Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SSC Neapel - US Sassuolo Calcio. Italien, Serie A.

Diego Armando MaradonaZuschauer46.925.

SSC Neapel 2

  • V Osimhen (16. minute 11m)
  • G Di Lorenzo (64. minute)

US Sassuolo Calcio 0

  • M Lopez (s/o 51. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Das wars aus Neapel - vielen Dank für Ihr Interesse, bis zum nächsten Mal! 

comment icon

Weiter ohne Punkte und Tore ist Sassuolo Schlusslicht der Serie A. Nächste Woche solls gegen Hellas Verona dann besser werden.

comment icon

Punktgleich, aber mit dem um einen Treffer schlechteren Torverhältnis gegenüber Milan, belegt Napoli nun Rang 2. Kommende Woche geht es gegen Lazio weiter.

comment icon

Nicht wirklich schlecht, aber auch schlicht unterlegen und nach der Roten Karte dann vollends chancenlos - für Sassuolo war unterm Strich nichts drin gegen Napoli, das ab und an zauberte und am Ende einen ungefährdeten 2:0-Pflichtsieg vor heimischer Kulisse feiert.

full_time icon

Jetzt ist Schluss. 

comment icon

Napoli, Sassuolo, die Zuschauer, wahrscheinlich auch der Schiedsrichter selbst - alle warten auf den Schlusspfiff. 

highlight icon

Osimhen legt den Ball durch für Simeone, der frei durch ist, Consigli umkurvt, dann aber Toljan auf der Torlinie abschießt. Zu allem Überfluss geht dann noch die Abseitsfahne noch. Dennoch kläglich vergeben. 

comment icon

Wie im ersten Durchgang auch jetzt: sechs Minuten Nachspielzeit. 

substitution icon

Nochmal ein Wechsel bei Napoli: Ostigard kommt für Juan Jesus. 

comment icon

Die letzte reguläre Spielminute läuft - der Sieger der Partie indes steht längst fest. 

comment icon

Was man auch nicht aller Tage sieht: Kvaratskhelia kommt links am Pfosten mit dem Kopf zum Abschluss, trifft aber nur Gegenspieler Toljan. 

substitution icon

Zudem kommt Simeone für Lobotka. 

substitution icon

Der nächste Wechsel bei Napoli: Cajuste kommt für den umtriebigen Zielinski. 

comment icon

Napoli in der eigenen Defensive etwas zu lässig - auf Kosten eines Einwurfs für den Gegner. Garcias Freude darüber am Seitenrand hält sich in Grenzen. 

highlight icon

Und die nächste Osimhen-Chance. Diesmal köpft der Nigerianer wuchtig, aber zentral aufs Tor - Consigli auf dem Posten und mit der rechten Faust über die Latte. 

substitution icon

Thorstvedt ersetzt Bajrami im Mittelfeld. 

comment icon

Umringt von drei Gegenspielern findet Osimhen halblinks im Strafraum dennoch eine Lücke, schießt dann aber deutlich drüber. 

comment icon

Kvaratskhelia schlägt auf der linken Seite schon wieder seine gefürchteten Haken, legt dann ab für Zambo Anguissa, der den Ball aber nicht richtig trifft. 

comment icon

20 Minuten vor dem Ende nochmal eine Trinkpause für die 22 Hauptakteure auf dem Rasen. 

substitution icon

Direkt danach ist für Pinamonti widerwillig Schluss. Mulattieri ersetzt ihn. 

comment icon

Ganz aufgegeben hat sich Sassuolo noch nicht - Pinamonti mit einem Schussversuch vom Sechzehnerrand. Geblockt. 

comment icon

Mit dem 2:0 ist die Sache für Sassuolo hier dann auch eigentlich schon gelaufen. Gegen jetzt spielfreudige Neapolitaner müssen die Gäste eher auf Schadensbegrenzung gehen. 

goal icon

Toooooor! SSC NEAPEL - Sassuolo 2:0! Kvaratskhelia ist sofort drin im Spiel, steckt am Strafraum halbrechts durch für Di Lorenzo, der durchgestartet war, den Ball kurz annimmt und ihn dann eiskalt links unten verwandelt. 

substitution icon

Und auch Neapel wechselt das erste Mal, wo der wiedergenesene Kvaratskhelia Politano ersetzt. 

substitution icon

Und Pedersen ersetzt Vina auf der linken Seite. 

substitution icon

Dazu kommt Ceide für Lauriente. 

substitution icon

Racic, Neuzugang vom SC Braga, ersetzt Boloca im Mittelfeld. 

penalty_miss icon

Osimhen trägt den Ball schon zum Elfmeterpunkt, dann kommt ihm aber Raspadori in die Quere, bittet um die Ausführung - und haut das Leder über den Kasten. Das war fast schon ein bisschen so erwartbar.

highlight icon

Die nachfolgende Ecke segelt von rechts in den Strafraum, Toljan hat die Hand im Luft-Zweikampf weit oben und kriegt den Ball ab. Keine Diskussion: Das ist Elfmeter!

highlight icon

Di Lorenzo im Zusammenspiel mit Osimhen, der im Strafraum nochmal für seinen Kapitän querlegen will. Tressoldi ist gerade noch so dazwischen, grätscht den Ball ins Aus. 

comment icon

Zielinksi bekommt von rechts den Ball nach feiner Kombination vor die Füße, zimmert aber mit zu viel Rückenlage mehrere Meter drüber. 

comment icon

Das 2:0 liegt schon in der Luft. Raspadori bolzt aus dem Hinterhalt - Consigli sieht den Ball spät, hält umso erstaunlicher. Osimhen wird beim Abpraller dann entscheidend bedrängt. 

comment icon

In Unterzahl dürfte die Aufgabe für Sassuolo kaum leichter werden. Napoli indes kann jetzt umso mehr auf Fehler lauern und die Überzahl ausspielen. 

red_card icon

Aus dem Nichts der Platzverweis für Lopez! Nicht ganz klar, warum. Das eigentlich harmlose Foulspiel kann es nicht sein. Eher der kurze Wortwechsel im Anschluss mit Schiedsrichter Giua, der sofort Rot zückt. Wohl wegen Beleidigung. 

comment icon

Zambo Anguissa stößt bis zur Grundlinie durch, legt dann quer für Osimhen, der aus spitzem Winkel drüberzieht - fast schon fahrlässig, was Neapel jetzt liegenlässt. 

comment icon

Jetzt sucht Politano selbst den Abschluss - aus 25 Metern halbrechter Position aber etwas zu ambitioniert. 

highlight icon

Wieder sind exakt 43 Sekunden gespielt, da hat Napoli die Blitz-Top-Chance. Diesmal Osimhen freistehend am Fünfer nach Flanke von Politano - ganz knapp am linken Pfosten vorbei. 

match_start icon

Weiter gehts mit der zweiten Halbzeit! 

comment icon

Napoli startete druckvoll, traf nach nicht mal einer Minute den Pfosten, um dann nach einer Viertelstunde verdient in Führung zu gehen. Seitdem aber fand Sassuolo immer besser ins Spiel. Wenngleich für die Gäste noch keine Chance zu verzeichnen ist, war es bis zur Halbzeit fast ein Spiel auf Augenhöhe. 

half_time icon

Jetzt ist Halbzeit!

comment icon

Juan Jesus und Rrahmani im Dauerzusammenspiel - Napoli will in die Pause, das ist deutlich zu sehen. 

comment icon

Zielinski hat zentral im Mittelfeld etwas Platz, spielt durch die Schnittstelle auf Osimhen, der aber früh nach links abdreht.

comment icon

Ein Tor, der VAR-Check zuvor, dazu die Trinkpause - macht sechs Minuten Nachspielzeit. 

comment icon

Die Halbzeit kommt für Sassuolo gleich ein bisschen zur falschen Zeit. Denn minütlich steigern sich die Gäste, Napoli wiederum wirkt etwas fahrig. 

comment icon

Das Geschehen plätschert aktuell vor sich hin - drei, vier Minuten noch bis zur Halbzeit. 

comment icon

Lobotka aus dem Halbfeld in den Lauf von Osimhen, der mit Übersicht ablegt für Raspadori. Der will gegen seine Ex-Kollegen zum Schuss ansetzen - Erlic spitzelt ihm aber noch den Ball weg. 

highlight icon

Plötzlich die Chance für Sassuolo! Bajrami serviert von rechts die erste Ecke der Gäste in diesem Spiel und findet in der Mitte Tressoldi, der sich hochschraubt und nur knapp am rechten Pfosten vorbeiköpft. 

comment icon

Di Lorenzo mit klasse erstem Kontakt, viel Zug Richtung Tor und rechts am Pfosten dem zweiten Treffer nahe. Beim Querpassversuch auf Osimhen steht aber ein Gegenspieler dazwischen. 

comment icon

Sassuolo jetzt mal mit einer längeren Ballbesitzphase. Ins letzte Drittel kommen die Lombarden aber dennoch kaum. 

yellow_card icon

Osimhen stampft durchs Mittelfeld und kann von Tressoldi nur per Trikotzupfer gehalten werden. Gelb für den Innenverteidiger. 

comment icon

Klasse Pass von Lopez in den Lauf von Vina, der von Rrahmani aber noch am Schussversuch gehindert wird. Dennoch: Da war mal eine Lücke. 

comment icon

Kurze Trinkpause für alle Beteiligten - nur vernünftig bei den spätsommerlichen Temperaturen am Fuße des Vesuvs. 

comment icon

Politano lässt eine flache Hereingabe von Di Lorenzo passieren, in der Hoffnung so Osimhen in Szene zu setzen. Der Nigerianer war aber leicht links abgedreht, rechnete nicht mit der Finte.

comment icon

Raspadori hat links im Sechzehner viel Platz, entschließt sich dann aber etwas eigensinnig zum Abschluss aufs kurze Eck, anstatt in die Mitte zu flanken, wo gleich eine Handvoll Neapolitaner auf die Hereingabe warteten. 

comment icon

Sassuolo setzt hier weiterhin kaum einen Stich - die Hausherren sind einfach in allen Mannschaftsteilen besser aufgestellt und kriegen ihre Qualität auch auf den Rasen. 

comment icon

Di Lorenzo kriegt im Luft-Zweikampf einen mit - tut kurz weh, aber es geht weiter für den Capitano der SSC. 

penalty_goal icon

Tooooor! SSC NAPOLI - Sassuolo 1:0! Osimhen schnappt sich das Leder und trifft ganz souverän. Mit der Innenseite drischt der Stürmer den Ball in den linken Knick. Consigli ist machtlos. 

highlight icon

Schiedsrichter Giua, der zunächst nicht gepfiffen hatte, schaut sich die Szene nochmal am VAR-Monitor an. Dort ist gut zu sehen, dass Boloca erst Politanos Fuß, dann den Ball trifft. Elfmeter also für Napoli! 

comment icon

Napoli fordert Elfmeter - nicht ganz zu Unrecht. Politano kommt von Außen mit viel Tempo, kriegt dann den Kontakt von Boloca. Das riecht nach Strafstoß. Der VAR meldet sich. 

comment icon

Tiefes Zuspiel in den Lauf von Oliviera, der links an der Grundlinie aber nicht mehr an den Ball kommt. Abstoß für die Gäste. 

comment icon

Den ersten Anfangssturm der SSC scheint Sassuolo überstanden zu haben. Aktuell spielt sich die Garcia-Elf keine Chancen heraus. 

comment icon

Sassuolo entert über rechts das erste Mal die gegnerische Hälfte. Toljan bleibt aber an Oliviera hängen. 

comment icon

Heikles Tackling: Tressoldi und Osimhen gehen rechts im Strafraum nach einem Di-Lorenzo-Pass beide Richtung Ball - und fallen beide. Der Elfmeterpfiff bleibt zu Recht aus. 

comment icon

Napoli ist hier von Sekunde eins an voll auf Zündung, sucht unentwegt das Spiel nach vorne. 

highlight icon

43 Sekunden gespielt und das Leder klatscht an den Pfosten! Raspadori nimmt eine Hereingabe von der rechten Seite direkt und schießt wuchtig gegen das Gebälk. 

match_start icon

Schiedsrichter Antonio Giua gibt das Spiel frei - los gehts in Neapel! 

comment icon

Tore garantiert?! In den vergangenen fünf Duellen fielen satte 23 Toren. Macht im Schnitt 4,6 Tore pro Partie. Das torreichste Spiel der jüngeren Vergangenheit: Ein 6:1-Kantersieg der SSC im April 2022, wobei Napoli schon nach 21 Minuten 4:0 führte.

comment icon

Sassuolo, das sich auch in der dieser Saison irgendwo zwischen Europapokal-Ambitionen und Abstiegsangst wiederfinden dürfte, startete vergangene Woche mit einer erwartbaren Niederlage. Gegen Atalanta Bergamo hatte man beim 0:2 unterm Strich schlicht keine Chance.

comment icon

In der vergangenen Saison wurde Osimhen mit 26 Treffern Torschützenkönig der Serie A. Die SSC-Tifosi mussten im Sommer den Abgang des Meistermachers befürchten, doch ein Abgang stand nie wirklich zur Debatte. Osimhen selbst hatte sich zu Klub und Stadt früh bekannt, die SSC-Bosse einen Verkauf unter 150 Millionen Euro Ablöse kategorisch ausgeschlossen.

comment icon

Vergangene Woche startete die SSC mit einem 3:1-Sieg gegen Frosinone. Der Aufsteiger konnte den Meister mit dem Führungstreffer zwar kurzzeitig schocken, dann glänzte aber allen voran einer wieder: Vitor Osimhen führte Napoli mit einem Doppelpack noch zum Sieg.

comment icon

Bei Sassuolo feiert Sommer-Neuzugang Boloca sein Startelfdebüt. Auch Tressoldi, der gegen Bergamo nur eingewechselt wurde, darf heute von Beginn an ran. 

comment icon

Sassuolo beginnt mit: Consigli - Toljan, Erlic, Tressoldi, Vina - Lopez, Matheus Henrique, Boloca, Bajrami, Lauriente - Pinamonti. 

comment icon

Kvaratskhelia, der zuletzt mit einer Muskelverletzung pausieren musste, ist zurück, muss aber zunächst von der Bank aus zuschauen. Für ihn startet auch heute Ex-Sassuolo-Mann Raspadori, der im Sommer fest verpflichtet wurde. 

comment icon

Napoli beginnt mit: Meret - Di Lorenzo, Rrahmani, Juan Jesus, Oliviera - Zambi Anguissa, Lobotka, Zielinski - Politano, Osimhen, Raspadori. 

comment icon

Herzlich willkommen in der Serie A zur Begegnung des 2. Spieltages zwischen der SSC Neapel und US Sassuolo.