Zum Inhalte wechseln

SC Magdeburg feiert Tor-Festival - Füchse Berlin patzen gegen GWD Minden

3. Spieltag in der LIQUI MOLY HBL

Sport-Informations-Dienst (SID)

11.09.2019 | 09:52 Uhr

preview image 2:13
LIQUI MOLY HBL: Dritter Sieg im dritten Spiel. Der SC Magdeburg übernimmt erneut die Tabellenführung nach dem deutlichen 39:27-Sieg gegen die HSG Nordhorn-Lingen (Videolänge: 2:13 Minuten).

Der SC Magdeburg feiert den dritten Sieg und übernimmt die Tabellenführung in der LIQUI MOLY HBL. Auch Hannover-Burgdorf bleibt nach dem 31:23-Sieg gegen Balingen-Weilstetten weiterhin ungeschlagen. Die Füchse Berlin hingegen kassieren überraschend ihre zweite Saisonniederlage gegen GWD Minden.

Das Team von Trainer Bennet Wiegert gewann gegen den weiter punktlosen Aufsteiger HSG Nordhorn-Lingen souverän mit 39:27 (21:13) und steht somit an der Spitze der Tabelle. Beste Werfer der Magdeburger waren Marko Bezjak und Lukas Mertens mit je sieben Toren. Der Magdeburger Rekordschütze Robert Weber, der seit Saisonbeginn für Nordhorn spielt, erzielte bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte ebenfalls sieben Treffer. Wiegert nach der Partie im Interview: "Wir sind noch ganz am Anfang." Eine Zwischenbilanz könne man "erst nach dem zehnten Spieltag ziehen."

Den besten Handball live streamen

Den besten Handball live streamen

Mit Sky Ticket die LIQUI MOLY HBL und die VELUX EHF Champions League ganz bequem live streamen. Einfach monatlich kündbar.

Hinter den Magdeburgern liegt ebenfalls mit 6:0 Punkten die TSV Hannover-Burgdorf. Gegen die HBW Balingen-Weilstetten siegten die Niedersachsen auch dank sieben Treffern von Nationalspieler Fabian Böhm mit 31:23 (16:13). Balingen-Weilstetten hat indes durch die Niederlage 2:4-Zähler auf dem Konto und muss sich zunächst nach unten orientieren. Bester Werfer für die Gäste war Vladan Lipovina mit vier Treffern.

preview image 2:25
LIQUI MOLY HBL: Völlig indisponierte Berliner kassieren die erste Heimpleite gegen die TSV GWD Minden seit 1985.

Berliner schlagen sich selbst

Eine Niederlage kassierten dagegen die Füchse Berlin. Das Team von Trainer Velimir Petkovic musste beim 25:29 (12:13) gegen GWD Minden bereits das zweite Mal in dieser Saison als Verlierer die Halle verlassen. Zu Beginn sah es -trotz dem Ausfall von Simon Ernst - zunächst gut aus. Die Füchse wirkten überlegen, gingen immer wieder mit zwei Toren in Front, doch Minden lässt sich nicht abschütteln. Doch die Füchse schlagen sich mit ihren eigenen Fehlern selbst. Die Stimmung auf der Platte ist gereizt, die Spieler wirken frustriert und das nutzt GWD aus. In nur acht Minuten wird aus einem 15:15 (36.) ein 16:22-Rückstand (44.) für die Hauptstädter.

Erster Sieg für Melsungen

Im vierten Spiel des Mittwochs setzte sich die MT Melsungen 26:23 (15:12) gegen den TBV Lemgo Lippe durch und feiert damit den ersten Sieg in der HBL. Allerdings machten sich die Nordhessen zu Beginn der zweiten Halbzeit selbst das Leben schwer (15:16) und brachten nochmals Spannung ins Spiel. Das Team von Trainer Heiko Grimm gab jedoch nciht auf und zeigte sich kämpferisch. Mit einem 23:19 gingen sie in die letzten zehn Minuten und brachten den Vorsprung zur Freude ihrer Fans in der Halle in Kassel über die Runden.

2:15
LIQUI MOLY HBL: Die MT Melsungen darf nach dem 26:23 (15:12)-Sieg gegen den TBV Lemgo Lippe ihren ersten Sieg in der HBL feiern. Allerdings konnte sich die MT erst in den letzten zehn Minuten entscheidend absetzen (Videolänge: 2:15 Minuten).

"Handball Kompakt" - alle Spiele des 3. Spieltags der LIQUI MOLY HBL in der Zusammenfassung am Mittwoch ab 22:30 Uhr für alle frei empfangbar auf Sky Sport News HD und ab 23:00 Uhr auf Sky Sport 2 HD

Alle Zusammenfassungen auch jederzeit abrufbar auf SkyQ - das Angebot gilt auch für zurückliegende Spieltage.

Mehr dazu

SC Magdeburg - HSG Nordhorn-Lingen im Stenogramm

SC Magdeburg - HSG Nordhorn-Lingen 39:27 (21:13). - Tore: Bezjak (7), Mertens (7), Hornke (6/5), Pettersson (5/1), Damgaard (5), O'Sullivan (3), Schmidt (3), Lagergren (1), Bransche (1), Chrapkowski (1) für Magdeburg - Vorlicek (8), Weber (7/3), Mickal (3/2), Miedema (2), Leenders (2), Heiny (1), Terwolbeck (1), de Boer (1), Prakapenia (1), Possehl (1) für Nordhorn. - Zuschauer: 6031

TSV Hannover-Burgdorf - HBW Balingen-Weilstetten im Stenogramm

TSV Hannover-Burgdorf - HBW Balingen-Weilstetten 31:23 (16:13). - Tore: Böhm (7), Kastening (6), Büchner (5), Olsen (5), Martinovic (3), Pevnov (2), Feise (1), Cehte (1), Ebner (1) für Hannover - Lipovina (4), de la Pena Morales (3), Thomann (3/2), Schoch (2), Meschke (2), Nothdurft (2), Taleski (2), Niemeyer (2), Zobel (1), Hausmann (1), Gretarsson (1) für Balingen-Weilstetten. - Zuschauer: 3253

MT Melsungen - TBV Lemgo-Lippe im Stenogramm

MT Melsungen - TBV Lemgo-Lippe 26:23 (15:12). - Tore: Kühn (6), Maric (5), Reichmann (4), Kunkel (3), Mikkelsen (3/1), Lemke (2), Häfner (2), Sidorowicz (1) für Melsungen - Elisson (10/7), Baijens (4), Guardiola (2), van Olphen (2), Suton (2), Klimek (1), Schagen (1), Theuerkauf (1) für Lemgo. - Zuschauer: 3326

Füchse Berlin - TSV GWD Minden im Stenogramm

Füchse Berlin - TSV GWD Minden 25:29 (12:13). - Tore: Lindberg (7/4), Drux (6), Marsenic (3), Matthes (3), Koch (1), Müller (1), Simak (1), Mandalinic (1), Wiede (1), Milosavljev (1) für Berlin - Meister (6), Michalczik (5), Rambo (4), Knorr (4), Staar (3), Korte (3), Pusica (2), Reissky (2) für Minden. - Zuschauer: 6276

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories