Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Zenit St. Petersburg - Borussia Dortmund. UEFA Champions League Gruppe F.

Zenit St. Petersburg 1

  • S Driussi ()

Borussia Dortmund 2

  • L Piszczek ()
  • A Witsel ()

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich aus St. Petersburg, in Sachen Champions League geht es aber gleich direkt mit sechs weiteren Partien weiter, unter anderem greift RB Leipzig ins Geschehen ein. Bleiben Sie dran!

comment icon

Die Mannschaft von Sergey Semak verabschiedet sich am Ende nur mit einem Punkt aus der Gruppenphase, denn der russische Meister agierte am Ende nicht konstant genug. Kurz nach dem Ausgleich fiel das Selbstbewusstsein bei den Gastgebern merklich, Witsels Treffer war am Ende das Resultat von mehreren kleinen Stellungsfehlern. St. Petersburg kann sich nun auf die Liga konzentrieren. Dort geht es am Wochenende gegen Dynamo Moskau.

comment icon

Der BVB wird damit dank einer Leistungssteigerung in der Schlussphase noch Gruppensieger und qualifiziert sich vor Lazio für das Achtelfinale. Die Schwarz-Gelben hatten auch im zweiten Durchgang lange Probleme in der Offensive, ein Standard brachte schließlich den Ausgleich. Anschließend agierten die Dortmunder ein wenig ausgefuchster als Zenit, dem ein wenig die Kraft fehlte. Das Team von Lucien Favre trifft am Wochenende auf den VfB Stuttgart.

full_time icon

Dann ist Schluss! Der BVB gewinnt am Ende knapp mit 2:1 gegen Zenit!

comment icon

Die Dortmunder halten den Ball jetzt gut vom eigenen Kasten fern, Zenits Offensivbemühungen sind nicht mehr wirklich zielführend.

comment icon

Die Nachspielzeit wird angezeigt, vier Minuten gibt es oben drauf.

highlight icon

Aber Hitz muss durchaus wachsam agieren! Karavaev bekommt eine missglückte Flanke von links auf Höhe des langen Pfostens serviert und zieht aus 22 Metern einfach mal volley ab, Hitz greift sich den Schuss unten links aber sicher aus der Luft.

comment icon

Zenit macht nun wieder deutlich mehr in der Offensive, der russische Meister will nicht nur mit einem Punkt aus dieser Gruppenphase gehen. Meistens sind Flanken das Mittel der Wahl, bisher ohne Erfolg.

comment icon

Dzyuba fällt gegen Zagadou! Krugovoy missglückt ein Abschluss aus gut 25 Metern zentraler Positon, sodass Dzyuba das Spielgerät am Elfmeterpunkt annehmen kann. Dort fällt der kantige Stürmer im Duell mit Zagadou, der Franzose spielt aber klar den Ball - kein Elfmeter!

substitution icon

Hazard scheint sich nach einem Zusammenstoß im eigenen Strafraum mit einem Gegenspieler verletzt zu haben, für ihn gibt Junioren-Nationalspieler Ansgar Knauff sein Champions-League-Debüt.

comment icon

Lazio hat derweil im Parallelspiel den 2:2-Ausgleich kassiert, aktuell würde dem BVB also auch ein Punkt reichen. Mit einem 2:1 ist das Team von Lucien Favre aber sicher Gruppensieger.

substitution icon

... und Ozdoev wird durch Krugovoy ersetzt.

substitution icon

Zenit wechselt noch zweimal: Karavaev kommt für Malcom ...

goal icon

Tooooor! Zenit BK - BORUSSIA DORTMUND 1:2! Da ist Zenit zu passiv, der BVB bestraft das sofort! Sancho legt das Spielgerät von rechts vor den Sechzehner auf Witsel, der auf Höhe des kurzen Pfostens nach innen aufdreht und aus 18 Metern unten rechts einnetzt. Keine Chance für Kerzhakov, erster Treffer im laufenden Wettbewerb für Witsel.

comment icon

Vorlage Jadon Sancho

highlight icon

Hitz packt zu! Sutormin spielt einen Konter im Zentrum übersichtlich aus und legt von dort aus links an den Sechzehner auf Wendel, der aus 18 Metern flach das lange Eck anvisiert. Hitz ist aber zur Stelle und sichert das 1:1!

comment icon

Reus dribbelt sich mal aussichtsreich nach vorne, hat aber neben Moukoko noch vier weitere Zenit-Spieler vor sich. Der erfahrene Dortmunder muss abdrehen.

comment icon

Zenit spielt die Kugel nur noch alibimäßig nach vorne, ist jetzt gefühlt immer einen Schritt zu langsam im Spiel gegen den Ball. Eine Viertelstunde müssen die Russen dem Druck noch standhalten.

substitution icon

Und auch defensiv wird nochmal getauscht: Torschütze Piszczek verlässt den Rasen für Zagadou.

substitution icon

Lucien Favre gibt das Kommando für die Schlussphase vor, mit Sancho kommt ein weiterer Offensivspieler für Hummels.

comment icon

Kurz vor der Beginn der Schlussphase sind die Dortmunder also wieder im Spiel, auch wenn der Treffer ein wenig aus dem Nichts fiel. Zenit wird dadurch allerdings wohl kaum selbstbewusster werden, mal schauen, ob die Gastgeber noch den Punkt retten.

goal icon

Tooooor! Zenit BK - BORUSSIA DORTMUND 1:1! Piszczek mit seinem ersten Champions-League-Treffer! Nach einem Eckball von rechts landet die Kugel am langen Pfosten bei Reus, der flach zurück ins Zentrum auf Hummels legt. Kerzhakov pariert den Stocherer des Innenverteidigers aus fünf Metern in Richtung rechter Pfosten, wo Piszczek den Abpraller in die Maschen schiebt.

substitution icon

Sergey Semak bringt noch einmal Erfahrung für die Defensive, Lovren ersetzt Rakytskyy in der Innenverteidigung.

comment icon

Dortmund bietet den Gastgebern weiterhin viele Räume an, ist offensiv aber gleichzeitig zu statisch. Die Gäste brauchen weiterhin zwei Treffer für den Gruppensieg.

comment icon

Die Dortmunder stellen auf den ersten Blick damit wieder auf eine Viererkette um, Piszczek übernimmt die Rolle von Passlack und Reyna agiert mit Reus und Hazard hinter Moukoko.

substitution icon

... und Wendel kommt für Kuzyaev, ebenfalls positionsgetreu.

substitution icon

Und auch bei Zenit tut sich personell etwas: Dzyuba ersetzt in der Sturmspitze Driussi ...

substitution icon

... und Moukoko zu seinem Champions-League-Debüt und ist damit der jüngste Spieler in der Königsklasse aller Zeiten. Der 16-Jährige ersetzt Passlack.

substitution icon

Da ist der angekündigte Wechsel beim BVB, Favre tauscht sogar zweimal: Reyna betritt den Rasen für Brandt ...

comment icon

Hazard immerhin mal wieder mit einem Abschluss! Ein Steckpass von Brandt landet abgefälscht und etwas glücklich links im Sechzehner bei Can, der mit einer kurzen Flanke Hazard zentral am Fünfer bedient. Der Belgier bringt den Kopfball zwar aufs Tor, Kerzhakov packt im Torzentrum aber sicher zu.

comment icon

Lucien Favre lässt die ersten Spieler intensiver an der Seitenlinie arbeiten, der Schweizer scheint seine ersten Wechsel vorzubereiten. So jedenfalls könnte der BVB 290 Minuten spielen und würde keinen Treffer erzielen.

comment icon

Can verhindert den nächsten Gegentreffer! Nach einem schönen Steilpass von Malcom die rechte Strafraumkante hinunter auf Sutormin legt der Außenverteidiger die Kugel flach an den kurzen Pfosten zu Driussi. Can ist aber vor dem Argentinier am Ball und verhindert Schlimmeres.

comment icon

Passlack probiert es mal mit einer Hereingabe von der rechten Seite, Douglas Santos hält den Fuß aber sicher rein und klärt auf Kosten eines Einwurfs.

comment icon

Zenit wird sich keinesfalls vor den eigenen Sechzehner stellen und die knappe Führung nur noch verteidigen, dafür sind die Russen offensiv viel besser aus der Kabine gekommen. Sergey Semak scheint sein Team eher auf den zweiten Treffer angesetzt zu haben.

highlight icon

Hitz verhindert das 0:2! Zunächst ist es Malcom, der von rechts flach Driussi am Elfmeterpunkt bedient. Der Argentinier legt Zentimeter nach rechts auf Kuzyaev ab, der flach abzieht und Hitz im Torzentrum prüft. Azmoun stochert zweimal am rechten Pfosten nach, scheitert aber erneut am exzellent reagierenden Schweizer Keeper.

match_start icon

Weiter geht's! Ohne Wechsel gehen wir in den zweiten Durchgang!

half_time icon

Dann ist Pause! Mit einem 1:0 für Zenit gehen beide Mannschaften in die Kabine!

highlight icon

Reus mit der nächsten Gelegenheit! Der Dortmunder bekommt nach Zuspiel von Witsel eine Abschlusschance vom linken Sechzehnereck und schlenzt das Spielgerät an den langen Pfosten. Da wäre Kerzhakov machtlos gewesen!

highlight icon

Bellingham mit der besten Chance für den BVB! Schulz bedient den jungen Engländer von links an der Fünferkante, wo Bellingham frei hochsteigt, die Kugel mit einer Mischung aus Schulter und Kopf aber auf das Tordach setzt.

comment icon

St. Petersburg macht das eigene Zentrum geschickt zu, der russische Meister lässt sich defensiv nicht aus der Ruhe bringen und schiebt die Dortmunder auf die Außenbahnen, wo sie größtenteils chancenlos sind.

comment icon

Hinzu kommen immer wieder einfache Ballverluste des BVB in der Defensive, die den Spielaufbau zusätzlich erschweren. Zenit führt mittlerweile hochverdient gegen den deutschen Vertreter.

comment icon

Die Dortmunder haben nun deutlich höhere Spielanteile, Zenit schiebt den BVB aber immer wieder in Zonen, wo diese Spielanteile keine Auswirkung haben. Die Favre-Elf wirkt hilflos, offensiv ist das weiterhin ausbaufähig.

comment icon

Derweil macht Lazio die Aufgabe für den BVB nicht einfacher, die Italiener gehen gegen Brügge erneut in Führung und zwingen die Dortmunder damit zu zwei Toren, wollen sie die Tabellenspitze nicht am 6. Spieltag noch abgeben.

highlight icon

Kurzer Schockmoment für den BVB, denn Azmoun netzt. Ein abgefälschter Pressschlag nach vorne von Ozdoev landet 30 Meter vor dem Tor im Zentrum bei Driussi, der rechts in den Sechzehner auf Azmoun durchsteckt. Der Iraner schiebt frei vor Hitz unten rechts aus zehn Metern ein, stand bei Driussis Pass aber knapp im Abseits.

comment icon

Etwas mehr als eine halbe Stunde ist in St. Petersburg gespielt. Sehen wir noch einen Treffer oder geht es mit der knappen Zenit-Führung in die Kabine?

comment icon

Zenit dagegen hat die eigenen Offensivbemühungen seit dem Führungstreffer größtenteils eingestellt, angesichts der engen Situation an der Tabellenspitze in der heimischen Liga wird der amtierende Double-Gewinner heute auch nicht 100 Prozent in den Sieg investieren. Bisher reicht die Leistung aber, um den BVB in die Schranken zu weisen.

comment icon

Mitte des ersten Durchgangs sind die Dortmunder zwar ein wenig stärker geworden, noch fehlt es wie gegen die Frankfurter aber an Druck und Durchschlagskraft im Spiel nach vorne. Die Methode Haaland scheint beim BVB einen so bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben, dass es schwer ist, ohne den Norweger zum vorherigen Kombinationsspiel zurückzukehren.

comment icon

Brandt mit dem nächsten Eckball von der rechten Seite, diesmal auf Can am kurzen Pfosten. Der Nationalspieler setzt seinen Kopfball aber deutlich links neben den Kasten, auch da war nicht genügend Kontrolle drin.

comment icon

Reus schießt sich ein wenig warm. Nach einem Doppelpass mit Brandt ist der Dortmunder Offensivspieler am linken Fünfereck durch und kann erneut aus spitzem Winkel abziehen, diesmal hat Kerzhakov die Kugel im langen Eck. Auch hier greift der Linienrichter vorzeitig ein, Reus soll zu Beginn seiner Aktion mit dem Ball im Seitenaus gewesen sein.

highlight icon

Reus mal mit dem Ansatz einer Chance! Hazard spielt die Kugel flach von der linken Seite ans kurze Fünfereck, wo Reus den Fuß reinhält und das Kunstleder ins kurze Eck spitzeln will. Rakytskyy stört den Dortmunder aber noch entscheidend, Kerzhakov sammelt den Ball vor dem linken Pfosten schließlich sicher ein.

comment icon

Kommando zurück aus der ewigen Stadt. Brügge hat ausgeglichen und macht es gegen Lazio nochmal spannend, die Dortmunder sind durch den Rückstand allerdings weiterhin Zweiter. Es fehlen weiterhin die Abschlüsse beim BVB.

comment icon

Parallel zur Zenit-Führung hat auch Lazio das 1:0 gegen Brügge erzielt. Somit wären die Dortmunder derzeit nur Zweiter in der Gruppe F. Lucien Favre wirkt zerknirscht.

goal icon

Toooooor! ZENIT BK - Borussia Dortmund 1:0! Ganz schwach verteidigt vom BVB! Nach einem Einwurf von der linken Seite landet das Spielgerät auf der Gegenseite bei Sutormin, der sich mit einem Doppelpass mit Malcom an Schulz vorbei rechts in den Sechzehner kombiniert. Sutormin legt von der rechten Fünferkante zurück an den kurzen Pfosten auf Driussi, der an Can vorbeigeht und aus acht Metern ins kurze Eck einschweißt.

comment icon

Vorlage Aleksey Sutormin

comment icon

Malcom mit dem nächsten Versuch aus der Distanz! Der Brasilianer zieht von rechts ins Zentrum an Piszczek vorbei und zieht aus der Nähe des rechten Sechzehnerecks ab, sein Schuss geht aber deutlich über dem langen Pfosten ins Fangnetz.

comment icon

Zenit hat sich nach einer Anfangsphase, in der die Russen durchaus unter Druck geraten sind, wieder etwas Ballbesitz zurückerkämpft und lässt auch die Dortmunder mal hinter dem Ball herlaufen. Die Mannschaft von Sergey Semak macht bisher einen guten Eindruck.

highlight icon

Ein erster kleiner Abschluss der Dortmunder durch Witsel, der einst selbst für Zenit spielte. Reus schlägt den fälligen Freistoß nach dem Azmoun-Foul von 35 Metern zentral vor dem Tor aus in Richtung Elfmeterpunkt, wo Witsel zum Kopfball kommt. Der Belgier bekommt aber nicht genügend Druck hinter den Ball, setzt seinen Kopfball dementsprechend deutlich über den Kasten von Kerzhakov.

yellow_card icon

Azmoun holt sich die erste Gelbe Karte der Partie ab! Der iranische Nationalspieler hatte gegen Can das gestreckte Bein hingehalten, für ihn ist die Verwarnung ohne Folgen.

comment icon

Schulz und Reus kombinieren sich mal über links in den Sechzehner, Sutormin drängt den Ex-Hoffenheimer aber im Strafraum gut ab, bis Schulz schließlich von der Fünferkante doch ins Zentrum legen kann. Dort ist aber kein Abnehmer in Sicht, Rakytskyy klärt zum Eckball!

comment icon

Kuzyaev mit dem ersten Abschluss! Douglas Santos schickt seinen russischen Teamkollegen mit einem langen Ball aus der eigenen Hälfte links auf die Reise, der Offensivspieler zieht von der linken Strafraumkante aus spitzem Winkel ab, setzt seinen Versuch aber über das Tor von Hitz. Ein Treffer hätte aber womöglich eh nicht gezählt, Kuzyaev stand knapp im Abseits.

comment icon

Bellingham erkämpft sich gegen Sutormin auf der rechten Seite mal gut den Ball und bringt die Dortmunder in gute Feldposition, anschließend verdribbelt sich Brandt aber und gibt das Spielgerät leichtfertig ab. Ballbesitz Zenit!

comment icon

Die Dortmunder, die durchaus einige Verletzte zu beklagen haben, beginnen spielerisch dominant, mit einem sicheren Ballbesitzfußball sollen die Gastgeber möglichst weit vom eigenen Kasten ferngehalten werden. Mal schauen, wie die Offensive ohne Top-Torjäger Erling Haaland läuft.

match_start icon

Und los! Der Ball rollt in St. Petersburg vor 17.000 Zuschauern!

comment icon

Schauen wir zum Schluss noch auf die Unparteiischen der heutigen Partie: Schiedsrichter der Partie ist Istvan Kovacs, an den Seitenlinien stehen Vasile Florin Marinescu und Ovidiu Artene. Vierter Offizieller ist Ionut Marius Avram, Video-Assistent ist Jochem Kamphuis.

comment icon

Der BVB hat gegen den Tabellenführer der russischen Liga Premjer Liga allerdings noch keine drei Punkte sicher, denn wettbewerbsübergreifend hat das Team von Lucien Favre nur zwei der vergangenen sechs Spiele gewonnen und hat in der Bundesliga den Anschluss an Tabellenführer Bayern bereits verloren.

comment icon

Im Endeffekt geht heute nur noch für die Dortmunder um etwas, Zenit ist nach der deutlichen Pleite in der Vorwoche gegen Brügge bereits abgeschlagen Letzter und kann dem BVB nur noch beim Kampf um die Tabellenspitze in die Suppe spucken. Gewinnt Brügge im Parallelspiel gegen Lazio, dann ist der BVB bei einem Punktgewinn Gruppensieger. Ansonsten reicht den Schwarz-Gelben auf jeden Fall ein Sieg.

comment icon

Der BVB nimmt im Vergleich zum 1:1 gegen Eintracht Frankfurt sechs Veränderungen vor: Bürki wird im Kasten wie gewohnt durch Hitz ersetzt, außerdem beginnt Piszczek in der Dreierkette für Zagadou. Auf der linken Außenbahn startet Passlack für Morey, im defensiven Mittelfeld beginnt Bellingham für Dahoud. Außerdem starten offensiv Reus und Hazard für Reyna und Sancho.

comment icon

Der BVB beginnt so: Hitz - Passlack, Piszczek, Hummels, Can, Schulz - Belingham, Witsel - Reus, Brandt, Hazard.

comment icon

Sergey Semak tauscht nach dem 5:1-Erfolg gegen Ural in der Liga auf vier Positionen: Keeper Lunev wird durch Kerzhakov ersetzt, außerdem beginnen Prokin, Kuzyaev und Barrios für Christyakov, Zhirkov und Dzyuba.

comment icon

Die Aufstellungen sind da. Zenit beginnt folgendermaßen: Kerzhakov - Sutormin, Prokhin, Rakytskyy, Douglas Santos - Kuzyaev, Barrios, Ozdoev - Malcom, Azmoun, Driussi.

comment icon

Schlussakt in der Gruppenphase der Champions-League-Saison 2019/2020, zum Auftakt des Spieltags geht es für den BVB noch um den Gruppensieg. Voraussetzung dafür: Ein Sieg heute gegen Zenit. Auf geht's!

comment icon

Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Zenit St. Petersburg und Borussia Dortmund.