Zum Inhalte wechseln

Golf: Neunter Sieg in Serie: US-Golfer gewinnen Presidents Cup

Neunter Sieg in Serie: US-Golfer gewinnen Presidents Cup

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die besten US-Golfer haben zum zwölften Mal den Presidents Cup gewonnen. Die Titelverteidiger setzten sich am Sonntag in Charlotte/North Carolina mit 17,5:12,5 gegen die Welt-Auswahl (außer Europa) durch. Es ist der neunte Sieg in Serie.

Die Golfer aus den USA haben zum neunten Mal nacheinander den Presidents Cup für sich entschieden.

Tokio-Olympiasieger Xander Schauffele sorgte im Quail Hollow Club in Charlotte/North Carolina beim Duell mit den besten außereuropäischen Spielern für die entscheidenden Punkte. Die Gastgeber führten im Mannschaftswettbewerb vor den zwölf ausstehenden Einzelduellen bereits mit 11:7.

Der Presidents Cup ist dem Ryder Cup sehr ähnlich. Wie beim Duell zwischen den USA und Europa werden auch hier zunächst Team-Partien ausgetragen, ehe am Schlusstag die Einzel über den Sieg entscheiden.

Zum bislang einzigen Mal haben die "Internationals" den Wettbewerb 1998 in Melbourne/Australien gewonnen. 2003 gab es vor der US-Siegesserie ein Unentschieden.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten