Zum Inhalte wechseln

Handball-News: Nordhorn, Flensburg, Berlin & Leipzig siegen

Nordhorn gewinnt Abstiegskrimi - Flensburg & Leipzig mit Siegen

SID

20.05.2021 | 11:08 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 28. Spieltag (nachgeholt): Die Eulen Ludwigshafen verlieren den Abstiegskrimi mit 26:28 (12:15) gegen die HSG Nordhorn-Lingen (Videolänge: 2:09 Minuten).

Im Abstiegskampf der Handball-Bundesliga hat die HSG Nordhorn-Lingen einen wichtigen Sieg beim direkten Konkurrenten Eulen Ludwigshafen gefeiert.

Beim 28:26 (15:12) führte Georg Pöhle die Niedersachsen mit acht Toren zum Sieg. Nordhorn-Lingen zog mit dem Tabellennachbarn punktemäßig gleich, beide Teams liegen drei Punkte hinter dem rettenden Ufer auf einem Abstiegsplatz.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 30. Spieltag: SC Magdeburg verliert 33:34 (14:18) gegen den SC DHfK Leipzig und verpasst den Sprung auf Rang drei (Videolänge: 2:07 Minuten).

Füchse mit souveränem Sieg - Magdeburg unterliegt Leipzig

Unterdessen haben die Füchse Berlin einen souveränen Heimsieg eingefahren. Im Kampf um einen europäischen Startplatz siegte der Tabellenfünfte klar mit 34:27 (19:11) gegen Frisch Auf Göppingen und kam in der Tabelle bis auf drei Punkte an die Gäste heran. Bester Werfer der Partie war Berlins Lasse Andersson mit neun Treffern.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 15. Spieltag (nachgeholt): Die Füchse Berlin feiern einen ungefährdeten 34:27 (19:11)-Sieg gegen FRISCH AUF! Göppingen (Videolänge: 2:14 Minuten).

Der SC Magdeburg befindet sich weiter im Formtief. Bei der knappen 33:34 (14:18)-Niederlage gegen den SC DHfK Leipzig setzte es die dritte Niederlage in den vergangenen vier Spielen für das Team von Trainer Bennet Wiegert. Der SCM verpasst durch die Niederlage den Sprung auf Platz drei, die Leipziger springen vorerst auf Rang zehn.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 30. Spieltag: Schlusslicht HSC 2000 Coburg muss sich 25:29 (11:15) gegen die SG Flensburg-Handewitt geschlagen geben (Videolänge: 2:15 Minuten).

Flensburg mit gelungener Generalprobe

Die SG Flensburg-Handewitt hat eine gelungene Generalprobe vor dem Rückspiel im Champions-League-Viertelfinale hingelegt und den Titelkampf der Handball-Bundesliga spannend gehalten. Die Flensburger zogen durch das 29:25 (15:11) bei Schlusslicht HSC 2000 Coburg nach Punkten erneut mit Tabellenführer THW Kiel gleich.

Alle Stenogramme

Eulen Ludwigshafen - HSG Nordhorn-Lingen 26:28 (12:15). - Tore: Mappes (7), Wagner (5), Bührer (3), Klimek (2), Haider (2), Falk (2), Dietrich (2) Valiullin (1), Durak (1), Remmlinger (1) für Ludwigshafen - Pöhle (8), Terwolbeck (5), Mickal (4), Vorlicek (4), Weber (4), Kalalfut (2), Possehl (1) für Nordhorn.

Füchse Berlin - FA Göppingen 34:27 (19:11). - Tore: Andersson (9), Koch (4), Lindberg (4), Drux (3), Freihofer (3), Wiede (3), Ernst (2), Michalczik (2), Gojun (1), Kopljar (1), Marsenic (1), für Berlin - Ellebeak (5), Kozina (4), Herrmann (3), Rentschler (2), Theilinger (2), Kneule (2), Schiller (2), Heymann (2), Bagersted (1), Jonsson (1), Goller (1), Zelenovic (1), Bozic-Pavletic (1) für Göppingen.

Mehr dazu

SC Magdeburg - DHfK Leipzig 33:34 (14:18). - Tore: Damgaard (9), Magnusson (9), Mertens (4), Musa (3), Gullerud (3), Hornke (2), O'Sullivan (2), Pettersson (1) für Magdeburg - Binder (9), Gebala (6), Witzke (6), Larsen (5), Remke (4), Weber (3), Milosevic (1) für Leipzig.

HSC Coburg - Flensburg-Handewitt 25:29 (11:15). - Tore: Billek (6/2), Kurch (4), Schröder (4), Sproß (4), Zettermann (3), Varvne (2), Zeman (2) für Coburg - Sogard (7), Golla (4), Larsen (4), Steinhauser (4), Wanne (4/3), Gottfridsson (3), Rod (2), Hald (1) für Flensburg.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten