Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SC Paderborn 07 - 1. FC Kaiserslautern. 2. Bundesliga.

Benteler-ArenaZuschauer13.475.

SC Paderborn 07 1

  • F Muslija (73. minute)

1. FC Kaiserslautern 2

  • M Ritter (59. minute)
  • R Ache (65. minute)

Live-Kommentar

comment icon

Das war es von meiner Seite zum Duell zwischen dem SC Paderborn und dem 1. FC Kaiserslautern. Ich bedanke mich fürs Mitlesen und wünsche noch einen angenehmen Abend. Bis bald!

comment icon

In der Tabelle klettern die Lauterer mit dem zweiten Sieg in Folge vorerst auf Rang sechs, während der SCP mit vier Zählern auf Platz 13 liegt. Kommendes Wochenende treffen die Ostwestfalen auf den derzeitigen Tabellenführer Holstein Kiel, während die Lauterer zu Hause den 1. FC Nürnberg empfangen.

comment icon

Nach hart umkämpften 90 Minuten gewinnen die Lauterer knapp mit 2:1 gegen den SC Paderborn. Nach einer fast ereignislosen ersten Halbzeit erwischten die Gäste den besseren Start in den zweiten Abschnitt und schlugen durch Ritter und Ache binnen weniger Minuten gleich doppelt zu. Die Paderborner kamen zwar durch Grimaldi nochmal zum Anschlusstreffer, konnten die Defensiv ansonsten stabil stehenden Pfälzer nicht mehr ernsthaft gefährden.

full_time icon

Nichts passiert. Schlusspfiff in Paderborn! 

yellow_card icon

Boyd verzögert das Spiel regelwidrig und sieht Gelb.

yellow_card icon

Jetzt hagelt es nochmal Gelbe Karten. Niehues wird für sein taktisches Foul verwarnt.

yellow_card icon

Krahl lässt sich etwas zu viel Zeit beim Abstoß. Auch hierfür gibt es die Gelbe Karte.

comment icon

Paderborn wirft nochmal alles nach vorne. Es fehlt aber weiterhin die Genauigkeit rund um den gegnerischen Strafraum.

comment icon

Sechs Minuten gibt es oben drauf. 

substitution icon

Schuster bringt Soldo für mehr defensive Stabilität. Tobias Raschl geht für ihn vom Feld. 

comment icon

Noch aber steht die Defensivreihe der Lauterer sicher und lässt kaum echte Torchancen zu. 

comment icon

Muslija zieht von links in die Mitte und setzt zum Schlenzer an. Doch auch dieses Mal segelt das Leder am Kasten vorbei ins Toraus.

comment icon

Geht für die Hausherren noch was? Der Anschlusstreffer gibt den Paderbornern nochmal Hoffnung.

substitution icon

SCP-Coach wirft nochmal alles nach vorne und bringt Nadj für Klaas.

substitution icon

Schuster reagiert sofort und bringt Hanslik für Marlon Ritter.

comment icon

Vorlage Raphael Sanchez Obermair

goal icon

Toooooor! SC PADERBORN - 1. FC Kaiserslautern 1:2. Aus dem Nichts kommen die Hausherren zum Anschluss. Muslijas Flanke aus dem Halbfeld findet in der Mitte den freistehenden Grimaldi, der per Kopf das Leder im langen Eck versenkt.

substitution icon

Auch Dirk Schuster wechselt: Terrence Boyd ersetzt Ache in der Sturmspitze..

substitution icon

... und David Kinsombi ersetzt Klefisch.

substitution icon

... Obermair kommt für Curda ...

substitution icon

Dreifachwechsel beim SCP: Grimaldi ersetzt Leipertz ...

yellow_card icon

Laurin Curda bringt Tachie an der Außenlinie mit einem überharten Einsteigen zu Fall und sieht für diese Aktion die Gelbe Karte.

goal icon

Toooooor! SC Paderborn - 1. FC KAISERSLAUTERN 0:2. Ache erhöht! Tachie kann aus dem linken Halbfeld ungestört das Leder an den zweiten Pfosten flanken, wo Ragnar Ache am höchsten steigt und per Kopf vollendet. Keine Chance für Keeper Huth, da das Leder abgefälscht von der Unterlatte ins Tor geht.

comment icon

Vorlage Richmond Tachie

comment icon

Im Gegenzug die Hausherren. Klaas zieht in halblinker Position außerhalb des Sechzehners mal ab, schlenzt die Kugel aber knapp am langen Pfosten vorbei.

goal icon

Toooooor! SC Paderborn - 1. FC KAISERSLAUTERN 0:1. Die Führung für die Gäste! Puchacz Flanke von links findet Ache in der Mitte, der per Kopf zunächst Huth zu einer starken Parade zwingt. Beim Abpraller allerdings steht Marlon Ritter goldrichtig und kann das Leder aus kurzer Distanz über die Linie drücken.

comment icon

Lautern erhöht immer mehr den Druck. Geht da was in Sachen Führungstreffer?

comment icon

Die Gäste agieren nun deutlich aktiver und dominieren derzeit das Spielgeschehen. Paderborns Schlussmann Huth wurde bislang aber nicht wirklich geprüft.

comment icon

Erster Abschluss für die Gäste in Halbzeit zwei. Ache zieht aus der zweiten Reihe ab, schlenzt die Kugel aber ein gutes Stück über die Querlatte.

yellow_card icon

Gelbe Karte für Klefisch, der gegen Tachie zum taktischen Foul greift.

match_start icon

Weiter gehts in Paderborn!

substitution icon

Lukas Kwasniok wechselt zur Pause und bringt Sirlord Conteh für Filip Bilbija.

substitution icon

Und auch die Lauterer wechseln zur Pause: Redondo bleibt in der Kabine und wird für Tachie ersetzt.

comment icon

Nach 45 Minuten steht es 0:0 zwischen Paderborn und Lautern. Die Hausherren erwischten den klar besseren Start, konnten aus den höheren Spielanteilen aber kaum echte Torchancen erspielen. Die Pfälzer fanden erst nach rund einer halben Stunde besser ins Spiel, blieben in der Offensive aber ebenfalls harmlos. Mit Ausnahme des Abschlusses von Paderborns Klefisch warten die Fans bislang vergebens auf gute Torchancen.

half_time icon

Halbzeit in Paderborn!

comment icon

Was war das denn!? Redondo vertändelt nach eigener Ecke das Leder. Muslija schnappt sich anschließend und fasst sich aus der eigenen (!) Hälfte einfach mal ein Herz, setzt den hohen langen Ball aber ein gutes Stück neben den Kasten.

comment icon

Drei Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Beide Mannschaften agieren inzwischen auf Augenhöhe. Gelingt einem Team noch ein Treffer vor der Pause?

comment icon

Erstmals sind es nun die Gäste, die sich in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Wirklich viel Platz für ein Kombinationsspiel gibt es aber nicht für die Pfälzer.

comment icon

Ache! Von rechts flankt Redondo das Leder aus dem Halbfeld an den zweiten Pfosten, wo Ache frei zum Kopfball kommt. Dieser aber ist zu ungenau und segelt deutlich am Pfosten vorbei ins Toraus.

comment icon

Nach einem Zusammenprall mit Hansen bleibt Lauterns Zimmer verletzt liegen. Er muss zwar kurz behandelt werden, scheint aber weitermachen zu können.

yellow_card icon

Elvedi verschätzt sich bei einem langen Ball und muss anschließend den startenden Leipertz per Trikotzupfer zu Boden reißen. Auch in dieser Situation zeigt Schiedsrichter Braun Gelb. 

comment icon

Gut eine halbe Stunde sind gespielt und immer noch sind die Hausherren die spielbestimmende Mannschaft. Noch aber schlagen die Paderborner aus ihrer Überlegenheit kein Kapital.

highlight icon

Fast die Führung für die Hausherren! Nach einer tollen Kombination im Mittelfeld steckt Muslija auf den startenden Klefisch durch. Dieser verzettelt sich jedoch alleine vor dem Tor, so dass der Abschluss am Ende von dem heraustürmenden Tormann Krahl abgewehrt werden kann. Da war mehr drin für die Ostwestfalen. 

comment icon

Über rechts setzt sich Bilbija gut durch und dringt bis zur Grundlinie durch. Die anschließende Hereingabe verpasst Leipertz in der Mitte nur ganz knapp - da war mehr drin.

comment icon

Erstmal aber wieder der SCP: Leipertz fasst sich aus der zweite Reihe mal ein Herz, doch die Kugel landet abgefälscht in den Armen von Krahl.

comment icon

So langsam wachen die Lauterer auf und sorgen für erste Entlastungsangriffe. Das Spiel nimmt generell nun etwas an Fahrt auf. 

comment icon

Endlich mal ein Vorstoß der Pfälzer. Puchacz Flanke landet am zweiten Pfosten bei Ritter, dessen Volleyabnahme aber Ezekwem abgeblockt wird.

comment icon

Schöne Drehung von Muslija, der aus der zweiten Reihe einfach mal abzieht, aber aus 20 Metern das Leder weit über die Latte setzt. 

comment icon

Paderborn drängt auf die Führung. Momentan gelingt es den Pfälzern kaum noch, für Entlastung zu sorgen.

comment icon

Den anschließenden Freistoß hämmert Muslija aus gut 25 Metern jedoch nur auf die Tribüne.

yellow_card icon

Redondo stoppt Bilbija auf dem Weg zum Strafraum und sieht für dieses Einsteigen zu Recht den gelben Karton.

comment icon

Paderborn diktiert weiterhin das Geschehen auf Platz - noch aber hält das Lauterer Abwehrbollwerk.

comment icon

Die erste Torchance für Paderborn! Bilbija kann ungestört in den Sechzehner dribbeln. Dort lässt der Angreifer Tomiak stehen, bekommt aber beim Abschluss nicht genug Präzision hinter den Ball, so dass dieser in den Armen von FCK-Schlussmann Krahl landet.

comment icon

Die Lauterer agieren bislang äußerst passiv. Das Team von Dirk Schuster will wohl aus einer stabilen Defensive heraus seine Nadelstiche setzen.

comment icon

So langsam setzen sich die Hausherren in der gegnerischen Hälfte fest. Eine Flanke von Leipertz findet in der Strafraummitte aber nicht ihr Ziel. Elvedi klärt per Kopf souverän.

comment icon

Die Paderborner halten zunächst das Leder in den eigenen Reihen und sind um einen kontrollierten Spielaufbau bemüht. Noch aber ohne merkbaren Raumgewinn.

match_start icon

Der Ball rollt in Paderborn - auf gehts! 

comment icon

Angeführt vom Schiedsrichtergespann um Robin Braun betreten beide Mannschaften den Rasen. Gleich kann es also losgehen!

comment icon

Sein Gegenüber Kwasniok hofft derweil auf den ersten Heimsieg der Saison. Auch wenn er klarstellt, dass die heutige Aufgabe ein "heikles Unterfangen" werden dürfte. Immerhin gewannen die Paderborner in der Vorsaison beide Duelle gegen den FCK mit 1:0.

comment icon

Trotz einiger Unkonzentriertheiten in der Defensive ist Schuster guter Dinge vor dem heutigen Duell: "Wir haben nach dem Spiel auf ein paar Problematiken hingewiesen und in dieser Woche an Dingen wie Zweikampfverhalten, Abstimmung und Kompaktheit gearbeitet. Ich bin guter Dinge, dass die Mannschaft das schon in Paderborn besser macht als letzte Woche."

comment icon

Und auch die Lauterer scheinen nach zwei Auftaktniederlagen zu Saisonbeginn zumindest fürs Erste wieder die Kurve bekommen zu haben. Zuletzt gelangen dem Team von Dirk Schuster im Pokal gegen Koblenz (5:0) und in der Liga gegen Elversberg (3:2) zwei Siege in Folge.

comment icon

Die Hausherren konnten sich nach der satten Auftaktpleite gegen Fürth (0:5) wieder fangen und holten im Anschluss gegen Osnabrück (1:1) sowie Fortuna Düsseldorf (2:1) vier Punkte aus zwei Spielen. Zudem erreichte das Team von Lukas Kwasniok im DFB-Pokal beim 7:0-Sieg gegen Cottbus souverän die zweite Runde.

comment icon

Der 4. Spieltag in der 2. Bundesliga steht an und sowohl der SC Paderborn als auch  Lautern visieren heute den zweite Saisonsieg an.

comment icon

Auch Dirk Schuster wechselt zweimal im Vergleich zum Sieg in der Vorwoche: Für Boyd und Tachie (beide Bank) spielen Tomiak und Ache von Beginn an.

comment icon

Bei den Roten Teufeln stehen die folgenden elf Mannen in der Startelf: Krahl - Elvedi, Kraus, Tomiak - Zimmer, Niehues, Ritter, Raschl, Puchacz, Ritter - Ache, Redondo.

comment icon

SCP-Coach Kwasniok wechselt zweimal im Vergleich zur Vorwoche. Leipertz übernimmt für Kinsombi auf der rechten Außenbahn. Außerdem rückt Klaas für Conteh in die Startelf.

comment icon

Beginnen wir mit den Aufstellungen. Die Hausherren starten wie folgt: Huth - Curda, Heuer, Hoffmeier, Ezekwem - Leipertz, Hansen, Klaas, Klefisch, Muslija - Bilbija

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 4. Spieltages zwischen dem SC Paderborn und Kaiserslautern.