Zum Inhalte wechseln

Welthandballer des Jahres: Die Titelträger seit 2000 in der Übersicht

Die Creme de la Creme - alle Welthandballer des 21. Jahrhunderts

Isabel Barquero Pena

20.04.2020 | 14:47 Uhr

Amtierender Weltmeister Mikkel Hansen geht mit seiner Mannschaft als Favorit ins Turnier.
Image: Mikkel Hansen wurde dreimal zum Welthandballer des Jahres gewählt. © Getty

Karabatic, Hansen und Co. - sie alle haben den Handball-Welt entscheidend geprägt. Mit unglaublichen Toren, spektakulären Paraden und ihrer unverwechselbaren Spielart. Sky blickt zurück auf die absolute Creme de la Creme im Welthandball.

Sie sind die Superlative in der Welt des Handballs: Nikola Karabatic, Mikkel Hansen, Henning Fritz und Co. Denn sie alle haben mit ihren Leistungen, ihrem Können und ihrem Talent diese Sportart entscheidend verändert. Alle gewannen sie zahlreiche Titel - mit ihren Teams, aber auch persönlich schafften sie es auf den Thron - und wurden zum Welthandballer gewählt, die wohl wichtigste Ehrung für Profisportler.

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Alle Kolumnen von Stefan Kretzschmar

Stefan Kretzschmar spricht in seiner Kolumne über die spannendsten Themen aus der Welt des Handballs.

1988 wurde die Auszeichnung erstmals vergeben, damals an den Jugoslawen Veselin Vujovic. Die Leser der Zeitschrift World Handball Magazine, die von der International Handball Federation (IHF) herausgegeben wird, entscheiden über den Gewinner. Die Vergabe pausierte von 1991 bis 1993, im Jahr 2017 gab es aufgrund der geringen Teilnahme keinen Sieger.

Nach Deutschland ging der Titel erstmals 1998 an Daniel Stephan, mit Henning Fritz im Jahr 2004 folgte danach ein Torhüter. Für 2019 ist noch kein Titelträger festgelegt worden. Sky Sport hat eine Prognose abgegeben und alle Titelträger seit 2000 aufgelistet:

ZUM DURCHKLICKEN: alle Welthandballer des 21. Jahrhunderts

  1. 2000: Dragan Skrbic wechselte in diesem Jahr zur HSG Nordhorn, wo er anschließend zum Welthandballer gewählt wurde. Der serbisch-spanische Kreisläufer beendete 2008 seine Karriere beim FC Barcelona.
    Image: 2000: Dragan Skrbic wechselte in diesem Jahr zur HSG Nordhorn, wo er anschließend zum Welthandballer gewählt wurde. Der serbisch-spanische Kreisläufer beendete 2008 seine Karriere beim FC Barcelona. © Imago
  2. 2001: Mit 2.908 Toren (davon 2.262 Feldtore) ist Kyung-Shin Yoon der Rekordhalter der ewigen Torschützenliste der Handball-Bundesliga. Der ehemalige Rückraum rechts vom VfL Gummersbach spielte zudem für die koreanische Nationalmannschaft.
    Image: 2001: Mit 2.908 Toren (davon 2.262 Feldtore) ist Kyung-Shin Yoon der Rekordhalter der ewigen Torschützenliste der Handball-Bundesliga. Der ehemalige Rückraum rechts vom VfL Gummersbach spielte zudem für die koreanische Nationalmannschaft. © Imago
  3. 2002: In seiner aktive Zeit galt er als einer der besten Kreisläufer der Welt, daher ging die Auszeichnung in diesem Jahr -  in seiner ersten Saison beim HSV Hamburg -  zurecht an den Franzose Bertrand Gille.
    Image: 2002: In seiner aktiven Zeit galt er als einer der besten Kreisläufer der Welt, daher ging die Auszeichnung in diesem Jahr - in seiner ersten Saison beim HSV Hamburg - zurecht an den Franzose Bertrand Gille.  © Imago
  4. 2003: Er wurde von Journalisten einst als ''Mozart des Handballs'' bezeichnet: Der kroatische Spielmacher Ivano Balic,. In diesem Jahr wurde er Welthandballer. Zehn Jahre danach ließ er seine Karriere übrigens bei der HSG Wetzlar ausklingen.
    Image: 2003: Er wurde von Journalisten einst als ''Mozart des Handballs'' bezeichnet: Der kroatische Spielmacher Ivano Balic. In diesem Jahr wurde er Welthandballer. Zehn Jahre danach ließ er seine Karriere übrigens bei der HSG Wetzlar ausklingen. © Imago
  5. 2004: Nach Daniel Stephan (1998) ist Henning Fritz der zweite Deutsche, der diese Ehrung erhielt. Der Kieler Torhüter wurde für grandiose Paraden bei der Nationalmannschaft und in der HBL ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde er zudem Europameister.
    Image: 2004: Nach Daniel Stephan (1998) ist Henning Fritz der zweite Deutsche, der diese Ehrung erhielt. Der Kieler Torhüter wurde für grandiose Paraden bei der Nationalmannschaft und in der HBL ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde er zudem Europameister. © Imago
  6. 2005: Der Torhüter kann auf eine beachtliche Karriere zurückblicken: Neben verschiedenen Liga-Meisterschaften und nationalen Pokalen gewann Arpad Sterbik die EHF-CL sowie die WM und EM. Aufgrund der Corona-Krise beendet er seine vorzeitig Karriere.
    Image: 2005: Der Torhüter kann auf eine beachtliche Karriere zurückblicken: Neben verschiedenen Liga-Meisterschaften und nationalen Pokalen gewann Arpad Sterbik die EHF-CL sowie die WM und EM. Aufgrund der Corona-Krise beendet er seine vorzeitig Karriere. © Imago
  7. 2006: Erneut Balic! Seine unvergleichlichen, verdeckten Unterarmwürfe sowie Pässe ohne Blickkontakt brachten dem ''kroatischen Ronaldinho'' die zweite Auszeichnung. Der Welt- und Olympiasieger bestritt  198 Länderspiele, in denen er 535 Tore warf.
    Image: 2006: Erneut Balic! Seine unvergleichlichen, verdeckten Unterarmwürfe sowie Pässe ohne Blickkontakt brachten dem ''kroatischen Ronaldinho'' die zweite Auszeichnung. Der Welt- und Olympiasieger bestritt 198 Länderspiele, in denen er 535 Tore warf. © Imago
  8. 2007: Die Ära Nikola Karabatic beginnt! Dem  Französischen Nationalspieler gelang in diesem Jahr das Triple mit dem THW Kiel. Bei der WM 2007 wurde er nur Vierter, schaffte es aber immerhin ins AllStar-Team.
    Image: 2007: Die Ära Nikola Karabatic beginnt! Dem Französischen Nationalspieler gelang in diesem Jahr das Triple mit dem THW Kiel. Bei der WM 2007 wurde er nur Vierter, schaffte es aber immerhin ins AllStar-Team.  © Imago
  9. 2008: Thierry Omeyer hat alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Mit Kiel feierte er das Triple, mit der französischen Nationalmannschaft wurde er zweimal Olympiasieger, fünfmal Weltmeister und dreimal Europameister. Eine absolute Torwart-Legende!
    Image: 2008: Thierry Omeyer hat alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Mit Kiel feierte er das Triple, mit der französischen Nationalmannschaft wurde er zweimal Olympiasieger, fünfmal Weltmeister und dreimal Europameister. Eine absolute Torwart-Legende! © Imago
  10. 2009: Den Titel als Welthandballer des Jahres hat Slawomir Szmal den Leistungen im Tor der Rhein-Nekcar Löwen und der polnischen Nationalmannschaft zu verdanken. ''Kasa'' ist der erste Pole, dem dieser Titel verliehen wurde.
    Image: 2009: Den Titel als Welthandballer des Jahres hat Slawomir Szmal den Leistungen im Tor der Rhein-Nekcar Löwen und der polnischen Nationalmannschaft zu verdanken. ''Kasa'' ist der erste Pole, dem dieser Titel verliehen wurde. © Imago
  11. 2010: Mit seiner Wucht hat es Filip Jicha zum Welthandballer gebracht, zu sieben Deutschen Meisterschaften und zwei Siegen in der Champions League. Der ehemalige Rückraumspieler des THW Kiel ist seit der Saison 2019/20 bei den Zebras im Traineramt.
    Image: 2010: Mit seiner Wucht hat es Filip Jicha zum Welthandballer gebracht, zu sieben Deutschen Meisterschaften und zwei Siegen in der Champions League. Der ehemalige Rückraumspieler des THW Kiel ist seit der Saison 2019/20 bei den Zebras im Traineramt. © Imago
  12. 2011: In diesem Jahr setzte sich der Rückraumspieler Mikkel Hansen vom Klub AG Kopenhagen bei der Wal durch. Zwar scheiterte er 2010 im CL-Finale mit dem FC Barcelona, dafür der Däne anschließend zwei Meisterschaften in Folge.
    Image: 2011: In diesem Jahr setzte sich der Rückraumspieler Mikkel Hansen vom Klub AG Kopenhagen bei der Wal durch. Zwar scheiterte er 2010 im CL-Finale mit dem FC Barcelona, dafür der Däne anschließend zwei Meisterschaften in Folge. © Imago
  13. 2012: Auch Daniel Narcisse war Teil der goldenen Generation der Franzosen - viermal Weltmeister, dreimal Europameister und einmal Olympiasieger. 2012 gewann Narcisse mit Kiel das Triple, wodurch er anschließend zum Welthandballer gewählt wurde.
    Image: 2012: Auch Daniel Narcisse war Teil der goldenen Generation der Franzosen - viermal Weltmeister, dreimal Europameister und einmal Olympiasieger. 2012 gewann Narcisse mit Kiel das Triple, wodurch er anschließend zum Welthandballer gewählt wurde. © Imago
  14. 2013: Domagoj Duvnjak gewann mit dem HSV Hamburg den DHB-Supercup, den DHB-Pokal sowie 2011 die Deutsche Meisterschaft und 2013 die Champions League. Zur Saison 2014/15 wechselte der Kroate zum THW Kiel, wo er seitdem eine tragende Rolle spielt.
    Image: 2013: Domagoj Duvnjak gewann mit dem HSV Hamburg den DHB-Supercup, den DHB-Pokal sowie 2011 die Deutsche Meisterschaft und 2013 die Champions League. Zur Saison 2014/15 wechselte der Kroate zum THW Kiel, wo er seitdem eine tragende Rolle spielt. © Imago
  15. 2014/15: Karabatic verteidigte mit Barcelona alle nationalen Titel und feierte außerdem den CL-Gewinn. Er ist dadurch der fünfte Spieler, der diesen Wettbewerb mit drei unterschiedlichen Vereinen gewann. 2014 wurde er Europameister, 2015 Weltmeister.
    Image: 2014: Ein Titel nach dem anderen für den Welthandballer! Karabatic wurde nicht nur Europameister, sondern gewann mit dem FC Barcelona die Meisterschaft und den Pokal. 2015 krönte er sich dann zum CL-Sieger und Weltmeister. Beeindruckende Karriere! © Imago
  16. 2015: Hansen wird zum zweiten Mal in seiner Karriere zum Welthandballer gekürt, nachdem er PSG  zum nationalen Meistertitel geführt hatte. Zudem wurde er 2014 Vize-Europameister mit Dänemark und zum besten Spieler des Turniers ernannt.
    Image: 2015: Hansen wird zum zweiten Mal in seiner Karriere zum Welthandballer gekürt, nachdem er PSG zum nationalen Meistertitel geführt hatte. Zudem wurde er 2014 Vize-Europameister mit Dänemark und zum besten Spieler des Turniers ernannt. © Imago
  17. 2016: Dritter Top-Klub - dritte Auszeichnung! Karabatic war bis dahin der einzige Handballer, der diese Ehrung dreimal erhielt. Mit dem französischen Elite-Klub Paris Saint-Germain reichte es aber nicht für den Sieg der Champions League.
    Image: 2016: Dritter Top-Klub - dritte Auszeichnung! Karabatic war bis dahin der einzige Handballer, der diese Ehrung dreimal erhielt. Mit dem französischen Elite-Klub Paris Saint-Germain reichte es aber nicht für den Sieg der Champions League. © Imago
  18. 2017: Die Wahl zum Welthandballer 2017 entfiel wegen zu geringer Wahlbeteiligung. Zu wenige Medien und Fans interessierten sich für die Abstimmung.
    Image: 2017: Die Wahl zum Welthandballer 2017 entfiel wegen zu geringer Wahlbeteiligung. Zu wenige Medien und Fans interessierten sich für die Abstimmung. © Imago
  19. 2018: Aller guten Dinge sind drei! Hansen schaffte das, was zuvor nur Karabatic gelungen war. Anschließend krönte sich der dändische Rückraumspieler zum Weltmeister, wurde mit 72 Treffern Torschützenkönig und zusätzlich zum MVP gewählt.[
    Image: 2018: Aller guten Dinge sind drei! Hansen schaffte das, was zuvor nur Karabatic gelungen war. Anschließend krönte sich der dändische Rückraumspieler zum Weltmeister, wurde mit 72 Treffern Torschützenkönig und zusätzlich zum MVP gewählt.[ © Imago
  20. Er hat die Wahl der IHF gewonnen: Niklas Landin ist Welthandballer 2019.
    Image: 2019: THW-Torhüter Niklas Landin ist der neueste Welthandballer. Der Däne holte im vergangenen Jahr mit Dänemark den Olympiasieg und die Weltmeister. Zudem wurde er 2020 mit Kiel deutscher Meister, © Getty
  21. Zusatz: 1998 wurde Daniel Stephan als erster Deutsche zum Welthandballer gewählt . Im selben Jahr gewann er die Bronzemedaille bei der EM sowie die Deutsche Meisterschaft und den DHB-Pokal mit dem TBV Lemgo.
    Image: Zusatz: 1998 wurde Daniel Stephan als erster Deutsche zum Welthandballer gewählt . Im selben Jahr gewann er die Bronzemedaille bei der EM sowie die Deutsche Meisterschaft und den DHB-Pokal mit dem TBV Lemgo. © Imago

Die LIQUI MOLY HBL sowie die EHF Champions League und der EHF-Pokal pausiert derzeit aufgrund der Corona-Krise. Wie es nach dem 20. April in der Handball-BUndesliga weitergeht, wissen die Verantwortlichen noch nicht, höchstwahrscheinlich wird die Spielaussetzung weiter fortgeführt. Bis spätestens 16. Mai muss der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden, um die Saison bis zum 30. Juni zu Ende gespielt zu haben - ansonsten droht ein Saisonabbruch. Der europäische Verband EHF plant, Anfang Juni die Achtelfinale-Spiele in der Königsklasse auszutragen.

Mehr zur Autorin Isabel Barquero Pena

Weiterempfehlen: