Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Oberneuland - 1. FC Nürnberg. DFB-Pokal 1. Runde.

Sportpark am VinnenwegZuschauer2.187.

FC Oberneuland 1

  • B Lambers (89. minute)

1. FC Nürnberg 9

  • C Uzun (10. minute, 14. minute, 67. minute)
  • D Hayashi (15. minute)
  • A Gürleyen (19. minute)
  • T Duman (24. minute, 29. minute 11m)
  • B Goller (71. minute)
  • C Daferner (90. minute)

DFB-Pokal: Zehn Tore in einem Spiel! FCN ohne Mühe gegen Oberneuland

Zehn Tore in einem Spiel! FCN ohne Mühe gegen Oberneuland

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

DFB-Pokal, 1. Runde: Mit seinem größten Schützenfest seit 61 Jahren ist dem 1. FC Nürnberg im dritten Pflichtspiel der neuen Saison der erste Sieg gelungen. Der Club gewann 9:1 beim fünftklassigen FC Oberneuland.

Mit seinem größten Schützenfest seit 61 Jahren ist dem 1. FC Nürnberg im dritten Pflichtspiel der neuen Saison der erste Sieg gelungen.

Nach einer Niederlage und einem Unentschieden in der 2. Bundesliga gewann der Club in der ersten Runde des DFB-Pokals nach einer sehr seriösen Leistung 9:1 (6:0) beim fünftklassigen FC Oberneuland. Es war der höchste Pokalsieg der Nürnberger seit dem Viertelfinale 1962 - damals gewannen sie anschließend den Titel.

2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
2. Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wann steigt welches Spiel in der 2. Bundesliga? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Nach 15 Minuten lag der viermalige Pokalsieger bereits 3:0 vorne, nach 30 Minuten 6:0 - höher hatten die Franken zur Pause in ihrer Vereinsgeschichte nie geführt. Torschützen waren das 17 Jahre alte Ausnahmetalent Can Uzun (10./14./76.), Daichi Hayashi (15.), Ahmet Gürleyen (19.), Taylan Duman (24., 29., Foulelfmeter), Benjamin Goller (71.) und Christoph Daferner (90.). Zwischenzeitlich traf Bakary Lambers (89.) für Oberneuland zum 1:8.

Das Spiel im Bremer Vorort hatte mit 15 Minuten Verspätung begonnen, weil sich Verzögerungen bei der Anreise der Fans der Gäste ergeben hatten. Danach setzten die Nürnberger den Bremer Oberligisten mit hohem Einsatz umgehend unter Druck und nutzten ihre Chancen kompromisslos. Erst in der zweiten Halbzeit ließen sie es etwas ruhiger angehen.

SID

Mehr Fußball

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: