Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Einheit Wernigerode - SC Paderborn 07. DFB-Pokal 1. Runde.

FC Einheit Wernigerode 0

    SC Paderborn 07 10

    • J Justvan (, )
    • R Leipertz (, )
    • M Pieringer (, , , )
    • D Srbeny ()
    • R Tachie ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das soll es mit der Berichterstattung zu dieser Partie gewesen sein. Schauen Sie doch gerne bei den weiteren DFB-Pokalspielen vorbei, die wir ebenfalls im Angebot haben. Ansonsten bis zum nächsten Mal und ein schönes Wochenende noch.

    comment icon

    Während Wernigerode eigentlich noch in der Saisonvorbereitung steckt, geht es für den SCP am kommenden Wochenende in der Liga gegen Hannover weiter.

    comment icon

    Paderborn steht damit in der zweiten Runde des DFB-Pokals. Der Gegner wird erst im September ausgelost. Wernigerode hingegen muss sich bereits bei seinem Debüt aus dem Wettberwerb verabschieden.

    comment icon

    Nach frühen zwei Toren in den ersten zehn Minuten blieben die Paderborner das ganze Spiel über dominant und erzielten Tor um Tor. Am Ende wurde es mit zehn Toren zweistellig. Wernigerode blieb chancenlos.

    full_time icon

    Im unmittelbaren Anschluss pfeift der Referee die Partie ab.

    goal icon

    TOOOOR! Wernigerode - PADERBORN 0:10. Der SCP macht es zweistellig! Ein schöner Steckball von Srbeny landet im Lauf von Pieringer, der den Ball flach rechts einschiebt.

    comment icon

    Vorlage Dennis Srbeny

    comment icon

    Noch einmal eine gute Freistoßposition für die Ostwestfalen von der linken Seite.

    comment icon

    Srbeny verpasst die nächste dicke Gelegenheit. Aus zentraler Position knapp links vorbei.

    comment icon

    Pieringer! Der Angreifer setzt einen Kopfball hauchdünn neben das Tor.

    comment icon

    Carls sucht Srbeny und verpasst diesen knapp.

    comment icon

    Nach einer Flanke von Carls köpft Tachie auf das Tor. Doch Helmstedt ist zur Stelle.

    substitution icon

    Wechsel Wernigerode: Oliver Pohling darf nun mitwirken. Singbeil schafft Platz.

    comment icon

    Bei jenem Standard hat sich Pieringer etwas getan. Er scheint aber weiterspielen zu können. Der SCP hat ja bereits alle fünf Wechselmöglichkeiten genutzt.

    comment icon

    Schuster mit einem missglückten Freistoßversuch in die Arme von Helmstedt.

    comment icon

    Wernigerode versucht sich mal wieder im Offensivspiel. Ein Flankenversuch landet allerdings im Toraus.

    comment icon

    Auch Srbeny lässt eine gute Gelegenheit liegen.

    comment icon

    Latte! Nur knapp verpasst Tachie aus wenigen Metern seinen zweiten Treffer.

    goal icon

    TOOOR! Wernigerode - PADERBORN 0:9. Debütantenball ist angesagt. Richmond Tachie erzielt seinen ersten Pflichtspieltreffer für die Ostwestfalen. Das Kunstleder lief über mehrere Stationen, bis Tachie aus zentraler Position ins linke Eck vollendet.

    comment icon

    Vorlage Marvin Pieringer

    substitution icon

    Auch auf der Gegenseite wird gewechselt: Nick Sitzenstock ersetzt Lisowski.

    substitution icon

    ... Last but not least kommt Adrian Gryszkiewicz in die Partie. Hoffmeier geht runter.

    substitution icon

    ... Sirlord Calvin Conteh wird ebenfalls eingewechselt. Leipertz hat Feierabend ...

    substitution icon

    ... Richmond Tachie ersetzt Obermair ...

    substitution icon

    ... Jannis Heuer darf für Justvan mitwirken ...

    substitution icon

    Fünffachwechsel bei Paderborn: Routinier Hünemeier kommt für Bormuth in die Begegnung ...

    comment icon

    Helmstedt kann sich mal wieder auszeichnen. Starke Fußabwehr gegen einen Abschluss aus wenigen Metern.

    goal icon

    TOOR! Wernigerode - PADERBORN 0:8. Steckpass Srbeny, zweiter Treffer von Leipertz. Schön den Torwart ausgeguckt.

    comment icon

    Vorlage Dennis Srbeny

    comment icon

    Leipertz lässt wenige Meter vor dem Tor eine Riesenchance liegen, nachdem Pieringer schön quergelegt hatte.

    goal icon

    TOOOOR Wernigerode - PADERBORN 0:7. Pieringer macht per Abstauber seinen Dreierpack beim SCP-Debüt klar. Der Treffer fiel nach einem Eckball.

    goal icon

    TOOOOR! Wernigerode - PADERBORN 0:6. Jetzt kommt es knüppeldick für den Underdog - das dritte Gegentor innerhalb von fünf Minuten. Pieringer trifft wunderschön per Seitfallzieher.

    comment icon

    Vorlage Robert Leipertz

    goal icon

    TOOOOR! Wernigerode - PADERBORN 0:5. Einen direkten Freistoß wehrt Helmstedt zur Seite ab. Aus spitzem Winkel netzt Srbeny ein.

    comment icon

    Vorlage Marco Schuster

    goal icon

    TOOOR! Wernigerode - PADERBORN 0:4. Im direkten Gegenzug erzielt der SCP den Treffer - unter gütiger Mithilfe von Schlussmann Helmstedt, dem ein eigentlich harmloser Abschluss von Justvan durch die Finger rutscht.

    comment icon

    In der Box verpasst Wernigerode gleich doppelt den Torabschluss.

    match_start icon

    Der zweite Spielabschnitt läuft!

    comment icon

    Vorlage Jonas Benedikt Carls

    substitution icon

    ... und auch Lukas Rene Ferchow spielt nun mit. Dörnte hat vorzeitig Feierabend.

    substitution icon

    ... Ella Miro Friebe kommt für Hildach in die Begegnung ...

    substitution icon

    Die Gastgeber vollziehen einen Dreifachwechsel: Steven Rentz ersetzt Pillich ...

    half_time icon

    Wenig später pfeift der Unparteiische pünktlich zum Pausentee.

    comment icon

    Noch einmal Freistoß für die Gäste auf der linken Seite. Ein Verteidiger kann als letzter Mann vor Müller klären.

    comment icon

    Toller Ball von Hildach auf Lisowski, der allerdings etwas zu lange mit dem Abschluss zögert und noch von Hoffmeier abgelaufen wird.

    goal icon

    TOOOR! Wernigerode - PADERBORN 0:3. Die Gäste machen das Spiel schnell und stechen zum dritten Mal zu. Über mehrere Stationen kommt das Kunstleder zu Neuzugang Pieringer, der nach innen zieht und eiskalt ins lange Eck vollendet.

    comment icon

    Vorlage Julian Justvan

    comment icon

    Singbeil mit dem ersten Abschluss für das Team aus dem Harz. Der Distanzschuss geht drüber.

    comment icon

    Kurz später landet eine ähnliche Vorlage in der Box bei Justvan, der per Direktabnahme das Tor verpasst.

    comment icon

    Nach scharfer Hereingabe von links verpasst Pieringer knapp vor dem Tor. Ein halber Meter hat gefehlt.

    comment icon

    In den letzten Minuten halten die Gastgeber allerdings besser dagegen und haben die Lücken im Defensivverbund vorerst geschlossen. 

    comment icon

    Knapp 80 Prozent Ballbesitz für die Ostwestfalen sprechen eine deutliche Sprache.

    comment icon

    Justvan schließt nach einem Dribbling ab, wird aber geblockt.

    comment icon

    Beim anschließenden Eckball köpft Bormuth am Tor vorbei.

    comment icon

    Glanztat von Helmstedt, der einen gefährlichen Abschluss von Srbeny noch stark über das Tor lenkt.

    comment icon

    Nach einer Doppelgrätsche auf einen SCP-Mann lässt der Unparteiische erneut die Karte stecken. Freistoß gibt es aber.

    comment icon

    Nach einem schönen Steckpass ist Pieringer völlig frei vor dem Tor, scheitert aber am stark parierenden Helmstedt.

    comment icon

    Nun schafft es auch Wernigerode mal nach vorne, der letzte Pass kommt allerdings nicht an.

    comment icon

    Srbeny verpasst zentral in der Box per Hacke. Vermutlich hätte er sich noch drehen können, so weit standen die Gegenspieler entfernt.

    comment icon

    Bisher fallen die Gastgeber vor allem durch teilweise wirklich sehr hartes Einsteigen und eine mangelhaften Zuordnung in der Abwehrkette auf.

    goal icon

    TOOOR! Wernigerode - PADERBORN 0:2. Die Gäste präsentieren sich sehr effizient und legen direkt den zweiten Treffer nach. Einen langen Ball verarbeitete Obermair mustergültig und legt erneut ins Zentrum. Dort lässt Leipertz einen Gegenspieler stehen und platziert den Ball rechts unten im Tor.

    comment icon

    Vorlage Raphael Sanchez Obermair

    goal icon

    TOOOOOR! Wernigerode - PADERBORN 0:1. Der erste Angriff führt direkt zum Erfolg. Srbeny setzt gut nach und legt dann stark ins Zentrum ab. Dort steht Justvan ziemlich alleingelassen und schiebt eiskalt ein.

    comment icon

    Die Harzer treten hier sehr giftig in den Zweikämpfen auf, immer wieder liegen Paderborner am Boden.

    comment icon

    Justvan und Schuster werden mit ihren Versuchen geblockt.

    comment icon

    Foulspiel gegen Pieringer. Die Gäste bekommen auf links eine schöne Freistoßposition zugesprochen.

    comment icon

    Der SCP lässt das Kunstleder zunächst erstmal in der eigenen Hälfte laufen. Knapp eine Minute dauert es, bis das Team aus dem Harz an den Ball kommt.

    match_start icon

    Los gehts! Der Ball rollt.

    comment icon

    Die Teams sind auf dem Platz. In wenigen Augenblicken wird es losgehen.

    comment icon

    Dennoch gewann Kwasniok bisher noch kein einziges Pokalspiel nach 90 Minuten. Er wurde erst vor dem Achtelfinale als Trainer installiert und gewann dann zwei Mal nach Elfmeterschießen, bis das Halbfinale zur Endstation wurde.

    comment icon

    SCP-Coach Lukas Kwasniok stand allerdings schon einmal mit dem 1. FC Saarbrücken im Halbfinale an der Seitenlinie.

    comment icon

    Die größten Erfolge feierten die heutigen Gäste 2018 und 2019 mit dem zweimaligen Einzug ins Viertelfinale. 

    comment icon

    Im Vorjahr hatte der SC Paderborn bereits in Runde 1 gegen Dresden die Segel streichen müssen (1:2). In den vier Jahren davor hatten sich die Ostwestfalen allerdings jeweils für die 2. Runde qualifiziert.

    comment icon

    Das Heimteam tritt heute das erste Mal überhaupt im DFB-Pokal an. Der zweite Platz im Landespokal Achsen-Anhalt genügte für die Qualifikation, da der Pokalsieger 1. FC Magdeburg ohnehin durch die Ligazugehörigkeit teilnahmeberechtigt ist.

    comment icon

    Die in der zweiten Bundesliga antretenden Parderborner spielen im 3-1-4-2-System: Zingerle - Hoffmeier, Müller, Bormuth - Schuster - Carls, Justvan, Leipertz, Obermair - Srbeny, Pieringer.

    comment icon

    Beim Underdog Wernigerode soll es diese Elf in einem 3-5-2-System richten: Helmstedt - Wersig, Peszt, Singbeil - Hess, Lisowski, Pillich, Dörnte, Hildach - Treu, Farwig.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem FC Einheit Wernigerode und dem SC Paderborn.