Zum Inhalte wechseln

Handball-Star Gudjon Valur Sigurdsson wird neuer Coach in Gummersbach

Sigurdsson wird Trainer beim VfL Gummersbach

Sport-Informations-Dienst (SID)

07.05.2020 | 12:57 Uhr

Sigurdsson wird Trainer des zwölffachen Meisters und elfmaligen Europapokalsieger VfL Gummersbach.
Image: Sigurdsson wird Trainer des zwölffachen Meisters und elfmaligen Europapokalsieger VfL Gummersbach. © Imago

Der isländische Handball-Star Gudjon Valur Sigurdsson wird zur kommenden Saison Trainer beim Traditionsverein VfL Gummersbach.

Das gab der Zweitligist, für den Sigurdsson von 2005 bis 2008 gespielt hatte, am Sonntag überraschend bekannt. Der 40-Jährige hatte erst in der vergangenen Woche seine aktive Karriere beendet, der Vertrag bei seiner ersten Trainerstation läuft bis 2022.

Gummersbach sprach in einer Pressemitteilung vom einem "ganz besonderen Coup". "Goggi ist einer der erfolgreichsten und besten Handballer der letzten 20 Jahre und somit jetzt schon eine Handballlegende. Er hat zum einen eine unfassbare Erfahrung als Spieler und brennt zum anderen auf seine neue Aufgabe als Trainer", sagte VfL-Geschäftsführer Christoph Schindler.

Sky Sport präsentiert: Come On Klopp

Sky Sport präsentiert: Come On Klopp

Jürgen Klopp und die Reds können nach 30 Jahren den Meistertitel wieder nach Liverpool holen. Sky begleitet den LFC auf dem Weg zum Titel live und exklusiv.

Sigurdsson spielte zuletzt für PSG

Der zwölffache Meister und elfmalige Europapokalsieger Gummersbach war vor einem Jahr erstmals aus der Bundesliga abgestiegen. Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs im März 2020 stand der Klubs auf dem vierten Platz und verpasste damit die direkte Rückkehr ins Oberhaus. Trainer Torge Greve hatte schon zuvor seinen Abschied zum Sommer angekündigt.

Sigurdsson war zuletzt bei Paris St. Germain aktiv, nach Abbruch der französischen Saison wurde er auch dort Meister - wie zuvor in Deutschland mit dem THW Kiel und den Rhein-Neckar Löwen. "Meine Familie und ich haben uns in Gummersbach immer sehr wohl gefühlt und wir haben schöne Erinnerungen an diese Zeit. Deshalb freue mich sehr auf die Rückkehr nach Gummersbach", sagte er nun.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories