Zum Inhalte wechseln

Handball-WM: Deutsche U21 nach Sieg gegen Ungarn Weltmeister

Späth überragt! Deutsche U21-Handballer holen WM-Gold

DHB-Keeper David Späth überragt im WM-Finale gegen Ungarn.
Image: DHB-Keeper David Späth überragt im WM-Finale gegen Ungarn.  © DPA pa

Deutschlands U21-Handballer haben bei ihrer Heim-WM den Titel gewonnen.

Die Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger besiegte Ungarn im Finale am Sonntag in Berlin mit 30:23 (14:11) und bestieg damit zum ersten Mal seit 13 Jahren den WM-Thron im Nachwuchshandball. Für den Deutschen Handballbund (DHB) ist es nach 2009 und 2011 der dritte WM-Titel im männlichen U21-Bereich.

Beste deutsche Werfer vor 8235 Zuschauern in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle waren Elias Scholtes und Justus Fischer (beide 6 Tore). Überragender Mann im deutschen Team war allerdings Torhüter David Späth, der zahlreiche Paraden zeigte und die Ungarn zeitweise zur Verzweiflung brachte.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Acht Spiele - acht Siege

Das deutsche Team, das im Halbfinale am Samstag Serbien (40:30) bezwungen hatte, gewann alle seine acht WM-Spiele und erzielte dabei stets 30 Tore oder mehr. Den dritten Platz sicherte sich Island durch ein 27:23 (13:13) gegen Serbien.

Deutschland stand zum fünften Mal nach 1983, 2007, 2009 und 2011 im Finale der U21-WM. Für die Ungarn, die ihr Halbfinale deutlich gegen Island (37:30) gewonnen hatten, war es das zweite Endspiel. 1977, bei der Premiere des Turniers, verloren sie im Finale gegen die UdSSR.

SID

Weiterempfehlen: