Zum Inhalte wechseln

Bad Boys mit Rückenwind zur EM

Nach gelungenem letzten Test: Prokop streicht drei Europameister aus EM-Kader

11.01.2018 | 15:00 Uhr

preview image
Gelungener letzter EM-Test: Bad Boys besiegen Island

Generalprobe geglückt, die Titeljagd kann beginnen: Die deutschen Handballer starten mit viel Rückenwind in ihre EM-Mission.

Die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop besiegte Island im letzten Testspiel vor dem Turnier in Kroatien deutlich mit 30:21 (13:8) und nährte mit einer erneut starken Leistung die Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

Quiz: Bist du Handball-Experte 2017?

Quiz: Bist du Handball-Experte 2017?

Wie aufmerksam hast du das Handball-Jahr verfolgt? Mach den Test!

Gensheimer und Wolff zuversichtlich

"Wir haben uns sehr gut präsentiert und noch einmal eine Schippe draufgelegt. Viele Konzepte sind aufgegangen. Wir fahren mit einem guten Gefühl nach Kroatien", sagte Torhüter Andreas Wolff. Kapitän Uwe Gensheimer war stolz auf die Leistung des Teams: "Die Breite im Kader ist unsere große Stärke. Das macht es für jeden Gegner schwer. Deswegen sind wir ziemlich optimistisch."

DHB-Kapitän Uwe Gensheimer ist mit Philipp Weber und Tobias Reichmann bester Werfer im letzten Test vor der EM.
Image: DHB-Kapitän Uwe Gensheimer ist mit Philipp Weber und Tobias Reichmann bester Werfer im letzten Test vor der EM. © DPA pa

Sechs Tage vor dem deutschen EM-Auftaktspiel am kommenden Samstag gegen Montenegro überzeugte das deutsche Team mit einem beherzten Auftritt besonders in der Defensive und unterstrich zum Abschluss der Vorbereitung seine Ambitionen. Schon das erste Testspiel gegen Island hatte die Auswahl des Deutschen Handballbundes (DHB) am Freitag deutlich gewonnen (36:29).

Beste Torschützen am Sonntag in Neu-Ulm waren Rückraumspieler Philipp Weber, Kapitän Uwe Gensheimer und Rechtsaußen Tobias Reichmann mit je vier Treffern. Zudem hielten die beiden Torhüter Silvio Heinevetter und Andreas Wolff bärenstark.

Prokop streicht drei Europameister

Unmittelbar nach dem Test gegen Island gab Bundestrainer Prokop seinen 16er Kader für die EM in Kroatien bekannt: Die drei Europameister Finn Lemke (MT Melsungen), Rune Dahmke (THW Kiel) und Fabian Wiede sowie Marian Michalczik (GWD Minden) gehören nicht zum endgültigen Aufgebot der Bad Boys.

Die neue Sport-App von Sky - Hier checkst Du Sport

Die neue Sport-App von Sky - Hier checkst Du Sport

Die Sky Sport App: Jetzt kostenlos im App Store und Google Play Store downloaden.

"Wir haben uns für 16 Spieler entschieden, nicht gegen vier. Das waren harte Entscheidungen", sagte Prokop am Sonntag in Neu-Ulm und sprach von "sehr guten Möglichkeiten, um auch im Laufe des Turniers reagieren zu können. Die EM ist lang, so dass wir mehrere Optionen brauchen werden. Bei aller Enttäuschung der aktuell nicht nominierten Spieler ist es wichtig, dass der Teamgedanke im Vordergrund bleibt." Im Turnierverlauf hat Prokop dann bis zu sechs Wechseloptionen, je zwei in der Vorrunde, in der Hauptrunde und in den Finalspielen.

Das endgültige EM-Aufgebot des DHB

Tor: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin), Andreas Wolff (THW Kiel)

Feld: Uwe Gensheimer (Paris St. Germain), Maximilian Janke (SC DHfK Leipzig), Julius Kühn (MT Melsungen), Paul Drux (Füchse Berlin), Steffen Fäth (Füchse Berlin), Philipp Weber (SC DHfK Leipzig), Kai Häfner (TSV Hannover Burgdorf), Steffen Weinhold (THW Kiel), Patrick Groetzki (Rhein-Neckar Löwen), Tobias Reichmann (MT Melsungen), Jannik Kohlbacher (HSG Wetzlar), Patrick Wiencek (THW Kiel), Hendrik Pekeler (Rhein-Neckar Löwen), Bastian Roschek (SC DHfK Leipzig)

Weiterempfehlen: