Zum Inhalte wechseln

SV Sandhausen - 1. FC Heidenheim

2. Bundesliga

SV Sandhausen 0

    1. FC Heidenheim 1

    • T Kleindienst 16'

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es von hier. Wir wünschen ein schönes Wochenende, bis bald. 

    comment icon

    Am nächsten Freitag muss sich Heidenheim daheim gegen Nürnberg beweisen, Sandhausen ist zwei Tage später in Darmstadt gefragt.

    comment icon

    Die beste Defensive der Liga bleibt ein weiteres Mal ohne Gegentor. Nachdem die Kontertaktik der Gäste früh aufgegangen war, musste Sandhausen umso mehr das Spiel gestalten. Gegen diese Heidenheimer ist das eine echte Herausforderung, der die Hausherren nur in wenigen Phasen des Spiels gewachsen waren. Der FCH bleibt in der obersten Tabellenregion präsent, Sandhausen muss sich weiter im Mittelfed der Liga behaupten. 

    full_time icon

    Das war's, Heidenheim gewinnt 1:0 bei Sandhausen. 

    comment icon

    Es sollen vier Minuten nachgespielt werden.

    substitution icon

    Wenig später ersetzt Timo Beermann Niklas Dorsch. 

    substitution icon

    Nun kommt noch Marc Schnatterer für Tobias Mohr in die Partie. 

    yellow_card icon

    Gelbe Karte gegen Niklas Dorsch für ein taktisches Vergehen. 

    highlight icon

    Auf der Gegenseite wird es durch eine traumhafte Halbvolley-Flanke von Theuerkauf richtig gefährlich. Am zweiten Pfosten nimmt Kleindienst die Vorlage direkt und bleibt an Zhirov hängen. 

    substitution icon

     Tim Kister für Mario Engels bedeutet: Ein weiterer kopfballstarker Spieler für den Sechzehner der Heidenheimer. 

    comment icon

    Einen weiteren Standard, eine Ecke von links, bringt Bouhaddouz aus neun Metern und dicht bedrängt nicht auf den Kasten - links vorbei. 

    yellow_card icon

    Rurik Gislason holt sich Gelb ab. 

    highlight icon

    Engels sprintet über die linke Seite auf den Strafraum zu, hat keine direkten Gegenspieler. Er schießt flach, der Fuß von Müller steht im Weg. 

    highlight icon

    Gute Chance für die Gäste: Mainka verlängert eine Freistoß-Hereingabe von rechts aus zwölf Metern per Kopf. Den Aufsetzer lässt Fraisl nach vorne prallen, Zhirov klärt sofort. 

    substitution icon

     Denis Thomalla betritt für Robert Leipertz den Platz. 

    comment icon

    Ecke von rechts, Nauber kommt per Kopf aus zehn Metern zum Abschluss und wird geblockt. Das Spielgerät kommt zu ihm zurück und er tritt mit links daneben. So viel zu dieser Chance ... 

    highlight icon

    Halblinks vor dem Strafraum kommt Mohr frei zum Schuss, visiert die untere rechte Ecke an. Alle Beteiligten schauen dem Ball hinterher - haarscharf am Pfosten vorbei. 

    yellow_card icon

    Mario Engels geht gegen Dorsch deutlich zu hart rein und kassiert Gelb. 

    comment icon

    Da kommt Engels bei einem Konter mal an Hüsing vorbei, legt sich die Kugel dann aber zu weit vor und wird von Dorsch im Sechzehner locker abgelaufen. 

    comment icon

    Mohr prüft mit einem Distanzschuss aus dem rechten Halbraum, ob Fraisl noch aufmerksam ist. Den Aufsetzer ohne viel Druck nimmt der Torwart sicher auf.

    comment icon

    Die letzte halbe Stunde ist angebrochen. Heidenheim legt es vermehrt auf Konter an, Sandhausen hat gegen die Defensive der Gäste immer noch Probleme. 

    substitution icon

    Außerdem kommt Rurik Gislason für Philip Türpitz.

    substitution icon

    Tatsächlich bringt Koschinat Marlon Frey für Ivan Paurevic.

    comment icon

    Die Sandhäuser sind sichtlich unzufrieden mit der Situation. Vielleicht kann Uwe Koschinat ein glückliches Händchen mit einer Einwechslung beweisen. 

    comment icon

    Auf beiden Seiten geht es momentan schnell in die Spitze, leider mit wenig Genauigkeit und deswegen ohne Belohnung. 

    comment icon

    Mohr bekommt einen Ball von Diekmeier an die Schläfe und muss kurz durchatmen. Es geht aber schnell weiter für den Ex-Fürther. 

    comment icon

    Beide Trainer haben zur zweiten Hälfte keine Neuen gebracht.

    match_start icon

    Es geht weiter. 

    half_time icon

    Pause! Heidenheim führt 1:0 bei Sandhausen.

    highlight icon

    Wieder Sandhausen: Eine Hereingabe von Paqarada segelt weit durch den Strafraum und kommt genau zu Behrens. Aus Rückwärtslage bringt dieser die Kugel im hohen Bogen Richtung rechter Winkel - Müller packt sicher zu. 

    comment icon

    Paurevic kommt nach einem weiten Diekmeier-Einwurf aus zwölf Meter zum Schuss. Das Leder geht abgefälscht rechts neben den Kasten. Die anschließende Ecke ist komplett harmlos. 

    comment icon

    Die Partie ist in dieser Phase häufiger unterbrochen, die Zweikämpfe werden noch etwas intensiver geführt. Spielerisch läuft auf beiden Seiten nicht viel zusammen. 

    yellow_card icon

    Oliver Hüsing sieht für ein Handspiel fünf Meter vor dem Strafraum die erste Gelbe der Partie. 

    comment icon

    Eine halbe Stunde ist gespielt und Heidenheim hat sich die Führung verdient. Zwar gab es insgesamt nicht sehr viele Chancen, die meisten gingen dabei von den Gästen aus. Die Gastgeber tun sich offensiv weiterhin schwer. 

    comment icon

    Nun sind eher wieder die Heidenheimer im Angriff, versuchen es mit ruhigem Aufbauspiel. Sandhausens Defensive hat hin und wieder Probleme, wenn es über die rechte Seite der Gäste geht. 

    highlight icon

    Dorsch spielt einen ungenauen Pass aus dem Sechzehner heraus. So kommt Sandhausen über links, Paqarada flankt die Kugel auf den langen Pfosten. Dort setzt sich Behrens in der Luft durch und setzt seinen Kopfballaufsetzer nur knapp neben den rechten Pfosten. 

    comment icon

    Heidenheim hat kurzzeitig die Intensität erhöht und sich sofort belohnt. Nun nehmen die Gäste wieder die auch vorher genutzte eher defensive Haltung ein. Sandhausen hat mehr Ballbesitz, soll aus Sicht der Schmidt-Mannschaft ausgekontert werden. 

    goal icon

    Tooooor! SV Sandhausen - 1. FC HEIDENHEIM 0:1. Tim Kleindienst nutzt die nächste Chance: Griesbeck erobert im Mittelfeld den Ball, Föhrenbach wird auf links geschickt und spielt im perfekten Moment von links im Strafraum vor den Kasten. Kleindienst trifft mit Hilfe des rechten Innenpfostens. 

    comment icon

    Vorlage Jonas Föhrenbach

    highlight icon

    Wenig später sorgt eine Busch-Flanke für Gefahr: Am ersten Pfosten springt Leipertz in die Flugbahn, kommt mit dem Kopf aber nicht dran. Fraisl lässt klatschen und hat den Ball erst im Nachfassen.

    highlight icon

    Eine Ecke von rechts bringt Mohr weit in den Fünfer. Keeper Fraisl muss sich strecken, um die hohe Hereingabe von der Linie zu wischen. Am hinteren Fünfereck steht Leipertz und schießt im Fallen gegen das Außennetz. 

    comment icon

    Auch nach fast zehn Minuten gibt es noch keine nennenswerten Strafraumszenen. Das Tempo nimmt jedoch phasenweise deutlich zu - noch ohne Auswirkung. 

    comment icon

    Die ersten Offensivaktionen beider Teams sind nicht von Erfolg gekrönt. Man geht es eher langsam an, beiden Mannschaften unterlaufen viele Abspielfehler. 

    match_start icon

    Es geht los! 

    comment icon

    Heidenheim befindet sich schon einige Zeit in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen, kommt jedoch nicht ganz ran an die Topteams der Liga. Vor zwei Spieltagen gab es eine 0:3-Pleite gegen Stuttgart, es folgte ein torloses Unentschieden daheim gegen Dresden. Trotzdem wäre das Team von Frank Schmidt mit einem Sieg weiterhin ganz oben dran.

    comment icon

    Dabei hatte der SVS eine beeindruckende Serie vorzuweisen: Neun Spiele in Folge blieb die Mannschaft von Uwe Koschinat ungeschlagen, kam allerdings auch sechsmal nicht über ein Remis hinaus. Am vergangenen Sonntag folgte das 0:2 in Nürnberg - und die tabellarische Quittung.

    comment icon

    Die heutigen Kontrahenten trennen gerade mal vier Punkte. In dieser Liga kann das allerdings einen enormen Unterschied machen: Während Heidenheim mit 31 Zählern auf dem 5. Tabellenplatz steht und nur vier Punkte Rückstand auf Rang 3 hat, muss sich Sandhausen mit dem 10. Platz begnügen.

    comment icon

    Bei den Gästen gibt es zwei Wechsel im Vergleich zur letzten Partie: Dass Schnatterer auf der Bank sitzt, ist eine Seltenheit - außerdem hat es Kerschbaumer erwischt. Griesbeck und Föhrenbach beginnen für die beiden. Sandhausen startet mit Türpitz und Engels für Taffertshofer und Halimi.

    comment icon

    Dies ist die erste Elf der Gäste: Müller - Busch, Mainka, Hüsing, Theuerkauf - Griesbeck, Föhrenbach, Dorsch - Leipertz, Kleindienst, Mohr.

    comment icon

    Dies ist die erste Elf der Hausherren: Fraisl - Diekmeier, Zhirov, Nauber, Paqarada - Türpitz, Paurevic, Linsmayer - Engels - Behrens, Bouhaddouz.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 21. Spieltages zwischen dem SV Sandhausen und dem 1. FC Heidenheim.