder sicher in den eigenen Reihen und lässt die Zeit runterlaufen.

    comment icon

    Sechs Minuten werden nachgespielt.

    highlight icon

    Und wieder Torino: Dieses Mal setzt Sanabria im Strafraum sehenswert zum Seitfallzieher ein, doch das Leder rauscht knapp am linken Pfosten vorbei ins Toraus.

    comment icon

    Auf der Gegenseite zieht Milik am Sechzehner mit links ab. Auch Milinkovic-Savic ist zur Stelle und pariert das Leder zur Seite weg.

    comment icon

    Endlich mal wieder eine Torchance für Torino. Zapata steigt nach einer Flanke von links am höchsten, doch der Kopfball landet in den Armen von Szczesny.

    substitution icon

    Auch Juventus wechselt nochmal. Kenan Yildiz darf für Moise Kean für die Schlussminuten mitwirken.

    substitution icon

    ... und Pellegri ersetzt Ivan Ilic.

    substitution icon

    ... Gineitis kommt für Lazaro ...

    substitution icon

    Dreifach-Wechsel nun bei den Gästen: Vojoda ersetzt Rodriguez ...

    comment icon

    Das Spiel plätschert derzeit nur vor sich hin. Ein wirkliches Aufbäumen bei den Gästen ist nicht zu erkennen.

    comment icon

    Durch die Führung schiebt sich Juve im Übrigen bis auf zwei Zähler ran. Sowohl Milan als auch Inter können an diesem Spieltag allerdings noch nachlegen.

    substitution icon

    Auch Juventus wechselt: Cambiaso kommt für den starken Kostic ins Spiel.

    comment icon

    Juve kommt immer wieder über die linke Seite. Dieses Mal aber hat Schlussmann Milinkovic-Savic die Hereingabe des Serben sicher.

    yellow_card icon

    Gatti greift gegen Vlasic zum taktischen Foul und sieht dafür die Gelbe Karte.

    substitution icon

    Wechsel beim FC Turin: Sanabria kommt für Demba Seck in die Partie.

    comment icon

    Torino haben die beiden Gegentreffer sichtlich zugesetzt. In der Offensive läuft nicht mehr viel zusammen bei den Gästen.

    highlight icon

    Und wieder wird eine Ecke gefährlich. Abermals ist Milinkovic-Savic zu spät dran und gibt Gatti die Chance auf 3:0 zu erhöhen. Der Kopfball aber geht knapp über die Querlatte.

    comment icon

    Der Systemwechsel zur Halbzeit hat Juve sichtlich erfrischt. Die Hausherren sind nun klar überlegen.

    goal icon

    Tooooooor! JUVENTUS TURIN - FC Turin 2:0.  Jetzt klappt's! Kostic findet in der nachfolgenden Ecke erneut Milik, der am Fünfmeterraum hochsteigt und ungestört per Kopf erhöhen kann. In dieser Situation sah Milinkovic-Savic jedoch alles andere als gut aus - der Keeper verschätzte sich beim Rauslaufen völlig und machte so erst den Weg zum Gegentreffer frei.

    comment icon

    Vorlage Filip Kostić

    highlight icon

    Milik! Kostic findet den Polen mit seiner Flanke aus dem Halbfeld. Der Kopfball kommt als Aufsetzer in Richtung Kasten, wo Keeper Milinkovic-Savic aber klasse reagiert und zur Ecke pariert.

    comment icon

    Juve macht nun mehr Druck und drängt auf den zweiten Treffer. Locatellis Schuss aber wird von Rodriguez am Sechzehner abgeblockt.

    comment icon

    Durch die Einwechslung von Milik agiert die Alte Dame nun übrigens im 4-4-2-System. Weah rückt dafür auf die Rechtsverteidigerposition. 

    comment icon

    Juve erwischt den perfekten Start in diese zweite Halbzeit. Generell agieren die Hausherren deutlich aktiver als noch in den ersten 45 Minuten.

    comment icon

    Bremer scheint trotz der langen Behandlungspause weitermachen zu können. 

    goal icon

    Tooooooor! JUVENTUS TURIN - FC Turin 1:0. Der VAR revidiert die Entscheidung, der Treffer zählt! Gatti behält im Strafraum kühlen Kopf und kann aus kurzer Distanz die Führung markieren.

    highlight icon

    Der ganze Prozess verzögert sich nun etwas, da Bremer bei der Angriffsaktion unglücklich am Kopf getroffen wurde und nun behandelt wird.

    comment icon

    Tor für Juve! Oder doch nicht? Nach einer Ecke herrscht Unruhe im Sechzehner Torinos. Über Kean kommt das Leder zu Gatti, der aus kurzer Distanz einschiebt. Das Schiedsrichtergespann aber entscheidet zunächst auf Abseits. Eine Entscheidung, die nun überprüft wird.

    match_start icon

    Weiter geht's in Turin!

    substitution icon

    Allegri wechselt zur Pause und bringt Milik für Miretti in die Partie.

    comment icon

    Keine Tore in der ersten Halbzeit im Derby della Mole zwischen Juventus und den FC Turin. Die Gäste starteten aktiver und profitierten dabei von vielen Ungenauigkeiten im Aufbauspiel der Hausherren. Erst nach rund 15 Minuten fand Juve besser ins Spiel, ohne dabei jedoch ernsthaft Torgefahr auszustrahlen. Beide Mannschaften werden im zweiten Abschnitt zulegen müssen, sollte man heute mit mehr als einen Zähler aus dem Spiel gehen wollen.

    half_time icon

    Halbzeit in Turin!

    comment icon

    Eine Minute gibt es oben drauf!

    comment icon

    Viel Zeit bleibt nicht mehr in der ersten Halbzeit. Gelingt einem der beiden Teams noch ein Treffer?

    comment icon

    Rabiot jetzt mal mit einem Schuss aus der Drehung, doch der Franzose verliert dabei die Balance und das Leder geht weit am Tor vorbei.

    comment icon

    Auf echte Großchancen warten die Fans beider Mannschaften bislang vergeblich. Vor allem die Gäste ziehen sich momentan immer weiter zurück.

    comment icon

    Aus Mangel an Alternativen probieren es die Hausherren immer wieder mit Flanken aus dem Halbfeld. Dieses Mal findet Kostic den einlaufenden McKennie, der das Leder aber ebenfalls nicht auf den Kasten bringen kann.

    comment icon

    Nach einer Freistoßflanke kommt Bremer am zweiten Pfosten zum Kopfball. Das Leder aber segelt knapp am Pfosten vorbei.

    comment icon

    Juve kann sich nun erstmals in der Hälfte der Gäste festsetzen. Am gegnerischen Sechzehner aber fehlt es noch an den notwendigen Ideen, um gute Torchancen rauszuspielen.

    comment icon

    Nach Ballgewinn an der Mittellinie geht es schnell bei Torino. Seck steckt auf den rechts mitgelaufenen Bellanova durch, dessen Flanke jedoch zur Ecke geklärt werden kann. Diese bringt im Anschluss nichts ein.

    comment icon

    So langsam scheint Juventus besser ins Spiel zu finden. Gerade im Passspiel wirken die Hausherren deutlich sicherer als noch zu Beginn.

    comment icon

    Den fälligen Freistoß bringt Kostic per Flanke in den Sechzehner, wo Bremer sich allerdings verschätzt und den Kopfball weit neben den Kasten setzt.

    yellow_card icon

    Raoul Bellanova stoppt Rabiot auf dem Weg zum Sechzehner mit einem harten Check. Klare Sache, Gelb für den Rechtsverteidigers Torinos.

    comment icon

    Im Gegenzug zeigt sich Juve mal in der Offensive. Nach einem starken Dribbling aber setzt Kostic die Kugel in halblinker Position flach am langen Pfosten vorbei ins Toraus.

    comment icon

    Nach einer Flanke von rechts segelt das Leder durch zu Lazaro, der dieses aber vom linken Strafraumeck über die Querlatte hämmert.

    comment icon

    Noch aber kann Torino aus diesen Ungenauigkeiten kein Kapital schlagen. Die größeren Spielanteile gehören jedoch weiterhin den Gästen.

    comment icon

    Mit Ausnahme des Abseitstreffers von Weah wirkt Juve im Spiel nach vorne noch zu zurückhaltend. Viele Fehlpässe prägen die Anfangsphase beim italienischen Rekordmeister.

    comment icon

    Die Gäste spielen zu Beginn forsch auf und setzen sich erstmals in der Hälfte Juves fest. Die Hausherren agieren noch etwas zu passiv.

    comment icon

    Und da zappelt der Ball im Netz! Weah hämmert nach einem Steilpass das Leder ins obere Eck, doch der VAR schaltet sich ein, da der Angreifer beim Zuspiel im Abseits stand.

    comment icon

    Juve übernimmt gleich die Spielkontrolle, doch der erste Abschluss gehört Torino: Secks Schuss wird von Danilo abgeblockt.

    match_start icon

    Der Ball rollt in Turin!

    comment icon

    In der Vorsaison entschied Juve beide Duelle mit 4:2 und 1:0 für sich. Insgesamt wartet Torino bereits seit 28 Jahren auf einen Sieg gegen den Stadtrivalen, zuletzt gelang dies im April 1995, damals noch im altehrwürdigen Stadio delle Alpi.

    comment icon

    Kommen wir zurück zum Sportlichen: Der FC Turin  wartet in der Liga nun schon seit drei Spielen auf einen Sieg. Lediglich zwei Unentschieden gegen Roma (1:1) und Hellas (0:0) sowie eine 0:2-Niederlage gegen Lazio standen für die Mannen von Ivan Juric zuletzt zu Buche.

    comment icon

    Überschattet wird die derzeitige Lage jedoch von dem Dopingskandal um Paul Pogba. Wie gestern bekannt wurde, ist auch die B-Probe des Franzosen positiv ausgefallen, so dass dem Weltmeister von 2018 nun eine mehrjährige Sperre droht. Der Klub hält sich noch bedeckt und wartet erst einmal die nächsten Schritte in dem Fall ab.

    comment icon

    Nach einem starken Saisonstart zeigte Juve in den vergangenen Wochen eher durchwachsene Leistungen mit je einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden an den letzten drei Spieltagen. Dennoch scheint Juve wieder erstarkt und in der Lage, in diesem Jahr doch wieder ganz vorne angreifen zu können.

    comment icon

    Das 175. Derby della Mole in Turin steht an, wo Juventus den FC Turin empfängt. Die Alte Dame steht in der Tabelle mit 14 Zählern nach sieben Spieltagen auf Rang 4, während Torino mit 9 Punkten auf Platz 11 liegt.

    comment icon

    Auf der Gegenseite beginnen diese elf Mannen bei den Gästen: Milinkovic-Savic - Tameze, Schuurs, Rodriguez - Bellanova, Ilic, Ricci, Lazaro - Seck, Zapata, Vlasic.

    comment icon

    Massimiliano Allegri wechselt dreimal im Vergleich zum 0:0 gegen Atalanta aus der Vorwoche: Miretti, Kostic und Weah ersetzen Fagioli, Cambiaso und Chiesa.

    comment icon

    Beginnen wir mit den Aufstellungen. Die Hausherren starten wie folgt: Szczesny - Gatti, Bremer, Danilo - McKennie, Miretti, Locatelli, Rabiot, Kostic - Weah, Kean.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 8. Spieltages zwischen Juventus Turin und dem FC Turin.