Zum Inhalte wechseln

Handball-EM: Frankreich verliert auch gegen Norwegen

Überraschung perfekt: Frankreich scheitert in der Vorrunde

Sport-Informations-Dienst (SID)

14.01.2020 | 20:38 Uhr

1:00
Mitfavorit Frankreich ist bei der Handball-EM völlig überraschend in der Vorrunde gescheitert.

Mitfavorit Frankreich ist bei der Handball-EM völlig überraschend in der Vorrunde gescheitert.

Zwei Tage nach der Niederlage gegen Portugal (25:28) musste sich der dreimalige Titelträger auch Vize-Weltmeister Norwegen in Trondheim mit 26:28 (15:14) geschlagen geben. Damit haben die Franzosen keine Chance mehr, in die Hauptrunde einzuziehen.

Sagosen überragt

Neben Norwegen erreicht auch Portugal in der Gruppe D durch ein 27:24 (12:11) gegen Bosnien und Herzegowina vorzeitig die zweite Turnierphase. Die Franzosen um Superstar Nikola Karabatic gestalteten die Partie gegen Norwegen bis Mitte der zweiten Halbzeit ausgeglichen, doch dann zog der Co-Gastgeber unter den Augen von Bundestrainer Christian Prokop und dessen Spielern auf drei Tore davon.

Überragender Mann der Norweger war der künftige Kieler Sander Sagosen mit zehn Treffern.

Handball-EM 2020: Spielplan, Tabellen, Ergebnisse

Handball-EM 2020: Spielplan, Tabellen, Ergebnisse

Mit skysport.de immer auf dem Laufenden bleiben. Hier findest du alle wichtigen Daten zur EHF Euro 2020 im Überblick.

Der zweite Gastgeber erreicht die Hauptrunde

In der Gruppe B feiert Österreich in Wien beim 34:30 (18:17) gegen die Ukraine den zweiten Sieg im zweiten Spiel. Um ganz sicher in die Hauptrunde einzuziehen, genügt den Österreichern zum Vorrundenabschluss gegen Nordmazedonien ein Unentschieden.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: