Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Oberneuland - 1. FC Nürnberg. DFB-Pokal 1. Runde.

Sportpark am VinnenwegZuschauer2.187.

FC Oberneuland 1

  • B Lambers (89. minute)

1. FC Nürnberg 9

  • C Uzun (10. minute, 14. minute, 67. minute)
  • D Hayashi (15. minute)
  • A Gürleyen (19. minute)
  • T Duman (24. minute, 29. minute 11m)
  • B Goller (71. minute)
  • C Daferner (90. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es an dieser Stelle aus der Marko Mock Arena. Ihnen noch einen schönen Pokalabend, bereits ab 18:00 Uhr geht es hier weiter mit den nächsten drei Pokalspielen. Und vielleicht der einen oder anderen Pokalsensation? Klicken Sie rein oder bis zum nächsten Mal. Ciao!

comment icon

Ob Nürnberg diesen Rückenwind in die Liga transportiert bekommt? Mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Saisonspielen geht es für die Franken am kommenden Sonntag zum VfL Osnabrück, der bislang ebenfalls nur einen Zähler sammeln konnte (13:30 Uhr). Für die Bremer ist die Pause etwas kürzer, am Dienstag (15.8., 18:30 Uhr) beginnt für sie der Ligaalltag gegen den KSV Vatan Sport.

comment icon

Pflichtaufgabe erfüllt! Angeführt vom starken Uzun überrollte Nürnberg die Bremer Gastgeber in der ersten halben Stunde und ließ damit zu keiner Zeit Zweifel am Klassenunterschied aufkommen. Im zweiten Durchgang wurde der Auftritt etwas biederer und Oberneuland belohnte sich für einen tapferen Fight mit dem Ehrentreffer. Die Spieler des Fünftligisten müssen sich keinerlei Vorwürfe machen, Nürnberg tankt ordentlich Selbstvertrauen.

full_time icon

Nach dem Tor wird nicht mehr angepfiffen. Nürnberg schlägt Oberneuland mit 9:1 und steht in der 2. Runde.

goal icon

Toooor! Oberneuland - NÜRNBERG 1:9. Der Zweitligist "bestraft" die umgehend. Links kommt der Pass in die Tiefe für Handwerker, der vor Chornenko verzögert und dann stark für Daferner zurücklegt. Der schiebt zum Endstand ein.

comment icon

Vorlage Tim-Henry Handwerker

comment icon

Vorlage Justin Schmidt

goal icon

Tooooooor! OBERNEULAND - Nürnberg 1:8. Das kommt quasi wie bestellt! Ein langer Abschlag wird vor dem Strafraum der Nürnberger verlängert, wo Bakary Lambers einfach handlungsschneller ist, sich das Spielgerät zentral vor der Box schnappt, ein paar Schritte geht und sich dabei die Kugel auf den starken rechten Fuß legt - und dann trocken aus 18 Metern unten links den Ehrentreffer markiert.

comment icon

Bekommt Oberneuland noch einen Ehrentreffer? Auch den nächsten guten Konter verschenken die Hausherren mit einem schlampigen Pass im Mittelfeld. Im zweiten Durchgang hätte Nürnberg durchaus die ein oder andere Lücke angeboten.

comment icon

Uzun wieder mit einer guten Idee, will zentral für Daferner durchstecken. Doch Chornenko ist aufmerksam, kommt schnell aus seinem Kasten und sammelt das Leder vor dem Angreifer ein.

yellow_card icon

Damit ist der FC Oberneuland dieses Jahr im Pokal genauso weit gekommen wie der große Bremer Nachbar. Währenddessen handelt sich Tom Hentschel für ein Foulspiel die erste Gelbe Karte der Partie ein

comment icon

Gleich könnte es laut werden in der Marko Mock Arena. Wenn sich rumspricht, dass der große SV Werder Bremen in der 94. Spielminute das 2:3 gegen Viktoria Köln kassiert hat und aus dem Pokal ausscheidet. Wahnsinn! Ein denkbar schlechter Saisonstart eine Woche vor dem Ligabeginn gegen Bayern München.

comment icon

Kujabi weiß heute richtig zu gefallen. Einmal mehr lädt der rechte Schienenspieler zum Tänzchen, setzt sich dann mit seinem starken Antritt und Tempo gegen zwei Nürnberger durch und zieht den Freistoß.

comment icon

Die Schlussviertelstunde ist angebrochen, das Spiel ist natürlich längst entschieden, ein Fußballwunder wird hier in Bremen freilich ausbleiben. Das Publikum hat trotzdem Spaß an diesem Pokalfest und feiert weiterhin lautstark.

comment icon

Die Gastgeber reagieren auf den Nürnberger Doppelschlag mit der ersten echten Offensivphase. Eine echte Prüfung für Carl Klaus war aber noch nicht dabei.

highlight icon

Wir markieren die 73. Spielminute. Oberneuland erarbeitet sich den ersten Eckstoß (bei elf Nürnberger Eckbällen). Der allerdings am ersten Pfosten abgewehrt wird.

goal icon

Toooor! Oberneuland - NÜRNBERG 0:8. Der 32. Abschluss sitzt wieder. Schleimer flankt von der linken Seite an den zweiten Pfosten, wo Benjamin Goller im Rückwärtslaufen per Kopf trifft.

comment icon

Vorlage Lukas Schleimer

comment icon

Nürnberg steht mittlerweile bei 31 Abschlüssen. Viele davon konnten die aufopferungsvollen Gastgeber blocken.

goal icon

Toooor! Oberneuland - NÜRNBERG 0:7. Dann ist es doch passiert, die Franken treffen erstmals in diesem zweiten Durchgang. Gyamerah kommt rechts an die Grundlinie und kann ohne Gegnerdruck in die Mitte flanken. Can Uzun scheitert mit der Direktabnahme noch an Chornenko, doch den Abpraller netzt der 17-Jährige ohne Probleme.

comment icon

Netter Arbeitsnachweis von Engelkestock im Übrigen. Seine sechs Gegentore gleicht der Keeper mit sechs Paraden aus. An ihm hat es nicht gelegen. (Natürlich kann auch keinem anderen Oberneulander ein Vorwurf gemacht werden, die Gastgeber machen ihren Job mehr aus ordentlich!)

substitution icon

Dann muss Paul Engelkestock aber doch runter, kann offenbar nicht weitermachen. Man will bei einem solchen Spielstand natürlich auch keine gesundheitlichen Risiken eingehen. So kommt Arsen Chornenko im Tor zum Einsatz.

comment icon

Duman kommt links in der Box zum Abschluss und prüft damit als Erster die Fitness von Engelkestock. Der besteht.

highlight icon

Zum zweiten Mal heute prallt Engelkestock bei einer Faustabwehr mit einem Mitspieler zusammen. Nun muss der Keeper etwas länger behandelt werden, kann aber weiterspielen.

highlight icon

Im Gegenzug gibt es die erste Gelegenheit für die Hausherren im zweiten Durchgang! Nach einem langen Ball ist Lambers links auf und davon, verzettelt sich aber dann im Strafraum beim Hakenschlagen. Zu lange überlegt, zu viele Ideen im Kopf. Handwerker funkt dazwischen.

highlight icon

Macht Nürnberg schick! Den Freistoß von der linken Seite spielt Duman in den Rückraum, wo Daferner einläuft und den Pfosten trifft.

comment icon

Handwerker setzt sich auf der linken Seite stark fintenreich durch, wird von Kujabi dann rabiat gestoppt. Das gibt an der Strafraumgrenze eine aussichtsreiche Freistoßchance.

substitution icon

Eieiei, zwei Oberneulander rennen sich gegenseitig bei einer Konterchance über den Haufen und bleiben liegen. Nürnberg spielt den Ball fair ins Aus und wechselt doppelt. Benjamin Goller kommt für Kanji Okunuki...

substitution icon

...und anstelle von Daichi Hayashi darf Christoph Daferner ran.

comment icon

Die ersten Minuten des zweiten Durchgangs sind bislang noch ein lockerer Aufgalopp. Nürnberg hat alles im Griff, aber nicht mehr so viel Druck und Zielstrebigkeit wie phasenweise in der ersten Halbzeit.

substitution icon

Marcel Brendel muss gleich noch einmal wechseln, Neuzugang Yevhen Bidenko kommt für Obed Thiem, der angeschlagen scheint.

comment icon

Nürnbergs erste Chance über die linke Seite wird zurückgepfiffen - Abseits!

comment icon

Falls Sie an noch mehr Zahlen interessiert sind: Noch NIE führte Nürnberg in einem Pflichtspiel zur Pause mit 6:0. Haben die Datenfreunde bei Sky ausfindig gemacht.

comment icon

Vor drei Jahren war der FC Oberneuland das letzte Mal im DFB Pokal dabei, damals verlor man in der ersten Runde gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:8. Nürnbergs Rekordsieg im Pokal war ein 11:0. Ob wir uns da heute irgendwo dazwischen einreihen?

match_start icon

Dann geht es weiter in der Marko Mock Arena.

substitution icon

Kommt sogar noch ein dritter Wechsel hinzu, ein neuer Stürmer: Bakary Lambers für Anas Eboazatan.

substitution icon

...und Jonas Böhning spielt nun für Kaya Elmali.

substitution icon

Auf der anderen Seite wird doppelt gewechselt. Paul Treis ersetzt Lion Graban...

substitution icon

...und anstelle von James Lawrence bekommt Jannes-Kilian Horn seine Chance.

substitution icon

Auch auf dem Feld ändert Fiel was, Tim Handwerker darf sich anstelle von Nathaniel Brown beweisen...

substitution icon

Nürnberg wechselt zur Pause im Tor. Carl Klaus kommt für Christian Mathenia.

comment icon

Mini-Lob für die Bremer: Nach dem 6:0 per Foulelfmeter schaffte es der Bremer Pokalsieger immerhin, seinen Kasten über 15 Minuten sauberzuhalten und sich somit "nur" mit dem halben Dutzend Gegentore in die Pause zu retten. Am Ende wird es für die tapferen Gastgeber wohl vor allem darum gehen, sich nach Leibeskräften gegen eine zweistellige Niederlage zu stemmen.

comment icon

Zehn Minuten brauchte Nürnberg, um sich auf dem Platz des Fünftligisten zu akklimatisieren, dann rollte der ehemalige deutsche Meister angeführt vom 17-jährigen Can Uzun, der die ersten beiden Treffer erzielte, über den FC Oberneuland hinweg. Zunächst noch mit dem Spielglück im Bunde konnten die Gäste den großen Klassenunterschied jederzeit vorführen und mit Fortlauf der Partie auch spielerisch überzeugen.

half_time icon

Gute Entscheidung: Ohne Nachspielzeit geht es in die Pause.

highlight icon

Hui! Von der rechten Seite kommt der nächste Eckball, der an den zweiten Pfosten verlängert wird - und von Kujabi beinahe reflexartig ins eigene Tor geschusselt wird. Der Innenpfosten rettet für die Oberneulander vor diesem kuriosen Eigentor.

highlight icon

Zweites Tor für Hayashi? Okunuki wuselt sich links an der Grundlinie gegen Kujabi durch und legt in die Mitte ab für seinen japanischen Kollegen, der nur noch einschieben muss. Aber der Ball war wohl vorher schon im Toraus, deshalb bekommt Nürnberg nur eine weitere Ecke.

highlight icon

Beste Chancen für die Hausherren! Einen Freistoß an der Mittellinie schlagen die Bremer einfach lang und weit nach vorne, zwingen Mathenia damit zum ersten Ballkontakt. Und der flutscht ihm prompt durch die Finger und fällt Trebin vor die Füße. Etwas überhastet schießt der Verteidiger aber links in der Box aus 14 Metern drüber.

comment icon

Zwei Ecken von der rechten Seite - dazwischen ein Schuss aus dem Rückraum nach einer abgewehrten Ecke, Sie kennen das - für Nürnberg. Damit hat der FCN nun wieder mehr Ecken (7) als Tore (6). Alle anderen Duelle sind ja längst entschieden.

comment icon

Immer wieder Uzun mit auffälligen Aktionen! Im Zentrum dreht der Angreifer auf, steckt dann rechts durch für Schleimer. Dessen Hereingabe von der Grundlinie findet Hayashi, der sich aber nicht als Kopfballungeheuer bezeichnen darf.

comment icon

Wenn Nürnberg sich einen Aufbaugegner gewünscht hat, der FC Oberneuland erfüllt das freundlich.

penalty_goal icon

Tooooor! Oberneuland - NÜRNBERG 0:6. Per Panenka zum halben Dutzend! Taylan Duman übernimmt vom Punkt und trifft mit einem kleinen Kunststück. Hätte man als Keeper bei dem Stand auch drauf spekulieren können.

highlight icon

Brown mit einem schönen Pass von links ans Strafraumeck, wo sich Uzun schon bei der Ballannahme bärenstark dreht. Koweschnikow geht das zu schnell, er foult den jungen Stürmer und verursacht damit einen Elfmeter.

comment icon

Nun nimmt der Zweitligist erstmals den Fuß ein wenig vom Gaspedal. So kann Oberneuland das Geschehen mal ein wenig vom eigenen Strafraum weghalten.

goal icon

Tooooor! Oberneuland - NÜRNBERG 0:5. Jetzt klappt es sogar spielerisch! Pass an den Strafraum, wo Uzun mit der Hacke lässig auf Taylan Duman weiterleitet, der halblinks in die Box eindringt und trocken ins lange Eck trifft.

comment icon

Vorlage Can Yılmaz Uzun

highlight icon

Wow! Kujabi steigt am rechten Flügel mit Brown ins Karussell und spielt den Nürnberger Verteidiger schwindelig. Die Flanke ins Zentrum passt auch, allerdings steht dort Nürnberg wesentlich besser organisiert und kann locker klären. Hat der Mut der Kollegen, aufzurücken, ein wenig gefehlt.

comment icon

Was noch nicht klappt, sind die Distanzschüsse von Loune. Zwei Doppelpässe der Nürnberger, die von der linken Seite ins Zentrum an den Strafraum angerollt kommen, dort aber auf Granit treffen. So gibt es den Rückpass auf Loune, der wieder deutlich links vorbeischießt.

goal icon

Tooooor! Oberneuland - NÜRNBERG 0:4. Und aus diesem Eckball entsteht das nächste Tor. Dumans Hereingabe von der rechten Seite kommt an den zweiten Pfosten, wo Ahmet Gürleyen mit Wucht angeflogen kommt und den Kopfball aus acht Metern locker im linken Eck versenkt.

comment icon

Vorlage Taylan Duman

highlight icon

Uzun wühlt sich zentral in die Box, ist da einfach willensstärker als die Verteidiger. Und legt dann rechts ab für Hayashi, der an Engelkestock scheitert. Eckball Nürnberg.

comment icon

Nicht jeder Schuss, wie die Nürnberger mit den nächsten beiden Angriffen unter Beweis stellen. Zweimal kommt der Abschluss aus der zweiten Reihe, zweimal kann Engelkestock zugreifen. Allerdings im Nachfassen, ganz sicher wirkt der Keeper nicht.

goal icon

Tooooor! Oberneuland - NÜRNBERG 0:3. Das geht jetzt viel zu schnell, auch für den Zuschauer. Und jeder Schuss ist ein Treffer. Wieder ist es ganz knapp kein Abseits als Onuki den Ball durchsteckt, dann auch noch etwas Pech für die Bremer, dass Hayashi den Ball im Nachstochern gegen Engelkestock über die Linie drückt.

goal icon

Tooooor! Oberneuland - NÜRNBERG 0:2. Wahrlich nicht sein schwierigstes Tor - aber es ist schon wieder dieser Can Uzun! Nach der Parade eben kommt die Ecke von links über Freund und Feind. Nürnberg schnappt sich den zweiten Ball, der an den langen Pfosten geschlagen wird. Duman läuft dort ein, legt mit dem ersten Kontakt ins Zentrum ab und Uzun schiebt aus vier Metern über die Linie.

comment icon

Vorlage Taylan Duman

goal icon

Tooooor! Oberneuland - NÜRNBERG 0:1. Wahnsinn! Nürnberg trifft - und natürlich ist es wieder der 17-jährige Can Uzun, der schon die einzigen beiden Nürnberger Ligatore erzielte. Schleimer dringt von rechts in die Box ein, marschiert in die Mitte und hat etwas Glück, dass sein Passversuch so geblockt wird, dass er Schleimer selbst ans Schienbein springt. Und von dort vor die Füße von Uzun hoppelt, der sofort abzieht und aus kurzer Distanz ins linke Eck trifft.

comment icon

Vorlage Lukas Schleimer

highlight icon

Latte! Von links kommt der starke Steckpass in den Strafraum, Kanji Okunuki entwischt im Rücken seines Bewachers und kommt so frei zum Abschluss. Der Schlenzer aufs lange Eck klatscht an die Oberkante der Latte.

comment icon

Der Bremer Meister hatte einen mutigen Auftakt, ist seitdem aber - wie erwartet - ausschließlich defensiv gefordert. Natürlich ist auch ein großer technischer Unterschied zwischen dem Zweitligisten und dem Fünftligisten zu sehen. Kommt Oberneuland mal an die Kugel, verspringt sie oft und landet sofort wieder in den Reihen der Nürnberger, die sehr giftig sind und dem Underdog früh den Zahn ziehen wollen.

comment icon

Deja-vu? Ecke von rechts, abgewehrt, im Rückraum lauert ein Nürnberger. Kann heute also ein Mittel werden! Allerdings darf Loune dann natürlich nicht meilenweit links am Tor vorbei feuern.

highlight icon

Und dann brennt es auch schon das erste Mal! Die Ecke von der rechten Seite wird noch abgewehrt, landet aber im Rückraum bei Brown. Der hebt die Kugel butterweich über die rausrückende Abwehrkette rechts in die Box auf Hayashi, der einen Haken schlägt und querlegt. Lawrence muss theoretisch nur noch einschieben, doch zwei Oberneulander werfen sich in den Schuss und blocken erfolgreich.

comment icon

Dann kommt der Zweitligist das erste Mal in die Offensive, Schleimer auf der rechten Seite nimmt Duman mit, der aber wird zur Ecke geblockt.

comment icon

Gyamerah ist in den ersten Augenblicken auf seiner rechten Seite heillos überfordert, hat aber großes Glück, dass ihm ein klares Foul gegen Schmidt auf der linken Seite nicht abgepfiffen wird. Wäre eine aussichtsreiche Freistoßgelegenheit gewesen!

match_start icon

Nun geht's aber auch im Bremer Stadtteil Oberneuland los! Nürnberg stößt an, die Partie läuft.

comment icon

Ein wenig müssen sich alle Fußballfans in Oberneuland noch gedulden - da noch nicht alle Fans des FCN eingetroffen sind, wird der Anstoß erst um 15:45 Uhr erfolgen.

comment icon

Und auch die Euphorie des Last-Minute-Punktes in Hannover verflog sogleich. Sowohl Neuzugang und Starter in beiden Saisonspielen, Joseph Hungbo, als auch Stürmer Felix Lohkemper zogen sich gegen 96 einen Schlag auf das Knie zu und fehlen definitiv für die Partie gegen Oberneuland - insgesamte Ausfallzeit unbekannt. Dennoch ist der 1. FC Nürnberg natürlich qua Qualität der haushohe Favorit - ein Ausscheiden in Runde 1 wäre ein Fiasko, für den Verein als auch Sportvorstand Dieter Hecking.

comment icon

Im Gegensatz zur Bremen-Liga hat die 2. Bundesliga bereits angefangen - für den 1. FC Nürnberg mal wieder mehr schlecht als recht. Am ersten Spieltag musste man sich trotz spielerischer Überlegenheit Hansa Rostock letztendlich chancenlos ergeben - startete so mit einer ernüchternden 0:2 Auswärtsniederlage. Auch am zweiten Spieltag sah es lange nach einer erneuten Pleite aus. Letztendlich retteten Youngster und Talent Can Uzun und eine fragwürdige Elfmeterentscheidung von Schiedsrichter Patrick Alt dem Club zumindest einen Punkt. Aber basierend auf den Leistungen der Auftaktpartien muss sich der 1. FC Nürnberg mit seinem Blick eher wieder nach unten orientieren - auf mehr darf aktuell nicht gehofft werden.

comment icon

Die Pokalsensation soll Neucoach Marcel Brendel bewerkstelligen. Nach dem Abgang von Cheftrainer Sören Seidel hat der 35-Jährige das Traineramt in Oberneuland übernommen. Als ehemaliger Spieler führt Brendel sein Team nicht nur am 11. August in die neue Saison in der Bremen-Liga - sondern feiert gegen den FCN zuvor sein Debüt als Chefcoach.

comment icon

Dem FC Oberneuland soll gegen Zweitligist Nürnberg das Pokalwunder gelingen. Der Fünftligist ist in der Nähe von Bremen beheimatet und kann schon Einiges an DFB-Pokal-Erfahrung vorweisen. Bereits zehn Teilnahmen stehen für Oberneuland zu Buche - eine Runde weiter kam man allerdings nur 2008 gegen den damaligen Zweitligisten TuS Koblenz. Nach dem Gewinn der Meisterschaft und des Bremenpokals in der Saison 2022/23 macht man sich beim Fünftligisten jedoch sogar mehr oder weniger realistische Hoffnungen auf ein Weiterkommen: Über Plakate wurde in Oberneuland die "Mission 2. Runde" eingeläutet - man will den Fußballriesen aus Nürnberg zu Fall bringen und wie 2008 ein kleines Stück Fußballromantik schaffen

comment icon

Im Vergleich zum Zweitligaspiel gegen Hannover sind das fünf Veränderungen. In der Verteidigung beginnt Gyamerah für Valentin. Im Mittelfeld gibts mit Loune und Duman zwei neue für Castrop (angeschlagen) und Geis. Und im Angriff beginnen Schleimer und Hayashi für Daferner und Hungbo. 

comment icon

So läuft der Club auf: Mathenia - Brown, Gürleyen, Lawrence, Gyamerah - Duman, Loune, Uzun - Schleimer, Hayashi, Okunuki.

comment icon

Für die Gastgeber beginnt die neue Saison in der Bremen-Liga erst in der kommenden Woche am Dienstag. So kann Marcel Brendel, der Coach, aus dem Vollen schöpfen.

comment icon

Herzlich willkommen beim DFB-Pokal zur Begegnung der 1. Runde zwischen dem FC Oberneuland und dem 1. FC Nürnberg.

comment icon

Oberneuland spielt mit dieser Formation: Engelkestock - Trebin, Thiem, Nukic, Kujabi - Kowschnikow, Elmali, Hentschel, Graban - Eboazatan, Schmidt.