Zum Inhalte wechseln

Tiger Woods mit Start-Problemen beim Genesis Invitational

Woods bangt um Cut bei eigenem Turnier

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Tiger Woods auf der ersten Runde bei The Genesis Invitational.

Superstar Tiger Woods muss bei seinem ersten offiziellen PGA-Turnier seit rund zehn Monaten nach Rückenproblemen um den Cut bangen.

Der 48-Jährige spielte am Donnerstag (Ortszeit) zum Auftakt des Genesis Invitational im kalifornischen Pacific Palisades, wo er auch Gastgeber ist, eine 72er-Runde und liegt mit einem Schlag über Par auf einem geteilten 49. Platz. Die besten 50 Golfer qualifizieren sich für die beiden Runden am Wochenende.

"Ich hatte mit der Geschwindigkeit auf dem Grün Probleme. Mir war klar, dass ich eingerostet sein würde", sagte Woods. "Mein Rücken verkrampfte bei den letzten Löchern und dann hat er einfach blockiert." Auf Bahn 18 schlug der 15-malige Major-Sieger dementsprechend sogar in die Bäume.

Erstes Woods-Turnier seit dem Masters 2023

Woods hatte nach seiner verletzungsbedingten Aufgabe beim Masters im April vergangenen Jahres und der anschließenden Operation am rechten Fuß erst im Dezember bei seinem Einladungsturnier auf den Bahamas sein Comeback gegeben. Die mit 20 Millionen US-Dollar dotierte Veranstaltung im Riviera Country Club ist nun das erste offizielle PGA-Turnier für Woods seit dem Masters 2023.

Bei einem schweren Autounfall im Februar 2021 hatte sich die langjährige Nummer eins der Welt mehrfach das rechte Bein gebrochen. Seitdem tritt Woods nur noch bei wenigen ausgesuchten Turnieren an.

dpa

Mehr Golf

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: