Zum Inhalte wechseln

DKB Handball Bundesliga

HBL: Magdeburg kassiert Niederlage - Löwen siegen im Derby

02.12.2018 | 15:17 Uhr

2:04
Der SC Magdeburg kassiert einen Dämpfer im Titelkampf. In diesem Video (2:04min) seht ihr alle Highlights der Partie gegen Göppingen.

Der SC Magdeburg leistet sich einen großen Patzer und verliert gegen Göppingen. Die Rhein-Neckar Löwen feiern mit viel Mühe den Derby-Sieg gegen die Eulen Ludwigshafen.

Der SC Magdeburg hat im Meisterschaftskampf der Handball-Bundesliga einen Dämpfer kassiert. Am 15. Spieltag verlor das Team von Trainer Bennet Wiegert gegen Frisch Auf Göppingen 28:29 (15:15) und fiel nach der ersten Heimniederlage der Saison mit 26:6 Punkten hinter den THW Kiel (26:4) auf Platz drei zurück. Die Kieler treten wie Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt (28:0) erst am Sonntag (ab 12.50 Uhr live auf Sky) an.

Handball live im Free-TV & Livestream: Füchse vs. Löwen

Handball live im Free-TV & Livestream: Füchse vs. Löwen

Sky zeigt das DHB-Pokal-Viertelfinale am 18. Dezember live und kostenlos im TV und im Livestream. Die Füchse Berlin empfangen die Rhein-Neckar Löwen.

In der Magdeburger Arena setzte sich Göppingen mit einem 8:2-Lauf zum Ende der ersten und dem Beginn der zweiten Halbzeit ab und geriet danach nicht mehr in Rückstand. Bester Werfer beim Tabellenneunten war Kresimir Kozina (6), Magdeburg reichten sechs Treffer von Nationalspieler Matthias Musche nicht zu etwas Zählbarem.

SC Magdeburg - FA Göppingen 28:29 (15:15). - Tore: Musche (6/1), Pettersson (5/1), O'Sullivan (5/1), Bezjak (4), Lagergren (3), Plaza Jimenez (2), Musa (2), Weber (1/1) für Magdeburg - Kozina (6), Schiller (5), Heymann (4), Sliskovic (4), Rentschler (3), Peric (3), Schöngarth (2), Bagersted (2) für Göppingen. - Zuschauer: 6600

1:57
Kellerkind Eulen Ludwigshafen machte es den Rhein-Neckar Löwen im Derby ordentlich schwer. Alle Highlights der Partie seht ihr in diesem Video (1:57min).

Löwen mit viel Mühe zum Derbysieg

Die Rhein-Neckar Löwen hatten mehr Mühe als erwartet. Im hitzigen Derby beim Tabellenletzten Eulen Ludwigshafen setzte sich der Pokalsieger erst in den Schlussminuten deutlich auf 28:21 (13:11) ab. Matchwinner war Gudjon Valur Sigurdsson, dem mit zehn Toren mehr als ein Drittel aller Löwen-Treffer gelangen. Mit 23:5 Punkten festigten die Mannheimer Platz vier vor Melsungen.

0:59
In diesem Interview (0:59min) spricht Andreas Palicka, Torwart der Rhein-Neckar Löwen über die derzeitige Situation bei den Mannheimern.

Die Eulen Ludwigshafen - Rhein-Neckar Löwen 21:28 (11:13). - Tore: Hideg (3), Scholz (3), Falk (3), Müller (3), Stüber (2), Dietrich (2), Salger (2), Hofmann (1/1), Haider (1), Dippe (1) für Ludwigshafen - Sigurdsson (10/3), Mads Mensah Larsen (6), Schmid (4), Tollbring (2/2), Petersson (2), Nielsen (1), Kohlbacher (1), Taleski (1), Palicka (1) für Rhein-Neckar. - Zuschauer: 2350

Melsungen unterliegt in Stuttgart

Die MT Melsungen unterlag überraschend 26:30 (12:14) beim Tabellenelften TVB Stuttgart. In Marino Maric (Verdacht auf Bizepssehnenabriss) müssen die Melsunger zudem einen weiteren Ausfall verkraften, nachdem sich vor wenigen Tagen bereits Domagoj Pavlovic (Knöchelbruch) schwer verletzt hatte.

Mehr dazu

2:23
Seht in diesem Video (2:23min) alle Highlights der Partie zwischen Stuttgart und Melsungen vom 14. Spieltag der DKB Handball Bundesliga.

TVB Stuttgart - MT Melsungen 30:26 (14:12). - Tore: Schmidt (8), Weiss (6), Schimmelbauer (4), Schagen (4), Schweikardt (3), von Deschwanden (3), Baumgarten (2) für Stuttgart - Lemke (7), Birkefeldt (6), Mikkelsen (5), Allendorf (5), Danner (2), Reichmann (1) für Melsungen. - Zuschauer: 2041

Erlangen feiert Heimsieg

Auch in der Partie Erlangen gegen Leipzig gab es eine spannende Schlussphase. Erlangen behielt mit 24:23 die Oberhand und feierte den knappen Heimerfolg.

1:52
Alle Highlights der Partie zwischen Erlangen und Leipzig mit einer dramatischen Schlussphase seht ihr in diesem Video (1:52min).

HC Erlangen - DHfK Leipzig 24:23 (15:13). - Tore: Sellin (5/1), Bissel (5), Link (5), Büdel (3), Steinert (3), Overby (1), Mappes (1) Schäffer (1) für Erlangen - Wiesmach (6/1), Weber (4), Milosevic (4), Binder (3), Semper (3), Pieczkowski (2), Jahnke (1) für Leipzig. - Zuschauer: 3872 (sid/sky)

0:14
Leipzig-Trainer Andre Haber spricht kritisch über seine Auszeit in der Schlussphase gegen Erlangen (14sek).

Weiterempfehlen:

Mehr stories