Zum Inhalte wechseln

Handball News: THW-Boss Szilagy über die Transfer-Gerüchte um Sander Sagosen

Verlässt Superstar den THW? Kiel-Boss äußert sich

Sky Sport

15.10.2021 | 11:14 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

THW-Geschäftsführer Viktor Szilagy äußert sich exklusiv bei Sky zu den Wechsel-Gerüchten um Weltstar Sander Sagosen und gibt ein Update zum aktuellen Stand. Außerdem spricht er über die Vertragsverlängerung von Domagoj Duvnjak (Video: 4:30 Min.)

Verlässt Weltstar Sander Sagosen den THW Kiel nach kurzer Zeit wieder? In den letzten Tagen machten Gerüchte die Runde, dass der Rückraum-Shooter ab 2023 zu seinem Heimatklub Kolstad Handball wechselt. THW-Geschäftsführer Viktor Szilagy äußert sich exklusiv bei Sky zu der Lage um Sagosen.

Droht der Handball-Bundesliga der Verlust des großen Superstars Sander Sagosen? Der Vertrag des Norwegers beim THW Kiel läuft noch bis Sommer 2023 - doch schon jetzt wird der Ausnahmekönner mit einem neuen Verein in Verbindung gebracht. Der Rückraum-Shooter steht im Fokus eines norwegischen Großprojekts. Sein Heimatklub Kolstad Handball hat Großes vor: Bis 2024 wollen die Trondheimer stärkste Kraft in Norwegen werden - und das nur allzu gerne mit Sagosen. Sogar sein Vater ist an dem Projekt beteiligt.

Sagosen hat THW-Angebot noch nicht angenommen

Der Weltstar könnte nun also den THW in Richtung Norwegen verlassen, doch noch schweigt Sagosen zu den Gerüchten. Dafür spricht Kiels Geschäftsführer Viktor Szilagy im Sky Interview mit Moderator Jens Westen Klartext. "Die Wahrscheinlichkeit schwindet von Tag zu Tag, wo er unser Angebot nicht annimmt. Denn wir sind eigentlich fertig, das Angebot liegt ihm seit längerem vor. Wir haben schon sehr früh mit ihm darüber gesprochen, weil die Zusammenarbeit auf längere Zeit geplant war. Wir hätten ihn sehr gerne weiter bei uns und das weiß er auch."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 6. Spieltag: Der THW Kiel hat im HBL-Topspiel erstmals in dieser Saison einen Punkt verloren. Der Rekordmeister kam bei den bis dato ebenfalls verlustpunktfreien Füchsen Berlin nicht über ein 28:28 hinaus (Video: 2:04 Min.)

Der 26-Jährige steht laut Szilagy "sehr unter Druck", denn das Projekt in seiner Heimat gebe es wohl nur mit ihm. "Er ist ein junger Spieler und er muss jetzt für sich und seine Zukunft entscheiden, wo er am besten aufgehoben ist und wo er hin möchte", sagt der Klub-Boss gegenüber Sky. Immerhin wisse Sagosen genau, was er an der Förde beim Rekordmeister hat.

Vertragsverlängerung mit Duvnjak

Noch gebe es kein Kontakt zu den Norwegern, so Szilagy. Aktuell sei auch keine Zeit dafür: "Wir haben einen sehr intensiven und wichtigen Oktober vor uns, da muss die Konzentration hochgehalten werden. Es ist alles besprochen und jetzt muss eine Entscheidung her."

Deutlich fortgeschrittener ist der amtierende Deutsche Meister bei Spielmacher Domagoj Duvnjak. Der Dauerbrenner steht vor einer Vertragsverlängerung beim THW: "Mit ihm sind wir seit der gleichen Zeit im intensiven Austausch." Es fehlen nur noch Kleinigkeiten. Die Verkündung wird wohl nicht mehr lange auf sich warten.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten