Zum Inhalte wechseln

Golfturnier in Pebble Beach nach Regen und starken Sturmböen abgebrochen

Prestigeträchtiges Golf-Turnier in Pebble Beach abgebrochen

Das prestigeträchtige Golf-Turnier musste aufgrund eines Unwetters abgebrochen werden.
Image: Das prestigeträchtige Golf-Turnier musste aufgrund eines Unwetters abgebrochen werden.  © Imago

Regen und heftige Sturmböen an der Küste Kaliforniens haben zum Abbruch des prestigeträchtigen Golf-Turniers in Pebble Beach geführt.

Die Organisatoren der PGA-Veranstaltung entschieden sich am Sonntag (Ortszeit), das Turnier aus Sicherheitsgründen nach 54 Löchern zu beenden und auf die Finalrunde zu verzichten. Böen mit Geschwindigkeiten bis zu 95 Kilometern pro Stunde hatten auf dem Golfplatz Zäune umgerissen, Plakate von Kameraaufbauten abgerissen sowie mobile Toilettenhäuschen umgeworfen.

Einen Gewinner bei dem mit 20 Millionen US-Dollar dotierten Top-Turnier gab es dennoch: Der US-Amerikaner Wyndham Clark, der nach drei Runden in Führung lag, wurde zum Sieger gekürt. Der aktuelle US-Open-Champion hatte sich am dritten Tag mit einer überragenden 60er-Runde auf dem Par-72-Kurs an die Spitze gespielt. Damit verbesserte der 30-Jährige den Platzrekord des Deutschen Hurly Long um einen Schlag. Für seinen dritten Erfolg auf der US-Tour kassierte Clark ein Preisgeld von 3,6 Millionen US-Dollar.

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten