Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Bayer 04 Leverkusen - FC Brügge. UEFA Champions League Gruppe B.

BayArenaZuschauer30.210.

Bayer 04 Leverkusen 0

    FC Brügge 0

      Live-Kommentar

      comment icon

      Allen Leverkusen-Fans jetzt einen entspannten weiteren Verlauf des Abends. Danke für das Interesse an unserer Berichterstattung. Wir haben natürlich weiter volles Programm mit den späten CL-Partien, die gleich angepfiffen werden und freuen uns, wenn Sie auch da weiter mitlesen. Ansonsten bis bald, hoffentlich.

      comment icon

      Für Leverkusen stehen bis zum Beginn der Spielpause noch drei wichtige und schwere Ligapartien an: Am kommenden Sonntag kommt Tabellenführer Union Berlin zum Gastspiel bei der Werkself, danach geht es nach Köln, bevor zum Jahresabschluss der VfB Stuttgart in Leverkusen gastiert. Die nächste Partie von Brügge steht am Sonntag bei KAA Gent an.

      comment icon

      Sechs Spiele hat Bayer 04 in dieser CL-Saison bestritten - und dabei einen Sieg (2:0 gegen Atletico) und zwei Unentschieden als Erfolge verbucht. Das reicht, um als Drittplatzierter der Gruppe B nach der WM- und Winterpause in der Europa League weitermachen zu dürfen. Im Spiel heute gegen Brügge lief es etwa zwischen der 35. und 65. Minute ganz gut, davor und danach aber blieb vieles Stückwerk. Auf dem Positiven muss Trainer Xabi Alonso in den kommenden Tagen und Wochen aufbauen, um in der Bundesliga wieder in Fahrt zu kommen. Brügge verrichtete heute nicht mehr als "Dienst nach Vorschrift" und zieht deshalb nur als Gruppenzweiter ins CL-Achtelfinale ein. Die Partie Porto gegen Atletico endete übrigens 2:1 (2:0).

      full_time icon

      Abpfiff und Aufatmen bei den Rheinländern: Mit dem 0:0 gegen den FC Brügge machen sie das Überwintern in einem internationalen Wettbewerb perfekt.

      comment icon

      Noch 20 Sekunden, dann ist es geschafft ...

      highlight icon

      Frimpong hat noch eine Chance bei einem Angriff über die rechte Seite, aber der Schuss aus spitzem Winkel verfehlt den Kasten deutlich.

      comment icon

      Leverkusen hat den Ball in der Nähe des eigenen Strafraums - und jetzt pressen die Belgier noch einmal offensiv.

      comment icon

      Wir zählen weiter runter: Noch zwei Minuten ...

      comment icon

      Die Nachspielzeit beträgt drei Minuten. 180 Sekunden müssen die Leverkusener also noch bangen ums Überwintern in der Europa League.

      substitution icon

      Ein Wechsel in der Offensive auch bei den Gastgebern: Für den Patrik Schick, der heute auf zwei Abschlüsse kam, kommt Adam Hlozek in die Partie.

      comment icon

      Ein 0:0 hat Leverkusen in dieser Saison in Pflichtspielen übrigens bis heute noch nicht abgeliefert. Bleibt es dabei, wäre es die erste Partie ohne Gegentor seit dem 4:0 gegen Schalke Anfang Oktober.

      substitution icon

      Die Gäste wechseln ein weiteres Mal in der Offensive: Für Ferran Jutgla ist nun Roman Yaremchuk vorderste Spitze.

      yellow_card icon

      Nielsen sieht erst Gelb für ein Foul kurz hinter der Mittellinie, nachdem die folgende "Vorteil-Szene" zu Ende gespielt ist: Leverkusen kommt in den Strafraum der Belgier, aber Brügge klärt resolut auf Kosten einer Ecke.

      comment icon

      Rund fünf Minuten vor dem Ende scheint die Partie in Porto beim Stand von 2:0 gegen Atletico entschieden. Alle Augen also auf das Geschehen in Leverkusen ...

      yellow_card icon

      Es bleibt noch ziemlich umkämpft auf dem Rasen in Leverkusen. Dedryck Boyata sieht Gelb nach einem Foul auf der linken Seite in der Leverkusener Hälfte gegen Schick.

      highlight icon

      Ein Knaller zehn Minuten vor Schluss: Andrich hämmert den Ball aus sieben Metern und aus der Drehung an die Latte. Zuvor hatte Keeper Mignolet die Kugel an der Fünfmeterraumgrenze aus den Händen fallen lassen nach einem Luftduell. Die Szene wird dann abgepfiffen. Aber war das wirklich ein Foul am Keeper?

      substitution icon

      Brügges Coach Hoefkens nimmt Flügelspieler Eduard Sobol aus der Partie. Neu dabei ist für ihn Cyle Larin.

      comment icon

      Die Gäste erhöhen noch mal das Tempo. Brügge bräuchte den Sieg, wenn man Gruppe B als Tabellenerster beenden und damit eine vermeintlich bessere Ausgangssituation für die Achtelfinal-Auslosung bekommen will.

      substitution icon

      ... und Amine Adli ist neu dabei für den fleißigen, aber glücklosen Stürmer Moussa Diaby.

      substitution icon

      Doppelwechsel bei Leverkusen, das nun das Zentrum defensiv absichern will: Nadiem Amiri kommt für Callum Hudson-Odoi auf den Platz ...

      comment icon

      Die Schlussviertelstunde bricht an. Leverkusen wird nun nicht mehr das allerletzte Risiko gehen, um zum Torerfolg zu kommen. Nun geht es für das Alonso-Team darum, hinten keinen K.o.-Treffer zu fangen. "Jedes kleine Detail kann entscheiden", hat Trainer Alonso im Vorfeld gesagt.

      comment icon

      Ecke für Leverkusen. Wieder führt Demirbay von links aus, aber erstens landet dann der folgende Kopfball von Andrich aus 14 Metern in den Armen von Mignolet, und zweitens wird die Szene wegen eines Foulspiels von Kossounou abgepfiffen.

      comment icon

      Brügge lässt Leverkusen in aller Ruhe aufbauen aus der eigenen Defensive heraus. Pressing der Stürmer ist bei den Belgiern nicht zu sehen. Die Gäste ziehen sich lieber schnell mit möglichst vielen Spielern hinter den Ball zurück in die Abwehr.

      comment icon

      Leverkusen kombiniert im Mittelfeld und spielt immer wieder weit auf die Flügel. Doch Brügge postiert sich lückenlos im 5-3-2 gegen den Ball und lässt den Bayer-Angreifern weiter nur wenig Räume.

      substitution icon

      Bei den Gästen geht Angreifer Noa Lang aus dem Spiel. Für ihn ist Andreas Skov Olsen dabei, der zuletzt etwas angeschlagen war.

      comment icon

      25 Minuten mehr oder weniger großes Zittern liegen noch vor den Rheinländern: Ja, ein 0:0 dürfte heute Abend gegen Brügge tatsächlich reichen, um das Ziel Europa League zu erreichen. Aber dafür muss eben hinten weiter die Null gehalten werden. Das Alonso-Team dürfte sich in der Schlussphase wohl auf die Defensive fokussieren.

      comment icon

      Kurzes Zwischenfazit nach 65 Minuten und eine kaum gewagte These: Hätte Leverkusen in der Liga immer eine Leistung abgerufen wie heute in den zurückliegenden etwa 30 Minuten, dann würde das Team sicher nicht in der unteren Tabellenhälfte stehen. Bayer 04 ist gut im Spiel, zeigt eine gute körperliche Präsenz und weiß auch fußballerisch zu überzeugen.

      yellow_card icon

      Robert Andrich sieht Gelb nach einer verunglückten Grätsche im Mittelfeld gegen Lang. Der Ball ist längst weg, da rutscht der "Sechser" der Leverkusener seinem Gegner in die Beine.

      comment icon

      Die Gäste gewinnen im zweiten Durchgang mehr Zweikämpfe - gegen nun sehr offensive Hausherren müssen sie das aber vor allem am eigenen Strafraum auch. Beim Ballbesitz sind die Anteile ziemlich gleich verteilt.

      highlight icon

      Frimpong verdreht sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers bei einer Grätsche ins Leere etwas das Knie. Es scheint aber weiterzugehen für den Flügelspieler.

      comment icon

      Eine Stunde ist gleich gespielt. In Porto führt der dortige FC weiter 2:0 gegen Atletico - aktuell ist Leverkusen also weiterhin drin in der Europa League. Aber so lange es in der eigenen Partie gegen Brügge 0:0 steht, kann sich das quasi in jedem Moment ändern. Dann nämlich, wenn die Belgier in Führung gehen sollten. Es bleibt also spannend.

      highlight icon

      Ein Demirbay-Schuss aus 20 Metern fliegt halbhoch direkt in die Arme von Mignolet.

      comment icon

      Bayer 04 bleibt im Angriff, die Alonso-Mannschaft sucht ihre Chancen mit schnellem und direktem Spiel in die Spitze. Brügge kommt auf diese Weise nicht dazu, selbst nach vorne auszuschwärmen.

      highlight icon

      War das knapp: Nach einer Ecke von der linken Seite von Demirbay köpft Schick aus sieben Metern wuchtig und hoch aufs Tor - Mignolet fliegt aber los und fischt die Kugel mit einer Hand raus. Sie landet dann mit Drall auf der Latte und schließlich auf dem Tornetz. Der Abschluss von Schick war vielleicht einen Tick zu zentral.

      comment icon

      Diaby schmeißt sich vorne in die Duelle - und holt immerhin die nächste Ecke für die Werkself raus.

      comment icon

      In den ersten fünf Minuten seit Wiederbeginn hat Brügge gezeigt, dass man nun offenbar durchaus auch Lust hat, in der Offensive mitzumischen. Es entwickelt sich eine Partie mit viel Tempo und direktem Passspiel in Richtung Strafraum - bei beiden Mannschaften.

      comment icon

      Leverkusen blockt einen Angriff der Gäste über die linke Seite ab, den Abpraller haut dann Buchanan aus knapp 25 Metern sehr hoch über das Gehäuse der Hausherren.

      comment icon

      Hudson-Odoi schießt flach von der Strafraumgrenze, aber nicht wuchtig genug. Brügge-Keeper Mignolet ist rechtzeitig zur Stelle und fängt den Ball ab.

      comment icon

      Nur noch mal zur Erinnerung: Verliert Leverkusen die Partie gegen Brügge, dann ist die internationale Saison für Bayer 04 mit Abpfiff dieser Partie zu Ende.

      highlight icon

      Großchance für Brügge: Buchanan hämmert den Ball von rechts im Strafraum an die Latte. Den Abpraller setzt dann Sowah von links aus ebenfalls spitzem Winkel am langen Eck vorbei. Riesenglück in dieser Szene für Leverkusen.

      match_start icon

      Anpfiff zum zweiten Durchgang. Brügge spielt erst einmal unverändert weiter.

      substitution icon

      Ein neuer Mann im defensiven Mittelfeld bei den Gastgebern: Der wieder fitte Kerem Demirbay ersetzt den mit Gelb vorbelasteten Exequiel Palacios.

      half_time icon

      Dann ist Pause. Zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FC Brügge steht es noch 0:0.

      highlight icon

      In der einminütigen Nachspielzeit wackelt dann das Netz von außen: Frimpong hämmert den Ball vom rechten Fünfereck am Ziel vorbei. Das hätte die Führung zum perfekten Zeitpunkt sein können. Schade für Leverkusen, viel Glück für Brügge.

      highlight icon

      Es geht noch mal ein Raunen durch die Menge: Tapsoba köpft aus 13 Metern eine Art Bogenlampe. Die Kugel landet auf dem Tornetz.

      comment icon

      Kurz vor dem Pausenpfiff klärt Sobol gegen Diaby auf Kosten einer weiteren Ecke für Leverkusen.

      comment icon

      Hradecky fängt den Ball nach einer hohen Flanke von der linken Seite sicher ab.

      yellow_card icon

      Exequiel Palacios grätscht in der Nähe des Mittelkreises unfair von vorne in die Beine von Nielsen. Damit ist auch der erste Leverkusener in diesem Spiel nun mit Gelb vorbelastet.

      comment icon

      Die letzten fünf Minuten vor der Pause laufen. Die Partie hat jetzt deutlich mehr Tempo, beide Teams werden mutiger im Vorwärtsgang und beschäftigen so die Abwehrreihen deutlich mehr als noch in den ersten etwa 35 Minuten.

      highlight icon

      Auf der anderen Seite muss erstmals an diesem Abend Hradecky richtig eingreifen: Sowah kommt nach einem haarsträubenden Ballverlust von Tah vor dem Strafraum aus 15 Metern zum Abschluss, aber den nicht platzierten Schuss wehrt der Bayer-Schlussmann ab.

      comment icon

      Die beste Phase der Leverkusener, die nun mit mehr Leuten aus dem Mittelfeld nachrücken. Schick bekommt den Ball zentral, macht dann noch zwei Schritte und will schießen. Mechele lässt sich aber nicht auswackeln und spitzelt dem Stürmer den Ball vom Fuß.

      yellow_card icon

      Eduard Sobol räumt Diaby mit einer Grätsche von schräg hinten an der Seitenlinie ab. Dass der Defensivspieler der Gäste für diese Aktion Gelb sieht, ist das Mindeste. Diaby kann weiterspielen, das hätte auch anders ausgehen können.

      comment icon

      "Dranbleiben, Männer, dranbleiben", möchte man am liebsten aufs Spielfeld rufen. Wenn es schnell, direkt und vor allem ein bisschen mutiger wird, ist die Deckung der Gäste unter Druck zu bringen.

      highlight icon

      Endlich spielen die Hausherren mal schnell: Hudson-Odoi bedient mit einem Steilpass rechts in den Strafraum Diaby. Dessen Schuss aus spitzem Winkel aufs lange Eck wehrt aber Keeper Mignolet mit einer Hand zur Ecke ab. Beste Offensivszene des Alonso-Teams bis hierhin!

      comment icon

      Brügge im Angriff, Leverkusen verteidigt zweikampfstark. So ist die Situation zum Ende der ersten 30 Minuten. Dank des Zwischenergebnisses im Parallelspiel steht Bayer 04 aktuell auf Rang 3 und damit in der Europa League. Darauf verlassen, dass das so bleibt, sollte man sich aber lieber nicht. Aber von einem eigenen Treffer ist das Bundesliga-Team aktuell doch recht weit entfernt - wie es scheint.

      comment icon

      Das Hoefkens-Team setzt sich in dieser Phase der Partie am Strafraum der Leverkusener fest. Es gibt die zweite Ecke. Allerdings bleibt es dabei: Bei den Standards strahlt der FC bisher keinerlei Gefahr aus, die kopfballstarke Leverkusener Defensive hat den eigenen Strafraum gut unter Kontrolle.

      comment icon

      Der nächste Freistoß für Brügge - dieses Mal aus dem linken Halbfeld. Vorausgegangen war ein Foul von Frimpong an Lang.

      comment icon

      Es geht weiter mit einer Ecke für den FC Brügge, aber eine Torchance resultiert aus diesem Standard ebensowenig wie kurz zuvor aus dem Freistoß auf der rechten Seite.

      comment icon

      Porto spielt weiter für Leverkusen: Eustaquio erhöht gegen Atletico auf 2:0.

      comment icon

      Bakker foult auf dem rechten Flügel Buchanan. Freistoß für die Belgier etwa 25 Meter vom Tor entfernt in der Nähe der Seitenlinie.

      comment icon

      Frimpong und Diaby kombinieren auf der rechten Seite, dann schlägt Diaby den Ball hoch in den Strafraum. Brügges Schlussmann Mignolet springt am Fünfmeterraum am höchsten und beendet diesen Angriff der Gastgeber fangsicher.

      comment icon

      Brügge sammelt Ballkontakte mit Passstafetten im Mittelfeld. Raumgewinn verzeichnet das Gäste-Team dabei aber nicht.

      comment icon

      Da Brügge keine Anstalten macht, seine defensive Grundordnung aufzugeben, muss sich das Alonso-Team was einfallen lassen. Mit so wenig Tempo wie bisher werden die Gastgeber den Belgiern nicht "wehtun" können. Der Bundesligist muss Mittel und Wege finden, die Abwehr rund um den Strafraum zu "löchern". 

      comment icon

      Einen geblockten Schuss und einen Distanzschuss weit am Leverkusener Gehäuse vorbei hatte auch Brügge schon in den vergangenen fünf Minuten zu verzeichnen. Aber es bleibt dabei: Torgefahr sieht ganz anders aus.

      comment icon

      Beide Mannschaften setzen auf Sicherheit im Passpiel bisher. Den Großteil der Zweikämpfe gewinnt bisher Bayer 04, beim Ballbesitz aber sind die Anteile gleichmäßig verteilt.

      comment icon

      Es ist schon fast eine Viertelstunde vorbei, aber sehenswerte Torraumszenen gab es bisher noch gar nicht. Brügge spielt weiter abwartend und ruhig, Leverkusen findet noch zu selten Räume für direktes, vertikales Passspiel.

      comment icon

      Die Belgier kombinieren sich sehenswert an den gegnerischen Strafraum, da Bayer 04 den Gästen im Zentrum relativ viel Platz lässt und nicht in die Zweikämpfe geht. Zum Abschluss kommt das Hoefkens-Team aber wegen einer Abseitsstellung nicht.

      comment icon

      Lang bekommt im Zweikampf mit Kossounou im Mittelfeld dessen Arm unabsichtlich ins Gesicht. Das Spiel ist kurz unterbrochen, aber der Offensivspieler von Brügge kann dann schnell weitermachen.

      comment icon

      Beide Mannschaften gehen in der Offensive bisher kein allzu großes Risiko. Leverkusen ist aber bemüht, schnell das Mittelfeld zu überbrücken. Mit breit angelegtem Flügelspiel will das Alonso-Team vorne Räume öffnen.

      highlight icon

      Gute Kunde für Leverkusen aus Porto: Die Portugiesen führen dank eines Taremi-Treffers gegen Atletico mit 1:0. In diesem Moment also springt Bayer 04 auf Platz 3 in CL-Gruppe B.

      highlight icon

      Hudson-Odoi flankt den Ball aus dem linken Halbfeld in den Strafraum, aber dort kommt der eingelaufene Frimpong einen Schritt zu spät, um aus dieser Vorlage Zählbares machen zu können.

      comment icon

      Tabellenführer Brügge setzt auf Ballbesitz und will das Spiel beruhigen, der Bundesligist läuft relativ hoch und will die Belgier zu Fehlern im Aufbau zwingen.

      comment icon

      Robert Andrich hat nach gut einer Minute den ersten Schussversuch aus etwa 20 Metern, doch die Gäste blocken den Ball an der Strafraumgrenze.

      match_start icon

      Die Partie läuft. Leverkusen trägt rote Spielkleidung, die Gäste haben weiße Trikots und Hosen an.

      comment icon

      Gleich geht es also los mit dem letzten Gruppenspiel in dieser CL-Saison für Leverkusen. Der Schiedsrichter kommt aus Italien und heißt Maurizio Mauriani. Den VAR-Job hat in dieser Partie Paolo Valeri.

      comment icon

      Das Hinspiel gewann Brügge mit 1:0 gegen Leverkusen - und der entscheidende Treffer fiel am Ende der ersten Hälfte auf kuriose Art und Weise: 04-Keeper Hradecky hatte die Kugel nach einem Kopfball von Sylla schon in den Händen, fiel dann aber zusammen mit dem Spielgerät ins Tor hinein.

      comment icon

      Bei der Pressekonferenz vor dem Spiel gab sich gestern auch Mittelfeldmann Nadiem Amiri kämpferisch: "Es ist ein guter Zeitpunkt, das Ruder herumzureißen!" Genug Worte und Parolen sind also im Vorfeld ausgesprochen worden, nun müssen die Leverkusener Kicker auf dem Platz Taten folgen lassen.

      comment icon

      Einfach werde die Partie heute Abend sicher nicht, sagte Trainer Xabi Alonso im Vorfeld, aber man werde "um die Chance kämpfen". Um erfolgreich zu sein, brauche es eine "komplette Leistung und Mentalität". In der Abwehr dürfe man sich keinen noch so kleinen Fehler erlauben, und auch nach vorne werden laut Alonso kleine Details entscheidend sein.    

      comment icon

      Ein Erfolg heute wäre für Leverkusen auch und vor allem wichtig, um neue Motivation für die Bundesliga zu bekommen. Nur einen Punkt holte die Werkself aus den zurückliegenden drei Partien - und in den vergangenen zwei Monaten gelang gerade einmal ein Bundesliga-Sieg in acht Partien. Nur neun Punkte hat der Tabellensechzehnte nach dem 12. Spieltag auf seinem Konto - in der vergangenen Spielzeit waren es zum gleichen Zeitpunkt 21!

      comment icon

      Schauen wir auf die Ausgangssituation: Leverkusen (4 Punkte) kann Atletico (5 Zähler) noch von Platz 3 in Gruppe B verdrängen - allerdings nur, wenn ein eigener Sieg gelingt und Madrid gegen Porto maximal unentschieden spielt. Schafft Bayer 04 nur ein Remis, müssten die Spanier ihre Partie verlieren. Auch dann wären die Rheinländer nach der WM- und Winterpause in der Europa League dabei. Im Falle einer Niederlage könnte sich das Alonso-Team in der Rückrunde auf die heimische Liga konzentrieren.

      comment icon

      Der Tabellendritte der belgischen Liga wechselt nach dem 4:2 gegen Ooostende nur zwei Mal: Für Nusa (Bank) und Onyedika (gesperrt nicht im Kader, das gilt auch für Sylla und Odoi) beginnen Sobol und Lang. Sowah hat seine Sperre am vergangenen Spieltag abgesessen. Mata und Rits fehlen verletzt. Das Team von Trainer Carl Hoefkens könnte mit diesem Personal statt im 3-4-3 auch in einer 3-5-2-Formation spielen.

      comment icon

      Und so gehen die Belgier in die Partie (3-4-3): Mignolet - Boyata, Mechele, Meijer - Buchanan, Nielsen, Vanaken, Sobol - Sowah, Jutgla, Lang. Trainer: Hoefkens.

      comment icon

      Bei den Gastgebern fehlt heute Hincapie wegen einer Gelbsperre, für ihn rückt nach dem 0:2 in der Liga in Leipzig am vergangenen Wochenende Kossounou in die defensive Dreierkette. Trainer Xabi Alonso wirbelt darüberhinaus ganz gewaltig in seiner Aufstellung: Frimpong, Palacios, Bakker, der wieder fitte Schick und Hudson-Odoi kommen neu ins Team, Fosu-Mensah, Amiri, Adli und Hlozek finden sich auf der Bank wieder - und Sinkgraven ist ja nicht für die Champions League gemeldet. Kerem Demirbay ist zumindest eine Joker-Alternative, Aranguiz und Bellarabi sind nicht einsatzbereit. 

      comment icon

      Die Startelf des Bundesligisten ist diese hier (3-4-3): Hradecky - Kossounou, Tah, Tapsoba - Frimpong, Andrich, Palacios, Bakker - Diaby, Schick, Hudson-Odoi. Trainer: Xabi Alonso.

      comment icon

      Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Bayer Leverkusen und Club Brügge.