Zum Inhalte wechseln

Handball Bundesliga: Magdeburg kurz vor Titel - Füchse mit CL-Chancen - Abstieg spannend

Magdeburg stürmt Richtung Titel - Füchse wahren CL-Chancen

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 31. Spieltag: Der SC Magdeburg ist dem Gewinn der deutschen Meisterschaft den nächsten Schritt näher gekommen. Der Tabellenführer gewann das Heimspiel gegen Schlusslicht TuS N-Lübbecke mit 38:20 (16:13).

Die Handballer des SC Magdeburg sind dem Gewinn der deutschen Meisterschaft den nächsten Schritt näher gekommen.

Der Bundesliga-Tabellenführer gewann am Donnerstag sein Heimspiel gegen das Schlusslicht TuS N-Lübbecke mit 38:20 (16:13). Im besten Fall kann das Team von SCM-Trainer Bennet Wiegert nun schon am Sonntag den Titel perfekt machen. Voraussetzung wäre eine Niederlage oder ein Remis des THW Kiel bei der SG Flensburg-Handewitt sowie ein Sieg der Magdeburger beim HSV Hamburg.

Bis zum 5:5 (10.) hielt der Gast aus Ostwestfalen gut mit. Dann sorgte der SCM mit einem Zwischenspurt für einen 10:6-Vorsprung (16.). Noch vor der Pause sahen Nettelstedts Yannick Dräger und der Magdeburger Michael Damgaard wegen Regelwidrigkeiten die Rote Karte. Die zweite Halbzeit war dann eine klare Sache für das Wiegert-Team, bei dem Omar Ingi Magnusson mit acht Toren der beste Werfer war.

LIQUI MOLY HBL Saison 2021/22 live auf Sky

LIQUI MOLY HBL Saison 2021/22 live auf Sky

Pass, Sprung und Wurf – auch in dieser Saison bist Du mit Sky in der LIQUI MOLY HBL am Ball! Sky zeigt alle Partien der Handball-Bundesliga live!

Abstiegskampf weiter spannend

Die Gäste können trotz der 24. Saisonniederlage noch auf den Ligaverbleib hoffen, da auch die Konkurrenz ihre Spiele nicht gewann. Der HBW Balingen-Weilstetten verlor 24:28 (9:13) gegen die HSG Wetzlar, GWD Minden holte gegen die TSV Hannover-Burgdorf in letzter Sekunde ein 26:26 (12:12)-Remis.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 31. Spieltag: Im Tabellenkeller hat HBW Balingen-Weilstetten einen bitteren Rückschlag hinnehmen müssen. Die Gallier verloren gegen die HSG Wetzlar mit 24:28 (9:13) und bleiben somit wieder Vorletzter.

Die Füchse Berlin wahrten mit dem 37:31 (22:18) über Frisch Auf Göppingen ihre Hoffnungen auf einen Champions-League-Platz. Eine Heimpleite 18:23 (8:10)-Heimpleite kassierte die MT Melsungen gegen den TBV Lemgo Lippe.

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: