Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Bayer 04 Leverkusen - Bor. Mönchengladbach. Bundesliga.

BayArenaZuschauer30.210.

Bayer 04 Leverkusen 2

  • A Adli (15. minute)
  • K Demirbay (20. minute)
  • P Hincapié (s/o 94. minute)

Bor. Mönchengladbach 2

  • J Hofmann (58. minute)
  • L Stindl (90. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Damit beenden wir die Berichterstattung vom 33. Spieltag der Bundesliga. Wir danken für die Aufmerksamkeit, wünschen noch einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche.

comment icon

Wie sehr die verlorenen zwei Zähler letztlich fehlen werden, muss sich am letzten Spieltag in Bochum zeigen. Zwar ist Bayer weiterhin Sechster, weist nun aber eben nur einen Punkt Vorsprung gegenüber Wolfsburg auf. Der Kampf um den oder die Plätze im Europapokal wird also spannend. Die Borussia lässt ihre Saison am kommenden Samstag als Tabellenelfter auswärts in Augsburg ausklingen.

comment icon

Somit werden die Punkte in diesem rheinischen Derby geteilt, Bayer 04 Leverkusen und Borussia Mönchengladbach trennen sich 2:2. Für die Hausherren fühlt sich das wie eine Niederlage an. 2:0 hatte die Werkself geführt, agierte lange Zeit zielstrebiger. Und da die Gäste trotz größerer Spielanteile kaum Durchschlagskraft entwickelten, drohte kein Ungemach. Das bereiteten sich die Jungs von Xabi Alonso dann selbst, schenkten beide Gegentreffer mit schweren Fehlern her und gaben so den Sieg aus der Hand. Vor 30.210 Zuschauern in der BayArena blieben folglich wertvolle Punkte liegen.

full_time icon

Dann beendet Daniel Siebert das Treiben auf dem Platz.

highlight icon

Jetzt steht Julian Weigl glücklicherweise wieder, kommt offenbar ohne ernsthafte Verletzung davon. Der Spielbetrieb wird noch einmal aufgenommen.

red_card icon

Piero Hincapie möchte noch etwas erzwingen, einen Angriff einleiten. Dabei springt dem Ecuadorianer der Ball zu weit vom Fuß. Rücksichtslos grätscht er dann in Julian Weigl, trifft diesen übel am Unterschenkel. Daniel Siebert zögert keine Sekunde und zieht glatt Rot.

comment icon

Bayer wirkt nach dem Fehler und dem Ausgleich geschockt. So versuchen eher die Gäste noch etwas.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Es gibt noch vier Minuten obendrauf.

goal icon

Tooooor! Bayer 04 Leverkusen - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 2:2. Um Himmels willen! Welch ein Aussetzer! Am eigenen Sechzehner möchte Nadiem Amiri zu seinem Torwart zurückspielen und sieht nicht, dass direkt vor Lukas Hradecky Marcus Thuram steht. Dieser lässt die Kugel zu Lars Stindl klatschen. Aus zehn Metern in halblinker Position schießt dieser mit dem linken Fuß zum Ausgleich ein. Saisontor Nummer 8 für den künftigen Karlsruher!

comment icon

Vorlage Marcus Lilian Thuram-Ulien

comment icon

Nach der großen Ausgleichschance eben von Stindl sollten die Fohlen zuversichtlich bleiben. Noch ist das Spiel nicht verloren.

substitution icon

Darüber hinaus wird Stefan Lainer durch Patrick Herrmann ersetzt. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.

substitution icon

Bei den Gästen stehen frische Beine bereit. Für Luca Netz kommt Nathan Ngoumou.

highlight icon

Von der rechten Seite segelt eine Flanke von Stefan Lainer in den Leverkusener Strafraum. Jonathan Tah springt drunter durch. Mittig am Torraum nimmt Lars Stindl die Kugel freistehend mit dem rechten Fuß. Der Volleyschuss aus etwa fünf Metern springt haarscharf am rechten Pfosten vorbei.

substitution icon

Aufseiten der Hausherren gibt es den dritten Einzelwechsel. Xabi Alonso holt Moussa Diaby vom Platz und gibt Adam Hlozek noch ein paar Minuten.

comment icon

Jonas Hofmann tritt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld. In die Hereingabe geht Marcus Thuram und köpft deutlich am Kasten von Lukas Hradecky vorbei.

yellow_card icon

Nadiem Amiri rutscht in den Zweikampf mit Alassane Plea und räumt diesen ab. Auch dieses Einsteigen veranlasst Daniel Siebert, korrekterweise zur Gelben Karte zu greifen. Für Amiri ist das die sechste in dieser Saison.

comment icon

Noch liegt die Werkself vorn. Und sollte das so bleiben, würden die Leverkusener ihren sechsten Tabellenplatz festigen. Die Aussichten, auch in der kommenden Saison im Europapokal spielen zu dürfen, wären dann sehr gut.

comment icon

Aus der zweiten Reihe und etwa 21 Metern in zentraler Position zieht Sardar Azmoun mit dem rechten Fuß ab. Der Ball fliegt deutlich über die Querlatte.

yellow_card icon

Am Mittelkreis erlaubt sich Exequiel Palacios den taktischen Griff an den linken Arm von Lars Stindl. Dafür fängt sich der Weltmeister seine dritte Gelbe Karte in dieser Bundesligasaison ein.

substitution icon

Für den verletzten Manu Kone steht als Ersatz Alassane Plea bereit.

highlight icon

Manu Kone hat sich eben bereits an den rechten Oberschenkel gefasst. Jetzt sitzt der Franzose auf dem Rasen. Es geht wohl nicht weiter.

substitution icon

Dann nimmt Xabi Alonso den heute nicht so auffälligen Florian Wirtz runter, schickt dafür Nadiem Amiri in die Partie.

comment icon

Im linken Halbfeld tritt Kerem Demirbay zum Freistoß an, bringt den mit dem linken Fuß gefühlvoll in den Sechzehner. Auf Höhe des zweiten Pfostens bemüht sich Edmond Tapsoba um den Kopfball, wird dabei aber arg bedrängt, weshalb nichts Kontrolliertes dabei rauskommt.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Kerem Demirbay und der Freistoßentscheidung des Referees wettert Lars Stindl heftig und holt sich seine neunte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit ab.

highlight icon

Moussa Diaby taucht links in der Box auf. Dessen abgefälschter Ball springt unkontrolliert quer durch den Sechzehner und beinahe auf halbrechts vor die Füße von Jeremie Frimpong. Dem stellt sich Jan Olschowsky rechtzeitig in den Weg.

substitution icon

Nun schreitet auch Xabi Alonso zur Tat, nimmt mit Amine Adli einen seiner Torschützen vom Feld und schickt Sardar Azmoun auf den Rasen.

substitution icon

Erstmals greift einer der Trainer aktiv ins Geschehen ein. Daniel Farke nimmt Christoph Kramer aus dem Spiel und bringt dafür Lars Stindl.

comment icon

Es schaut also nicht zwingend danach aus, dass sich das Blatt nach dem Anschlusstreffer hier unbedingt wenden sollte. Die Borussen setzen zumindest erst einmal nicht entschlossen nach. Bayer behält die Sache recht gut im Griff.

comment icon

Leverkusen reagiert. Nach einer Flanke von Kerem Demirbay köpft Piero Hincapie auf die Kiste. Jan Olschowsky pariert. Kurz darauf schießt Moussa Diaby aus der zweiten Reihe links vorbei.

goal icon

Tooooor! Bayer 04 Leverkusen - BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH 2:1. Die Werkself spricht eine Einladung aus. Von der linken Abwehrseite spielt Mitchel Bakker den Ball hoch zurück zu seinem Torhüter. Dieser Ball ist sehr schwierig zu verarbeiten. Lukas Hradecky wird zudem von Edmond Tapsoba allein gelassen. So kommt Jonas Hofmann an die Kugel, schießt mit dem linken Fuß flach aufs leere Tor. Jonathan Tah will mit einer Grätsche auf der Linie retten und schafft das nicht mehr. Für Hofmann bedeutet das den elften Saisontreffer.

comment icon

Für die Gladbacher ist ja jede Torannäherung schon ein Erfolg. Vielleicht rutscht ja dabei irgendwann mal einer rein.

highlight icon

Nun gelangen die Gäste tatsächlich mal in die Box und kommen zum Abschluss. Der Rechtsschuss von Marcus Thuram gerät nicht sehr platziert und wird von Lukas Hradecky problemlos gehalten.

comment icon

Natürlich hat die Werkself alle Zeit der Welt. Da kann man den Gegner auch mal gewähren lassen - so lange der keinen Vortrieb entwickelt.

comment icon

Dann zeigt Leverkusen, wie mit dem Ball Raumgewinn entwickelt wird. Spielend gelangen die Gastgeber an bzw. in den gegnerischen Strafraum. Zum Abschluss kommt man derzeit aber nicht. Gladbach macht da jetzt gut dicht.

comment icon

Inzwischen sind die Gäste wieder ausgiebig am Ball. Doch der Trott, der über weite Strecken der ersten Hälfte vorherrschte, in dem befinden sich die Fohlen auch jetzt wieder.

comment icon

Den fälligen Freistoß spielt Florian Wirtz von links zurück zu Moussa Diaby. Aus halblinker Position in Strafraumnähe zieht der Franzose direkt mit dem linken Fuß ab, setzt den Schuss aber viel zu hoch an.

yellow_card icon

Erst lässt sich Marvin Friedrich von Amine Adli vernaschen und packt dann auf der linken Seite kurz vor dem Sechzehner die Sense aus. Klar gibt es dafür Gelb. Für den Innenverteidiger ist das die zweite Verwarnung der Saison.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder in der mit 30.210 Zuschauern ausverkauften BayArena.

comment icon

Nach 45 Minuten führt Bayer 04 Leverkusen im rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach mit 2:0. Effizient versenkte die Werkself ihren ersten und dritten Torschuss, entwickelte auch insgesamt deutlich mehr Zielstrebigkeit. Da störte es die Hausherren wenig, dass die Gäste häufiger am Ball waren. Schließlich fiel den Fohlen lange Zeit wenig ein, da passiert gar nichts nach vorn. Erst nach mehr als einer halben Stunde fand der VfL Wege in den Sechzehner und kam endlich auch zum Abschluss. Davon muss nach der Pause mehr kommen und es sollte Durchschlagskraft entwickelt werden. Dass dabei die Angst vor den Leverkusener Umschaltmomenten beinahe allgegenwärtig ist, hat sich bereits gezeigt.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Siebert die Akteure im strömenden Leverkusener Regen zur Pause in die trockenen Kabinen.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.

yellow_card icon

Kerem Demirbay geht zu vehement in den Zweikampf mit Jonas Hofmann und fleht fast in Richtung des Unparteiischen. Doch Daniel Siebert hat die Gelbe Karte bereits in der Hand. Es ist die fünfte für den Leverkusener, dessen Saison damit vorzeitig beendet ist.

comment icon

In der Folge haben die Gastgeber die Sache im Griff, kontrollieren Ball und Gegner. Und so bewegen wir uns auf die Pause zu.

highlight icon

Auf der Gegenseite wird die Werkself deutlich gefährlicher. Amine Adli wird links in die Box geschickt. Diesmal pariert Jan Olschowsky dessen Linksschuss, doch die Kugel springt zum freistehenden Moussa Diaby. Am Elfmeterpunkt nimmt der Franzose das Ding mit Risiko und dem linken Fuß und schießt deutlich über die Kiste. Da war mehr drin.

highlight icon

Jetzt kommt Jonas Hofmann links in der Box zum Rechtsschuss. Den Ball bekommt Lukas Hradecky nicht richtig zu fassen. Stefan Lainer setzt nach. Irgendwann bekommt der Bayer-Keeper das Spielgerät doch in den Griff.

comment icon

In Sachen Ballbesitz hat die Borussia noch immer die Nase vorn. Nachdem das lange Zeit völlig brotlose Kunst war, hat sich zuletzt immerhin mal etwas daraus ergeben. Das sollte der Fohlenelf doch Zuversicht geben.

yellow_card icon

Erstmals greift Daniel Siebert zum gelben Karton. Den bekommt Manu Kone nach einem Foul an Amine Adli zu sehen. Für den Franzosen ist das die zwölfte Verwarnung der Saison, er ist zusammen mit Jeffrey Gouweleeuw Gelbkönig der Bundesliga.

highlight icon

Jonas Hofmann tritt einen Freistoß von der linken Seite, findet damit den Schädel von Marcus Thuram. Der Franzose köpft links am Gehäuse von Lukas Hradecky vorbei.

highlight icon

Dann zeigen sich die Borussen tatsächlich mal am Sechzehner. Jonas Hofmann steckt den Ball gut durch. Stefan Lainer kommt recht frei zum Rechtsschuss, setzt den flach aufs rechte Eck. Lukas Hradecky pariert gut. Doch ohnehin ist das Abseits von Lainer, die Torschuss-Statistik der Gäste bekommt also nicht ihren ersten Eintrag.

comment icon

Gladbach bekommt es weiterhin nicht zu Ende gespielt. Noch immer gibt es keinen Torschuss der Gäste zu vermelden, die hatten eine kümmerliche Ballaktion im gegnerischen Strafraum.

highlight icon

Um diese Ecke auf der linken Seite kümmert sich Kerem Demirbay. Dessen Hereingabe verlängert Exequiel Palacios aufs kurze Eck. Die Kugel landet am Außennetz.

comment icon

Dann zeigt sich Bayer. Und da läuft der Ball zügig, es wird schnell gespielt - in diesem Fall durchs Zentrum. Der letzte Pass von Moussa Diaby gerät nicht genau genug. So bemüht sich Amine Adli vergebens. Nicht ganz - es gibt immerhin eine Ecke.

comment icon

In dieser Phase sind die Gäste wieder reichlich am Ball, entwickeln dabei aber nach wie vor gar keinen Vortrieb. Es wird viel quer gespielt - und dann zurück. Die Fohlen scheuen das Risiko, weil sie wissen, was ihnen nach Ballverlusten blühen kann.

comment icon

Drei Torschüsse, zwei Tore - Leverkusen befindet sich auf Kurs. Und die Borussen werden schmerzlich an das letzte Auswärtsspiel in Dortmund erinnert, als der Gegner ähnlich effizient die ersten Schüsse versenkte.

goal icon

Tooooor! BAYER 04 LEVERKUSEN - Borussia Mönchengladbach 2:0. Die Hausherren verlagern ihren Angriff auf die rechte Seite. Dort hat Jeremie Fripong Platz und Zeit für die Flanke. In die läuft auf Höhe des ersten Pfostens Kerem Demirbay, ist auch noch vor Jan Olschowsky zu Stelle und köpft aus etwa vier Metern ins kurze Eck. Der Mittelfeldspieler markiert seinen vierten Saisontreffer in der Bundesliga.

comment icon

Vorlage Jeremie Agyekum Frimpong

comment icon

Aus der zweiten Reihe zieht erneut Amine Adli ab. Diesen Linksschuss erwischt der Torschütze nicht so gut. Die Kugel springt rechts an der Kiste vorbei.

comment icon

Gleich der erste Torschuss dieser Partie hat gesessen. An Effizienz ist das natürlich nicht zu überbieten.

goal icon

Tooooor! BAYER 04 LEVERKUSEN - Borussia Mönchengladbach 1:0. Noch aus der eigenen Hälfte spielt Piero Hincapie den flachen Steilpass über halblinks perfekt in den Lauf Amine Adli. Dieser ist nicht mehr zu halten, stürmt in den Sechzehner und zögert dort fast etwas zu lang, weil der Winkel spitzer wird. Doch der flache Linksschuss sitzt im kurzen Eck und bedeutet den fünften Saisontreffer in der Bundesliga für Adli.

comment icon

Vorlage Piero Martín Hincapié Reyna

comment icon

Nun bewegt sich der Ball wieder ausführlich in den Gladbacher Reihen. Allerdings sind die Fohlen da nur in der eigenen Hälfte unterwegs, tun sich schwer, die Mittellinie zu überschreiten.

comment icon

Allmählich kommt Bayer im Leverkusener Regen besser in Fahrt. Der Ball läuft gerade gut über rechts. Die Flanke von Jeremie Frimpong findet aber keinen Kopf eines Mannschaftskollegen.

comment icon

Im weiteren Verlauf haben tatsächlich die Gastgeber überwiegend den Ball, verlagern das Geschehen so in die Gladbacher Hälfte. Noch sucht man vergeblich nach einer Lücke, weil es an Tempo fehlt.

comment icon

So gelangt die Werkself in die gegnerische Hälfte. Über eine Standardsituation bietet sich Bayer die Möglichkeit, etwas auf die Beine zu stellen. Der Freistoß von Florian Wirtz landet in den fangbereiten Armen von Jan Olschowsky.

comment icon

Als es dann nennenswert nach vorn gehen soll, landet ein langer Ball der Gladbacher letztlich im Toraus. Und das bringt dann die Hausherren in Ballbesitz.

comment icon

Anfangs sind die Borussen ziemlich ausgiebig bzw. beinahe ausnahmslos am Ball. Das geht jetzt schon mehr als zwei Minuten so. Viel Bewegung gibt es dabei nicht.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff, die Gäste stoßen an.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Daniel Siebert. Der 39-jährige FIFA-Referee kommt zu seinem 153. Einsatz im deutschen Fußball-Oberhaus. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Rafael Foltyn und Robert Wessel. Vierter Offizieller ist Benjamin Cortus. Vor den Monitoren richten Dr. Matthias Jöllenbeck und Markus Sinn ihr Augenmerk auf das Geschehen.

comment icon

Übrigens ging die Hinrundenpartie vom 16. Spieltag im Borussia-Park mit 3:2 an Bayer. Damit feierte die Werkself den sechsten Sieg in Folge gegen die Fohlen, hat auch die letzten beiden Heimspiele für sich entschieden (4:3, 4:0). Der letzte Gladbacher Erfolg geht auf November 2019 zurück - und das war ein 2:1 in Leverkusen.

comment icon

Da kommt den Leverkusenern die drittschlechteste Auswärtsmannschaft der Liga doch gerade recht. Gladbach hat in der Fremde lediglich einen Sieg und neun Punkte geholt. Dieser eine Dreier wurde Ende Januar bei der TSG Hoffenheim errungen. Danach blieben die Jungs vom Niederrhein auf Reisen siebenmal sieglos, kassierten dabei fünf Niederlagen. Letztmals einen Punkt gab es Mitte April in Frankfurt (1:1).

comment icon

Nach dem unglücklichen Aus im Halbfinale der Europa League gegen die AS Rom ist Bayer inzwischen fünf Pflichtspiele lang sieglos. Dabei hatte man bis zur Derbypleite gegen Köln eine Serie von 14 Partien ohne Niederlage hingelegt. So geht der letzte Sieg auf ein 2:0 im April an dieser Stelle gegen Leipzig zurück. Das heutige rheinische Derby gegen die Fohlen wäre also eine gute Gelegenheit, dem Ganzen wieder eine andere Wendung zu geben.

comment icon

Für die Werkself geht es aber noch um etwas. Mehr als Platz 6 ist zwar nicht mehr drin, doch sollte RB Leipzig das Pokalfinale gewinnen, würde genau diese Position für die kommende Saison Europa League bedeuten. Anderenfalls ginge es von hier aus in die Qualifikation zur Europa Conference League. Mit einem Sieg heute würden die Rheinländer Eintracht Frankfurt endgültig abschütteln und sich auf den direkten Verfolger Wolfsburg ein Polster von drei Punkten verschaffen.

comment icon

Zum Abschluss des 33. Spieltages erleben wir das Duell des Sechsten gegen den Elften. Angesichts von zehn Punkten Differenz kommen sich beide Klubs tabellarisch nicht mehr in die Quere. Die Borussia befindet sich jenseits von Gut und Böse, kann bestenfalls noch Neunter werden.

comment icon

Bei den Gästen gibt es nach der 2:5-Pleite in Dortmund vier Veränderungen. Ramy Bensebaini (Gelbsperre), Florian Neuhaus, Hannes Wolf und Nathan Ngoumou (alle Bank) sind nicht in der Gladbacher Anfangsformation zu finden. Dafür beordert Daniel Farke heute Ko Itakura, Luca Netz, Christoph Kramer und Marcus Thuram von Beginn an auf den Platz.

comment icon

Für Borussia Mönchengladbach stehen anfangs folgende elf Akteure auf dem Rasen: Olschowsky - Itakura, Friedrich, Elvedi - Lainer, Weigl, Kone, Netz - Kramer, Hofmann - Thuram.

comment icon

Im Vergleich zum 0:0 am Donnerstag gegen die Roma nimmt Xabi Alonso aufseiten der Hausherren einen Wechsel vor. Anstelle von Sardar Azmoun rückt Amine Adli in die Leverkusener Startelf.

comment icon

Zu Beginn der Berichterstattung gilt unser Interesse den personellen Belangen und dabei zunächst der Mannschaftsaufstellung von Bayer 04 Leverkusen: Hradecky - Tapsoba, Tah, Hincapie - Frimpong, Demirbay, Palacios, Bakker - Wirtz - Adli, Diaby.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach.