Zum Inhalte wechseln

Bor. Mönchengladbach - 1. FC Union Berlin

Bundesliga

Bor. Mönchengladbach 1

  • M Thuram 56'

1. FC Union Berlin 1

  • N Schlotterbeck 79'

Live-Kommentar

comment icon

Das war es für heute aus dem Borussia-Park. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Samstag. Bis bald!

comment icon

Für Union geht es am Freitag gegen Mainz weiter. Und die Borussia darf sich am Samstag auf das Derby in Köln freuen. Das Duell dieser beiden Teams war in der Vorsaison das erste Geisterspiel in der Geschichte der Bundesliga. Dieses Mal dürften Fans vor Ort sein.

comment icon

Am Ende ist die Punkteteilung durchaus gerecht. Die Borussia hat nach Thurams Führungstreffer nicht entschieden genug nachgesetzt. Und so konnte Union ebenfalls nach einer Ecke durch Schlotterbeck ausgleichen und nimmt nun einen Punkt vom Niederrhein mit. In der Schlussphase hatten beide Teams noch die Chance auf mehr.

full_time icon

Aus. Mönchengladbach und Union Berlin trennen sich 1:1.

yellow_card icon

Robert Andrich sieht für ein Foul an Herrmann die Gelbe Karte.

highlight icon

Ein Freistoß von Hofmann segelt an Freund und Feind vorbei an den Fünfmeterraum. Bensebaini bekommt den Fuß an den Ball, doch der Abschluss aus kurzer Distanz geht über das Tor.

comment icon

Es werden drei Minuten nachgespielt.

substitution icon

Letzter Wechsel bei Union, Sebastian Griesbeck ersetzt Grischa Prömel.

comment icon

Bensebaini köpft eine Freistoßhereingabe von Ingvartsen fast ins eigene Tor. Es gibt Ecke für die Gäste.

comment icon

Es ist ein offener Schlagabtausch auf nun überschaubarem Niveau. Auch Berlin investiert noch in den möglichen zweiten Treffer.

substitution icon

Patrick Herrmann kommt für Florian Neuhaus.

comment icon

Freistoß für die Gäste. Ingvartsen scheitert aus über 30 Metern an der Mauer der Hausherren.

comment icon

Für Nico Schlotterbeck ist es im 18. BL-Spiel sein erstes Tor. Doch schon beim 1:0 im Pokal erzielte er in Karlsruhe in der Verlängerung das goldene Tor.

goal icon

Tor! Borussia Mönchengladbach - UNION BERLIN 1:1. Auch Union trifft nach einer Ecke. Ingvartsen bringt den Standard hoch in Richtung Elfmeterpunkt. Dort fühlt sich niemand für Nico Schlotterbeck zuständig. Sein Kopfball geht in hohem Bogen ins rechte obere Eck. Stindl streckt sich auf der Linie noch vergeblich.

comment icon

Vorlage Marcus Ingvartsen

comment icon

Langer Ball von Kramer in den Lauf von Hofmann. Doch Luthe kommt aus seinem Tor und nimmt den Ball vor dem heraneilenden Gladbacher auf.

comment icon

Im Moment verliert das Spiel von Minute zu Minute an Linie. Die Hausherren hatten nach der Führung keinen einzigen Abschluss mehr. Aber auch Union agiert wenig zwingend.

substitution icon

Marco Rose bringt Hannes Wolf für Alassane Plea. Damit steht nun wieder die Startelf aus der Vorwoche auf dem Feld.

substitution icon

Und Julian Ryerson ersetzt Christopher Trimmel.

substitution icon

Nächster Doppelwechsel bei den Gästen, Cedric Teuchert kommt für Marius Bülter.

comment icon

Lenz bringt von links einen Freistoß an den ersten Pfosten. Dort verliert aber Schlotterbeck das Kopfballduell gegen Ginter.

substitution icon

Der Torschütze geht. Oscar Wendt kommt für Marcus Thuram.

comment icon

Lenz bringt von der rechten Seite einen Freistoß in den Strafraum. Gladbach behält die Lufthoheit. Auch der anschließende Schussversuch von Andrich wird geblockt.

comment icon

Die Führung war zu dem Zeitpunkt unbedingt verdient. Gladbach hatte nach der Pause den Druck erhöht, Union kommt bislang noch nicht wie in der ersten Hälfte in die gefährlichen Räume.

yellow_card icon

Zunächst darf Gladbach noch den Vorteil ausspielen. Doch dann sieht Trimmel für sein Foul an Plea nachträglich noch Gelb.

comment icon

Hofmann ist wieder auf dem Platz. Er war in seinen letzten fünf BL-Spielen an fünf Toren direkt beteiligt (drei Tore, zwei Assists), genauso viele wie in seinen 35 BL-Spielen zuvor zusammen.

comment icon

Luthe und Hofmann stoßen im Berliner Strafraum unglücklich gegeneinander, der Gladbacher muss auf dem Feld und auch noch am Seitenrand behandelt werden.

comment icon

In den letzten 17 BL-Heimspielen traf die Borussia stets - letztmals gelang beim 0:0 gegen Schalke am 1. Spieltag der Vorsaison kein Treffer. Es ist die längste Serie seit fast 30 Jahren.

substitution icon

Und Max Kruse darf an alter Wirkungsstätte ran. Er ersetzt Taiwo Awoniyi.

substitution icon

Doppelwechsel bei den Gästen - unmittelbar nach dem Gegentreffer. Marcus Ingvartsen kommt für Sheraldo Becker.

goal icon

Tor! BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH - Union Berlin 1:0. Ein Standard bringt den Hausherren die Führung. Hofmann bringt auch diese Ecke an den Fünfmeterraum. Thuram köpft unter Bedrängnis aufs Tor und hat Glück, dass Lenz den Ball noch unhaltbar abfälscht.

comment icon

Vorlage Jonas Hofmann

comment icon

Die Borussia kommt mit einer etwas anderen Einstellung aus der Pause und will nun mehr Torgefahr erzwingen. Plea verlagert auf Ginter, der bis zum Strafraum vorgeht und dann abzieht. Luthe begräbt auch diesen Schuss unter sich.

highlight icon

Zunächst kann die Berliner Ecke am Fünfmeterraum noch geklärt werden, aber Lenz bringt von der linken Seite den zweiten Ball hoch in den Strafraum. Am zweiten Pfosten hat Schlotterbeck sehr viel Platz, daraus macht er mit seinem Kopfball aber nicht viel.

comment icon

Plea stoppt für Stindl, der in der Tiefe Thuram sucht, Schlotterbeck kann das Durchstecken aber unterbinden.

comment icon

Übrigens: Sheraldo Becker gab bislang fünf der sieben Union-Torschüsse ab, so viele wie nie zuvor in einem BL-Spiel. Auf sein ersten BL-Tor wartet Becker noch.

match_start icon

Das Spiel läuft wieder. Beide Mannschaften sind unverändert aus der Kabine gekommen.

comment icon

Die Partie brauchte vor 11.000 Zuschauern ein paar Minuten, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Plea vergab nach 17 MIinuten die erste hochkarätige Möglichkeit frei vor Luthe. Die Borussia hat zwar die größeren Spielanteile, doch Union verteidigt bislang sehr überzeugend. Und die Gäste hatten selbst einige gute Chancen zur Führung, so scheiterte Becker mit der besten an der Latte.

half_time icon

Pause in Mönchengladbach.

comment icon

Andrich schickt aus der eigenen Hälfte Becker mit einem langen Diagonalball. Zwei Berliner, zwei Gladbacher - Becker versucht es direkt und verfehlt das Tor. In der Mitte lauerte noch Awoniyi vergeblich.

comment icon

Becker überläuft auf der rechten Seite Neuhaus, doch dann verspringt ihm die Flanke ins Zentrum.

highlight icon

Plötzlich geht wieder was. Gladbach schaltet schnell um und Hofmann hat auch der rechten Seite Platz. Doch sein Schussversuch kann Luthe unter sich begraben.

highlight icon

Plea behauptet sich bei der Ecke von Hoffmann stark gegen Lenz und köpft den Ball fast aus dem Stand aufs Tor. Luthe taucht ab und wehrt mit der Faust zur Seite ab.

comment icon

Nach der Plea-Chance aus der 17. Minute kommt Mönchengladbach nicht mehr gefährlich vor das Berliner Tor. Union ist mittlerweile der Führung näher.

comment icon

Becker bleibt nach dem Luftduell mit Elvedi kurz liegen. Doch der bislang gefährlichste Berliner steht schnell wieder.

highlight icon

Doppelchance für die Gäste! Knoche passt nach rechts heraus zu Prömel, der scharf in die Mitte passt. Becker zieht ohne Ansatz ab, der Schuss knallt an die Latte. Die Hausherren können den Abpraller nicht klären und so bekommt Becker noch eine zweite Chance, die dann aber aus spitzem Winkel am langen Pfosten des Tores vorbeigeht.

comment icon

Auch wenn Gladbach den deutlich höheren Ballbesitzanteil hat, die Torschussstatistik führt Union mit 4:2 an.

comment icon

Union kontert blitzschnell, Becker gewinnt im Strafraum das direkte Duell mit Kramer, trifft aber nur das Außennetz.

comment icon

Zunächst wird die Hofmann-Ecke geklärt, aber Gladbach bleibt im Ballbesitz und Plea findet den Kopf von Thuram. Doch der Abschluss wird erfolgreich geblockt.

comment icon

Die Borussia wird etwas flexibler, kommt nun auch öfter mal über die linke Seite. Doch Union macht das bislang geschickt in der Defensive, die fast 70 Prozent Ballbesitzanteil konnten die Hausherren bislang nur selten in Gefahr ummünzen.

highlight icon

Prömel verlagert das Spiel aus der Mitte heraus zu Becker, der noch ein paar Schritte geht und dann aus halbrechter Position knapp am langen Pfosten vorbeischießt.

comment icon

Ginter spitzelt den Ball stark in die Spitze. Stindl kommt aber knapp zu spät und verpasst so den Abschluss.

comment icon

Etwas leichtfertig vertändeln die Gäste den Ball, Gladbach kontert. Plea überläuft im Berliner Strafraum gleich zwei Gegenspieler. Luthe bleibt aber lange oben und kann den Drehschuss dann so zur Ecke abwehren. Das war die erste richtig gute Möglichkeit des Nachmittags.

comment icon

Becker sucht den Abschluss, der Schuss wird aber geblockt. So kommt aber Awoniyi am Elfmeterpunkt zum Nachschuss, drischt die Kugel aber deutlich über das Tor.

comment icon

Bei Mönchengladbach geht in der Anfangsphase sehr viel über die rechte Seite. Lainer und Thuram versuchen immer wieder Lenz entscheidend unter Druck zu setzen.

yellow_card icon

Ramy Bensebaini stoppt den enteilten Becker und sieht die Gelbe Karte.

comment icon

Prömel passt in den Lauf von Awoniyi, der aber nicht am stark verteidigenden Bensebaini vorbeikommt.

comment icon

Kramer sucht mit einem Diagonalball in den Strafraum Hofmann. Das Zuspiel ist aber etwas zu steil und geht ins Toraus.

comment icon

Die Hausherren hingegen laufen etwas früher die Dreierkette von Union an und konnten so schon einige Fehler im Aufbauspiel erzwingen.

comment icon

Beide Seiten tasten sich ab. Bei Gladbach geht der Aufbau meist über die beiden Innenverteidiger Ginter und Elvedi, Union läuft erst später an.

comment icon

Eine Flanke von Trimmel landet in den Armen von Sommer. Der Keeper absolviert heute sein 200. Bundesligaspiel. Seit seinem Wechsel nach Deutschland im Sommer 2014 kommt kein Spieler auf so viele BL-Einsätze wie Sommer.

match_start icon

Das Spiel läuft. Schiedsrichter ist Tobias Stieler.

comment icon

Nach 300 Zuschauern im Pokal darf die Borussia heute schon fast 11.000 Zuschauer ins Stadion lassen.

comment icon

Auch Urs Fischer wechselt im Vergleich zum 1:3 gegen Augsburg mit zwei Positionen in der Startelf: Awoniyi und Schlotterbeck spielen für Ingvartsen und den verletzten Gentner. Für beide ist es die Premiere in der Bundesliga. Taktisch könnte dies heute auf eine Dreierkette hinauslaufen.   

comment icon

Dies sind auch die einzigen beiden Wechsel, die Marco Rose heute in der Startelf vollzieht, Wolf und Wendt sitzen dafür zunächst auf der Bank.

comment icon

Beide Teams trafen zuletzt am 29. Spieltag aufeinander, die Borussia siegte mit 4:1. Plea und Thuram erzielten dabei ihre bis dato letzten Treffer. Beide wurden in der Vorwoche in Dortmund noch eingewechselt und stehen nun erstmals wieder in der Startelf.

comment icon

Borussia Mönchengladbach musste gestern einen positiven Coronatest bestätigen. "Jordan Beyer, der beim vorherigen Test im Laufe der Woche wie alle anderen getesteten Personen noch negativ getestet worden war, gehörte bei den ersten beiden Pflichtspielen der Saison verletzungsbedingt nicht zum 20er-Kader, er befindet sich nun in häuslicher Quarantäne", teilte der Verein bei Twitter mit. Für den Rest der Mannschaft hat dies keine direkten Auswirkungen auf das heutige Spiel.

comment icon

Beide Teams haben die erste Runde im Pokal erfolgreich überstanden, dann aber zum Auftakt der Bundesliga jeweils mit drei Gegentoren verloren. Mönchengladbach in Dortmund, Union daheim gegen Augsburg.

comment icon

Union hält mit dieser Elf dagegen: Luthe - Friedrich, Schlotterbeck, Knoche - Trimmel, Prömel, Andrich, Lenz - Becker, Awoniyi, Bülter.

comment icon

Die Borussia beginnt wie folgt: Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Neuhaus - Hofmann, Stindl, Thuram - Plea.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen Borussia Mönchengladbach und Union Berlin.