Zum Inhalte wechseln

FC Schalke 04 - Manchester City

UEFA Champions League Achtelfinale

FC Schalke 04 2

  • N Bentaleb 38' (11m), 45' (11m)

Manchester City 3

  • S Agüero 18'
  • N Otamendi  68'
  • L Sané 85'
  • R Sterling 90'

Live-Kommentar

comment icon

Das soll es von uns gewesen sein. Schön, dass Sie mit dabei waren! In zwei Wochen geht es weiter mit Fußball der europäischen Premium-Klasse: In den ersten Achtelfinal-Rückspielen steht am Dienstag, den 5. März, für Borussia Dortmund (gegen Tottenham Hotspur) und Real Madrid (gegen Ajax Amsterdam) das Weiterkommen auf dem Spiel. Auf Wiedersehen!

comment icon

Mit einem Hinspiel-Erfolg bei drei eigenen Treffern besitzt Man City nun natürlich beste Aussichten auf den Einzug ins Viertelfinale der Champions League. Das Rückspiel findet am Dienstag, den 12. März, im Etihad Stadium im blauen Teil von Manchester statt. Schalke kann aus seinem Auftritt heute Abend jedoch viel Positives mitnehmen für den Alltag in der Bundesliga!

comment icon

Die Statistiken nach 90 absolvierten Minuten weisen Manchester erwartungsgemäß als das dominantere Team aus. Letztlich stehen 21:7 Torschüsse (wovon 6:2 auch tatsächlich AUF das gegnerische Gehäuse kamen) sowie 66 Prozent Ballbesitz zugunsten Citys zu Buche. Schalke hielt mit seiner physischen Gangart gut dagegen, konnte 53 Prozent der Zweikämpfe für sich entscheiden und stand lange Zeit davor, einen Coup gegen den englischen Meister landen zu können.

comment icon

So geht ein dramatischer Abend aus Sicht der Königsblauen mit einem bitteren Ausgang zu Ende: Lange lieferten die Knappen mit dem 2:1 im Rücken eine tadellose Abwehrschlacht in der zweiten Halbzeit. Die Skyblues fanden gegen bissige Kontrahenten nicht zu ihrem gewohnten Stil, im Angriffsdrittel waren zündende Ideen über 90 Minuten Mangelware. Als Otamendi mit Gelb-Rot vorzeitig des Feldes verwiesen wurde (68. Minute), frohlockte bereits das Knappen-Herz. Aber die individuelle Standard-Qualität von Heimkehrer Leroy Sane sowie eine späte Unachtsamkeit von Bastian Oczipka kosten den Gelsenkirchenern den möglichen Überraschungssieg.

full_time icon

 Dann ist Schluss! Man City bezwingt Schalke 04 auswärts mit 3:2.

yellow_card icon

... ebenso wie City-Torwart Ederson die Gelbe Karte.

yellow_card icon

Auf den letzten Metern dieser Paarung macht sich Frust breit: Guido Burgstaller zettelt ein kleines Handgemenge an und sieht ...

comment icon

Die Schalker Hausherren werfen noch einmal alles nach vorne: Der baumlange Sane rückt in den City-Sechzehner mit auf, um dort seine Kopfballstärke einbringen zu können. Doch das Zuspiel erreicht den Senegalesen nicht.

comment icon

Manchester City steht zum sechsten Mal in Serie in der Knockout-Phase der Champions League. Im Vorjahr scheiterten sie im Viertelfinale am späteren Endspielteilnehmer aus Liverpool. Ob es für sie dieses Mal weiter geht?

comment icon

Der Vierte Offizielle signalisiert an der Außenlinie: Fünf Minuten gibt es obendrauf!

goal icon

Toooooor! FC Schalke 04 - MANCHESTER CITY 2:3. Und dann ist es doch noch passiert: Raheem Sterling schießt die Gäste in Unterzahl in Führung. Keeper Ederson bereitet mit einem punktgenauen Befreiungsschlag vor, Oczipka lässt sich im Anschluss von Sterling im Duell um den Ball abkochen. So kann der Angreifer mit jamaikanischen Wurzeln mühelos aus acht Metern einschieben.

comment icon

City gibt noch nicht auf: Manchester erspielt sich zwei Eckstöße in Folge. Beiden Hereingaben von Gündogan fehlt es allerdings an der nötigen Präzision. Abermals kann sich Schalke befreien.

substitution icon

Bei Schalke darf sich Amine Harit in der Schlussphase noch ein paar Minütchen zeigen. Mark Uth verlässt stattdessen das Feld. Auch Schalke schöpft sein Wechselkontingent komplett aus.

substitution icon

Dritter und letzter Wechsel bei den Citizens: Der heute unauffällige Kevin De Bruyne geht, Oleksandr Zinchenko kommt.

comment icon

Leroy Sane reifte in Schalkes berühmter Knappenschmiede zum Profi heran. Mit 13 Toren und acht Vorlagen in insgesamt 57 Einsätzen im Trikot der Königsblauen machte der gebürtige Essener die Top-Vereine Europas auf sich aufmerksam, ehe er im Sommer 2016 für runde 50 Millionen Euro auf die Insel transferiert wurde.

goal icon

Toooooor! FC Schalke 04 - MANCHESTER CITY 2:2. Leroy Sane zirkelt den Ball in seiner alten Heimat mit links wunderschön in die Mauerecke! Bei diesem Traumtor ist Fährmann im Kasten der Gelsenkirchener machtlos.

comment icon

Jetzt foult Caliguiri den enteilten Bernardo Silva. Freistoß City aus 24 Metern ...

comment icon

City-Coach Pep Guardiola gewann den berühmten Henkelpott 2009 und 2011 mit dem FC Barcelona und könnte durch einen dritten Triumph mit den Rekordhaltern Zinedine Zidane, Carlo Ancelotti und Bob Paisley gleichziehen. In sieben seiner neun Saisons als Cheftrainer stand der Katalane mindestens im Halbfinale, das Finale erreichte er aber seit 2011 nicht mehr. Zu wenig gemessen an den Ansprüchen des Fußball-Gurus!

comment icon

Momentan sieht es gut aus für S04. Die Deutschen verteidigen konzentriert gegen seltsam uninspiriert auftretende Skyblues. In der zweiten Halbzeit schaffte es Manchester bisher nicht ein einziges Mal, Schalkes Schlussmann Fährmann mit einem gefährlichen Abschluss zu einer Parade zu zwingen!

comment icon

Zehn Minuten bleiben noch. Nach drei Ausscheiden zuletzt jeweils im Achtelfinale des Wettbewerbs wäre ein 2:1 im Hinspiel Gold wert für die Knappen!

substitution icon

City zieht umgehend nach: Sergio Aguero muss für Leroy Sane weichen. Der Ex-Schalker wird in der Arena sogar mit freundlichem Beifall begrüßt.

substitution icon

Dann darf der ausgelaugte Weston McKennie vorzeitig Feierabend machen, Steven Skrzybski kommt an seiner Stelle ins Spiel.

comment icon

Der nächste Versuch aus der zweiten Reihe: Erst dribbelt Bernardo Silva mit dem Ball am Fuß parallel zum Sechzehner. Das sieht hübsch aus, bringt aber nicht den erhofften Erfolg: Sein Schuss aus 17 Metern fliegt über die Querlatte. Schalke übersteht die nächste potenziell brenzlige Situation!

comment icon

Im Liga-Alltag war Fährmann zum Rückrundenstart am 18. Spieltag überraschend degradiert worden. Zuletzt durfte er allerdings zweimal wieder das Tor hüten, weil Konkurrent Nübel eine Rot-Sperre absaß. Gegen den FC Bayern (1:3) und Freburg (0:0) zeigte der 30-Jährige eine solide Leistung ohne zu überragen. Heute ist er bislang ein sicherer Rückhalt für Königsblau.

comment icon

Aus 17 Metern feuert De Bruyne das Spielgerät halbhoch in die Mauer. Sein Schuss kommt zwar durch, wird jedoch abgefälscht. So muss Ralf Fährmann in dieser Szene nicht eingreifen. Kurz darauf macht der Torwart der Knappen dies jedoch resolut beim nächsten Eckball von Manchester.

yellow_card icon

Schalkes Salif Sane legt Bernardo Silva von hinten. Gelb ist die logische Konsequenz.

comment icon

Schalke verteidigt in der Zwischenzeit mit zehn Spielern die knappe Führung gegen den turmhohen Favoriten aus Großbritannien. Der ausgeruhte Burgstaller reißt in der ersten Linie seit seiner Einwechslung Meter ohne Ende ab, um den ballführenden Citizen unter Druck zu setzen. In der Regel ist er dabei allerdings allein auf weiter Flur.

substitution icon

Um defensiv wieder die Viererkette auffüllen zu können, opfert Guardiola Spielmacher David Silva. Für ihn betritt Vincent Kompany den Rasen.

red_card icon

Gelb-Rot gegen City! Bei einem Konter tritt Nicolas Otamendi dem gerade eingewechselten Burgstaller von hinten in die Hacken. Der Schiedsrichter zögert nicht lange - und zeigt dem Mann aus Manchester die Ampelkarte. Die Briten also nun runde 25 Minuten in Unterzahl

comment icon

De Bruyne zieht das Tempo an und geht 20 Meter vor dem Schalker Gehäuse ins Dribbling. Sein Steckpass in die Tiefe überrascht Aguero, so ist auch dieser Ball weg.

comment icon

Dadurch rutscht Uth auf die Flügelstürmer-Position von Mendyl. Der wuchtige Zielspieler Burgstaller geht ins Zentrum und soll dort lange Bälle festmachen.

substitution icon

Erste Auswechslung des Matches, jetzt ist seine Zeit gekommen: Hamza Mendyl wird durch Guido Burgstaller ersetzt.

comment icon

Das Geschehen spielt sich in der zweiten Halbzeit sogar noch mehr in der Schalker Hälfte ab als im ersten Durchgang. Bisher stehen für Manchester 74 Prozent Ballbesitz in Hälfte zwei zu Buche. Nur wirklich durchschlagskräftig präsentieren sich die Citizens bislang nicht, wie vier Abschlüsse auf das Tor bei insgesamt 17 Versuchen belegen.

comment icon

Bei aller Euphorie gerade gilt es für die Schalke-Fans zu bedenken: Man City hat in seinen vergangenen fünf CL-Paarungen nacheinander immer mindestens zwei eigene Treffer erzielt. Bislang kommt die Offensivpower der Skyblues am heutigen Abend allerdings noch nicht so richtig zur Entfaltung!

comment icon

Guido Burgstaller hatte sich bereits seiner Aufwärm-Kleidung entledigt und wartete auf seine Einwechslung. Doch Tedesco scheint sich spontan umentschieden zu haben: Der Österreicher muss zunächst wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen.

comment icon

Derweil liegt Weston McKennie mit schmerzverzerrtem Gesicht am Boden. Die Physios eilen herbei, nach einer kurzen Unterbrechung kann der US-Amerikaner wieder mitwirken.

comment icon

Die Defensive ist das Prunkstück des Uefa-Cup-Siegers von 1997: Während der Vorrunde spielte nur der Revierrivale aus Dortmund (fünfmal) häufiger in der Abwehr zu Null als die Schalker (viermal). Darauf lässt sich doch aufbauen!

comment icon

Bemerkenswert: Von ihren 17 Schüssen bislang gab City ganze neun von außerhalb des Strafraums ab. Das ist sehr untypisch für die Skyblues - und kann Königsblau als Kompliment für die solide Abwehrleistung interpretieren.

comment icon

Fernandinho filetiert den Defensivverbund der Knappen mit einem sehenswerten Flugball diagonal in Richung Sterling. Nur kann der die Kugel bei der Annahme nicht unter Kontrolle kriegen. Abstoß S04.

comment icon

Die Schalker nehmen den Verteidigungskampf an. Einzig Stoßstürmer Uth ist von Defensivpflichten befreit, der Rest der Truppe von Domenico Tedesco opfert sich auf in der Arbeit gegen den Ball.

comment icon

Momente später entscheidet sich Aguero dazu, aus 17 Meter Torentfernung aus zentraler Position selber den Abschluss zu suchen. Der trudelt allerdings ungefährlich neben dem Tor ins Aus. Ein Anspiel auf Sterling auf die linke Seite wäre hier die bessere Alternative gewesen!

comment icon

Wieder bügelt Nastasic in höchster Not aus: Silva und Aguero spielen sich das Bällchen auf engstem Raum zu - im Strafraum der Gelsenkirchener! Aber nicht mit dem Serben: Im letzten Augenblick wirft sich Nastasic in den Schussversuch von Aguero. Wichtige Rettungstat!

comment icon

Sane befreit sich mit einer tollen Seitenverlagerung aus einer Pressingfalle. Auf dem rechten Flügel landet die Kugel bei Caligiuri. Der geht ein paar Meter, ehe er scharf in die Mitte flankt. Uth verpasst dessen Aufsetzer-Hereingabe in den Sechzehner von Man City nur um Zentimeter!

comment icon

Matija Nastasic trifft auf alte Bekannte: Der serbische Nationalverteidiger bestritt zwischen 2012 und 2015 51 Pflichtspiele für die Skyblues. Dabei ließ er sich lediglich sieben Verwarnungen, aber keinen einzigen Platzverweis zu Schulden kommen. Trotzdem wurde er 2015 für 9,5 Millionen Euro an die Knappen abgegeben. 

comment icon

Die Citizens übernehmen direkt wieder die Initiative: De Bruyne zieht aus der Drehung ab, acht Meter vor dem Tor von S04 fälscht Nastasic allerdings noch ab. So verfehlt der Ball sein Ziel.

comment icon

Zunächst verzichten beide Cheftrainer noch auf personelle Veränderungen. Bei den Schalkern hat sich aber Guido Burgstaller in der Pause intensiver warmgemacht.

match_start icon

Durchgang Nummer zwei ist freigegeben, weiter geht's!

comment icon

Werfen wir einen Blick in die Statistikbögen: Nach 45 gepielten Minuten führt City mit 11:4 Torschüssen (wovon 4:2 auch tatsächlich auf den Kasten des Kontrahenten kamen), 68 Prozent Ballbesitz und 56 Prozent erfolgreich geführten Zweikämpfen. In Hälfte zwei droht S04 ein Sturmlauf Manchesters! Wir dürfen gespannt sein auf den zweiten Spielabschnitt.

half_time icon

Dann ist Halbzeit! Schalke geht tatsächlich mit einer 2:1-Führung gegen Man City in die Umkleiden.

comment icon

Wenig später nimmt es Bernardo Silva gleich mit mehreren Bewachern im Sechzehner der Schalker auf. Da gibt es kein Durchkommen für ihn! Erst kurz darauf kommt der Portugiese nach einem Querpass von De Bruyne zum Abschluss, schießt aus 17 Metern jedoch knapp über den Querbalken.

comment icon

City hat Wut im Bauch: Silva will Aguero mit einem vertikalen Steckpass in Szene setzen, doch Fährmann ist aufmerksam und kann den Ball vor dem Stürmer erlaufen.

comment icon

Fünf Minuten werden im ersten Durchgang nachgespielt.

comment icon

Binnen acht Minuten bekommt S04 gegen schläfrige Gäste aus Manchester also gleich zwei Foulelfmeter zugesprochen - und kann beide in Person von Nabil Bentaleb nutzen. Wobei der erste schon sehr fragwürdig war ...

penalty_goal icon

Toooooor! FC SCHALKE 04 - Manchester City 2:1. Nabil Bentaleb verwandelt auch den zweiten Strafstoß und dreht die Partie nach momentanem Stand. Der Marokkaner schweißt das Spielgerät links halbhoch ein, auch wenn Ederson noch dran ist. Für Bentaleb ist es der 14. erfolgreiche Elfmeter in 14 Versuchen in Pflichtspielen!

yellow_card icon

Wieder Elfmeter! Kurz darauf gibt es Gelb für Manchesters Fernandinho, nachdem der Brasilianer im Rahmen eines Freistoßes aus dem Halbfeld im Positionskampf Salif Sane an der Hüfte festhält. Abermals Strafstoß für Schalke!

yellow_card icon

Die zweite Gelbe Karte des Abends handelt sich Mark Uth ein. Dem Schalker verspringt bei der Annahme die Kugel, dann ist er einen Schritt zu spät gegen Gündogan dran. Nachvollziehbar!

comment icon

Trotz 65:35 Prozent Ballbesitz und 10:3 Torschussversuchen zugunsten der Auswärts-Elf steht es nun also 1:1 unentschieden. Das müsste den Knappen doch weiteres Selbstvertrauen verleihen!

comment icon

Otamendi wird wegen seiner Verwarnung im Rückspiel gesperrt fehlen.

penalty_goal icon

Toooooor! FC SCHALKE 04 - Manchester City 1:1. Nabil Bentaleb bleibt eiskalt vom Strafstoßpunkt und schickt Ederson in die falsche Ecke. Game on!

yellow_card icon

Folglich sieht auch Manchesters Nicolas Otamendi die erste Gelbe Karte des Matches. Elfmeter für Schalke - obwohl er aus recht kurzer Distanz angeschossen wurde. Neue Diskussionen um den VAR dürften damit auftauchen.

comment icon

Am anderen Ende des Spielfelds visiert Uth mit einem Abschluss aus 16 Metern das lange Eck an. City-Verteidiger Otamendi berührt ihn im Strafraum mit dem Oberarm, den er nicht mehr schnell genug wegziehen kann.

comment icon

De Bruyne darf ausführen - und drischt die Kugel aus 24 Metern mittig in die Arme von Fährmann. Der packt sicher zu!

comment icon

Caligiuri springt der Ball im Zweikampf mit Sterling an den Arm. Freistoß für City aus vielversprechender Position ...

comment icon

Serdar treibt das Kunstleder durch das Mittelfeld. Dann will er McKennie auf rechts in die Gasse schicken. Sein Zuspiel gerät jedoch zu lang.

comment icon

Auch seine zweite Ecke vertändelt S04 leichtfertig, wieder ist für sie bereits am ersten Pfosten Endstation. Das kann Oczipka besser!

comment icon

Der Anfang des Ruhrpott-Klubs kann sich sehen lassen: Gegen den scheinbar übermächtigen Kontrahenten haben sie sich mittlerweile in die Begegnung gebissen. Dumm nur, dass man sich das 0:1 quasi selber einschenkte ...

highlight icon

Auf der Gegenseite versucht es Uth auf eigene Faust. Nach einem Dribbling setzt der Ex-Hoffenheimer zum Schlenzer an. Am Ende rauscht sein Aufsetzer aus 17 Metern nur minimal am langen Pfosten vorbei ins Aus. Das lässt doch hoffen aus Schalke-Sicht!

comment icon

Schalke im Glück! Plötzlich tauchen die Skyblues in Überzahl vor dem Gehäuse der Deutschen auf. Im Sechzehner bricht Sterling ab und verzögert, seine Ablage auf den eingelaufenen Silva kann S04 unterbinden. Da war mehr drin ...

comment icon

Dann bekommt S04 seinen ersten Eckball zugesprochen, weiß mit diesem aber nichts anzufangen. Die erste Ausführung wird am ersten Pfosten geblockt, im Anschluss steht Caliguiri einen Schritt zu weit vorne, Abseits!

comment icon

Es gab jedoch Diskussionen rund um den Treffer: Einen Spielzug zuvor war Laporte nahe der Mittellinie sehr robust in den Luftzweikampf gegen Uth gegangen, hatte ihn mit seinen Ellbogen am Kopf getroffen. Manch ein Referee hätte da gepfiffen, der VAR sah allerdings ebenfalls keinen Grund korrigierend einzugreifen.

comment icon

Die Kunst des Kun: Sergio Aguero befindet sich in bestechender Form. Der argentinische Goalgetter steht nun aktuell bei zehn Toren in seinen letzten sieben Partien. Gegen Arsenal (3:1) und Chelsea (6:0) traf er jeweils dreifach - und hat nun in dieser Statistik mit elf Liga-Dreierpacks mit Premier-League-Legende Alan Shearer gleichgezogen.

goal icon

Toooooor! FC Schalke 04 - MANCHESTER CITY 0:1. Sergio Aguero schießt die Engländer früh in Front! Nach einem kurzen Pass von Keeper Fährmann lässt sich Sane am eigenen Strafraum von Silva die Kugel stibitzen. Der legt anschließend klug quer, sodass Aguero problemlos ins leere Tor einschieben kann.

comment icon

Die Anfangsviertelstunde ist um, auf 73 Prozent Spielanteile kommen die Citizens bislang. Vermutlich wird sich bis zum Schlusspfiff an diesen Zahlen auch nicht mehr viel ändern!

comment icon

Wieder mal entwischt Sterling auf links seinem Bewacher. Sein hohes Zuspiel kann Aguero unter Kontrolle bringen. Beim Abschluss des Argentiniers steht ihm dann jedoch wieder ein Schalker auf den Füßen. Schuss geblockt!

comment icon

Königsblau hat nun eine Phase, in der sie erstmals das Kunstleder länger in den eigenen Reihen halten können. Caliguiri schiebt über rechts an, verpasst aber den richtigen Moment zur Flanke.

comment icon

Nun erobert Bentaleb das Spielgerät sogar im gegnerischen Drittel zurück. Wichtig für S04 auch über Gegenpressing-Aktionen für Entlastung zu sorgen!

comment icon

City läuft die ballführenden Schalker bereits weit in deren Hälfte an. Nach Ballgewinnen ist so der Weg zum gegnerischen Gehäuse nicht mehr allzu weit. Bentaleb bietet sich in diesen Situationen tief an, um spielerische Lösungen gegen das Pressing zu finden.

comment icon

Der Rasen in Gelsenkirchen ist übrigens erst eine Woche alt, gegen Freiburg feierte er seinen Einstand. Am äußeren Rahmen gibt es nichts zu meckern!

comment icon

Schalke beginnt sehr körperbetont, um die Edelfüße der Citizens erst gar nicht in den Rhythmus kommen zu lassen. Richtig so!

comment icon

City kommt: Bruma sichert Caligiuri vorausschauend ab, nachdem der abermals auf seiner rechten Seite von Sterling überlaufen wurde.

comment icon

Bei der nächsten Eckenvariante wird Gündogan an der Kante des Sechzehners flach angespielt. Der ehemalige Double-Sieger mit dem BVB trifft die Kugel 17 Meter vor dem Knappen-Kasten jedoch nicht sauber. Chance vertan!

comment icon

Silva serviert nun einen ruhenden Ball aus dem Halbfeld. Der Spanier findet Aguero in der Mitte, Fährmann kann den Kopfstoß des Führenden der Torschützenliste der Premier League aus sieben Metern mit den Fingerspitzen parieren.

comment icon

Jetzt bedient Silva auf links erstmals Sterling. Der englische Nationalspieler bricht zur Grundlinie durch, sein Rückpass wird allerdings geblockt. Die fällige Ecke bringt keine Gefahr.

comment icon

Situativ unterstützt bei Schalke Mendy Angreifer Uth an vorderster Front, um mit Anlaufbewegungen Manchesters Spielaufbau früh zu stören und Abspielfehler zu provozieren.

comment icon

Die Gäste aus dem Nordwesten Englands laufen im gewohnten 4-2-3-1 auf. Fernandinho lässt sich gegen den Ball in die Defensivreihe nach hinten fallen. Ansonsten soll er das Spiel aus der Zentrale heraus lenken.

comment icon

Dabei schiebt die letzte Abwehrlinie weit nach vorne, um den Raum zum Kombinieren für die Skyblues möglichst klein zu halten. Die Flügelspieler Oczipka und Caligiuri dichten die Außen ab.

comment icon

In den Anfangsaugenblicken dieser Begegnung sortieren sich die Hausherren in einem sehr tiefen 5-4-1. Defensive Stabilität genießt zunächst Priorität bei S04.

match_start icon

Das Spiel ist freigegeben, los geht's!

comment icon

Die Platzwahl ergibt: Schalke stößt zuerst an.

comment icon

Die Champions-League-Hymne ertönt, die Stimmung steigt. Es ist angerichtet!

comment icon

Unterdessen führt der spanische Schiedsrichter Carlos Del Serro die Protagonisten des Abends auf den Rasen in der ausverkauften Arena AufSchalke. Lange müssen wir uns also nicht mehr gedulden!

comment icon

Die Citizens vertrauen hingegen weitestgehend ihren Akteuren vom letzten Premier-League-Einsatz gegen Chelsea vor zwei Wochen. Lediglich Zinchenko muss seinen Platz in der Startelf zugunsten von David Silva räumen. Nationalstürmer Leroy Sane ist als Reservist zunächst gezwungen von draußen zuschauen.

comment icon

Damit nimmt Schalke im Vergleich zu seinem letzten Auftritt in der Bundesliga vier Veränderungen in der Anfangsformation vor. Statt Mascarell, Harit, Matondo und Kutucu beginnen Bruma, Caligiuri, Bentaleb und Mendyl. Die Knappen stärken also die Defensive!

comment icon

So beginnt Manchester City heute mit folgendem Personal: Ederson - Walker, Fernandinho, Otamendi, Laporte - Gündogan - De Bruyne, Silva - Bernardo Silva, Aguero, Sterling

comment icon

Sein Gegenüber Pep Guardiola ist bereits länger gezwungen, Benjamin Mendy (Knie-OP) und Claudio Bravo (Achillessehnenblessur) zu ersetzen.  Kurzfristig fallen nun zudem noch Fabian Delph, John Stones (beide Leistenprobleme) sowie Gabriel Jesus (Oberschenkelverletzung) aus.

comment icon

Denn S04-Coach Domenico Tedesco hat diese Startelf nominiert: Fährmann - J. Bruma, S. Sane, Nastasic - D. Caligiuri, S. Serdar, Bentaleb, Oczipka - McKennie, Mendyl - Uth

comment icon

Mittelstürmer Guido Burgstaller ist nach zweimonatigen Achillessehnenproblemen wieder zurück auf dem Weg zu vollständiger Matchfitness, wird aber zunächst noch auf der Reservebank Platz nehmen. Dort bekommt er unter anderem Gesellschaft von Sebastian Rudy und Nachwuchstorwart Alexander Nübel, der heute dem ehemaligen Stammkeeper Ralf Fährmann wieder den Vorzug lassen muss.

comment icon

Das soll nun aber auch reichen an Vorgeplänkel - wenden wir uns wieder dem aktuellen Geschehen zu! Personell müssen die Westfalen ebenso auf den gelb-gesperrten Omar Macarell verzichten wie auf die verletzten Alessandro Schöpf (Außenbandriss), Breel Embolo (Mittelfußbruch), Benjamin Stambouli (Jochbeinbruch) und den erkrankten Jewhen Konoplyanka.

comment icon

Zumal sich Man City traditionell bei Auswärtspartien in der K.o.-Runde der Champions League schwertut, wie fünf Pleiten aus ihren acht Gastauftritten beweisen. In ihrer Klubhistorie konnten sie bislang einzig bei den fußballerischen "Leichtgewichten" aus Kiew und Basel triumphieren.

comment icon

Ein Blick in die Statistiken könnte den Knappen-Anhang dennoch aufmuntern: Zumindest auf die eigene Heimstärke dürfen die Gelsenkirchener hoffen. Schalke ist derzeit seit neun Matches in Europas Bel-Etage in Folge ungeschlagen - bei einer Bilanz von sechs Siegen und drei Unentschieden! Von ihren elf Zählern in der Gruppenphase errangen sie mit sieben den Großteil vor eigenem Publikum.

comment icon

Ganz anders die Ausgangslage aufseiten von City:  Die Skyblues entschieden wettbewerbsübergreifend stolze zwölf ihrer zurückliegenden 13 Pflichtspiele für sich - bei einem Torverhältnis von 49:6 Treffern! In der heimischen Liga demütigte man vor zwei Wochen den FC Chelsea mit 6:0, ehe am Samstag Viertligist Newport County leicht und locker in der fünften Runde des FA-Cups mit 4:1 eliminiert wurde.

comment icon

Wirklich selbstbewusst wird Schalke nicht in die anstehende Begegnung gehen, zu durchwachsen waren die jüngsten Ergebnisse. Seit dem Rückrundenstart sammelte man in Deutschlands höchster Spielklasse überschaubare fünf Punkte in ebenso vielen Partien, zuletzt kam man im eigenen Stadion nicht über ein 0:0 gegen den SC Freiburg hinaus.

comment icon

In der Vorrunde der diesjährigen Champions League ließen die Knappen dank elf Zählern Galatasaray Istanbul (vier Punkte) und Lokomotive Moskau (3) hinter sich und zogen gemeinsam mit dem FC Porto (16) ins Achtelfinale ein. Die Citizens schafften ihrerseits den Sprung unter die besten 16 Mannschaften Europas als Spitzenreiter der Gruppe F mit 13 Punkten. Gegen Lyon (8), Donezk (6) und dem letztlich abgeschlagenen deutschen Vertreter aus Hoffenheim (3) holten sie vier Siege, ein Remis und unterlagen einmal.

comment icon

Die Gäste aus Großbritannien setzten hingegen bei ihrem Sturm auf den Thron des englischen Fußball-Oberhauses eine Rekordmarke nach der anderen: Am Ende einer Saison, in der sie ab dem fünften Spieltag durchgehend Erster waren, durften sie mit 100 Punkten, 106 Toren und 32 Erfolgen auf dem Konto mehr als verdient den Meistertitel entgegennehmen.

comment icon

Dabei darf man nicht vergessen: Die Schalker qualifizierten sich als Vorjahres-Zweiter für die Königsklasse! Von ihren 18 Liga-Siegen aus der vergangenen Saison kam jedoch die Hälfte mit nur einem Tor Vorsprung zustande. Die Auftritte in dieser Spielzeit beweisen es: S04 agierte 2017/18 am oberen Ende des eigenen Leistungsvermögens.

comment icon

Es kommt zu einem Duell der Gegensätze: Während die Königsblauen in der Bundesliga eine trostlose Vorstellung nach der anderen abliefern und aktuell als 14. nur zwei Ränge vor dem Relegationsplatz liegen, steht Englands Meister Manchester auch in diesem Jahr wieder an der Tabellenspitze der Premier League.

comment icon

Herzlich willkommen zum Hinspiel des Achtelfinales der Champions League zwischen dem FC Schalke 04 und Manchester City.