Zum Inhalte wechseln

FC Liverpool - Genk

UEFA Champions League Gruppe E

FC Liverpool 2

  • G Wijnaldum 14'
  • A Oxlade-Chamberlain 53'

Genk 1

  • M Samatta 40'

Live-Kommentar

comment icon

Das war es dann auch schon von der heutigen Begegnung Liverpool gegen Genk. Ich bedanke mich für das Interesse und wünsche Ihnen noch einen schönen Abend.

comment icon

Weiter geht es für Liverpool am Sonntag mit dem Spiel der Spiele in der Premier League, Manchester City kommt zum Gipfeltreffen an die Anfield Road. Genk trifft, ebenfalls am Sonntag, auf KAA Gent, den Gegner des VfL Wolfsburg am Donnerstag in der Europa League.

comment icon

Im Parallelspiel der Gruppe E trennten sich Neapel und Salzburg mit 1:1. Dadurch stehen die Reds mit nun neun Punkten auf Tabellenplatz eins, einen Zähler vor den Italienern. Genk ist mit nur einem Punkt Letzter, kann bei drei Zählern Rückstand auf Salzburg aber noch an die Europa League denken.

comment icon

Es ist ein sehr verdienter Sieg für Liverpool, wenngleich man am Ende noch einmal zittern musste. Wijnaldum besorgte früh die Führung, die Reds verpassten es aber zu erhöhen. Kurz vor der Pause kamen die Gäste dann nach einer Ecke durch Samatta zum Ausgleich. Im zweiten Durchgang rannten die Gastgeber wieder an, Oxlade-Chamberlain traf nach schöner Drehung. Erneut machte die Klopp-Elf aber trotz guter Möglichkeiten den Sack nicht zu, so blieben die Belgier in der Partie, schafften die Überraschung aber nicht. Insgesamt war es eine gute Leistung Liverpools, an der Chancenverwertung kann man noch arbeiten. Genk enttäuschte nicht, hielt für seine Möglichkeiten gut mit, bleibt aber weiter sieglos in der Champions League.

full_time icon

Dann ist das Spiel aus, Genk konnte sich keine Chance mehr erarbeiten. Liverpool gewinnt mit 2:1.

comment icon

Genk schlägt die letzten langen Bälle nach vorne. Berge mit einer gefährlichen Flanke von links, van Dijk ist aber zur Stelle und klärt mit dem Kopf.

comment icon

In dieser Phase schaffen es die Reds wieder, sich mit viel Ballsicherheit vorne festzusetzen. Drei Minuten wird es hier oben draufgeben.

substitution icon

Klopp nimmt Zeit von der Uhr. Firmino soll den Sieg sichern, Origi hat Feierabend.

comment icon

Bekommt Liverpool das große Zittern? Alisson wehrt eine Hereingabe von rechts am Fünfmeterraum ab, plötzlich schafft es Genk, immer mehr Spieler im Strafraum zu positionieren.

substitution icon

Zudem kommt Onuachu für de Norre. Klar, das wird jetzt alles offensiver bei den Belgiern, was auch sonst.

substitution icon

Auch die Gäste wechseln doppelt. Bongonda ersetzt Hrosovsky.

comment icon

Es ist nun ein Auf und Ab, Liverpool offenbart defensiv doch größere Lücken. Allerdings bieten sich den Reds auch Konterräume. Wer bekommt den nächsten Hochkaräter?

yellow_card icon

De Norre wird nun mit der Gelbe Karte bestraft, weil er sich zu sehr beschwert hat. Es wird eine hektische Schlussphase hier.

highlight icon

Und dann auf einmal die Riesenchance auf den Ausgleich! De Norre mit einem schönen Ball von links in den Sechzehner auf Heynen. Der steht elf Meter halblinks vor dem Kasten vollkommen blank, seinen Linkschuss auf das rechte Eck kann Alisson aber stark parieren.

comment icon

Trotzdem wirkt es sehr souverän, wie Liverpool das hier runterspielt. Genk kommt nicht wirklich nach vorne.

comment icon

Solange es weiter bei diesem Spielstand bleibt, können die Belgier noch auf den Lucky Punch hoffen. Jürgen Klopp zeigt sich an der Seitenlinie weiter aktiv, treibt seine Mannen nach vorne.

substitution icon

... Mane kommt für Oxlade-Chamberlain. Damit geht Milner ins Mittelfeld, der neue Schotte rückt nach hinten links.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Gastgebern. Keita wird durch Robertson ersetzt und ...

comment icon

Gerade nimmt sich Liverpool etwas Zeit, geht nicht mehr so intensiv auf die Entscheidung. So kann sich auch Genk vermehrt wieder vorne zeigen.

comment icon

Wer bei den Belgiern wirklich zu überzeugen weiß, ist der junge Berge. Immer wieder behält er die Übersicht, spielt kluge Pässe und kann sich auch in den Zweikämpfen behaupten.

substitution icon

Erster Wechsel der Partie. Ndongala ersetzt Ito, der heute nicht viel von seinem Können zeigen konnte. Der neue Mann ist deutlich defensiver orientiert.

comment icon

Es ist ein Offensivfeuerwerk der Reds im zweiten Abschnitt, die Führung geht mehr als in Ordnung. Liverpool drängt auf das dritte Tor, schnürt Genk ein, eine wirklich hundertprozentige Chance auf diesen Treffer hat es aber noch nicht gegeben. Immer wieder ist die Klopp-Elf zu verspielt oder ein Belgier bekommt gerade noch so ein Bein dazwischen.

comment icon

Erneut Chaos im Genker Strafraum, Milner kommt nach Salahs Hackenpass nicht entscheidend durch. Alexander-Arnold schnappt sich den Abpraller und versucht es zentral vor dem Sechzehner mit links, das Spielgerät rauscht weit drüber.

comment icon

Zweimal kurz hintereinander moniert Liverpool Handspiel, beide Male war der Arm aber angelegt. Der VAR überprüft das natürlich, zu Recht gibt es aber keinen Strafstoß.

comment icon

Es brennt licherloh im Strafraum der Gäste, immer wieder rauschen Pässe und Flanken durch den Sechzehner. Ganz klar zum Abschluss kommt aber kein Akteur der Gastgeber, noch bekommt immer ein Belgier den Fuß dazwischen.

comment icon

Und der Freistoß bringt auch einen Abschluss. Heynen flankt auf den zweiten Pfosten, wo Dewaest ziemlich frei zum Kopfball kommt, das Gehäuse aber auch klar verfehlt. Zudem wäre der Gäste-Kapitän wohl im Abseits gestanden.

comment icon

Gomez bringt Samatta nach einem guten Pass von Berge im linken Halbfeld zu Fall. Endlich mal wieder Entlastung.

comment icon

Die Reds drängen wirklich auf das dritte Tor, Genk kommt gar nicht mehr wirklich hinten raus. Salahs Schuss landet nun direkt bei Coucke, der damit keine Probleme hat.

comment icon

Erneut ist Liverpool also wieder in Führung, können die Belgier auch dieses Mal kontern? Klopp dagegen sinnt auf die frühe Vorentscheidung, will er doch einige Akteure für den Kracher am Sonntag schonen.

goal icon

Tooooor! FC LIVERPOOL - KRC Genk 2:1. Salah bringt einen Pass von Fabinho am Strafraum nach halblinks zu Oxlade-Chamberlain. Der Engländer dreht sich blitzschnell und zieht dann sofort ab, die Kugel schlägt rechts unten ein, keine Chance für Coucke. Was für eine klasse Aktion des Engländers.

comment icon

Vorlage Mohamed Salah Ghaly

comment icon

Auch Genk zeigt sich nun mal vorne, Berge steht aber im Abseits. Ich muss betonen, dass Samatta die Kugel immer wieder gut und elegant festmachen kann.

highlight icon

Origi mit einem frechen Schlenzer aus knapp 25 Metern aufs rechte Eck. Coucke wirkt etwas überrascht, kann die Kugel dann aber doch parieren und hat sie im Nachfassen.

comment icon

Es ist gleich zu sehen, dass Liverpool mit dem Ergebnis nicht zufrieden ist. Die Reds laufen gleich wieder an, Genk hat Probleme, den Ball vorne zu halten.

match_start icon

Und weiter geht es hier. Kein Team hat einen Wechsel vorgenommen.

half_time icon

Dann ist auch schon Halbzeit. Zwischen Liverpool und Genk steht es 1:1.

highlight icon

Nach einer Ecke schießt Alexander-Arnold aus der Distanz, van Dijk hält am Elfmeterpunkt den Kopf rein. Die Kugel geht knapp rechts vorbei, Coucke hätte da nicht mehr eingreifen können.

comment icon

Eine Minute wird es noch oben draufgeben hier. Geht noch was, jetzt wo das Spiel an Fahrt gewonnen hat?

highlight icon

Wieder auf die andere Seite: Der Ball flippert in der Hälfte der Gäste, letztlich schickt Fabinho Origi mit viel Übersicht links in den Sechzehner. Der ehemalige Wolfsburger schließt aus elf Metern ab, aus ähnlicher Position wie Salah verfehlt aber auch er das Gehäuse knapp rechts.

highlight icon

Und jetzt wieder Genk, das offenbar Morgenluft wittert. Heynen bekommt die Kugel links am Sechzehner und schließt sofort aus der Drehung ab. Die Kugel geht knapp flach links vorbei, Alisson wäre wohl aber da gewesen.

goal icon

Toooooor! FC Liverpool - KRC GENK 1:1. Und die Ecke von links bringt den Ausgleich! Heynen bringt sie an das vordere Fünfmeterraumeck, wo Samatta sich gut freigelaufen hat und wuchtig einköpft. Keine Chance für Alisson, alles wieder offen.

comment icon

Vorlage Bryan Heynen

highlight icon

Endlich mal eine Chance für Genk. Eine Flanke von rechts findet am Elfmeterpunkt fast Samatta, aber Alexander-Arnold ist noch mit einer Fußspitze dran und klärt zur Ecke. Das war knapp.

comment icon

Bemerkenswert: Schon zum zweiten Mal lassen die Gäste van Dijk bei einer Ecke relativ frei, noch wird das nicht bestraft, weil der Niederländer die Kugel nicht richtig trifft. Den Nachschuss verzieht dieses Mal Keita weit rechts daneben.

highlight icon

Nächster Hochkaräter für die Reds. Origi lässt einen Ball gut links in den Strafraum auf Salah tropfen. Aus acht Metern und etwas spitzem Winkel verfehlt der Ägypter das lange Eck nur knapp, Coucke war da nicht mehr dran.

comment icon

Berge mit einer sehr guten Grätsche im Mittelfeld gegen Oxlade-Chamberlain. Der Engländer scheint sich dabei am Knöchel weh getan zu haben, kann aber nach kurzer Pause weiterspielen.

comment icon

Milner mal mit einem gefährlichen Pass im Mittelfeld, der auch von Ito abgefangen wird. Allerdings kommen die Gäste nicht in die Kontersituation und Liverpool kann schnell nach hinten rücken.

comment icon

Oxlade-Chamberlain mit einem schönen Tänzchen am gegnerischen Strafraum. Den Abschluss kann dann im letzten Moment noch Cuesta blocken. Das wäre ein erneutes Zaubertor des Engländers gegen Genk gewesen.

comment icon

Nach einer halben Stunde wartet Genk noch immer auf den ersten Torschuss. Liverpool spielt hier sehr dominant, hat alles im Griff. Die Führung geht so absolut in Ordnung.

comment icon

Liverpool hat nun deutlich Oberwasser. Zur schon vorhandenen Spielkontrolle gesellen sich nun auch immer öfter gut durchkombinierte Angriffe. Genk muss aufpassen, das anspruchsvolle Reds-Spiel nicht immer mitzugehen, so gibt es zu viele Räume für die Gastgeber.

highlight icon

Große Chance für Keita! Nach einem Ballgewinn geht es schnell bei den Reds, Oxlade-Chamberlain schickt den Ex-Leipziger links in den Sechzehner. Aus spitzem Winkel scheitert er dann am klasse reagierenden Coucke. Keita bekommt aber dann etwas glücklich den Abpraller, der zweite Versuch kann aber auch geblockt werden.

comment icon

Alexander-Arnold bringt den Freistoß in die Mitte, Dewaest klärt aber locker mit dem Kopf. Den Konter kann Genk anschließend nicht starten.

yellow_card icon

Erste Gelbe Karte der Partie. Lucumi hält Salah im Laufduell, der Ägypter geht letztlich am rechten Fünfereck zu Boden, die Verwarnung geht in Ordnung.

comment icon

Milner nimmt eine Ablage von Origi am linken Strafraumeck direkt. Die Kugel geht flach und mittig auf das Tor, kein Problem für Coucke.

comment icon

Es war übrigens der überhaupt erste Schuss in diesem Spiel, der dann gleich den Weg ins Tor gefunden hat. Die Gastgeber spielen unterdessen gleich weiter nach vorne, ein sehr sachlicher und seriöser Auftritt der Klopp-Elf bislang.

comment icon

Das ist natürlich eine kalte Dusche für die Gäste, die bis dato gut mitgehalten haben. Mit der ersten Möglichkeit des Spiels ist Liverpool in Front gegangen.

goal icon

Toooooor! FC LIVERPOOL - KRC Genk 1:0. Die Führung für die Reds! Milner kommt links am Strafraum zum ersten Mal in Flankenposition und gibt flach und scharf nach innen. Dort bekommt Dewaest die Kugel unglücklich an die Hüfte, Wijnaldum nutzt den Abpraller und schießt etwa vom linken Fünfereck aus artistisch ein.

comment icon

Milner trifft Maehle bei einem Duell am Hinterkopf, das gibt Freistoß für Genk am eigenen Strafraum. Der Rechtsverteidiger kann aber schnell weitermachen.

comment icon

Auch die Gäste aus Belgien verstecken sich aber nicht, versuchen nach Ballgewinnen mit schnellen flachen Pässen nach vorne zu kommen. Bislang stimmt die Abstimmtung von Passweg und Laufrichtung noch nicht.

comment icon

Natürlich haben die Reds gleich viel Ballbesitz. Genk steht tief, greift so richtig erst kurz hinter der Mittellinie an und versucht den eigenen Strafraum zu verrammeln.

comment icon

Wir sehen hier gleich eine hohe Intensität. Viele Zweikämpfe werden geführt, auf beiden Seiten macht man keine Gefangenen.

match_start icon

Und dann rollt der Ball auch schon. Genk hat das Spiel eröffnet.

comment icon

Und in diesem Moment betritt das Gespann zusammen mit den Mannschaften auch schon den Rasen der Anfield Road. In wenigen Augenblicken kann es hier losgehen.

comment icon

Schiedsrichter der Partie ist übrigens Ivan Kruzliak. Ihm assistieren Tomas Somolani und Branislav Hancko, Vierter Offizieller ist Filip Glova. Die Videoanalyse übernimmt Massimiliano Irrati.

comment icon

Das Hinspiel in Belgien gewann Liverpool mit 4:1. Einem Doppelpack von Oxlade-Chamberlain folgten Tore von Mane und Salah, ehe Odey den Ehrentreffer besorgte.

comment icon

Heute wird es für die Gäste aus Belgien vor allem darauf ankommen, den Pressingphasen der Gastgeber zu entkommen und auch etwas Ballbesitz zu generieren. Nur dann wird man die Reds lange genug vom eigenen Tor fernhalten können. Wir sind gespannt, ob das gelingt.

comment icon

Ganz anders dagegen die Gemütslage in Genk. Man hat in der Champions League bislang einen Punkt gegen Neapel gesammelt, ist somit Letzter. Sollte man heute nicht punkten, kann man das Achtelfinale bereits abhaken. Auch in der Liga sieht es alles andere als rosig aus, nur eine der letzten vier Partien konnte man gewinnen. So ist man auf Rang acht abgerutscht, bereits zwölf Zähler hinter dem Ersten.

comment icon

In der Königsklasse steht Liverpool aber unter Druck, denn dort ist die Tabellensituation nicht so rosig wie in der heimischen Liga. Mit sechs Zählern belegt man Rang zwei, einen hinter den ungeschlagenen Neapolitanern. Gegen Genk sollte man aber eigentlich ohne Probleme gewinnen, ist das Team von Jürgen Klopp nun doch schon seit zehn Pflichtspielen wettbewerbsübergreifend ohne Niederlage. Insgesamt verlor man sowieso nur zwei Partien in dieser Spielzeit.

comment icon

Der große Favorit der heutigen Begegnung ist natürlich der Gastgeber. Die Reds stehen mit sechs Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze der Premier League. Am Wochenende gab es ein verdientes 2:1 gegen Aston Villa, wenngleich das Zustandekommen doch glücklich war. Robertson in der 87. Minute und Mane tief in der Nachspielzeit besorgten den Dreier.

comment icon

Auch er nimmt einige Veränderungen vor und stellt auf Fünferkette um. So beginnen Dewaest, Heynen, de Norre, Ito und Samatta für Wouters, Ndongala, Bongonda, Odey und Onuachu. Verzichten muss Mazzu weiterhin auf Stammkeeper Vukovic, der sich die Achillessehne angerissen hat.

comment icon

Bei den Gästen aus Genk versucht es Felice Mazzu mit folgenden Spielern: Coucke - Cuesta, Dewaest, Lucumi - Maehle, Heynen, Berge, Hrosovsky, de Norre - Ito - Samatta.

comment icon

Damit ändert er seine Elf im Vergleich zum Spiel am Wochenende auf satten sechs Positionen. Für Lovren, Robertson, Henderson, Lallana, Firmino und Mane dürfen Gomez, Milner, Fabinho, Keita, Oxlade-Chamberlain und Origi von Beginn an ran. Verletzt fehlen nur Joel Matip und Nathaniel Clyne.

comment icon

Jürgen Klopp schickt beim FC Liverpool diese Mannschaft aufs Feld: Alisson - Alexander-Arnold, Gomez, van Dijk, Milner - Wijnaldum, Fabinho, Keita - Oxlade-Chamberlain, Salah, Origi.

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Liverpool und KRC Genk.