Zum Inhalte wechseln

HBL: Erlangens Handballer weiter mit weißer Weste

Löwen & Erlangens Handballer weiter mit weißer Weste

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 4. Spieltag: Die Überraschungsmannschaft des HC Erlangen hat auch nach dem vierten Spieltag eine weiße Weste. Das Team von Trainer Raul Alonso feierte einen 32:29-Erfolg bei Aufsteiger ASV Hamm-Westfalen.

Die Rhein-Neckar Löwen und die Überraschungsmannschaft des HC Erlangen haben auch nach dem vierten Spieltag der Handball-Bundesliga (HBL) eine weiße Weste.

Die Löwen kamen durch ein souveränes 43:30 (21:16) beim TVB Stuttgart ebenso zum vierten Sieg wie die Mittelfranken, die sich bei Aufsteiger ASV Hamm-Westfalen mit 32:29 (20:15) durchsetzten.

SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

SPORTFANS FÜR KLIMASCHUTZ - MACH MIT!

Der Klimawandel betrifft uns alle - auch den Sport. Lasst uns zusammen schützen, was wir lieben – damit alle weiterhin einen Ort zum Spielen haben!

Am Sonntag aber können Rekordchampion THW Kiel in Minden und Meister SC Magdeburg in Göppingen mit Siegen an den beiden führenden Teams vorbeiziehen.

Löwen lassen keine Zweifel aufkommen

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 4. Spieltag: Die Rhein-Neckar Löwen haben auch nach dem vierten Spieltag eine weiße Weste. Die Löwen kamen durch ein souveränes 43:30 beim TVB Stuttgart zum vierten Sieg.

Die Gäste aus Mannheim machten gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit deutlich, dass sie nicht gewillt waren, Punkte liegen zu lassen. Schnell wuchs der Vorsprung auf mehr als zehn Tore an, vor 3779 Zuschauern war damit alles entschieden. Sicherste Schützen im Team von Trainer Sebastian Hinze waren Nationalspieler Patrick Groetzki, Benjamin Helander und Halil Jaganjac mit jeweils sieben Toren. Die gleiche Ausbeute verzeichnete beim TVB Adam Lönn.

Im westfälischen Hamm setzte sich die Gästemannschaft von Trainer Raul Alonso mit einem 4:0-Blitzstart gleich etwas ab und konnte den Vorsprung über die gesamte Spielzeit halten. Erlangen kam nie ernsthaft in Gefahr und hatte seinen besten Werfer in Tim Zechel (8 Tore), je fünfmal trafen Nico Büdel, Christopher Bissel und Simon Jeppsson. Auf jeweils sechs Treffer kamen bei Hamm Tim Weiling und Savvas Savvas. Die Gastgeber warten auch nach ihrem vierten Spiel im Oberhaus auf ihren ersten Punkt.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten