Zum Inhalte wechseln

Golf Long-Drive-WM: Martin Borgmeier mit 426 Yards Weltmeister

Borgmeier gewinnt Long-Drive-WM - Weltmeister im Interview

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Martin Borgmeier ist Long-Drive Weltmeister.

Golfer Martin Borgmeier hat erstmals den Weltmeistertitel im Long Drive gewonnen.

Der Münchner setzte sich im Finale in Mesquit/Nevada mit einem Schlag über 426 Yards (knapp 390 Meter) gegen den früheren US-Open-Sieger Bryson DeChambeau durch und sicherte sich ein Preisgeld von 50.000 US-Dollar sowie den Championship-Gürtel der Professional Long Drivers Association (PLDA).

"Ich kann das noch gar nicht in Worte fassen und habe es noch nicht richtig verstanden", sagte Borgmeier im Sky-Interview. Er habe "immer auf diesen Moment hingespielt". Borgmeier begann 2017 mit der Golfvariante und gewann 2018 den deutschen Meistertitel.

House of the Dragon - exklusiv auf Sky
House of the Dragon - exklusiv auf Sky

Alle Infos zur gefeierten Game of Thrones Prequel-Serie - ab sofort exklusiv auf Sky Q, Sky Atlantic und im Stream!

Borgmeier hielt Weltrekord für schnellsten Schlag

Bei der Long-Drive-WM traten insgesamt 128 Athleten aus aller Welt an, neben DeChambeau auch der zweimalige Weltmeister und Favorit Kyle Berkshire (USA). Die Profis haben dabei 2:30 Minuten Zeit, sechs Bälle in das 60 Yard (55 Meter) breite Feld zu schlagen.

Borgmeier, der zusammen mit DeChambeau trainierte, hielt bis Anfang des Jahres zudem den Weltrekord für einen Schlag mit 373 Stundenkilometern.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten