Zum Inhalte wechseln

Handball EM: Spanien besiegt Österreich

Spaniens Siegesserie geht auch gegen Österreich weiter

Sport-Informations-Dienst (SID)

20.01.2020 | 14:34 Uhr

1:00
Für Favorit Spanien läuft alles nach Plan - Gruppengegner Österreich besiegen die Spanier mit 30:26 (17:16) (Videolänge: eine Minute).

Titelverteidiger Spanien kann bei der Handball-EM mit den Planungen für das Halbfinale beginnen. Die Iberer setzten sich im zweiten Hauptrundenspiel gegen Gastgeber Österreich in Wien mit 30:26 (17:16) durch.

Sie führen nun die Tabelle der Gruppe 1 mit sechs Punkten an. Gegen Österreich, am Montag (20.30 Uhr) Gegner der deutschen Mannschaft, sah der Favorit allerdings in der ersten Halbzeit nicht wie der sichere Sieger aus. Unterstützt von den begeisterten Zuschauern in der Wiener Stadthalle boten die Gastgeber erfolgreich Paroli und gingen mit nur einem Treffer Rückstand in die Pause.

Handball-EM 2020: Spielplan, Tabellen, Ergebnisse

Handball-EM 2020: Spielplan, Tabellen, Ergebnisse

Mit skysport.de immer auf dem Laufenden bleiben. Hier findest du alle wichtigen Daten zur EHF Euro 2020 im Überblick.

In der zweiten Halbzeit bauten die Spanier ihren Vorsprung zwischenzeitlich auf fünf Tore aus, doch Österreich mit den beiden Bundesligaspielern Nikola Bilyk im Rückraum und Robert Weber auf Rechtsaußen gab nicht auf. Am Ende entschied die größere Routine und Cleverness dennoch zugunsten des amtierenden Europameisters Spanien.

Bester Werfer für Spanien war der Linkshänder Jorge Maqueda mit 6 Toren. Fünfmal traf Janko Bozovic aus dem halbrechten Rückraum für Österreich.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

Außer Konkurrenz: Tschechien und Weißrussland

Zwei Tage nach der Niederlage gegen Deutschland hat Weißrussland bei der Handball-EM seinen ersten Sieg in der Hauptrunde gefeiert. In der Gruppe 1 gewann das Team von Trainer Juri Schewzow in der Wiener Stadthalle gegen Tschechien mit 28:25 (13:11). Tschechien, am Mittwoch (20.30 Uhr) Deutschlands letzter Hauptrundengegner, hat mit null Punkten keine Chance mehr auf das Halbfinale.Rechtsaußen Mikita Vailupau war mit sechs Treffern erfolgreichster Werfer der Weißrussen. Für Tschechien erzielte Spielmacher Ondrej Zdrahala sieben Tore. Der 36-Jährige wurde anschließend als "Man of the Match" ausgezeichnet.

Weißrussland gewinnt sein erstes Spiel in der Hauptrunde gegen Tschechien. Für das Halbfinale können sich beide Mannschaften jedoch nicht mehr qualifizieren.
Image: Weißrussland gewinnt sein erstes Spiel in der Hauptrunde gegen Tschechien. Für das Halbfinale können sich beide Mannschaften jedoch nicht mehr qualifizieren.  © Imago

Ab 20.30 Uhr stehen sich dann Deutschland und die bisher ungeschlagenen Kroaten gegenüber.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: