Zum Inhalte wechseln

Handball: Nationalspieler Martin Strobel kündigt Karriereende beim HBW Balingen-Weilstetten an

"Zeitpunkt fühlt sich richtig an": Strobel verkündet Karriereende

Sport-Informations-Dienst (SID)

13.02.2020 | 21:10 Uhr

Spielmacher Martin Strobel verletzte sich bei der WM 2019 schwer am Kreuzband.
Image: Spielmacher Martin Strobel verletzte sich bei der WM 2019 schwer am Kreuzband. © Imago

Nationalspieler Martin Strobel wird zum Ende der Saison seine Karriere beenden. Das gab der 33 Jahre alte Spielmacher vom Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten am Montag bekannt.

"Der Zeitpunkt fühlt sich für mich richtig an", sagte Strobel, der bei der EM im Januar nach einer schweren Knieverletzung gefehlt hatte. In Zukunft wolle er mehr Wert auf seine Gesundheit legen.

Strobel nicht mit Einschränkungen zufrieden

"Wenn ich etwas mache, mache ich es zu 100 Prozent. Ich bin nicht der Typ, der sich mit Einschränkungen zufriedengibt, nur um etwas hinauszuzögern, was in den nächsten Jahren ohnehin angefallen wäre", sagte Strobel. Ob er dem neuen Bundestrainer Alfred Gislason bei einer möglichen Olympiateilnahme im Sommer noch zur Verfügung stünde, ließ Strobel offen. "Demnächst" wolle er sich mit dem Isländer austauschen, "ich gehe das ergebnisoffen an", sagte Strobel.

Imageschaden beim DHB

Imageschaden beim DHB

Die Verantwortlichen geben nach dem überraschenden Trainerwechsel ein klägliches Bild ab.

Der Rechtshänder absolvierte 147 Länderspiele (168 Tore) für die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB). 2016 gewann er mit dem DHB-Team den EM-Titel und Olympiabronze in Rio de Janeiro. Bei der Heim-WM im vergangenen Jahr erlitt Strobel einen Kreuz- und Innenbandriss im linken Knie, erst im November kehrte er in den Kader seines Klubs zurück.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories