Zum Inhalte wechseln

Golf News: Martin Kaymer spielt virtuell um Geld für Corona-Hilfsprojekte

Kaymer spielt virtuell um Geld für Hilfsprojekte

Sport-Informations-Dienst (SID)

15.06.2020 | 16:14 Uhr

Martin Kaymer und einige seiner Kollegen sammeln Geld mit einem virtuellen Golfturnier.
Image: Martin Kaymer und einige seiner Kollegen sammeln Geld mit einem virtuellen Golfturnier. © DPA pa

Deutschlands Topgolfer Martin Kaymer und einige Kollegen der Europa-Tour treten ab dieser Woche in einer virtuellen Turnierserie gegeneinander an und spielen dabei um Preisgeld für Corona-Initiativen.

Jede Veranstaltung ist mit 10.000 Dollar dotiert, die der Sieger an ein Hilfsprojekt seiner Wahl spendet. Prominenteste Akteure neben dem zweimaligen Major-Gewinner Kaymer sind der Engländer Lee Westwood und Bernd Wiesberger aus Österreich.

Corona-Blog - alle Infos zur Pandemie

Corona-Blog - alle Infos zur Pandemie

In unserem Corona-Blog halten wir euch auf dem Laufenden zur aktuellen Lage.

Die Serie BMW Indoor Invitational mit modernster Simulator-Technologie umfasst fünf Turniere. Die Spieler werden ihre Runde in jeder Woche zwischen Montag und Mittwoch spielen. Zu sehen ist es dann an den folgenden Samstagen auf den Social Media Kanälen der European Tour und von BMW Golfsport.

"Turnier" startet in St. Andrews

Start ist am 9. Mai auf dem altehrwürdigen Old Course im Golf-Mekka St. Andrews an der schottischen Ostküste. Die weiteren virtuellen Austragungsorte sind am 16. Mai Royal Portrush, am 23. Mai der Golfclub München Eichenried, am 30. Mai der Real Club Valderrama und am 6. Juni der Wentworth Club in England.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories