Zum Inhalte wechseln

Volle Hallen in Deutschland und Dänemark

Handball: Heim-WM bricht schon jetzt Karten-Rekord

10.01.2019 | 13:35 Uhr

Die Handball-Fans freuen sich auf die Heim-WM
Image: Die Handball-Fans freuen sich auf die Heim-WM © Getty

Die Heim-Weltmeisterschaft zieht die Handballfans in Massen an und sorgt für einen Verkaufsrekord.

Für das Turnier, das mit dem Eröffnungsspiel am Donnerstag zwischen der deutschen Nationalmannschaft gegen das vereinte Team Korea in Berlin startet, sind in Deutschland bereits mehr als 500.000 Eintrittskarten verkauft worden.

Da Co-Gastgeber Dänemark ebenfalls bereits 350.000 Tickets verkauft hat, ist der Rekord der Heim-Weltmeisterschaft 2007 bereits jetzt klar gebrochen. Das teilte der Deutsche Handballbund (DHB) während einer Pressekonferenz am Mittwoch mit.

Kretzschmar: Ich traue Deutschland den Titel zu!

Kretzschmar: Ich traue Deutschland den Titel zu!

Sky Experte Stefan Kretzschmar beleuchtet jede Woche die wichtigsten Themen aus der Welt des Handballs. Dieses Mal blickt der ehemalige Weltklasse-Linksaußen voraus auf die Heim-WM, die Deutschland am Donnerstag gegen Korea eröffnet.

Handball in den Metropolen

Auch für die Vorrundenspiele in München, wo die deutsche Mannschaft keine Spiele bestreitet, seien 70 bis 80 Prozent des Ticket-Kontingents vergriffen. "Es zeigt sich schon jetzt, dass es eine gute und richtige Entscheidung war, in die großen Städte zu gehen", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning. Die deutschen Standorte des Turniers sind Berlin, München, Hamburg und Köln.

1:51
Am Donnerstag startet die Handball-Heim-WM. Das Interesse an dem Turnier ist enorm. Vor dem Auftakt sind bereits 480 000 Tickets für die Endrundenspiele in Deutschland verkauft worden. Zum Auftakt trifft der Gastgeber auf Korea.

Für das Eröffnungsspiel gegen Korea sind nur noch wenige Karten erhältlich. Beim ersten gemeinsamen WM-Spiel der politisch verfeindeten Brüder-Nationen aus Nord- und Südkorea werden unter anderem Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und IOC-Boss Thomas Bach sowie Delegationen der Botschaften anwesend sein.

Prokop freut sich auf WM-Start

Die deutschen Handballer starten in Bestbesetzung in das Turnier. Alle Spieler sind fit für das Eröffnungsspiel, wie Christian Prokop erklärte. "Ich freue mich, dass wir loslegen dürfen", sagte Prokop. Er spüre, "dass ich die Mannschaft nur noch loszulassen brauche".

1:51
Am Donnerstag startet die Handball-Heim-WM. Das Interesse an dem Turnier ist enorm. Vor dem Auftakt sind bereits 480 000 Tickets für die Endrundenspiele in Deutschland verkauft worden. Zum Auftakt trifft der Gastgeber auf Korea.

Korea komme "sehr" über den Teamgeist. "Sie freuen sich auf ein emotionales Highlight, weil es historisch ist, dass beide Nationen vereint auftreten. Das spürt man, wenn man sie beobachtet", sagte Prokop und warnte davor, den ersten WM-Gegner zu unterschätzen. Linkshänder Fabian Wiede meinte am Tag vor dem Turnierstart: "Wir wollen die Menschen begeistern." (sid)

Weiterempfehlen: